Rechtsanwalt für Sachenrechtsbereinigungsgesetz nach Orten

Deutschland

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Top 20 Orte zu Rechtsanwalt Sachenrechtsbereinigungsgesetz:


Orte zu Rechtsanwalt Sachenrechtsbereinigungsgesetz


Sachenrechtsbereinigungsgesetz erklärt von A bis Z

    Sie sind Rechtsanwalt?

    Eintrag anlegen

    Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!


    Forenbeiträge zum Sachenrechtsbereinigungsgesetz
    • Bildselbstständiges Gebäudeeigentum (28.06.2011, 15:12)
      Hallo zusammen,ich habe zwei spezielle Fragen, die mit "selbstständigem Gebäudeeigentum" i.S.d. Art. 233 § 4 EGBGB zusammen hängen (das kommt noch aus dem ZGB der DDR).Was passiert mit dem selbstständigem Gebäudeeigentum, wenn ein Pachtvertrag für das Grundstück ausläuft, auf dem das Gebäude steht?Und gibt es Fristen, in denen das selbstständigem ...
    • BildVerjährung Sachenrechtsbereinigungsgesetz (03.08.2015, 14:32)
      Auf einem Grundstück wurde unter Besitzrecht ein Haus errichtet. Es handelt sich um das Relikt aus DDR-Zeiten "eigenständiges Gebäudeeigentum auf fremdem Grund und Boden". Eine Bereinigung nach Sachenrechtsbereinigungsgesetz ist mit dem 31.12.2011 nicht mehr möglich, da verjährt. Mal angenommen, es kommt nun zum Erbfall. Im Grundbuch ist keinerlei Besitzrecht oder ...
    • BildRestitutionsanspruch Ost- Immobilie (06.07.2005, 08:43)
      Hallo liebe Leser! Kann mir jemand sagen, wie man einen Restitutionsanspruch prüft, durch den ein geerbtes in der ehemaligen DDR gelegenes Grundstück rückübertragen wird? Inwiefern ist das Sachenrechtsbereinigungsgesetz denn hier zwingend? Ich wäre für Hilfe sehr dankbar!!
    • BildGartenhütte zur Wohnung (10.09.2015, 08:05)
      Folgender fall (obwohl ich nicht sicher bin ob es im richtigen unterforum ist):2 Mieter sind in eine Wohnung gezogen die neben der Kaution noch die Abnahme eines Gartens zur Auflage hatte. Neben der jährlichen Pacht musste die Gartenhütte käuflich erworben werden. Die Hütte wurde beim Makler im Büro an den ...
    • BildFakten bei der Urteilsfindung (07.06.2016, 07:37)
      Hallo, es soll beim Landgericht über ein Teilgrundstück verhandelt werden. Welche Fakten führen zum Urteil. z. B. : -welche Behörde oder Amt hat damals Fehler gemacht, -wie konnte der Irrglauben entstehen, - was war das Kaufinteresse, -sind die Kaufverträge von vor 12 Jahren i.o.. Wer hat wann, von der Grenzverwirrung ...

    Auszeichnungen


    JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

    © 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.