Rechtsanwalt für Scheidung in Sankt Augustin

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Frau Rechtsanwältin Angelika Pinner aus Sankt Augustin hilft als Anwalt Mandanten aktiv bei Rechtsproblemen aus dem Rechtsgebiet Scheidung
Anwaltskanzlei Pinner
Kamillenweg 22
53757 Sankt Augustin
Deutschland

Telefon: 02241 234260

Zum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 1


News zum Scheidung
  • Bild Arbeitsplatzwechsel führt zu nachehelichem Aufstockungsunterhalt (03.05.2013, 10:59)
    Karlsruhe (jur). Nacheheliche Unterhaltsansprüche gegen den Ex-Partner können sich auch aus einem ehebedingten Arbeitsplatzwechsel ergeben. Es ist nicht immer nötig, dass der Unterhaltsberechtigte seine Arbeit aufgegeben oder zumindest eingeschränkt hat, heißt es in einem am Donnerstag, 2. Mai 2013, veröffentlichten Beschluss des Bundesgerichtshofs (BGH) in Karlsruhe (Az.: XII ZB 650/11). Nach ...
  • Bild Kündigungsabfindung nach Scheidung geht nicht zur Hälfte an die Ex-Frau (14.11.2013, 14:54)
    Karlsruhe (jur). Bei einer Scheidung müssen Arbeitnehmer eine kündigungsbedingte Abfindung nicht zur Hälfte an ihre Ex abgeben. Beim Vermögensausgleich zwischen den Eheleuten bleibt die Abfindung unberücksichtigt, soweit sie notwendig ist, Einkommensverluste über fünf Jahre auszugleichen, heißt es in einem am Mittwoch, 13. November 2013, veröffentlichten Beschluss des Oberlandesgerichts (OLG) Karlsruhe ...
  • Bild Zusatzversorgung im Öffentlichen Dienst nach Scheidung und Tod der Ex-Frau gemindert (13.06.2014, 10:18)
    Karlsruhe (jur). Bei einer Scheidung müssen Arbeitnehmer im öffentlichen Dienst einen Teil ihrer Zusatzversorgung dauerhaft abtreten. Dass es keine Möglichkeit gibt, diese Ansprüche etwa bei einem frühen Tod der Ex-Partnerin wieder zurückzuholen, ist verfassungsrechtlich nicht zu beanstanden, heißt es in einem am Donnerstag, 12. Juni 2014, veröffentlichten Beschluss des Bundesverfassungsgerichts ...

Forenbeiträge zum Scheidung
  • Bild Ernte (02.11.2013, 11:41)
    Guten Tag, folgender fiktiver Fall: Ehegatte A und Gattin B trennen sich. B verbleibt in der Immobilie, welche gemeinsames Eigentum ist. Hierzu gehört auch ein Garten mit reichlich Obstertrag. B erntet das Obst und verkauft den größten Teil. Hat A Anspruch auf einen Teil des Verkaufserlöses und wenn ja, woraus?
  • Bild Unberechtigte Kontopfändung (04.04.2015, 20:11)
    Folgener Fall:1. Person A: seit 7 Monaten rechtskräftig geschieden, kein NE-Unterhalt, da nur kurze Ehe, hat Rosenkrieg hinter sich2. Person B: geschieden von Person A, leitet eine unberechtigte Kontopfändung mit extrem hohen Schuldbetrag ein, sagen wir mal 8000 €, behauptet dass Person B nie Unterhalt erhalten hätte, legt Auflistung ...
  • Bild Vater als Untermieter räumen lassen (07.08.2009, 17:22)
    Hi, mal eine theoretische Frage . Also es ist da eine Tochter die hätte ihren Vater bei sich aufgenommen, weil er seine 250 qm Wohnung nach einer Krebserkrankung (die inzwischen geheilt wäre) nicht mehr hätte halten können. Er wäre jetzt wohl Rentner und würde Sozialhilfe bekommen, da er vor seiner Krankheit ...
  • Bild Scheidung, Unterhalt, Schulden (29.06.2012, 11:04)
    Hallo zusammen, folgende Situation: Frau A und Mann B sind verheiratet und haben einen gemeinsamen Sohn (10 Jahre). Mit den Eltern und dem Bruder von Frau A wurde vor ein paar Jahren ein Dreifamilienhaus gebaut, in dem sie alle wohnen. Nach 12 Jahren verlässt Mann B seine Frau und seinen Sohn und ...
  • Bild Familienrecht/Scheidung (18.12.2011, 19:37)
    Ehepartner A ist mit Ehepartnerin B seit 8 Jahren verheiratet.Aus dieser Verbindung enstand ein Kind C. Beide Ehepartner bauten ab 2004 ein Haus in dem Sie seit 2007 im Erdgeschoss leben.Beide Ehepartner sind im Grundbuch eingetragen und haben laufende Kreditverträge unterschrieben.Schätzungswert des Hauses ca.280000 Euro.Derzeit sind noch 160000 Euro zurückzubezahlen.Ursprungskreditsumme 195000 ...

Urteile zum Scheidung
  • Bild HESSISCHES-LAG, 5 TaBVGa 52/09 (25.06.2009)
    Ein Verfügungsgrund ist auch dann nicht gegeben, wenn der Betriebsrat die Gefahr, dass sein Mitbestimmungsrecht leer zu laufen droht selbst herbeiführt und sie auf einfacherem Weg als durch ein einstweiliges Verfügungsverfahren zu vermeiden war.Eine derartige Alternative kann eine vorläufige Regelung der Einigungsstelle für die Dauer eines bereits laufenden ...
  • Bild SG-MARBURG, S 12 KA 229/09 (08.12.2010)
    § 106a SGB V erstreckt die Zuständigkeit der Kassenärztlichen Vereinigung auf alle Bereiche, in den sie aufgrund gesetzlicher Erweiterung des Sicherstellungsauftrags (vgl. § 75 Abs. 3 bis 6 SGB V) auch die Abrechnung vornimmt. Wird durch Satzung einer Kassenärztlichen Vereinigung ein Widerspruchsausschuss eingerichtet, so müssen im Widerspruchsbescheid, so...
  • Bild OLG-HAMM, II-8 UF 163/10 (25.05.2011)
    1. Die Abänderung des Versorgungsausgleichs erfolgt unter Anwendung des neuen Rechts, indem die in den Ausgleich einbezogenen Anrechte nach den §§ 9 - 19 VersAusglG geteilt werden (§ 51 Abs. 1 VersAusglG). 2. Bei der Abänderung des Versorgungsausgleichs sind alle bis zur Änderungsentscheidung eingetretenen Änderungen zu berücksichtigen, wenn sie auf den Aus...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Scheidung
  • BildZugewinnausgleich bei Ehescheidung: Wenn die Ehe dem Ende zugeht
    In Deutschland gelten – solange nicht anderes vereinbart ist – bei Scheidungen die Regeln des gesetzlichen Güterstandes. Doch wo sind die Vorteile dieser Regelung und was bedeutet dieses Vorgehen im Einzelfall. Wir bringen Licht ins Dunkle. Früher oder später kann es jeden treffen. Die Scheidungsrate in Deutschland betrug ...
  • BildIst eine Scheidung wegen Ehebruchs möglich?
    Wenn eine Ehe in die Brüche geht, kann dies unterschiedliche Gründe haben. Oft ist es so, dass sich die Eheleute einfach auseinandergelebt haben und irgendwann feststellen, dass es keine Gemeinsamkeiten mehr gibt. Der häufigste Grund für eine Scheidung ist jedoch der Ehebruch: hat ein Ehepartner den anderen betrogen, ...
  • BildWas bedeutet die Zugewinngemeinschaft bei einer Scheidung?
    Als Zugewinngemeinschaft wird jeder gesetzliche Güterstand einer Ehe bezeichnet, der heutzutage am meisten Anwendung findet. Dies liegt überwiegend daran, dass in Fällen, in denen die Eheleute keine Vereinbarungen bezüglich ihres Güterstands getroffen haben, automatisch die Zugewinngemeinschaft eintritt. Während der Ehezeit bleiben die Güter der Ehepartner getrennt; doch was ...
  • BildEinvernehmliche Scheidung ohne Anwalts- und Gerichtskosten möglich?
    Eine Scheidung an sich ist in aller Regel bereits eine unschöne Angelegenheit. Ein Scheidungsverfahren kann darüber hinaus aber auch sehr teuer werden, insbesondere wenn ein Scheidungsstreit herrscht. Möchten sich die Ehegatten aber einvernehmlich scheiden lassen, stellt sich schnell die Frage, ob dies auch ohne (hohe) Anwalts- und Gerichtskosten ...
  • BildScheidung: Was bedeutet das Besuchsrecht?
    Für Kinder ist es nach der Scheidung ihrer Eltern oftmals schwer, zu beiden Elternteilen ein gutes Verhältnis beizubehalten. Damit dies bestmöglich dennoch geschehen kann, bestehen im Familienrecht bestimmte Regelungen, die dem Wohle des Kindes dienen sollen. Unter anderem zählt dazu auch das Besuchsrecht. Doch was bedeutet das Besuchsrecht? ...
  • BildVersorgungsausgleich: Rentenausgleich nach der Scheidung
    Was verbirgt sich hinter dem Versorgungsausgleich für geschiedene Ehegatten? Das erfahren Sie in dem folgenden Ratgeber. Beim Versorgungsausgleich geht es darum, dass Eheleute während der Ehe häufig unterschiedlich hohe Rentenansprüche erwerben. Im Falle einer Scheidung soll der Ehegatte mit dem weniger hohen Rentenanspruch erwerben. So ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.