Rechtsanwalt für Verbraucherinsolvenz in Trier

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Herr Rechtsanwalt Philipp Burgard unterhält seine Anwaltskanzlei in Trier vertritt Mandanten kompetent bei Rechtsfragen mit dem Schwerpunkt Verbraucherinsolvenz
König Rechtsanwälte
Kalenfelsstraße 5 A
54290 Trier
Deutschland

Telefon: 0651 970400
Telefax: 0651 9704040

Zum Profil

Seite 1 von 1

Jetzt Rechtsfrage stellen

News zum Verbraucherinsolvenz
  • Bild Vorzeitige Beendigung des Insolvenzverfahrens oder Restschuldbefreiungsverfahrens durch Vergleich (22.04.2013, 14:41)
    Rechtsanwältin Dr. Elke Scheibeler berichtet über die Möglichkeiten, ein Insolvenzverfahren oder Restschuldbefreiungsverfahren vorzeitig durch Vergleich zu beenden. Bevor ein Insolvenzantrag gestellt wird, versuchen viele Gläubiger einen Vergleich zu verhandeln. Handelt es sich um eine sog. Verbraucherinsolvenz, ist dieser sogar gesetzlich vorgeschrieben. Manchmal ist es aber so, dass erst während des ...
  • Bild DAV fordert Nachbesserung bei Reform der Verbraucherinsolvenz (14.02.2008, 09:37)
    Berlin (DAV). Am heutigen 14. Februar 2008 findet die 1. Lesung im Deutschen Bundestag zum Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Verbraucherinsolvenz (Bundestagsdrucksache 16/7416) statt. Der Deutsche Anwaltverein (DAV) begrüßt grundsätzlich die Initiative der Bundesregierung, die Verbraucherinsolvenz zu reformieren. Allerdings müsse es Nachbesserungen geben. So sei der neue vorläufige Treuhänder häufig nicht ...
  • Bild Rechtswidrige Schuldner- und Insolvenzberatung (04.02.2008, 11:36)
    Zur Frage, wann eine Finanzberatung erlaubnispflichtig nach dem Rechtsberatungsgesetz ist Kurzfassung Tätigkeiten zur Vorbereitung eines Verbraucherinsolvenzverfahrens sind erlaubnispflichtige Rechtsbesorgung. Sie dürfen daher nur von Rechtsanwälten oder zugelassenen (öffentlichen und privaten) Personen und Stellen ausgeführt werden. Andere private Schuldner- oder Insolvenzberater sind hierzu nicht befugt und können für solche Leistungen daher grundsätzlich auch ...

Forenbeiträge zum Verbraucherinsolvenz
  • Bild Forderungsabtretung in der Verbraucherinsolvenz (15.06.2017, 09:21)
    Hallo in die Runde!Ich habe eine relativ simple Frage: Darf ein Schuldner, nach dem das Insolvenzverfahren eröffnet wurde, danach entstehende Forderungen abtreten?Folgender Fall: Ein Mieter gerät 2013 in die Insolvenz, das Verfahren wird eröffnet. 2016 kündigt der Mieter das Mietverhältnis und zieht aus, den Kautionsrückzahlungsanspruch tritt er an seine Frau ...
  • Bild Verbraucherinsolvenz (23.01.2012, 22:46)
    Person A ist Student, Arbeitet( hat regelmässiges kleines Gehalt) und wohnt bei Person B. Person A hat Schulden. Person B ist Schuldenfrei. Gehalt von Person A geht auf das Konto von B. B bezieht ALG 2. Person A ist in der Bedarfsgemeinschaft mit B zusammen und das Einkommen von A wird B entsprechend ...
  • Bild Was darf ein Insoverwalter und was nicht? (11.09.2012, 15:17)
    Nehmen wir mal an, eine Privatperson befindet sich in der Verbraucherinsolvenz. Wozu ist der Insolvenzverwalter berechtigt und wozu definitiv nicht? Einfordern der Einkommenssteuererklärung, damit der Insoverwalter diese an das Finanzamt übermitteln kann? Einfordern von monatlichen EÜR im Rahmen einer freigegebenen gewerblichen Tätigkeit? Vereinnahmung der Einkommenssteuerrückerstattung? Muss der Insoverwalter der Person mitteilen, wann er welche ...
  • Bild Betrugsvorwurf in der Verbraucherinsolvenz (17.04.2008, 13:08)
    Hallo zusammen! Ein junger Mann möchte aufgrund seines Schuldenbergs in die Verbraucherinsolvenz. Einer der Gläubiger legt nun eine nicht bezahlte Autoreparatur-Rechnung aus dem Jahre 2004 als Betrug aus, da der junge Mann das Geld der Versicherung nicht an den Gläubiger gezahlt hat, sondern es aufgrund von Arbeitslosigkeit und Geldnot zum Lebensunterhalt verwandt ...
  • Bild Frage zu Vermögensverzeichnis (30.03.2009, 13:38)
    wenn ein Antrag auf Verbraucherinsolvenz gestellt wird, ist u.a. auch ein Vermögensverzeichnis abzugeben- dort ist anzugeben, ob jmd. die bescheidene Lebensführung übersteigende Hausratsgegenstände hat- was ist damit gemeint - auch Computer und Fernseher - ab welchen Werten?
Jetzt Rechtsfrage stellen

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)


Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.