Rechtsanwalt für Arzneimittelrecht in Stuttgart

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Frau Rechtsanwältin Patricia Beck mit RA-Kanzlei in Stuttgart vertritt Mandanten fachmännisch bei ihren juristischen Fällen aus dem Schwerpunkt Arzneimittelrecht
Rechtsanwaltsbüro Beck
Silberburgstraße 102
70176 Stuttgart
Deutschland

Telefon: 0711 2221684
Telefax: 0711 2221686

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Herr Rechtsanwalt Prof. Dr. Peter Kothe berät zum Anwaltsbereich Arzneimittelrecht ohne große Wartezeiten im Umland von Stuttgart

Hasenbergsteige 5
70178 Stuttgart
Deutschland

Telefon: 0711 2552650
Telefax: 0711 2552655

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 1


News zum Arzneimittelrecht
  • Bild Legal-High-Verkäufer verstoßen nicht gegen das Arzneimittelrecht (10.07.2014, 14:45)
    Luxemburg (jur). Rauschmittel sind keine Arzneimittel, sofern sie nicht auch im Dienst der Gesundheit eingesetzt werden können. Das hat am Donnerstag, 10. Juli 2014, der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg klargestellt (Az.: C 358/13 und C 181/14). Den Verkauf gesundheitsgefährdender sogenannter Legal Highs, die nur für den Rausch konsumiert werden, ...
  • Bild Apothekenterminal ohne persönlichen Kontakt zum Apotheker unzulässig (04.08.2009, 11:15)
    Der Betrieb des Apothekenabgabeterminals Rowa visavia, über den Medikamente ohne persönlichen Kontakt mit dem Apotheker an den Kunden ausgegeben werden können, steht im Widerspruch zu dem derzeit gesetzlich ausgeformten Arzneimittelschutz. Dies entschied das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz in Koblenz. Der klagende Apotheker hat in seiner Apotheke einen Abgabeterminal installiert, mit dem er Medikamente ...
  • Bild Gesundheitsministerin werden Warnungen vor E Zigaretten untersagt (25.04.2012, 15:01)
    Mit Beschluss vom 23. April 2012 hat der 13. Senat des Oberverwaltungsgerichts dem Land Nordrhein-Westfalen (Antragsgegner) durch einstweilige Anordnung die in einer „Pressemeldung“ vom 16. Dezember 2011 enthaltenen Warnungen vor E Zigaretten untersagt. In dieser „Pressemeldung“ hatte das nordrhein-westfälische Gesundheitsministerium vor nikotinhaltigen E-Zigaretten gewarnt, da diese als Arzneimittel anzusehen, aber ...

Forenbeiträge zum Arzneimittelrecht
  • Bild Arneimittelrecht oder Lebensmittelrecht (18.03.2010, 12:33)
    Hallo Leute, ich möchte on Bezug auf den folgenden Fall einen Rat haben, also: Ein Unternehmen stellt einen Farbstoff her. Dieser Farbstoff ist universell einsetzbar. Er wird verwendet als: - Wandfarbe, - Autolack, -Farbe für Kunststoffe, - als Lebensmittelfarbe . und als Farbstoff für Arzneimittel. Bevor dieser Farbsoff auf den Markt gelangen kann, muss dieser mikrobiologisch auf ...
  • Bild Arzneimittelrecht (22.08.2009, 13:21)
    Hallo! Mal angenommen: Man verstößt gegen das Arzneimittelgesetz ( Verkauf von Mitteln mit verbotenen Substanzen, in kleinem Umfang, privat, unwissentlich! ). Der zuständige Richter stellt das Verfahren ein und leitet es an die Verwaltungsbehörde weiter. Wie sieht das Procedere aus? Wie hoch wird das Bußgeld sein oder kann auch komplett auf ...
  • Bild Bestellung von Nootropika (20.09.2012, 09:07)
    Hallo, Angenommen eine Person, 20 Jahre alt, ohne irgendwelche Vorstrafen, bestellt sich aus Großbritannien 10Gramm Noopept. Zum Status von Noopept in Deutschland lässt sich im Internet nicht viel finden. Was für eine konkrete Strafe hätte die Person zu erwarten falls der Brief vom Zoll geöffnet wird.
  • Bild Nischen? (02.07.2009, 21:16)
    Guten Abend! In jedem Thread zum Thema "Ich will Rechtswissenschaften studieren!?" finden sich unzählige Beiträge bezüglich der derzeitigen Juristenschwemme und auch in einschlägigen Büchern findet sich der Tipp, sich möglichst früh eine Nische zu suchen, um seine späteren Berufschancen zu maximieren. Ich denke, ihr wisst was ich meine; gefunden habe ich ...
  • Bild Sind Gesetzbücher (z.B. BGB) urheberrechtlich geschützt? (01.08.2015, 18:55)
    Hallo,A möchte das BGB im Ausland drucken lassen und online in Deutschland verkaufen.Darf er das? Verletzt er damit (wessen) Urheberrechte? Kann er einfach Bücher drucken lassen und verkaufen oder muss er dazu ein Verlag sein oder irgendeine andere juristische Person?Vielen DankMarc
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.