Rechtsanwalt für Privatinsolvenz in Stuttgart

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Herr Rechtsanwalt Michael Dimmroth unterstützt Mandanten zum Anwaltsbereich Privatinsolvenz jederzeit gern in der Umgebung von Stuttgart

Spittlerstraße 21
70190 Stuttgart
Deutschland

Telefon: 0711 6365777
Telefax: 0711 6369892

Zum Profil

Seite 1 von 1

Jetzt Rechtsfrage stellen

News zum Privatinsolvenz
  • Bild Keine Pfändung von Sonn-, Nacht- und Feiertagszuschlägen (19.02.2015, 08:02)
    Berlin (jur). Überschuldete Arbeitnehmer dürfen ihre erarbeiteten Sonn-, Nacht- und Feiertagszuschläge behalten. Die Zeitzuschläge sind unpfändbar, entschied das Landesarbeitsgericht (LAG) Berlin-Brandenburg in einem am Mittwoch, 18. Februar 2015, in Berlin bekanntgegebenen Urteil (Az.: 3 Sa 1335/14).Damit bekam ein Angestellter recht, der Privatinsolvenz angemeldet hatte. Während des Insolvenzverfahrens gingen alle pfändbaren ...
  • Bild Keine BaföG-Kürzung nach Aufnahme obdachloser Mutter in Studentenwohnung (09.11.2017, 10:41)
    Leipzig (jur). Wenn bei den Eltern ausgezogene Studenten nunmehr ihrerseits einen Elternteil in der eigenen Wohnung aufnehmen, darf sich dies nicht automatisch nachteilig auf das Bafög auswirken. Eine Ausnahme besteht, wenn „sich diese Aufnahme als Unterstützung des Elternteils darstellt“, urteilte am Mittwoch, 8. November 2017, das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig (Az.: ...
  • Bild BGH: Schmerzensgeldforderungen werden bei einer Privatinsolvenz hinfällig (04.07.2016, 09:53)
    Karlsruhe (jur). Durch eine Privatinsolvenz mit anschließender Restschuldbefreiung werden auch Schmerzensgeldforderungen wegen sexuellen Missbrauchs in der Regel hinfällig. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe in einem am Donnerstag, 30. Juni 2016, veröffentlichten Urteil entschieden (Az.: VI ZR 283/15).Die 1990 geborene Klägerin ist als Kind – zuletzt 2003 – sexuell ...

Forenbeiträge zum Privatinsolvenz
  • Bild Privatinsolvenz und Schadenersatzforderungen (20.08.2012, 18:57)
    Hallo, angenommen jemand hat keine Haftpflichtversicherung und verursacht einen beträchtlichen Schaden (z.B. körperliche Schädigung einer Person) und ist schadenersatzpflichtig. Ist der Schädiger nach der Privatinsolvenz nach 7 Jahren seine Schadenersatzpflicht dem Geschädigten gegenüber los? Ich muss dazu sagen, dass mein Wissen über Privatinsolvenzen äußerst rudimentär ist.
  • Bild Insolvenzbetrug (01.03.2012, 21:20)
    mal angenommen jemand ist in Privatinsolvenz. auf den Namen seiner Freundin betreibt er ein Immobiliengeschäft und verdient gutes Geld - auf die Firma seiner Freundin. Die kann dieses Geschäft nicht ausführen mangels Sachkenntnis und ist reiner Strohmann/frau. Eine Fertighausfirma kennt alle diese Details und spielt mit, so dass der Insolvente ...
  • Bild RatenzahlungsVEREINBARUNGEN (20.09.2006, 14:24)
    Hallo ! Ist bei einer Ratenzahlungsvereinbarung vereinbart worden, bestimmte Beträge zu bestimmten Zeitpunkten zu bezahlen und ist ein bestimmter Forderungsbetrag angeben, und ist zusätzlich vereinbart worden, dass nur bei Nichteinhaltung der Vereinbarung Zinsen und Restschuldenbeträge fällig werden (oder bei wesentlicher Verbesserung der finanziellen Verhältnisse) , - ist dann die genannte Summe ...
  • Bild Schuldner arbeitet nicht im gelernten Beruf, sondern hat niedrigere Tätigkeit (30.06.2016, 13:20)
    Ein fiktiver Fall:Schuldner hat 46 Gläubiger.Rechtsanwalt des Schuldner macht allen 46 Gläubigern ein Angebot zur außergerichtlichen Schuldenbereinigung. Aus den vorgelegten Unterlagen geht hervor, dass Schuldner derzeit in einem schlechter bezahltem Job (Betreuungs- und Pflegehelfer) arbeitet, statt im besser bezahlten gelernten Beruf (Informatiker). Gläubiger1 kann die gelernte Tätigkeit des Schuldner an ...
  • Bild Grundschuld unwirksam bei Privatinsolvenz ? (28.04.2005, 22:29)
    Hallo an Alle, meine Frage zum Insolvenzrecht oder auch zum bürgerlichem Recht. Herr „A“ ging im Jahr 2000 als GF einer GmbH in die Firmeninsolvenz. Aus dieser wurde durch Finanzamt, Sozialkassen usw. auch Privathaftung durchgesetzt. Konten wurden gesperrt, Arbeitslohn gepfändet usw. Um die verschiedenen Gläubiger zu befriedigen und um selbst über finanzielle Mittel zum ...

Urteile zum Privatinsolvenz
  • Bild VG-DUESSELDORF, 27 K 1810/10 (31.01.2012)
    Zu den Auswirkungen eines Insolvenzverfahrens auf die Rundfunkgebührenpflicht....
  • Bild LG-KASSEL, 3 T 349/12 (12.10.2012)
    Genehmigung einer durch den Betreuer vorgenommenen schenkweisen Auszahlung von 80.000,00 ? an die Söhne der Betroffenen...
  • Bild LSG-NIEDERSACHSEN-BREMEN, L 3 KA 39/08 ER (29.08.2008)
    1. Es ist rechtlich unbedenklich, wenn in einer Richtgrößenvereinbarung keine Arztgruppe der anthroposophisch tätigen Ärzte gebildet wird.2. Die besondere Verantwortung der Vertragsärzte für eine wirtschaftliche Verordnung von Arzneimitteln, die im Regelungszusammenhang der Richtgrößenprüfung zum Ausdruck kommt, kann es erforderlich machen, die Anordnung der...
Jetzt Rechtsfrage stellen

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)


Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.