Rechtsanwalt in Bangkok

Thailand

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Über Rechtsanwälte in Bangkok

Die thailändische Hauptstadt Bangkok ist mit mehr als 8 Millionen Einwohnern die mit Abstand größte Stadt des Landes. Krung Thep Maha Nakhon, so der thailändische Name Bangkoks, ist bereits seit dem Jahr 1782 die Hauptstadt des Königreichs Bangkok und sie zählt neben London zu den beiden meistbesuchten Städten der Welt. Mehr als 17 Millionen ausländische Touristen besuchten die Stadt allein im Jahr 2013 und machten sie damit zur meistbesuchten Stadt der Welt. Schnell kann man als Tourist mit dem thailändischen Gesetz in Konflikt geraten. In diesem Fall sollte so schnell als möglich ein Anwalt in Bangkok konsultiert werden, der über deutsche Sprachkenntnisse verfügt.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Logo
Rechtsanwaltskanzlei in Bangkok
BaumgartenBrandt (Asia) Ltd.
Sathorn Thani Tower 2, 92/50 North Sathorn Road
10500 Bangkok
Thailand

Telefon: +66 26368666
Telefax: +66 26367626

Zum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 1


Über Bangkok

Weshalb Bangkok bei Touristen so beliebt ist, liegt auf der Hand.  Besucher aus dem Ausland werden vor allem von den zahlreichen Museen und den mehr als 400 buddhistischen Tempelanlagen in die Stadt gelockt. Das wohl bekannteste Bauwerk ist der Große Palast am Ufer des Chao Phraya, der aus über 100 Gebäuden besteht, die in verschiedenen architektonischen Stilen gebaut wurden. Besonders bekannt ist in diesem Gebäudeensemble der Tempel des Smaragd-Buddha, der Wat Phra Kaeo, der mit dem Smaragd-Buddha die am meisten verehrte Buddha-Statue Thailands beherbergt. Auch die Amarin-Winichai-Thronhalle und die Dusit-Maha-Prasat-Thronhalle und viele weitere bekannte Sehenswürdigkeiten befinden sich in dieser großen Palastanlage.

Bangkok ist als jahrhundertealte Hauptstadt Sitz der wichtigsten Gerichte Thailands. So haben neben den Gerichten der ersten Instanz auch die höheren thailändischen Gerichte ihren Sitz in der Hauptstadt. In Bangkok befinden sich unter anderem das höchste Jugendstrafgericht Central Juvenile Court, das Arbeitsgericht Central Labour Court, das für ganz Thailand zuständig ist, ein Appellationsgericht, an dem Berufung gegen alle erstinstanzlichen Urteile eingelegt werden kann, und der oberste Gerichtshof des Landes Thailands, an dem Revision gegen die Entscheidungen der Appellationsgerichte eingelegt werden kann. Für die überwiegend muslimische Bevölkerung im Süden Thailands gilt islamisches Recht.

Mit über 17 Millionen ausländischen Besuchern im Jahr gibt es einige Fakten, die Touristen über das thailändische Rechtssystem und Rechtsanwälte in Bangkok wissen sollten.

Sofern sie sich auf thailändischem Territorium aufhalten, sind ausländische Touristen vor der Justiz den Thailändern gleichgestellt, es werden also keinerlei rechtliche Unterschiede gemacht. Anders als beispielsweise in Deutschland besteht in Thailand auch an den höherinstanzlichen Gerichten, also dem Appellationsgericht oder dem obersten Gerichtshof, keine Anwaltspflicht, einem Touristen ist es jedoch immer angeraten, sich einen Anwalt in Bangkok zu suchen, wenn er in irgendeiner Weise mit dem Gesetz in Konflikt gerät, schon allein weil die Verhandlungen immer auf thailändisch und nach thailändischen Verfahrensrecht abgehalten werden. Ohne einen Rechtsanwalt aus Bangkok hat man dort als Ausländer sonst nicht einmal die Chance, dem Prozess angemessen zu folgen. Die Kosten für einen Anwalt in Bangkok trägt zunächst der Mandant selbst, gewinnt er ein Gerichtsverfahren, muss der Unterlegene alle Kosten tragen, kommt es zu einem Vergleich, werden die Kosten geteilt. Wer als ausländischer Tourist nachweisen kann, dass er sich keinen Rechtsanwalt in Bangkok leisten kann, kann sich für den Fall, dass er vor Gericht gestellt wird, von der thailändischen Anwaltskammer einen Rechtsanwalt zuweisen lassen.

Ausländische Touristen in Thailand sollten darüber hinaus nie vergessen, dass Drogenbesitz und -handel in Thailand sehr hart bestraft werden kann, bis hin zur Todesstrafe. Das Gepäck sollte immer gut beaufsichtigt sein, damit es nicht manipuliert werden kann und man sollte niemals aus Gefälligkeit etwas aus dem Urlaub für jemanden mitnehmen.


News
  • Bild Keine Entschädigung für verspäteten außereuropäischen Anschlussflug (14.11.2012, 11:15)
    Karlsruhe (jur). Für verspätete Anschlussflüge außerhalb der EU gibt es keine Entschädigung. Das hat am Dienstag, 13. November 2012, der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe klargestellt. Er wies damit Flugpassagiere ab, die von Frankfurt am Main nach Brasilien (Az.: X ZR 12/12) beziehungsweise Thailand (Az.: X ZR 14/12) gereist sind. Ausgangs- und ...
  • Bild Fluggesellschaft in Kuwait muss israelischen Passagier nicht befördern (20.11.2017, 09:43)
    Frankfurt/Main (jur). Wird ein Flugpassagier wegen seiner israelischen Staatsangehörigkeit nicht von einer kuwaitischen Fluggesellschaft mitgenommen, kann er nicht auf seine Beförderung pochen oder gar eine Diskriminierungsentschädigung beanspruchen. Denn nach kuwaitischem Recht würde bei einer Beförderung des Israelis der Fluglinie eine Strafe in Kuwait drohen, entschied das Landgericht Frankfurt am Main ...
  • Bild VG: Täuschung über den Bräutigam - Visum für Thailänderin zu Recht zurückgenommen (04.01.2006, 19:06)
    Zu Recht hat die Kreisverwaltung Alzey-Worms das einer Thailänderin (Antragstellerin) zum Zwecke der Eheschließung erteilte Visum wegen arglistiger Täuschung über ihre Heiratsabsichten zurückgenommen und der Frau die Abschiebung nach Thailand angedroht. So die 4. Kammer des Verwaltungsgerichts Mainz in einem Eilverfahren. Die Antragstellerin will einen deutschen Staatsangehörigen heiraten, der bereits mehrfach ...

Forenbeiträge
  • Bild Entschädigung Gepäckverspätung (07.07.2015, 22:32)
    Sehr geehrte Damen und Herren,Wie wäre ich beraten im folgenden Fall:auf dem Rückweg einer Reise von Lombok (Indonesien) nach Stuttgart ist Gepäck verlorenen gegangen.Die Reiseroute lautet folgendermaßen: Lombok - Jakarta - Abu Dhabi - Stuttgart. Das Gepäck geht gleich bei dem ersten Flug mit der Fluggesellschaft Lion Air verloren. Dieser ...
  • Bild Kostenerstattung Rückflug Ägyptenreise (10.02.2011, 10:42)
    Angenommen, es wird eine Reise gebucht und angetreten vor Ausbruch der Unruhen in Ägypten. Kurz vor dem regulären Rückflug nach Deutschland wird der vor Ort befindliche Vertreter des Reiseveranstalters nach Durchführung des Heimfluges befragt. Angenommen, der Reisende bekommt dann einen Tag vor dem gebuchten und vom Reiseveranstalter sowie Airline bestätigten ...
  • Bild nur 13 statt 14 Übernachtungen am Reiseziel (17.02.2010, 22:15)
    Hallo, unsere fiktive Person bucht 14 Übernachtungen auf einer Insel in Thailand als Pauschalangebot (mit Flügen/Anreise). Ein entsprechender Voucher für das Hotel geht der Person nach Buchung auch zu. Erst vor Ort am Reiseziel erfährt die Person jetzt aber, dass der Rückflug von Bangkok so früh liegt, dass die Person jetzt ...
  • Bild 10h Flugverspätung - Entschädigungspflicht? (08.07.2011, 10:57)
    Hallo liebe Community, mal angenommen PersonA war in Florida Urlaub machen. Sein Rückflug hatte fast 10h Verspätung. Der Rückflug sollte von MIA starten. Als dann endlich Check-In began, wurde der PersonA mitgeteilt, dass der Flug sich um 10h verspätet. Für die PersonA wurde gleich ein Hotel gebucht und eine 25$-Essensmarke rausgegeben. Auf ...
  • Bild Familennachzug bei Gebut eines Kindes (13.03.2009, 10:06)
    Hallo alle, folgendes problem vielleicht könnt ihr euer meinung mal hinzugeben: Herr A wurde vor einige Jahren von seinen Firme ins Ausland gechickt. Er lebte dort und Heiratet auch dann auch eine ansäsige dame (Frau A). Frau A wurde auch Schwanger und wird bald das Kind bekommen. Nun ist aber das Problem, ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)


Rechtstipps
  • BildWie schreibe ich eine Verzichtserklärung für ein Erbe?
    Bei einer Verzichtserklärung auf das Erbe muss einiges beachtet werden. Näheres erfahren Sie in dem folgenden Ratgeber.   Eine Verzichtserklärung für ein Erbe kann nur zu Lebzeiten des Erblassers abgeschlossen werden. Wie ein solcher Erbverzichtsvertraggenau formuliert werden muss, hängt vom jeweiligen Einzelfall ab. In vielen ...
  • BildKastrationspflicht für Hunde
    Seit der Novellierung des Tierschutzgesetzes im Juli 2013 gehen immer mehr Städte und Gemeinden dazu über, eine Kastrationspflicht für freilebende Katzen einzuführen. Eine Kastrationspflicht für Hunde ist hingegen nach wie vor kein Thema. Dies liegt in der Tatsache begründet, dass es in Deutschland so gut wie keine herrenlose Hunde ...
  • BildVerbraucherfreundliches Urteil im VW-Abgasskandal
    Das Urteil des Landgerichts Arnsberg (Az.: I-2 O 264/16) dürfte allen Geschädigten des VW-Abgasskandals große Hoffnung machen. Volkswagen muss einem Käufer eines VW Passat Schadensersatz zahlen und den Wagen mit der manipulierten Software zurücknehmen. „Das Erstaunliche ist nicht das Urteil an sich, auch andere Gerichte haben ...
  • BildBFH: Einbeziehung von Baukosten in die Bemessungsgrundlage für Grundsteuer
    Der BFH hat mit Urteil vom 03.03.2015 entschieden, wann Baukosten in die Bemessungsgrundlage zur Ermittlung der Grunderwerbssteuer mit einzubeziehen sind (AZ.: II R 9/14). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Im Rahmen dieser Entscheidung hat der Bundesfinanzhof (BFH) nunmehr klargestellt, welche Kosten bei Erwerb eines unbebauten Grundstücks in ...
  • BildUnpünktliche Mietzahlung: Gutschrift ist maßgeblich!
    Wenn Mieter ihre Miete nicht rechtzeitig zahlen, droht die fristlose Kündigung. Aber wann liegt rechtzeitige Zahlung vor? Dies hat das LG Freiburg klargestellt. Im aktuellen Fall hatte ein Vermieter dem Mieter einer Wohnung fristlos gekündigt, weil dieser nach Auffassung des Vermieters mit zwei Monatsmieten im ...
  • Bild„Recht auf Vergessenwerden“ was jedermann nun gegenüber Google für Rechte besitzt
    Was erst einmal an Informationen ins Internet gelangt, bleibt dort nicht für immer, wenn der Betroffene dies nicht wünscht. Jedermann hat im Internet ein „Recht auf Vergessenwerden“ seiner personenbezogenen Daten, zumindest wenn es um Suchmaschinen wie Google und Yahoo geht. Wird durch eine Suchanfrage der eigene Name mit unerwünschten ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.