Rechtsanwalt für Betriebliche Altersversorgung in Sankt Augustin

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Bei juristischen Angelegenheiten zum Betriebliche Altersversorgung berät Sie Herr Rechtsanwalt Walter Dino jederzeit in der Gegend um Sankt Augustin

Markt 71
53757 Sankt Augustin
Deutschland

Telefon: 02241 9320508
Telefax: 02241 9320509

barrierefreiZum Profil

Seite 1 von 1

Jetzt Rechtsfrage stellen

News zum Betriebliche Altersversorgung
  • Bild Anspruch auf Vereinbarung eines Versorgungsrechts (16.05.2012, 16:02)
    Bietet der Arbeitgeber vorbehaltlos über Jahre hinweg seinen Arbeitnehmern bei Erfüllung bestimmter Voraussetzungen den Abschluss eines Versorgungsvertrages an, der ua. eine Versorgung nach beamtenähnlichen Grundsätzen vorsieht, so ist er aufgrund betrieblicher Übung verpflichtet, allen anderen Arbeitnehmern, die die Voraussetzungen erfüllen, den Abschluss eines inhaltsgleichen Versorgungsvertrages anzubieten. Die beklagte Landesbank ist im Jahre ...
  • Bild Kein Unfallschutz nach 3-Promille-Trunkenheitssturz an der "Pinkelrinne" (02.01.2017, 14:13)
    Celle (jur). Mit dem Ende einer betrieblichen Veranstaltung endet auch der gesetzliche Unfallschutz. Arbeitnehmer, die anschließend noch in geselliger Runde beisammen bleiben, sind daher nicht mehr versichert, wie das Landessozialgericht (LSG) Niedersachsen-Bremen in einem am Mittwoch, 28. Dezember 2016, bekanntgegebenen Urteile betont (Az.: L 16/3 U 186/13).Es wies damit einen ...
  • Bild Inkrafttreten eines Tarifvertrages nach Betriebsübergang (23.05.2012, 10:55)
    Tritt ein Tarifvertrag nicht mit seinem Abschluss, sondern erst später in Kraft, ist für den Beginn der Tarifgeltung der Zeitpunkt des Inkrafttretens maßgebend. Zuvor gehört der tarifvertragliche Regelungsbestand nicht zu den Rechten und Pflichten aus dem im Zeitpunkt eines Betriebsübergangs bestehenden Arbeitsverhältnis nach § 613a Abs. 1 Sätze 1 und ...

Forenbeiträge zum Betriebliche Altersversorgung
  • Bild Erzwungene Pausen (07.05.2017, 12:42)
    Hallo,nehmen wir einmal an, in einem Betrieb bestand bisher die Regelung, dass alle Mitarbeiter die tägliche Pausenzeit mit den Kollegen absprechen und so frei wählen können. Auf Grund von Besonderheiten war jedoch das Verlassen des Betriebsgeländes durch die Aufsichtsbehörde untersagt. Entsprechend wurde die Pausenzeit bisher vergütet; dafür gibt es jedoch ...
  • Bild Dienstwagen nach Kündigung oder Freistellung (12.04.2016, 09:36)
    Hallo,gehen wir mal von folgendem Szenarium aus:Arbeitgeber kündigt seinem Außendienstmitarbeiter fristgerecht für Ende Mai und forder die sofortige Rückgabe des Dienstwagens.Im Vertrag steht dazu folgendes:Mit Vertragsbeginn stellt der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer einen Firmenwagen angemessenen Typs zur Verfügung. Die private Nutzung des Kfz ist gestattet. Bei Kündigung des Vertrages und Freistellung ...
  • Bild Betriebliches Eingliederungsmanagement (05.01.2017, 20:57)
    Guten Abend Zusammen, nehmen wir folgende Situation an: Ein 60-jähriger Produktionsarbeiter hat in den vergangenen Jahren immer wieder mit Rückenleiden zu kämpfen und war deswegen auch schon in Reha vor einigen Jahren und auch diverse Ausfallzeiten gehabt. Im vergangenen Jahr hat dieser Arbeiter eine Operation gehabt, die mit dem Rückenleiden ...
  • Bild VBL Versteuerung Arbeitgeber-Zuschuss (13.03.2013, 08:37)
    Hallo an alle, angenommen ein Arbeitnehmer arbeitet befristet auf 3 Jahre im öffentlichen Dienst. Dann ist er verpflichtend in die betriebliche Altersvorsorge des öffentlichen Diensts (Versorgungswerk des Bundes und der Länder, VBL) eingebunden. Für die Altersvorsorge zahlen sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer ein. Die Arbeitgeberzuschüsse werden nach Abzug gewisser Freibeträge vom ...
  • Bild Betriebsbedingte Kündigung - Sozial ungerechtfertigt! (04.11.2012, 19:35)
    Grüße Leute, mal angenommen Arbeitnehmer AN wird von Arbeitgeber AG in einem unbefristet bestehenden Arbeitsverhältnis "ordentlich" entlassen. AN reicht Klage ein, die vom KSchG geforderte Beschäftigungszahl ist gegeben. AG vertreten durch einen Rechtsanwalt RA erklärt in einem Schriftstück, die Kündigung sei auf dringende betriebliche Gründe zurückzuführen. (Umsatzrückgang und Schließung der Abteilung) Der AG hat ...
Jetzt Rechtsfrage stellen

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (1)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)


Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.