Rechtsanwalt für Staatsangehörigkeitsrecht nach Orten

Deutschland

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Informationen zum Rechtsgebiet Staatsangehörigkeitsrecht

Mit der Staatsangehörigkeit bezeichnet man die Zugehörigkeit einer natürlichen Person zu einem bestimmten Staat. Mit ihr sind diverse Rechte und Pflichten verbunden, die zur Kennzeichnung der Staatsbürgerschaft führen.

Deutscher Personalausweis (© Björn Wylezich - Fotolia.com)
Deutscher Personalausweis
(© Björn Wylezich - Fotolia.com)

Die Nationalität bzw. ethnische Abstammung einer Person hat nichts mit ihrem Bezug zu dem jeweiligen Staat zu tun.

Erwerb der Staatsbürgerschaft

Der Erwerb der Staatsbürgerschaft ist von den Gesetzen des jeweiligen Staates geregelt. Generell erwirbt man in Deutschland die Staatsbürgerschaft durch die Geburt innerhalb der Grenzen Deutschlands, sofern auch die Eltern die deutsche Staatsbürgerschaft haben. Anderenfalls erhält das Kind die Staatsbürgerschaft der Eltern, auch wenn es innerhalb der deutschen Grenzen geboren wird. Um sofort die deutsche Staatsangehörigkeit zu erhalten, bedarf es einiger Voraussetzungen, die durch die Eltern zu erfüllen sind. Es handelt sich hierbei um gesetzliche Regelungen, die eventuell nicht aus dem Staatsangehörigkeitsrecht, sondern anderen Gesetzesbereichen stammen. So können unter anderem das Einwanderungsrecht oder das Ausländerrecht die Entscheidung beeinflussen.  Eine weitere Möglichkeit die Staatsbürgerschaft zu erlangen, ist die Einbürgerung. Dieser Akt ist freiwillig und entspricht dem ausdrücklichen Wunsch des Antragstellers.

So wie die Staatsbürgerschaft erworben werden kann, ist es auch möglich, diese zu verlieren. Dies geschieht etwa, wenn eine Person eine andere Staatsbürgerschaft annimmt oder in fremde Streitkräfte eintritt. Wird ein Kind mit ausländischer Staatsbürgerschaft adoptiert, so erwirbt es hierdurch die der Adoptiveltern. Es gibt in Ausnahmefällen die Option einer Doppelten Staatsbürgerschaft. Diese ist jedoch an bestimmte Rahmenbedingungen gekoppelt. Jedoch ist automatisch jeder deutsche Staatsangehörige auch ein Angehöriger der europäischen Staatsangehörigkeit.

Anwaltliche Beratung

Da es sich um viele verschiedene Rechtsbereiche handelt, die hinsichtlich der Staatsbürgerschaft zu beachten sind, ist es bei Fragen in diesem Bereich grundsätzlich von Vorteil, einen Rechtsanwalt für Staatsangehörigkeitsrecht hinzu zu ziehen. Er ist vertraut mit der generellen, aber auch der besonderen Rechtsgrundlage, die dieses brisante Thema mit sich bringt. Gerade in Hinblick auf die Kombination mit den Zuwanderungs- und Ausländerrecht ist viel Fingerspitzengefühl gefragt. Der kompetente Anwalt für Staatszugehörigkeitsrecht ist diesbezüglich bestens im internationalen Recht bewandert. Daher kann er seiner Aufgabe, den Klienten über die verschiedenen Möglichkeiten des Erwerbs der Staatsbürgerschaft aufzuklären, in vollem Umfang nachkommen. Dies ist eine besonders heikle Angelegenheit, wenn es dabei etwa um elternlose Kinder oder Adoptivfälle geht.


Top 20 Orte zu Rechtsanwalt Staatsangehörigkeitsrecht:


Orte zu Rechtsanwalt Staatsangehörigkeitsrecht


Staatsangehörigkeitsrecht erklärt von A bis Z

  • Ausbürgerung
    Ausbürgerung ist der Verlust der Staatsangehörigkeit durch zwangsweisen Entzug oder Aberkennung. Besitzt die Person keine weitere Staatsangehörigkeit, so wird sie staatenlos. Inhaltsverzeichnis 1 Ausbürgerungen in Deutschland 2 Ausbürgerung
  • Ausländer - Doppelte Staatsangehörigkeit
    Eine doppelte Staatsangehörigkeit ist gegeben, wenn eine Person gleichzeitig die Staatsangehörigkeit zweier Länder besitzt. Die Staatsangehörigkeit selbst wird entweder durch die Abstammung der Eltern beziehungsweise den Geburtsort bestimmt, oder aber durch Einbürgerung oder Eheschließung. Zusammen mit der Einführung des Staatsangehörigkeitsgesetzes wurde das sogenannte "Optionsmodell" eingeführt, wonach die
  • Deutsche Staatsangehörigkeit
    Unter der deutschen Staatsangehörigkeit, auch deutsche Staatsbürgerschaft genannt, wird die rechtliche Zugehörigkeit einer natürlichen Person zum Staat Bundesrepublik Deutschland verstanden. Artikel 116 Absatz 1 Grundgesetz [GG] regelt, wer „Deutscher“ im Sinne der Verfassung ist. Mit der Staatsbürgerschaft gehen auch in Deutschland spezifische Rechte und Pflichten der Staatsangehörigen einher.
  • Staatsangehörigkeit
    Unter der Staatsangehörigkeit ist die rechtliche Zugehörigkeit einer natürlichen Person zu einem Staat zu verstehen. Dabei wird rechtstechnischen zwischen den Erwerb durch Gesetz (etwa Erwerb durch Geburt, Erklärung, Eintritt von Bedingungen etc.) und durch Verwaltungsakt (Einbürgerung) unterschieden. Davon unabhängig richtet sich der Erwerb materiell nach traditionell geübter
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!


News zum Staatsangehörigkeitsrecht

Forenbeiträge zum Staatsangehörigkeitsrecht
  • BildSpanisches Familienrecht (20.07.2009, 16:10)
    Hallo allerseits, gibt es hier denn vielleicht einen Experten in Sachen spanisches Familienrecht bzw. Sorgerecht? Oder kann man mir jemand einen Tipp gehen, wo ich hierfür passende Literatur, am besten einen Kommentar finde? Konkret geht es um den Bereich Abgrenzung "patria potestad" und "guardia y custodia". Vielen lieben Dank und beste Grüße ...
  • BildEinbürgerung in den Niederlanden (30.03.2009, 21:19)
    Hallo, Herr Z studiert seit einem Jahr in den Niederlanden. Er ist von der Niederlande angetan und will Niederländer werden. Weiss jemand was Herr Z dafür machen muss? Ist es für einen EU-Bürger einfacher in einem EU-Land eine Staatsbürgerschaft zu bekommen? MfG schroed
  • BildAdoption aus Indianerreservat nach Deutschland (16.03.2009, 11:20)
    Angenommen, 1968 ist ein Deutscher Monteur auf Montage in einem Indianer Reservat (z.B. das der Cayuga im Bundesstaat New York),hätte dort ein kurzes Stelldichein mit einer Indianerin, und erführe dann drei Jahre später,längst zurück in Deutschland von einem Sohn dort, um den er sich bitte kümmern solle. Wäre es möglich, ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.