Rechtsanwalt für Sozialhilferecht nach Orten

Deutschland

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Informationen zum Rechtsgebiet Sozialhilferecht

Rechtsanwalt für Sozialhilferecht

Antrag auf Sozialhilfe (© Butch - Fotolia.com)
Antrag auf Sozialhilfe
(© Butch - Fotolia.com)

Das Recht auf Sozialhilfe wird im Sozialgesetzbuch, SGB, geregelt. Es handelt sich hierbei um eine staatliche Unterstützung, die nur unter bestimmten Voraussetzungen gewährt werden kann. Ein eingereichter Antrag auf Sozialhilfe wird gebührend geprüft, fehlende Angaben werden eingefordert. Nur, wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind, kann die beantragte Leistung für einen bestimmten Zeitraum gewährt werden. Dabei ist es nicht relevant, ob die Situation des Antragstellers selbst verschuldet wurde oder nicht.

Das Ziel der Gewährung der Sozialhilfe ist es, den Leistungsberechtigten in die Lage zu versetzen, ein menschenwürdiges Leben zu führen. Des Weiteren soll ihm die Möglichkeit gegeben werden, unabhängig von ihr zu leben und dies aus eigener Kraft zu bewerkstelligen.

Die Sozialhilfe ist in folgende Bereiche aufgeteilt:

  • Grundsicherung bei Erwerbsminderung und im Alter
  • Hilfe zum Lebensunterhalt
  • Hilfen zur Gesundheit
  • Hilfe zur Eingliederung für behinderte Menschen
  • Hilfe, um besondere soziale Probleme zu überwinden
  • Hilfe in besonderen Lebenslagen
  • Hilfe zur Pflege

Während der Prüfung des Antrages auf Sozialhilfe werden die vorhandenen Mittel überprüft, um den genauen Bedarf festzustellen.

Es gibt Ausnahmen von dem Recht auf Sozialhilfe. Dies betrifft Asylbewerber und Ausländer ohne verfestigte Aufenthaltsgenehmigung. Sie erhalten ihre Bezüge gemäß dem AsylbLG (Asylbewerberleistungsgesetz). Ebenso werden erwerbsfähige Antragsteller, die sich im Alter zwischen 15 und 64 Jahren befinden, von der regulären Sozialhilfe ausgeschlossen. Für sie tritt die Sozialhilfe für Arbeitssuchende in Kraft.
Die Durchführung erfolgt über die Sozialämter. In Eigenverantwortung entscheiden sie nach bestmöglicher Prüfung über die Anträge.

Anwaltliche Beratung

Aufgrund der unterschiedlichen Bereiche der Sozialhilfe ist dieser rechtliche Bereich nicht leicht zu durchschauen. Dies kann schnell zu Missverständnissen und ernsthaften Problemen führen. In diesem Fall ist es von Vorteil, sich einen Rechtsanwalt für Sozialhilferecht zu suchen. Er informiert seinen Klienten über seine Rechte hinsichtlich der Sozialhilfe. Des Weiteren unterstützt er seine Mandanten, wenn es Probleme im Umgang mit den Behörden gibt. Da diese die Entscheidung auf Gewährung der Leistung in eigener Verantwortung durchführen, kann der Anwalt für Sozialhilferecht bei nicht gerechtfertigten Entscheidungen als Mittler auftreten. Sollte es zu einem Gerichtsverfahren aufgrund einer Fehlentscheidung von Seiten des Amtes kommen, ist er die beste Unterstützung, die sich sein Mandant wünschen kann. Denn dem Anwalt für Sozialhilferecht ist in der Regel die gesamte Vorgehensweise bestens vertraut, die nötig ist, um die Rechte seines Mandanten optimal durchzusetzen.


Top 20 Orte zu Rechtsanwalt Sozialhilferecht:


Orte zu Rechtsanwalt Sozialhilferecht

A  B  C  D  E  F  G  H  I  K  L  M  N  O  P  R  S  T  W  Z  

A

B

C

D

E

F

G

H

I

K

L

M

N

O

P

R

S

T

W

Z


Sozialhilferecht erklärt von A bis Z

    Sie sind Rechtsanwalt?

    Eintrag anlegen

    Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!


    Ratgeber
    • BildWie viel Hartz 4 bekommt man ab 1.1.2015?
      In der Bundesrepublik Deutschland gilt das sog. Sozialstaatsprinzip als einer der wichtigsten Staatsprinzipien (Verfassungsprinzipien). Daraus ergibt sich auch ein Anspruch auf Grundsicherung. Hartz 4 (auch als Hartz IV bekannt, bzw. als Arbeitslosengeld II / ALG II) ist eine solche finanzielle Unterstützung des Staates zur Erhaltung des Lebensunterhalts. Nachdem ...

    News zum Sozialhilferecht
    • BildPendlerpauschale: BFH hält Kürzung für verfassungswidrig (23.01.2008, 12:24)
      BFH ruft wegen sog. "Pendlerpauschale" BVerfG an: Versagung des Werbungskostenabzugs von Aufwendungen für die Wege zwischen Wohnung und Arbeitsstätte ist verfassungswidrig Seit dem 1. Januar 2007 sind Aufwendungen des Arbeitnehmers für die Wege...
    • BildBVerfG: Zur Anrechnung von Schmerzensgeld nach AsylbLG (02.11.2006, 12:05)
      Anrechnung von Schmerzensgeld auf Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz verfassungswidrig Das im Jahr 1993 in Kraft getretene Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) hat zur Sicherstellung des Lebensunterhalts von Asylbewerbern ein...

    Forenbeiträge zum Sozialhilferecht
    • BildPendlerpauschale - verfassungswidrig (30.05.2008, 11:50)
      Der BFH hält die Kürzung der Pendlerpauschale für verfassungswidrig. Er hat deshalb zwei Verfahren betreffend die Ablehnung eines Lohnsteuerermäßigungsantrags ausgesetzt und das Abzugsverbot dem Bundesverfassungsgericht (BVerfG) vorgelegt (BFH vom 10.1.2008, Az. VI R 17/07 und VI R 27/07). Dies wurde heute in München bekanntgegeben. Bis zum Veranlagungszeitraum 2006 konnte eine ...
    • BildALG II, Einkünfte aus Untervermietung (02.09.2010, 13:44)
      Person A bezieht zur Zeit ALG II und vermietet an Person B ein unmöbliertes Zimmer in seiner Wohnung um seine Unterkunftskosten zu senken. Die Angenommene Kaltmiete der Gesamtwohnung beträgt 450€, 110€ NK, 100€ Heizung und 80€ Strom. Im Untermietvertrag ist die Mietsumme von 350€ wie folgt aufgeschlüsselt: 180€ Kaltmiete, 55€ NK, ...
    • BildPrivatverkauf (03.06.2007, 15:09)
      Hallo, zur Diskussion möchte ich folgendes in den Raum stellen. Alg.II-Bezieher verkauft privat Gegenstände (Fahrrad vom Kind, gebrauchte Kleider etc.) muss der Verkaufserlös der ARGE mitgeteilt werden? Darf der Leistungsbezieher den Verkaufserlös auf das Konto des Kindes überweisen lassen? LG Nelle

    Auszeichnungen


    JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

    © 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.