Rechtsanwalt in Tönisvorst

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Im Westen des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen liegt die Stadt Tönisvorst. Sie ist eine mittlere kreisangehörige Stadt im Kreis Viersen und gehört zum Regierungsbezirk Düsseldorf. Tönisvorst erstreckt sich über eine Fläche von 44,33 km² und ist in zwei Stadtteile untergliedert, in denen rund 29.181 Einwohner leben. Wirtschaftlich gesehen ist die Stadt Tönisvorst auch heute noch sehr stark von der Landwirtschaft geprägt. Daneben gibt es auch mehrere Gewerbetreibende als kleine und mittelständische Unternehmen.

Das für die Bewohner von Tönisvorst zuständige Amtsgericht befindet sich in Kempen. Dieses ist dem Landgericht in Krefeld nachgeordnet, welches wiederum in die Zuständigkeit des Oberlandesgerichts in Düsseldorf fällt. Weitere Gerichte liegen mit dem Arbeitsgericht in Krefeld sowie dem Sozial- und Verwaltungsgericht in Düsseldorf.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Rechtsanwältin in Tönisvorst

Schulstraße 14
47918 Tönisvorst
Deutschland

Telefon: 02151 9357100
Telefax: 02151 9357101

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Rechtsanwalt in Tönisvorst

Hochstr. 16
47918 Tönisvorst
Deutschland

Telefon: 02151 3622380
Telefax: 02151 3622381

Zum Profil
Rechtsanwalt in Tönisvorst

Hülser Str. 17
47918 Tönisvorst
Deutschland

Telefon: 02151 367929

Zum Profil

Seite 1 von 1

Jetzt Rechtsfrage stellen

Über Tönisvorst

Ortsschild Tönisvorst (© qualitystock - Fotolia.com)
Ortsschild Tönisvorst
(© qualitystock - Fotolia.com)

Wenn man nach einem Anwalt in Tönisvorst sucht, wird man mit Sicherheit schnell fündig, denn fast 40 Anwaltskanzleien sind in der nordrheinwestfälischen Stadt vertreten. Hat man ein rechtliches Problem, dann sollte man nie zu lange warten, bevor man sich mit einem Rechtsanwalt in Tönisvorst in Verbindung setzt, denn in den meisten Fällen müssen Fristen eingehalten werden. Versäumt man eine Frist, dann muss man mit rechtlichen Nachteilen rechnen. So gilt beispielsweise bei einer Kündigungsschutzklage eine Frist von 3 Wochen. D.h., hat man eine Kündigung erhalten, muss beginnend mit dem Tag der Zustellung binnen 3 Wochen Klage erhoben werden, ansonsten gilt die Kündigung als wirksam. Hat man hingegen einen Bußgeldbescheid erhalten, dann hat man 14 Tage Zeit, um dagegen Widerspruch zu erheben. Kann man den Widerspruch gegen den Bußgeldbescheid nicht reichzeitig einlegen, weil man beispielsweise im Urlaub war, dann besteht nach Kenntnisnahme die Möglichkeit formlos eine „Wiedereinsetzung in den vorherigen Stand“ zu beantragen. Allerdings muss nachgewiesen werden, dass man auch wirklich abwesend war.


Weitere große Städte

Jetzt Rechtsfrage stellen

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)


Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Rechtstipps
  • BildSteilmann-Pleite führt zu weiteren Insolvenzen
    Erst die Mutter, dann die Töchter und Enkel. Nach der Insolvenz der Steilmann SE haben nach Unternehmensangaben nun weitere Gesellschaften der Steilmann-Gruppe Insolvenzantrag gestellt. Dazu zählen u.a. die Apanage Fashion Group GmbH und die Klaus Steilmann GmbH & Co. Kommanditgesellschaft und ihre Töchter. Nach der Insolvenz ...
  • BildArbeitsvertrag - Kündigung oder Rücktritt vor Arbeitsantritt möglich?
    Wer auf der Suche nach einem (neuen) Arbeitsplatz ist, der wird für gewöhnlich mehrere Bewerbungen verschicken. Bedauerlicherweise ist es heutzutage regelmäßig Gang und Gebe, dass die Wunsch-Arbeitgeber auf eine Bewerbung nicht antworten. Mit Blick auf die daraus resultierenden Unsicherheiten für die Bewerber, ist es kaum verwunderlich, dass der ...
  • BildDas Mietrecht und seine größten Irrtümer
    Im Alltag, im Recht und im Mietrecht halten sich viele Mythen sehr hartnäckig. Wir stellen Ihnen die häufigsten Rechtsirrtümer aus dem Mietrecht vor! Wenn man einen Nachmieter benennt, kann man früher aus dem Mietvertrag Wenn man eine neue Wohnung gefunden hat und umziehen ...
  • BildAnfechtung von Verkehrszeichen
    Anfechtungsfrist bei Verkehrszeichen     Allgemeines Bei Verkehrszeichen handelt es sich um Verwaltungsakte in Form einer so genannten Allgemeinverfügung (Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vom 13.12.1979, Az.: 7 C 46/78).   Die Legaldefinition der Allgemeinverfügung findet sich in § 35 Satz 2 des Verwaltungsverfahrensgesetzes. ...
  • Bild"Ich kündige": Mündliche Kündigung durch Arbeitnehmer wirksam?
    Die Gründe für eine Kündigung seitens des Arbeitsnehmers sind mannigfaltig, sei es eine neue Perspektive bzw. ein besseres Angebot bei einem anderen Arbeitgeber, ein Arbeitsplatzwechsel des Partners, der zu einem Umzug „zwingt“ etc. Weitere Kündigungsgründe können aber auch die Kollegen oder der Chef sein. Schnell wird in Zorn ...
  • BildIst eine GEZ-Befreiung bei geringem Einkommen möglich?
    Seit dem 01.01.2013 muss jeder Haushalt „ GEZ “, zahlen, unabhängig davon, ob man die entsprechenden Geräte in der Wohnung hat. Seit dem 01.04.2015 beträgt dieser Rundfunkbeitrag 17,50 Euro monatlich (zuvor 17,98 Euro). Der Betrag ist also doch sehr überschaubar, kann für eine Person ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.