Rechtsanwalt in Reutlingen: Medizinrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Reutlingen: Sie lesen das Verzeichnis für Medizinrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Das Medizinrecht ist ein spezieller Teil des Gesundheitsrechtes. Nachdem die persönliche Gesundheit das wohl höchste Gut ist, ist die hohe Relevanz des juristischen Teilgebietes leicht nachzuvollziehen. Primär regelt das Medizinrecht die rechtliche Beziehung zwischen Arzt und Patient. Im Vordergrund steht hierbei sicherlich die Arzthaftung. Überdies sind im Medizinrecht Regelungen den Beruf des Arztes an sich betreffend anzusiedeln sowie Regelungen in der Rechtsbeziehung von Ärzten untereinander.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Herr Rechtsanwalt Dr. Gregor Völker bietet anwaltliche Hilfe zum Gebiet Medizinrecht jederzeit gern in der Umgebung von Reutlingen
Kollegium VÖLKER Rechtsanwälte
Kaiserstraße 55
72764 Reutlingen
Deutschland

Telefon: 07121 539540
Telefax: 07121 5395499

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Herr Rechtsanwalt Dr. Alexander Völker mit Rechtsanwaltskanzlei in Reutlingen hilft als Anwalt Mandanten jederzeit gern juristischen Fragen aus dem Bereich Medizinrecht
Kollegium VÖLKER Rechtsanwälte
Kaiserstraße 55
72764 Reutlingen
Deutschland

Telefon: 07121 539540
Telefax: 07121 5395499

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Bei Rechtsfällen zum Medizinrecht unterstützt Sie Frau Rechtsanwältin Dr. Ulrike Brucklacher engagiert im Ort Reutlingen
VOELKER & Partner
Am Echazufer 24
72764 Reutlingen
Deutschland

Telefon: 07121 92020
Telefax: 07121 920219

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Medizinrecht in Reutlingen

Bei Ärztepfusch sollte man umgehend handeln und sich an einen Anwalt wenden

Rechtsanwalt in Reutlingen: Medizinrecht (© Boris Zerwann - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Reutlingen: Medizinrecht
(© Boris Zerwann - Fotolia.com)

Schneller als manchem lieb ist, kann man mit dem Medizinrecht konfrontiert werden. Denn es ist eine unumstößliche Tatsache, dass Ärztepfusch immer wieder geschieht. So kann eine falsche Befunderhebung weitreichende gesundheitliche Schäden nach sich ziehen ebenso wie ein Kunstfehler oder ein Behandlungsfehler. Ärztepfusch kann nicht nur bei einer Operation geschehen, sondern auch zum Beispiel beim Zahnarzt. Und auch ein Geburtsschaden, der eine dauerhafte Beeinträchtigung des Kindes nach sich zieht, kann die Folge eines medizinischen Behandlungsfehlers sein. In allen diesen Fällen sollte man als Betroffener bzw. Patient oder Patientin Hilfe und Rat bei einem Anwalt suchen. In Reutlingen sind etliche Rechtsanwälte zum Medizinrecht mit einer Anwaltskanzlei vertreten. In besonders diffizilen Fällen macht es Sinn, sich gleich von Anfang an an einen Fachanwalt für Medizinrecht in Reutlingen zu wenden. Je nachdem wie das eigene Rechtsproblem geartet ist, kann es auch zu empfehlen sein, sich an eine Anwaltskanzlei in Reutlingen zu wenden, die sich auf bestimmte Teilbereiche spezialisiert hat. Zu nennen wären hier: Vertragsarztrecht, Gesundheitsrecht, Krankenhausrecht oder auch Krankenhaushaftung und Arzthaftung.

Wenn Sie zu Ihrem Recht kommen wollen, sollten Sie nicht zögern und sich an einen Anwalt wenden

Je nach Gegebenheit kann es zum Beispiel effektiv sein, einen Patientenanwalt zum Medizinrecht in Reutlingen aufzusuchen, der beispielsweise nachweislich fundierte Fachkenntnisse in Bezug auf das Transplantationsgesetz vorweisen kann. Gerade Fachwissen im Transplantationsgesetz ist heute immer häufiger gefragt. Denn nicht nur, dass heutzutage mehr Transplantationen denn je durchgeführt werden, es kommt auch gerade in diesem Bereich in der Relation häufiger zu Ärztepfusch oder Kunstfehlern. Selbstverständlich will man als Betroffener für einen Kunstfehler oder einen Behandlungsfehler entschädigt werden. Um die Chancen auf Schmerzensgeld oder Schadenersatz eindeutig zu erhöhen, ist es angebracht, einen Rechtsanwalt zum Medizinrecht in Reutlingen zu wählen, der über einen großen juristischen Erfahrungsschatz auf dem betroffenen Gebiet verfügt. Allerdings ist ein Anwalt oder Rechtsanwältin im Medizinrecht nicht nur die ideale Kontaktperson, wenn man von Ärztepfusch betroffen ist. Rechtsanwaltskanzleien zum Medizinrecht sind auch die perfekte Anlaufstelle, wenn ein Arzt zum Beispiel gegen die Schweigepflicht verstoßen hat und man rechtliche Schritte einleiten möchte. Und auch, falls man eine rechtliche Beratung zu Themen wie Vorsorgevollmachten oder Patientenverfügungen sucht, ist man bei einem Rechtsanwalt zum Medizinrecht bestens aufgehoben.


News zum Medizinrecht
  • Bild Erfolgreich im Medizinrecht, Arzthaftungsrecht: Fehldiagnostizierter Ulcus ventriculi (12.09.2013, 10:55)
    Medizinrecht - Arzthaftungsrecht - Behandlungsfehler. LG Aachen, Az. 11 O 223/12 Chronologie: Die Klägerin litt unter starken Durchfällen, Schwindel und niedrigem Blutdruck. Der Beklagte suchte sie zu Hause auf und verordnete ein Erkältungsmittel. Da sich die Beschwerden verschlimmerten, musste die Klägerin am Folgetag mit dem Rettungsdienst in eine Klinik eingewiesen werden, wo ...
  • Bild Ärzte müssen über alternative Behandlungsmethoden aufklären (24.11.2008, 17:41)
    Naumburg/Berlin (DAV). Ein Arzt ist grundsätzlich verpflichtet, seine Patienten über Art und Risiko der von ihm gewählten Behandlungsmethode zu informieren. Gibt es eine gleichwertige, mit anderen Risiken verbundene Alternative, muss er diese dem Patienten ebenso mitteilen. In einem solchen Fall kann der Patient entscheiden, welche Behandlungsweise er wünscht. Das berichtet ...
  • Bild RÖVERBRÖNNER Partnerschaft - Rechtsanwälte eröffnen Büro in München (30.03.2009, 17:03)
    Berlin/München - Ab März 2009 wird die RÖVERBRÖNNER Partnerschaft von fünf national und international tätigen M&A Anwälten verstärkt. Das Team am Standort München besteht aus den Anwälten Robert Abt, Dr. Oliver Beyer, Dariush Ghassemi-Moghadam, Nikolaus Röver und Melanie Schumann. RÖVERBRÖNNER ist eine multidisziplinäre Partnerschaft mit Standorten in Berlin, Hamburg, Frankfurt/M, ...

Forenbeiträge zum Medizinrecht
  • Bild PUV erkennt unfallbedingte Epilepsie nicht an (16.05.2015, 14:51)
    Hallo zusammen.Wahrscheinlich überschneidet sich das ein wenig mit dem Medizinrecht, aber ich denke hier passt es besser.Fiktive Situation:Herr M. hatte einen Unfall vor ~2 Jahren mit Schädelbasisbruch & Hirnblutungen, wodurch sich ein paar Monate danach eine Epilepsie bildete. Seitdem ist Herr M. in neurologischer Behandlung & medikamentös eingestellt - d.h. ...
  • Bild Thrombose nach Behandlung- Schmerzensgeld? (27.07.2010, 23:00)
    Patientin A verletzt sich beim Vereinssport am linken Fuss. Im Krankenhaus in der Notaufnahme wird durch Arzt B ein Bänderriss attestiert. Ihr wird eine Schiene ausgehändigt und sie soll ihren Fuss hochlegen. Nach etwa einer Woche stellen sich bei der Patientin A unerträgliche Schmerzen in der Wade ein. Ein Hausarztbesuch wird ...
  • Bild Online-Shop Generikas (22.12.2009, 12:54)
    Hallo, mal angenommen es gibt im Internet einen deutschsprachigen Onlineshop für billige Generik-Medizin. Dabei befinden sich Medikamente, die patentrechtlich geschützt sind, wie bspw. Viagra Generikas. Die Seite verweist auf ein ominösen Gesetz, dass der Verkauf dieser Medikamente rechtens ist und lediglich keine Narkotika online verkauft werden dürften. Ist dieser Verkauf rechtens?? ...
  • Bild Anabolika über die Grenze (25.09.2010, 00:32)
    Hallo, folgende Situation: Jemand bestellt sich Anabolika, dieses geht über die Grenze und der Zoll nimmt das Packet in Beschlag. Was passiert mit dem der die Ware bestellt hat? Wie stark wird es kontrolliert? Ich bin für jede sinnvolle Antwort dankbar =)
  • Bild A und 2 A wimmeln P ab (22.03.2011, 23:57)
    Nehmen wir mal an, P kommt zu einem Arzt A mit einem Wisch in der Hand, in dem steht, dass P untersucht werden soll, weil die Blutwerte sehr schlecht sind. Und P schlecht aussieht und krank ist. Wenn jetzt A und 2A P ständig abwimmeln und P lange, lange krank ist ...

Urteile zum Medizinrecht
  • Bild OLG-HAMM, I-13 U 178/11 (03.12.2012)
    1. Nimmt ein Rechtsanwalt einen anderen Rechtsanwalt wegen in laufenden Zivilprozessen als Partei und/oder Prozessbevollmächtigter getätigter Äußerungen, die der Anspruchsteller für beleidigend und verleumderisch erachtet, auf Unterlassung in Anspruch, so ist eine diesbezügliche Unterlassungsklage grundsätzlich wegen fehlenden Rechtsschutzbedürfnisses unzulä...
  • Bild OLG-OLDENBURG, 5 U 183/11 (14.12.2011)
    Zur Erfüllung der Verpflichtung aus dem Wahlarztvertrag ist es erforderlich, dass der Chefarzt durch sein eigenes Tätigwerden der wahlärztlichen Behandlung sein persönliches Gepräge gibt. Dadurch, dass der Chefarzt einer psychiatrischen Klinik in täglichen Teamsitzungen die Behandlung supervidiert, werden die eigenverantwortlich durch Dritte durchgeführten B...
  • Bild VG-GELSENKIRCHEN, 6z K 4088/10 (05.07.2011)
    Will ein Studienbewerber nach Abschluss der juristischen Ausbildung Medizin studieren, ist für die Ermittlung der Messzahl auf das Ergebnis des ersten Staatsexamens abzustellen. Der Verordnungsgeber ist nicht gehindert, die Notenstufen "ausreichend" und "befriedigend" im juristischen Staatsexamen den identischen Notenstufen in anderen Pr...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (3)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Medizinrecht
  • BildZahnmedizinische Versorgung: Leistungspflicht der gesetzlichen Krankenkasse
    Bei der zahnmedizinischen Versorgung kommt es immer wieder zum Streit mit den gesetzlichen Krankenkassen bezüglich der Kostenübernahme. Nach zwei rechtskräftigen Entscheidungen des Bayerischen Landessozialgerichts vom 27.06.2017 dürfen sich die Krankenkassen bei der Beurteilung der Leistungspflicht nur auf Gutachten des Medizinischen Diensts der Krankenkasse (MDK) stützen und können nicht beliebig ...
  • BildOLG Dresden: Behandelndem Zahnarzt muss Gelegenheit zur Nachbesserung gegeben werden
    Wer einem Zahnarzt keine Gelegenheit zur Nachbesserung gibt, verliert auch alle Mängelansprüche. Das geht aus einem Beschluss des Oberlandesgerichts Dresden vom 6. Dezember 2016 hervor (Az.: 4 U 1119/16). Ein Patient kann nach einer mangelhaften Behandlung durch seinen Zahnarzt nicht einfach die Praxis wechseln, den Fehler durch einen ...
  • BildWelche Rechte hat man gegen Ärzte bei Behandlungsfehlern?
    Ärzte werden als "Götter in weiß" bezeichnet. Trotzdem sind diese auch nur Menschen und machen auch Fehler. Wenn sie einen Fehler machen, und das unangenehme Folgen für den Patienten hat, stellt sich die Frage, inwieweit ein Arzt dafür haftet. Grundsätzlich haftet der Arzt im Rahmen der Arzthaftung für ...
  • BildAnabolika, Testosteron und Co: Strafbarkeit schon bei Besitz und Erwerb
    Der Erwerb und Besitz nicht geringer Mengen Dopingmittel wie Testosteron und Anabolika ist strafbar. Doping ist nicht mehr nur ein Thema unter Spitzen- und Extremsportlern. Längst ist der Griff zu leistungssteigernden Substanzen auch im Breitensport zu einer erschwinglichen und häufigen Praxis geworden. Forscher schätzen, ...
  • BildKrankenhaus muss Namen und Anschriften der Ärzte nur bei berechtigtem Interesse mitteilen
    Ein Patient kann von einem Krankenhaus gegen Erstattung der Kosten zwar die Herausgabe der Behandlungsunterlagen verlangen, Name und Anschrift der behandelnden Ärzte muss die Klinik aber nicht mitteilen. Dazu müsse der Patient ein berechtigtes Interesse an den Daten nachweisen, entschied das Oberlandesgericht Hamm mit Urteil vom 14. Juli 2017 ...
  • BildKrankenhäuser müssen der ambulanten Versorgung Vorrang einräumen
    Krankenhäuser müssen beachten, dass der ambulanten Versorgung eines gesetzlich Krankenversicherten der Vorrang vor der stationären Behandlung einzuräumen ist. Dies gilt selbst dann, wenn die stationäre Behandlung kostengünstiger ist. Das hat das Landessozialgericht Sachsen in einer Reihe von Urteilen vom 30. Mai 2017 entschieden (Az. L 1 KR 244/16, 233/16, ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.