Rechtsanwalt für Inkasso/Forderungseinzug in Straubing

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Straubing (© katcya_design - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Straubing (© katcya_design - Fotolia.com)


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Bei Rechtsfragen zum Rechtsgebiet Inkasso/Forderungseinzug hilft Ihnen Herr Rechtsanwalt Thomas Gattung jederzeit im Ort Straubing

Bahnhofstr. 5
94315 Straubing
Deutschland

Telefon: 09421 70300
Telefax: 09421 703011

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Siegfried Markl berät Mandanten zum Gebiet Inkasso/Forderungseinzug jederzeit gern im Umland von Straubing

Theresienplatz 25
94315 Straubing
Deutschland

Telefon: 09421 962630
Telefax: 09421 9626363

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Ulrike Watzl-Häusler berät zum Inkasso/Forderungseinzug jederzeit gern in Straubing

Fraunhoferstr. 18
94315 Straubing
Deutschland

Telefon: 09421 1896200
Telefax: 09421 1896395

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Inkasso/Forderungseinzug
  • Bild Inkassokosten grundsätzlich als Verzugsschaden vom Schuldner zu ersetzen (12.04.2012, 16:17)
    Bremen, April 2012. Das Bundesverfassungsgericht (Beschluss v. 07.09.2011 – 1 BvR 1012/11) hat als höchstes deutsches Gericht ein Urteil des Amtsgerichts Brandenburg aufgehoben, weil dieses den Rechtsschutz eines Gläubigers objektiv willkürlich verkürzt habe. Das höchste deutsche Gericht stellt noch einmal ausdrücklich die vielfache höchst- und obergerichtliche Rechtsprechung und herrschende Meinung ...
  • Bild Bremer Inkasso GmbH fordert: Gesetzgeber muss endlich handeln! (24.01.2012, 09:27)
    Bremen, Januar 2012. Die Verbraucherzentralen meldeten sich Anfang Dezember 2011 mit dem Ergebnis einer Umfrage zu Wort, die zwar nicht repräsentativ aber dennoch interessanten Inhalts war: Es handelte es sich um Verbraucherbeschwerden und -erfahrungen mit Inkassounternehmen. Rund 4.100 Beschwerden über 116 Inkassounternehmen waren bei ihnen eingegangen. 40 % der ...
  • Bild BMJ: Scheckeinzug wird modernisiert (14.10.2005, 09:39)
    Die Verordnung über Abrechnungsstellen im Scheckverkehr (Abrechnungsstellenverordnung – AbrStV) ist in Kraft getreten. Ab heute brauchen die Bankinstitute Schecks beim Inkasso nicht mehr in Papierform zu versenden – es reicht ein elektronisches Bild des Schecks. Das ist eine große Erleichterung im Geschäftsverkehr und zugleich ein beträchtliches Einsparpotenzial angesichts von über ...



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Inkasso/Forderungseinzug
  • BildWas Inkassounternehmen dürfen – UND WAS NICHT!
    Viele Menschen sind schnell verunsichert, wenn ein Inkassounternehmen sich meldet um mögliche Schulden einzutreiben. Nicht selten kommen den Betroffenen die Praktiken der Inkassobüros dabei komisch vor und man fragt sich: Was sind Inkassounternehmen überhaupt und was dürfen die eigentlich? Was sind Inkassounternehmen? Ein Inkassounternehmen oder auch ...
  • BildForderungsmanagement für Autohäuser
    Sofern es sich bei dem Schuldner um keinen Verbraucher handelt (§ 286 Abs. 3 BGB), gerät dieser automatisch spätestens 30 Tage nach Zugang der Rechnung und deren Fälligkeit in Verzug. Ist der Schuldner aber Verbraucher, dann tritt der Verzug nur dann ein, wenn er von Ihnen als Autohaus in ...
  • BildAlle Jahre wieder - Verjährungseintritt zum Jahresende
    Wer jetzt mit offenen Augen durch unsere Supermärkte geht, dem ist sicherlich schon das wieder reiche Angebot an Weihnachtsplätzchen, Stollen usw. aufgefallen. Der eine oder die andere wird denken, dass das wieder alles viel zu früh ist und es bis Weihnachten und Jahresende doch noch viel Zeit ist. ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.