Rechtsanwalt in Ulm: Insolvenzrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Ulm: Sie lesen das Verzeichnis für Insolvenzrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Ulm (© pure-life-pictures - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Ulm (© pure-life-pictures - Fotolia.com)

Das Insolvenzrecht ist Teil des Zivilrechts. Inhaltlich und verfahrensrechtlich befasst es sich mit den Rechten der Gläubiger bei einer Insolvenz des Schuldners. Geregelt ist das Insolvenzrecht in der InsO (Insolvenzordnung). Werden bei einer Insolvenz deutsche Landesgrenzen überschritten, finden sich Regelungen in der Europäischen Insolvenzordnung (EuInsVO). Bei einer akuten Zahlungsunfähigkeit verfolgt das Insolvenzverfahren zwei Ziele: entweder die Insolvenz wird in geordnetem Rahmen abgewickelt oder aber die Liquidität wird wieder hergestellt. Es gilt im Rahmen des Insolvenzverfahrens die Forderungen der Gläubiger so gut als möglich zu befriedigen. Hierfür wird die Insolvenzmasse fair aufgesplittet. In gleichem Zuge soll für den Schuldner das Lebensminimum gewährleistet sein. Das Insolvenzverfahren endet bei einer Privatinsolvenz mit der Restschuldbefreiung. Vorausgesetzt, der Schuldner hat sich in der Wohlverhaltensphase richtig verhalten. Bei einem Unternehmen, das insolvent ist, endet das Insolvenzverfahren mit der Auflösung. Auch ein Neubeginn wäre eine Möglichkeit.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Logo
Bei Rechtsproblemen zum Insolvenzrecht berät Sie Rechtsanwaltskanzlei Anwaltskanzlei Bansemir, Nübling, Russ, Henrich jederzeit im Ort Ulm
Anwaltskanzlei Bansemir, Nübling, Russ, Henrich
Rosengasse 17
89073 Ulm
Deutschland

Telefon: 0731 9380770
Telefax: 0731 93807720

Zum Profil Nachricht senden
Herr Rechtsanwalt Markus Libera (Fachanwalt für Insolvenzrecht) mit Rechtsanwaltsbüro in Ulm unterstützt Mandanten engagiert bei aktuellen Rechtsthemen im Rechtsbereich Insolvenzrecht

Magirus-Deutz-Straße 12
89077 Ulm
Deutschland

Telefon: 0731 1411340
Telefax: 0731 14113420

Logo: Anwalt-Suchservice.debarrierefreiZum Profil Nachricht senden
Rechtsauskünfte im Rechtsgebiet Insolvenzrecht bietet jederzeit Herr Rechtsanwalt Stefan Warmuth mit Kanzleisitz in Ulm

Karlstraße 33
89073 Ulm
Deutschland

Telefon: 0731 968800
Telefax: 0731 9688050

Zum Profil
Anwaltliche Vertretung im Insolvenzrecht erbringt kompetent Herr Rechtsanwalt Thomas Keuler mit Büro in Ulm

Keltergasse 5
89073 Ulm
Deutschland

Telefon: 0731 9691297
Telefax: 0731 1517965

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Martina Thomae bietet anwaltliche Beratung zum Bereich Insolvenzrecht ohne große Wartezeiten im Umkreis von Ulm

Rosengasse 17
89073 Ulm
Deutschland

Telefon: 0731 15157790
Telefax: 0731 15157799

Zum Profil
Bei Rechtsstreitigkeiten zum Rechtsbereich Insolvenzrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Michael Pluta persönlich in der Gegend um Ulm

Karlstraße 31-33
89073 Ulm
Deutschland

Telefon: 0731 968800
Telefax: 0731 9688050

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Stefan Zahn mit Anwaltskanzlei in Ulm berät Mandanten jederzeit gern bei Rechtsfragen im Bereich Insolvenzrecht

Herdbruckerstraße 28
89073 Ulm
Deutschland

Telefon: 0731 8802570
Telefax: 0731 8802571

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Lydia Sibyl Gruson mit Niederlassung in Ulm berät Mandanten fachkundig aktuellen Rechtsfragen aus dem Bereich Insolvenzrecht

Kauteräckerweg 24
89077 Ulm
Deutschland


Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Martin Dieter Scheuing mit Anwaltskanzlei in Ulm berät als Rechtsanwalt Mandanten fachkundig bei Rechtsfällen im Bereich Insolvenzrecht

Frauenstraße 14
89073 Ulm
Deutschland

Telefon: 0731 922880
Telefax: 0731 9228888

Zum Profil
Bei Rechtsfällen zum Rechtsgebiet Insolvenzrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Michael Eberhard Winterhoff persönlich vor Ort in Ulm

Pfarrer-Weiß-Weg 10
89077 Ulm
Deutschland

Telefon: 0731 8507720
Telefax: 0731 85077277

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Klaus Tappmeier (Fachanwalt für Insolvenzrecht) bietet Rechtsberatung zum Gebiet Insolvenzrecht ohne große Wartezeiten in der Nähe von Ulm

Schwörhausgasse 4/1
89073 Ulm
Deutschland

Telefon: 0731 140820
Telefax: 0731 1408222

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Konrad Menz bietet Rechtsberatung zum Bereich Insolvenzrecht kompetent in der Umgebung von Ulm

Frauenstraße 14
89073 Ulm
Deutschland

Telefon: 0731 922880
Telefax: 0731 9228888

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Lale Özbay bietet Rechtsberatung im Schwerpunkt Insolvenzrecht ohne große Wartezeiten im Umkreis von Ulm

Wagnerstraße 6
89077 Ulm
Deutschland

Telefon: 0731 4001781
Telefax: 0731 4001783

Zum Profil
Anwaltliche Vertretung im Insolvenzrecht erbringt in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Martin Mogg mit Kanzleisitz in Ulm

Rosengasse 26
89073 Ulm
Deutschland

Telefon: 0731 967860
Telefax: 0731 9678622

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Insolvenzrecht in Ulm

Ein Rechtsanwalt ist der beste Ansprechpartner bei Fragen rund um die Verbraucherinsolvenz

Rechtsanwalt für Insolvenzrecht in Ulm (© Ralf-Geithe - Fotolia.com)
Rechtsanwalt für Insolvenzrecht in Ulm
(© Ralf-Geithe - Fotolia.com)

Hat man als Privatperson oder als Selbständiger Schulden, dann bedeutet das nicht, dass man zwingend insolvent ist und die letzte Möglichkeit eine Regelinsolvenz oder Privatinsolvenz ist. Sinnvoll ist es bei einer drohenden oder bereits akuten Zahlungsunfähigkeit so schnell als möglich eine Schuldnerberatung aufzusuchen. Der ideale Ansprechpartner ist hier ein Anwalt. In Ulm sind ein paar Anwaltskanzleien ansässig, deren Kernkompetenz im Insolvenzrecht liegt. Konsultiert man einen Anwalt zum Insolvenzrecht in Ulm kann man davon ausgehen, dass man fachkundig beraten wird beispielsweise bezüglich Fragen, die die Pfändungsfreigrenzen oder auch die Pfändungstabelle betreffen. Auch wenn bereits der „Ernstfall“ eingetreten ist und zum Beispiel eine Lohnpfändung erfolgt ist, ist der Rechtsanwalt die ideale Kontaktperson. Er bzw. sie kennt sich in aller Regel auch umfassend im Zwangsvollstreckungsrecht aus. Ist es nicht zu übersehen, dass eine Überschuldung vorliegt, dann wird der Rechtsanwalt einen Schuldenbereinigungsplan erstellen. Zur Schuldenbereinigung wird dann das außergerichtliche Schuldenbereinigungsverfahren in die Wege geleitet. Ziel ist es, den Schuldner von der Last der Schulden ohne gerichtliches Verfahren zu befreien. Ist eine außergerichtliche Einigung zur Schuldenbereinigung nicht mit allen Gläubigern möglich, ist das außergerichtliche Schuldenbereinigungsverfahren gescheitert. Das Insolvenzgericht wird dann das Insolvenzverfahren eröffnen. Das Insolvenzgericht bestimmt den Insolvenzverwalter, der in der Verbraucherinsolvenz auch Treuhänder genannt wird. Der Treuhänder überwacht die monatlichen Zahlungen des Schuldners. Er sorgt zudem dafür, dass das Vermögen unter den Gläubigern gerecht aufgeteilt wird.

Ein Rechtsanwalt oder Rechtsanwältin sollte von Unternehmern bereits bei einer drohenden Zahlungsunfähigkeit kontaktiert werden

Doch nicht nur private Personen, sondern auch gerade Unternehmer, deren Unternehmen zahlungsunfähig ist, sollten umgehend in Aktion treten und sich Rat bei einem Anwalt im Insolvenzrecht aus Ulm einholen. Schnelles Handeln ist unbedingt empfohlen, denn die Verschleppung einer Insolvenz ist ein Straftatbestand. Findet schon rechtzeitig eine Auseinandersetzung mit der Zahlungsunfähigkeit des Unternehmens statt, dann kann z.B. durch einen Anwalt bereits vor der Insolvenzanmeldung ein Insolvenzplan schriftlich fixiert werden. Liegt schon ein Insolvenzplan bei Abgabe des Insolvenzantrags vor, wird dies ein anvisiertes Insolvenzplanverfahren in der Regel beschleunigen. Sollte bei Anmeldung der Insolvenz noch kein Insolvenzplan vorhanden sein, dann kann der Rechtsanwalt dafür sorgen, dass ein Schutzschirmverfahren eingeleitet wird. Alternativ kann der Rechtsanwalt möglicherweise erreichen, eine Insolvenz durch Restrukturierung abzuwenden.


News zum Insolvenzrecht
  • Bild Jahrgangsbeste aller Justiz- und Staatsprüfungen (08.12.2006, 10:14)
    Gestern empfing der Amtschef des Bayerischen Staatsministeriums der Justiz Ministerialdirektor Klotz in Vertretung für Staatsministerin Dr. Beate Merk die Jahrgangsbesten aller Justiz- und Staatsprüfungen sowie vier Prüfer, die über rund drei Jahrzehnte in den juristischen Staatsprüfungen tätig waren, zu einer Feierstunde im Justizpalast in München.. Jedes Jahr führt das bayerische Landesjustizprüfungsamt ...
  • Bild Online-Master im Wirtschaftsrecht erfolgreich akkreditiert (28.02.2013, 12:10)
    Die HFH · Hamburger Fern-Hochschule startet in Kürze mit dem Masterstudiengang Wirtschaftsrecht im Online-Studium. Das interaktive Studium führt nach vier Semestern zum Master of Laws (LL. M.) und ist als reines Online-Studium konzipiert. Der Studiengang ist doppelt akkreditiert: durch das Siegel des Akkreditierungsrates und das FIBAA-QualitätssiegelAuf dem Studienplan stehen in ...
  • Bild DGAP-News: Noerr LLP: Zwölf neue Partner bei Noerr: strategisches Wachstum und Karrierechancen für a (13.01.2011, 14:45)
    DGAP-News: Noerr LLP / Schlagwort(e): Rechtssache Noerr LLP: Zwölf neue Partner bei Noerr: strategisches Wachstum und Karrierechancen für ambitionierten Nachwuchs13.01.2011 / 14:45---------------------------------------------------------------------Die internationale Kanzlei Noerr LLP, eine der zehn größten in Deutschland, ist mit zwölf neuen Partnern ins Jahr 2011 gestartet. Sieben davon sind Sozien (Equity Partner) der LLP, fünf ...

Forenbeiträge zum Insolvenzrecht
  • Bild Keine Wohnung wg. Privatinsolvenz - Obdachlosigkeit droht und nun? (07.01.2011, 21:05)
    Hallo.Mir ist nicht so ganz klar, ob diese Frage in das Forum "Insolvenzrecht" oder in dieses hier gehört. Ich schildere mal die Situation:Person X hat sich durch Studienkredite verschuldet und ist seit 01/2010 in einem privaten Insolvenzverfahren. Das Studium hat Person X abgebrochen. Aufgrund der Exmatrikulation entfällt die Berechtigung weiter ...
  • Bild Vermieterpfandrecht: Schrank zulässig? Wie bekommt man ihn zurück? (18.07.2013, 11:42)
    Hallo zusammen, mal angenommen ein Mieter hat Mietrückstände und zieht aus. Der Vermieter würde dann von seinem Vermieterpfandrecht gebraucht machen und einen alten Weichholzschrank als Pfand verlangen. Der Mieter würde dies machtlos geschehen lassen. Dies wäre nun ca. 8 Jahre her. Der Mieter hätte zwischenzeitlich eine gewerbliche Insolvenz fast abgeschlossen in ...
  • Bild Insolvenzrecht/ Schufa Eintrag/ Bafög! (23.11.2008, 03:42)
    Nehmen wir folgenden Fall an: Susi Strebsam hat vor einem halben Jahr aufgrund ihres damaligen Bafögs eine eidesstattliche Erklärung beim Fianzamt abgeben müssen. Nun verweigern ihr die Hausverwaltungen A, B sowie C eine Wohnung. Susi muss aber im folgenden Monat aus ihrer Wohnung ausziehen, in der sie Untermieterin ist, da der Hauptmieter die ...
  • Bild Rechte an Fotos (20.05.2013, 01:10)
    Hallo, folgende Frage: Angenommen eine Person führt eine Gruppe in einem Social Network mit mehreren tausend Mitgliedern. Mit den Fotos dieser Mitglieder -sofern diese ausdrücklich damit einverstanden sind - will der Gruppeninhaber ein Mosaik-Poster kreieren und dieses dann unter den Mitgliedern zum Kauf anbieten, also ein richtiges Wallpaper-Poster und nichts virtuelles. Für ...
  • Bild verkaufe Bücher/Skripte/Kommentare (27.05.2009, 13:11)
    Reinking/Eggert - Der Autokauf 8 Aufl. (Umschlag hat leichte Mängel) Hans Brox - Allg. Teil des BGB 27. Aufl. Rolf Schmidt - Staatsorganisationsrecht 7. Aufl. Rolf Schmidt - Grundrechte 9. Aufl. Steffen Detterbeck - Allg. Verwaltungsrecht 3. Aufl. Ulrich Foerste - Insolvenzrecht 3. Aufl. Zezschwitz - Landesrecht Hessen (Gesetzestext) 18. Aufl. und 19. Aufl. Hermes/Groß - ...



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (1)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Insolvenzrecht
  • BildZweimal gezahlt und am Ende vielleicht selber pleite? - Die Vorsatzanfechtung nach § 133 InsO
    Immer mehr Unternehmer, gerade im Bereich der KMU, kennen das: Erst wird bestellte Ware geliefert und ggf. eingebaut, dann wird vom Kunden nur schleppend, etwa nach vorheriger Mahnung oder Ratenzahlungsvereinbarung gezahlt, und zum Schluss besteht noch die Gefahr, alles an einen Insolvenzverwalter zurückbezahlen zu müssen. Der Lieferant hat dann ...
  • BildBGH: Verjährung des Schadenersatzanspruchs gegen den Insolvenzverwalter
    Mit Urteil vom 17.07.2014 hat der Bundesgerichtshof (BGH) entschieden, dass die Verjährungsfrist für Schadenersatzansprüche gegen den Insolvenzverwalter schon mit dem Schluss des Jahres zu laufen beginnt, in dem der Sonderinsolvenzverwalter Kenntnis von den anspruchsbegründenden Umständen erlangt (AZ.: IX ZR 301/12). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Ein Sonderinsolvenzverwalter ...
  • BildInsolvenz des CSA Beteiligungsfonds 4 und 5 und der Deltoton GmbH
    Das Amtsgericht Würzburg hat am 01. Juli 2015 über das Vermögen der der CSA Beteiligungsfonds 4 GmbH & Co. KG (Az.: IN 55/15) und der CSA Beteiligungsfonds 5 GmbH & Co. KG (Az.: IN 56/15) wegen Zahlungsunfähigkeit das Insolvenzverfahren eröffnet. Bereits mit Beschluss vom 29. Juni 2015 wurde ...
  • BildInsolvenz der Captura GmbH
    Die Captura GmbH ist insolvent. Das Amtsgericht München hat das vorläufige Insolvenzverfahren am 16. September 2015 eröffnet (Az.: 1507 IN 2731/15). Ausschlaggebend für den Insolvenzantrag waren nach Unternehmensangaben Verzögerungen bei den Immobilienprojekten, so dass die laufenden Ausgaben nicht mehr geleistet werden konnten. Aufgrund der drohenden Zahlungsunfähigkeit hat die Captura ...
  • BildInsolvenzverfahren: Verbraucherinsolvenz vs. Regelinsolvenz
    Wer völlig überschuldet ist und keine Aussicht mehr sieht, wird in den meisten Fällen das Insolvenzverfahren beantragen. Dieses macht einen nach dessen Durchlauf praktisch schuldenfrei. Welches Verfahren ist für wen das Richtige? Das Insolvenzverfahren beschäftigt sich sowohl mit der Zahlungsunfähigkeit von Privatpersonen, als auch mit ...
  • BildOLG Koblenz: Die Verjährung titulierter Kindesunterhaltsansprüche im Insolvenzverfahren
    Mit Beschluss vom 30.07.2014 hat sich das Oberlandesgericht (OLG) Koblenz dahingehend geäußert, dass im Insolvenzverfahren die Feststellung beantragt werden kann, dass titulierte Kindesunterhaltsansprüche auf einer vorsätzlichen unerlaubten Handlung beruhen (AZ.: 13 UF 271/14). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Hier ließ die Stadt Unterhaltsansprüche von drei Kindern gegen ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.