Rechtsanwalt in Tübingen: Familienrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Tübingen: Sie lesen das Verzeichnis für Familienrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

In der BRD hat die Zahl an Scheidungen in den letzten fünfzig Jahren extrem zugenommen. Heutzutage wird jede dritte Ehe geschieden. 2012 wurden in Deutschland rund 179,100 Ehen geschieden. Eine Ehe kann nur geschieden werden, wenn sie im rechtlichen Sinne gescheitert ist. Liegt kein Härtefall vor, dann ist die Einhaltung eines Trennungsjahres Voraussetzung für die Ehescheidung. Trennungsjahr heißt, dass die Eheleute 1 Jahr lang "getrennt von Tisch und Bett" gelebt haben. Der staatliche Spruchkörper für den Ausspruch der Scheidung ist das Familiengericht. Das Familiengericht trifft auch die Entscheidungen bezüglich Zugewinn, Unterhalt und Sorgerecht etc.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Herr Rechtsanwalt Jochen Dieterich bietet anwaltliche Hilfe zum Gebiet Familienrecht jederzeit gern in der Umgebung von Tübingen

Mühlstraße 14
72074 Tübingen
Deutschland

Telefon: 07071 409904
Telefax: 07071 51583

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Frau Rechtsanwältin Verena Knott-Thiemann (Fachanwältin für Familienrecht) berät zum Rechtsanwaltsschwerpunkt Familienrecht gern in der Umgebung von Tübingen
Kanzlei Knott u. Koll.
Neckargasse 22
72070 Tübingen
Deutschland

Telefon: 07071 565190
Telefax: 07071 5651919

Zum Profil
Rechtsberatung im Schwerpunkt Familienrecht erbringt gern Frau Rechtsanwältin Tanja Schlegel-Hille mit Büro in Tübingen

Weilerburgstraße 21
72072 Tübingen
Deutschland

Telefon: 07472 9844550
Telefax: 07472 9844551

Zum Profil
Anwaltliche Vertretung im Familienrecht erbringt in Ihrer Nähe Frau Rechtsanwältin Susanne Hoppe-Willmann mit Rechtsanwaltskanzlei in Tübingen
Kanzlei Leyrer & Hoppe-Willmann
Hafengasse 3
72070 Tübingen
Deutschland

Telefon: 07071 7952870
Telefax: 07071 7952879

Zum Profil
Bei juristischen Angelegenheiten zum Familienrecht hilft Ihnen Herr Rechtsanwalt Siegfried Nold persönlich vor Ort in Tübingen
Kanzlei Hemeyer u. Koll.
Mühlstr. 14
72074 Tübingen
Deutschland

Telefon: 07071 56730
Telefax: 07071 567320

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Siegfried Bruckmann (Fachanwalt für Familienrecht) bietet anwaltliche Vertretung zum Rechtsgebiet Familienrecht kompetent in der Umgebung von Tübingen

Kelternstraße 20
72070 Tübingen
Deutschland

Telefon: 07071 9466744
Telefax: 07071 9466767

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Peter Frank mit RA-Kanzlei in Tübingen hilft als Rechtsbeistand Mandanten engagiert juristischen Themen aus dem Schwerpunkt Familienrecht
Kanzlei Frank u. Koll.
Doblerstraße 13
72074 Tübingen
Deutschland

Telefon: 07071 55950
Telefax: 07071 559522

Zum Profil
Anwaltliche Vertretung im Familienrecht offeriert gern Herr Rechtsanwalt Ralph Niekrawietz mit Anwaltskanzlei in Tübingen

Am Markt 11
72070 Tübingen
Deutschland

Telefon: 07071 254115
Telefax: 07071 254116

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Reinhard Treimer mit Anwaltsbüro in Tübingen berät als Rechtsanwalt Mandanten qualifiziert bei ihren rechtlichen Auseinandersetzungen aus dem Bereich Familienrecht
Kanzlei Hemeyer u. Koll.
Mühlstr. 14
72074 Tübingen
Deutschland

Telefon: 07071 56730
Telefax: 07071 567320

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Nadine Mutschler (Fachanwältin für Familienrecht) berät Mandanten zum Gebiet Familienrecht engagiert im Umkreis von Tübingen
Kanzlei Dr. Kroll u. Partner
Konrad-Adenauer-Straße 11
72072 Tübingen
Deutschland


Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Familienrecht in Tübingen

Auseinandersetzungen um das Sorgerecht sind bei einer Scheidung keine Ausnahme

Rechtsanwalt für Familienrecht in Tübingen (© thingamajiggs - Fotolia.com)
Rechtsanwalt für Familienrecht in Tübingen
(© thingamajiggs - Fotolia.com)

Für die Eheleute bedeutet die Ehescheidung oft Angst vor dem Neustart und finanzielle Unsicherheit. Bei den meisten Scheidungen zählen auch Kinder zu den Betroffenen. Ein Streit ums Sorgerecht, Aufenthaltsbestimmungsrecht bzw. Streit um das Umgangsrecht sind keine Ausnahme. Ebenso häufig entstehen Streitigkeiten bezüglich Kindesunterhalt und Trennungsunterhalt. Will man die Scheidung, dann ist die erste Anlaufstelle ein Rechtsanwalt. In Tübingen sind etliche Rechtsanwälte ansässig, die sich auf Familienrecht spezialisiert haben. Das Gesetz schreibt vor, dass bei einer Scheidung ein Anwalt mit der Durchführung beauftragt werden muss. Natürlich fallen für die Tätigkeit des Anwalts Kosten an. Möchte man Kosten sparen, dann kann nur ein Rechtsanwalt beauftragt werden. Grundbedingung ist dabei jedoch, dass sich die Ehepartner einig sind und eine einvernehmliche Scheidung anstreben.

Ein Rechtsanwalt kennt sich mit allen Fragestellungen im Familienrecht bestens aus

Doch auch, wenn eine Scheidung erst im Raum steht und zunächst noch einige Fragen geklärt werden müssen, bevor die Ehescheidung letztendlich eingereicht wird, steht ein Rechtsanwalt für Familienrecht aus Tübingen seinem Mandanten beratend zur Seite. Der Rechtsanwalt im Familienrecht in Tübingen wird seinen Mandanten umfassend beraten und über die Folgen der Scheidung aufklären. Der Rechtsanwalt ist nicht nur mit der neuesten Rechtsprechung vertraut, sondern kennt sich in aller Regel mit sämtlichen Problemen und Fragen, die eine Scheidung mit sich bringen kann, aus. Fragen die gerade im Vorfeld einer Scheidung auftauchen und durch einen Rechtsanwalt geklärt werden sollten, sind hauptsächlich Fragestellungen bezüglich nachehelichem Unterhalt, Versorgungsausgleich bzw. dem Sorgerecht und Unterhaltszahlungen für die Kinder. Doch ist ein Anwalt für Familienrecht nicht nur die beste Anlaufstelle, wenn eine Ehescheidung im Raum steht. Überdies ist der Rechtsanwalt im Familienrecht auch die richtige Anlaufstelle, wenn eine Ehe geschlossen werden soll und die Ehepartner einen Ehevertrag abschließen möchten. Ebenfalls ist der Anwalt zum Familienrecht der ideale Ansprechpartner, wenn eine eingetragene Lebenspartnerschaft geschieden werden soll.


News zum Familienrecht
  • Bild DAV: Der Gesetzgeber muss Vaterschaftsfeststellung erleichtern (13.02.2007, 17:37)
    Berlin (DAV). Heimliche Vaterschaftstests dürfen nach wie vor nicht als Beweismittel vor Gericht verwendet werden, entschied das Bundesverfassungsgericht heute. Die Karlsruher Richter forderten aber gleichzeitig den Gesetzgeber dazu auf, bis zum 31. März 2008 gesetzliche Regeln zu schaffen, welche die Klärung der Abstammung – zunächst ohne weitere rechtliche Folgen – ...
  • Bild Kindesunterhalt und Kindergartenbeitrag (20.10.2008, 17:02)
    Oft wird beim Kindesunterhalt darüber gestritten, ob die Kosten für den Kindergarten bereits in den Tabellenbeträgen der Düsseldorfer Tabelle enthalten ist oder zusätzlich geschuldet wird. Der Bundesgerichtshof hat in einer neueren Entscheidung wie folgt beurteilt: Dient der Kindergartenbesuch ausschließlich pädagogischen Gründen geht der BGH davon aus, dass jedenfalls der ...
  • Bild Seit 30 Jahren: Ehescheidungen ohne „Schuldprinzip“ (02.07.2007, 12:34)
    Berlin (DAV). Am 1. Juli 1977 kam es zu einem Paradigmenwechsel bei Scheidungen. Seitdem können Ehen geschieden werden, die „zerrüttet“ sind. Das war das Ende des „Schuldprinzips“. „Eine Ehe kann geschieden werden, wenn sie gescheitert ist“ heißt es heute im Bürgerlichen Gesetzbuch. Mit dem „Zerrüttungsprinzip“ kehrte mehr Gerechtigkeit ins Familienrecht ...

Forenbeiträge zum Familienrecht
  • Bild Finanzamt-Falschaussagen für Freunde (27.01.2017, 19:39)
    Hallo,ich bin neu hier und habe es so verstanden, dass allgemeine Fragen hier kostenlos sind( es sei ich frage einen Anwalt)?Hier der Fall: Angenommen Person A macht für einen guten Freund( B) vor dem Finanzamt eine Falschaussage bzw.sagt zu seinen gunsten aus. Person A hat ansonsten keine Probleme mit ...
  • Bild Einbehalten des Kindergeldes durch Eltern während volljähriges Kind ein Au-Pair-Jahr macht legitim? (02.03.2012, 17:52)
    Guten Tag, folgender, natürlich fiktiver, Fall: Ein volljähriges Kind tritt innerhalb von 4 Monaten nach dem Erwerb des Abiturs ein Au-Pair-Jahr in den USA an. Angenommen das Kind absolviert dort die erforderlichen 10 Wochenstunden Sprachkurs, die erforderlich sind, damit weiterhin Kindergeld gezahlt wird. Muss dieses Kindergeld dem Kind ausgezahlt werden, oder ...
  • Bild Hat er Recht auf Unterhalt? (18.01.2011, 11:14)
    Hallo :) Stellen wir uns einfach mal folgendes Fiktives Szenario vor: Peron X ist 20 Jahre jung, lebt in seiner eigenen Wohnung und hat eine Ausbildungsstelle. Er erhält die 184€ Kindergeld und 540€ Netto Lohn. Die Miete beträgt 340€ Strom/Wasser/Gas belaufen sich auf 110€. Nun die Frage, hat er überhaupt Anspruch auf Unterhalt seiner ...
  • Bild Schadenersatzklage möglich? (18.01.2014, 17:58)
    Hallo zusammen, Mal folgender fiktiver Fall. Ein Ehepaar trennt sich Ende 2012, sie hatte Lohnsteuerklasse 5, er die 3. Im Jahr nach der Trennung ändern beide die Steuerklasse in die 1. Im Oktober 2013 bekommt EM (nur er) die Aufforderung zur Abgabe der Einkommensteuererklärung und später den Einkommensteuerbescheid. Im Bescheid musste er dann feststellen, ...
  • Bild Kostenaufhebung Vergleich Familienrecht (09.01.2013, 14:30)
    Vergleich beim Familiengericht Die Kosten des Verfahrens werden gegeneinander aufgehoben. Ich beziehe PKH, was bedeutet das für mich? Vielen Dank

Urteile zum Familienrecht
  • Bild BFH, III R 47/05 (10.05.2007)
    Aufwendungen einer nicht verheirateten empfängnisunfähigen Frau für Maßnahmen zur Sterilitätsbehandlung durch sog. In-vitro-Fertilisation sind als außergewöhnliche Belastung abziehbar, wenn die Maßnahmen in Übereinstimmung mit den Richtlinien der ärztlichen Berufsordnungen vorgenommen werden (Änderung der Rechtsprechung)....
  • Bild VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, 14 S 1394/93 (09.03.1994)
    1. Die Aufgabe des Handwerksbetriebs wegen familienrechtlicher Auseinandersetzungen (Zwangsversteigerung des Betriebsgrundstücks) führt zur Erledigung der Betriebsuntersagungsverfügung. 2. Ein Fortsetzungsfeststellungsinteresse iSv § 113 Abs 1 S 4 VwGO ist nicht schon mit dem bloßen Hinweis auf die Möglichkeit der Gründung eines vergleichbaren Betriebs darg...
  • Bild NIEDERSAECHSISCHES-OVG, 4 M 443/00 (03.03.2000)
    Zum Anspruch eines Ausländers auf Schutz vor Abschiebung, der mit einer aufenthaltsberechtigten Ausländerin, mit welcher er nach islamischem Ritus verheiratet ist, und dem ebenfalls aufenthaltsberechtigten gemeinsamen Kind in familiärer Gemeinschaft lebt....
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Familienrecht
  • BildWas ist eine Vaterschaftsanfechtungsklage?
    Gemäß § 1592 BGB wird jener Mann als Vater eines Kindes angesehen, welcher zum Zeitpunkt dessen Geburt mit der Mutter verheiratet ist oder derjenige, der die Vaterschaft anerkannt hat. Die Vaterschaft dieses Mannes wird dann gegen jedermann vermutet. Ist jedoch ein anderer Mann der Meinung, dass er der ...
  • BildEheliche Pflichten von Frau und Mann – Beischlaf Pflicht?
    Inwieweit hat man in einer Ehe auch Pflichten in rechtlicher Hinsicht? Dies erfahren Sie in dem folgenden Beitrag. Dass gegenüber dem Ehegatten auch rechtliche Pflichten bestehen, ergibt sich vor allem aus der § 1353 BGB. Nach dieser Vorschrift sind Ehegatten einander zur ehelichen Lebensgemeinschaft verpflichtet; sie ...
  • BildWas ist ein Schwippschwager?
    Wie wird der Begriff des Schwippschwagers definiert? Und welche Rechte haben Schwippschwager? Dies erfahren Sie in diesem Ratgeber. Ein Schwippschwager sollte nicht mit dem Schwager verwechselt werden. Was unter einem Schwager zu verstehen ist, hat der Gesetzgeber in der Regelung von § 1590 BGB klargestellt. Hiernach ...
  • BildMuss man Unterhalt für seine Eltern zahlen?
    Es ist allgemein bekannt, dass Eltern gegenüber ihren Kindern bis zu einem bestimmten Zeitpunkt unterhaltspflichtig sind. diese Unterhaltspflicht bezieht sich sowohl auf den Barunterhalt als auch den Betreuungsunterhalt. Doch wie ist es im umgekehrten Fall: wenn die Eltern bedürftig werden, muss man dann Unterhalt für seine Eltern zahlen? ...
  • BildPrügelstrafe erlaubt? Dürfen Eltern ihre Kinder schlagen?
    Manche Eltern glauben, dass zumindest ein „kleiner Klaps“ erlaubt ist, wenn sich ihre Kinder danebenbenehmen. Doch stimmt das wirklich? Das erfahren Sie in diesem Ratgeber.  Eltern haben es manchmal nicht leicht mit ihrem Nachwuchs. Dies gilt besonders dann, wenn sie von Mitmenschen darauf hingewiesen werden, ...
  • BildBesuchsrecht des Vaters – wie oft darf er sein Kind sehen?
    Wenn sich ein Elternpaar trennt, so ist es in der Regel so, dass das gemeinsame Kind bei der Mutter wohnen bleibt. Dem leiblichen Vater wird jedoch gestattet, Umgang mit seinem Kind zu halten. Aber was sagen die gesetzlichen Bestimmungen über das Besuchsrecht des Vaters? Wie oft darf er ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.