Rechtsanwalt in Stuttgart Frauenkopf

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© Blickfang - Fotolia.de)
Rechtsanwälte in Stuttgart Frauenkopf (© Blickfang - Fotolia.de)

Dieser Stadtteil der baden-württembergischen Stadt Stuttgart wurde nach einem bewaldeten Berg südöstlich des Stuttgarter Stadtzentrums benannt. Da Immobilien in diesem Stadtteil extrem beliebt sind, werden sie als Kostbarkeiten von Seiten der Makler gehandelt. Entsprechend hoch sind ihre Preise pro Quadratmeter.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Rechtsanwalt in Stuttgart Frauenkopf
Kanzlei Gänsheide
Gänsheidestraße 35
70184 Stuttgart
Deutschland

Telefon: 0711 24895933
Telefax: 0711 24895934

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsanwalt in Stuttgart Frauenkopf
Stecher & Stumpp Rechtsanwälte
Gänsheidestraße 35
70184 Stuttgart
Deutschland

Telefon: 0711 24895920
Telefax: 0711 24895939

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Rechtsanwalt in Stuttgart Frauenkopf

Bussenstraße 48
70184 Stuttgart
Deutschland

Telefon: 0711 462239
Telefax: 0711 5052179

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 1


Über Stuttgart Frauenkopf

Der Kauf von Immobilien besteht aus mehreren Komponenten: Glück, gute Planung, einem exzellenten Immobilienmakler und natürlich genügend Kapital, um so viele Wünsche wie möglich umsetzen zu können. Während die Finanzierung in den Händen von Finanzexperten liegt, ist es notwendig, für den Kaufvertrag sowie die Eintragung ins zuständige Grundbuch ein Rechtsanwalt zu konsultieren. Einen Anwalt in Stuttgart-Frauenkopf zu finden ist nicht schwer, da hier etliche Anwälte eine Kanzleiniederlassung haben. Im Falle eines Immobilienkaufs ist es notwendig, dass der Rechtsanwalt in Stuttgart-Frauenkopf über eine Qualifikation als Notar verfügt, da er den Kaufvertrag sowie die Grundbucheintragung zu beglaubigen hat. Auch beim Erstellen des Kaufvertrages sorgt er für Korrektheit. In jedem Fall wird er die Anforderungen des Verkäufers als auch die Bedürfnisse des Käufers der Immobilie zusammenbringen und im Vertrag unterbringen müssen. Erst wenn beide Parteien diesen unterzeichnet haben, ist er rechtgültig. Im Anschluss kann die Änderung im Grundbuch vorgenommen werden. Das zuständige Amtsgericht, das für die Verwaltung der Grundbücher zuständig ist, ist das Amtsgericht Stuttgart in der Kronenstrasse.

Auch in diesem grünen Stadtviertel kann es selbstverständlich auch zu anderen rechtlichen Streitigkeiten kommen, die von einem regulären Amtsgericht betreut werden. Hierbei handelt es sich um zivil-, familien- oder strafrechtliche Angelegenheiten. Voraussetzung ist ein Streitwert bis maximal € 5.000. Ist der Streitwert höher anzusetzen, kümmert sich das Landgericht Stuttgart oder gar das Oberlandesgericht Stuttgart um den Fall.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild Monatlich 30 € mehr Hartz-IV durch 1-Euro-Schülerversicherung (03.11.2015, 09:45)
    Stuttgart (jur). Schulkinder in Hartz-IV-Familien in Baden-Württemberg können durch den Abschluss der „Schülerversicherung“ um monatlich 30 Euro höhere Leistungen vom Jobcenter bekommen. Denn trotz des geringen Beitrags von nur einem Euro pro Schuljahr führt die Versicherung zum Abzug der „Versicherungspauschale“ vom Einkommen, wie das Landessozialgericht (LSG) Baden-Württemberg in Stuttgart in ...
  • Bild Unterhaltspflicht bei Einwilligung in Fremdsamenspende (24.09.2015, 08:27)
    Karlsruhe (jur). Lassen sich Frauen mit Zustimmung ihres nichtverheirateten Partners mit einer Fremdsamenspende künstlich befruchten, kann dies spätere Kindesunterhaltszahlungen des Mannes begründen. Dies gilt auch dann, wenn der Mann die Vaterschaft später nicht anerkennt, urteilte am Mittwoch, 23. September 2015, der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe (Az.: XII ZR 99/14).Konkret ging ...
  • Bild Grundsatz der Transparenz geht im Bundestag vor Geheimhaltung (07.11.2017, 14:18)
    Karlsruhe (jur). Im Bundestag geht Transparenz grundsätzlich vor Geheimhaltung. Mit dem pauschalen Verweis auf Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse durfte die Bundesregierung dem Parlament nicht die Auskunft über Vorgänge bei der Deutschen Bahn AG oder über Maßnahmen der Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) verweigern, urteilte am Dienstag, 7. November 2017, das Bundesverfassungsgericht (Az.: 2 BvE ...

Forenbeiträge
  • Bild Anzeigepflicht im öffentlichen Dienst (07.10.2016, 19:25)
    Guten Tag.Als juristischer Laie frage ich mich: Bestehen im öffentlichen Dienst für einen Mitarbeiter Anzeigepflichten, falls dieser von Straftaten, z.B. Untreue, anderer Mitarbeiter glaubhaft erfährt?Ein fiktiver Fall: Als Mitarbeiter einer Behörde, z.B. Universität, erfährt dieser beim Bearbeiten von Aufträgen, dass die Bezahlung durch Zusammenwirken mit uni-externen Stellen unrechtmäßig umgeleitet wird. ...
  • Bild Vermittlung durch die Agentur für Arbeit während eines laufenden Kündigungsschutzklageverfahrens (11.09.2013, 19:26)
    Hier eine Frage, die ich gerne in diesem Forum diskutieren möchte:A wurde von seinem Arbeitgeber am 15.2.2013 fristlos, hilfsweise fristgemäß zum 31.03.2013 gekündigt. A erhob am 23.02.2013 eine Kündigungsschutzklage beim zuständigen Arbeitsgericht und klagt auf Widereinstellung, da er meint der Arbeitgeber hat ihm zu unrecht gekündigt.A hat sich unmittelbar bereits ...
  • Bild Aussenanlage Komplette Pflege durch Mieter (28.02.2010, 02:59)
    Guten Tag, wie sieht folgender fiktiver Fall aus: Mal angenommen ein Sechsparteien-mietshaus hätte eine große zu pflegende Aussenanlage. Mietvertrag sagt nur aus: Mieter X u.Y.im EG haben Stassenrinnen zu fegen,Bürgersteige zu reinigen, den Hof zu kehren sowie Schneefegen im Winter. Mieter X hätte 15 Jahre allein diese Dinge getätigt,dafür eine geringere ...
  • Bild 6.1. ist Feiertag in BW=Arbeitsplatz, AG ist in Hessen (25.11.2008, 14:48)
    Hallo, wie sieht das in folgendem hypotetischen Falle aus. Person X ist in z.B. Hessen bei der Firma Y angestellt, der Arbeitsplatz liegt aber seit Jahren in z.B. in Baden-Würtemberg bei der Firma Z. Ist für X z.B. der 6.1. der in BW ein Feiertag ist auch ein Feriertag ? Oder gilt die Regelung ...
  • Bild Betrug: Haftung des Seitenbetreibers möglich? (21.07.2013, 13:56)
    Hallo zusammen, mal angenommen A hat auf einer bekannten Internetplattform ein Sonderangebot "neuer Laptop zu einem Preis von 500€" von einer deutschen Handelsfirma aus dem Raum Stuttgart erworben. Als das Produkt geliefert wurde, zahlte er. Später stellte sich heraus, dass das Produkt eine gefälschte Nachbildung sei, bereits benutzt worden war ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildDachlawine & Schnee: wer trägt die Haftung?
    In der kalten Jahreszeit wird die Erde gerne mit einem weißen Schleier bedeckt. Es ist nicht nur ein faszinierender Anblick, sondern auch Spaß und Freude für Groß und Klein. Allerdings bringen Schneemassen auch häufig Probleme mit sich. Nicht selten führen Dachlawinen oder der Abgang von Eisplatten bzw. von ...
  • BildDarlehenswiderruf/Baudarlehen u.a. Niedrigzinsphase nutzen! Der Widerrufsjoker lebt!
    Darlehenswiderruf/Baudarlehen u.a. Niedrigzinsphase nutzen! Der Widerrufsjoker lebt!     Nach massivem Druck der Bankenlobby hat der Gesetzgeber beim „ewigen“ Widerruf von Immobiliendarlehen mit § 356b Abs. 2 S. 4 BGB eine gesetzliche Verfallsbremse ins Leben gerufen. Danach gilt folgende Regelung: Seit dem 21.6.2016  kann ...
  • BildDer rechtswidrige Durchsuchungsbeschluss
    Ist der festgestellte rechtswidrige Durchsuchungsbeschluss ein echter Sieg für den Mandanten und seinem Strafverteidiger oder leider doch nur ein Pyrrhussieg? Das Bundesverfassungsgericht entschied erst vor kurzem (erneut), dass zumindest ein Sieg (wie man auch immer diesen nun nennen und werten will) möglich ist (BVerfG, Beschl. Vom 16.04.2015 – ...
  • BildHaftungsfragen bei Diebstahl eines Fahrzeugs aus der Werkstatt
    Wer sein Auto oder sein Motorrad in eine Werkstatt bringt, wird die folgende Szenerie kennen: Kommt man wegen des eigenen Feierabends später zu der Werkstatt, ist diese in der Regel schon geschlossen. Man stellt sein Fahrzeug auf dem Hof der Werkstatt ab und wirft den Fahrzeugschlüssel in einen eigens ...
  • BildDer Missbrauch auf dem Zweitmarkt für Lebensversicherungen
    Das Geschäft der Aufkäufer von gebrauchten Lebensversicherungen und anderen kapitalgebundenen Vermögensanlagen, wie zum Beispiel Rentenversicherungen und Bausparverträgen, ist kein neues Geschäftsmodell. Da Kapitallebensversicherungen meist eine lange Laufzeit haben, schafft es mehr als die Hälfte der Versicherten nicht, die Beiträge bis zum Ende zu bezahlen. Der Rückkaufswert ist bei ...
  • BildSteckdose für private Zwecke am Arbeitsplatz nutzen – erlaubt?
    Das Handy aufladen, den eigenen Kaffee kochen oder dank eines Ventilators an heißen Tagen die nötige Abkühlung holen: In manchen Situationen kann es Gold wert sein, eine Steckdose am Arbeitsplatz zu haben. Doch ob diese auch verwendet werden darf, ist häufig nicht ganz klar. Was der Chef vorschreiben darf ...

Urteile aus Stuttgart
  • BildLG-STUTTGART, 27 O 338/15 (11.07.2016)
    1. Ein Rechtsanwalt hat den Mandanten im Erstberatungsgespräch auf die Höhe der von ihm voraussichtlich geforderten Gebühren aufzuklären, wenn er entweder ausdrücklich danach gefragt wird oder wenn der Mandant aus besonderen Umständen des Einzelfalls einen solchen Hinweis erwarten kann. 2. Für die Tätigkeit im Verfahren der Selbstanzeige wegen hinterzogener Einkommensteuer
  • BildVG-STUTTGART, 4 K 4865/15 (06.07.2016)
    1. Die in Ziff. 1 des Beschlusses der Kultusministerkonferenz vom 21.09.2001 enthaltene Begünstigung bezieht sich nicht nur auf die Form der Führung (insbesondere dem Herkunftszusatz), sondern auch auf die Voraussetzungen, unter denen ein verliehener Grad überhaupt geführt werden darf. 2. Da die Führung eines ausländischen akademischen Grads nach § 37 Abs.
  • BildLG-STUTTGART, 4 S 230/15 (28.06.2016)
    Eine als Allgemeine Geschäftsbedingung in den Vertrag einbezogene Bearbeitungsentgeltklausel ist in einem mit einem Unternehmer (in Abgrenzung zum Verbraucher) geschlossenen Darlehensvertrag wirksam.
  • BildVG-STUTTGART, 11 K 2156/16 (28.06.2016)
    1. Eine von Anfang an rechtswidrige Einbürgerungszusicherung kann nach § 48 Abs 1 VwVfG zurückgenommen werden. 2. Die Rücknahme einer Einbürgerungszusicherung setzt nicht voraus, dass diese durch Täuschung oder vergleichbares Fehlverhalten, etwa durch Bestechung oder Bedrohung, rechtswidrig erwirkt worden ist. (Abgrenzung von VGH Mannheim, Urteil v. 08.05. 2013 - 1 S 2046/12
  • BildVG-STUTTGART, 1 K 3376/13 (23.06.2016)
    1. Einen presserechtlichen Auskunftsanspruch kann nur derjenige geltend machen, der einem Presseunternehmen zugeordnet werden kann, das die Gewähr für die publizistische Aufbereitung und ggf. Verbreitung der begehrten Auskünfte an die Öffentlichkeit bietet und an der öffentlichen Meinungsbildung mitwirkt. 2. Ein Unternehmen, dessen Geschäftszweck die Sammlung und Aufbereitung von Auftragsinformationen für Unternehmen
  • BildLG-STUTTGART, 4 S 259/15 (22.06.2016)
    Eine als Allgemeine Geschäftsbedingung in den Vertrag einbezogene Bearbeitungsentgeltklausel ist in einem mit einem Unternehmer (in Abgrenzung zum Verbraucher) geschlossenen Darlehensvertrag wirksam.

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.