Rechtsanwalt für Jugendstrafrecht in Reutlingen

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Bei Rechtsfragen im Jugendstrafrecht hilft Ihnen Herr Rechtsanwalt Steffen Wilfried Hammer kompetent in der Gegend um Reutlingen
Hammer & Schneiders Rechtsanwälte PartmbB
Im Ländle 35
72770 Reutlingen
Deutschland

Telefon: 07072 9229730
Telefax: 07072 9229731

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 1


News zum Jugendstrafrecht
  • Bild Bundestag verabschiedet nachträgliche Sicherungsverwahrung nach Jugendstrafrecht (23.06.2008, 09:48)
    Nachträgliche Sicherungsverwahrung soll künftig auch bei nach Jugendstrafrecht Verurteilten angeordnet werden können. Der Bundestag hat dazu am 20.06.2008 ein Gesetz beschlossen, das auf einen Vorschlag von Bundesjustizministerin Brigitte Zypries zurückgeht. „Sicherungsverwahrung ist eine der schärfsten Sanktionen, die das deutsche Strafrecht vorsieht. Sie verhindert, dass ein Straftäter in Freiheit kommt, ...
  • Bild Berliner Justizsenatorin: "Verschärfung des Jugendstrafrechts nicht erforderlich." (07.01.2008, 18:57)
    Justizsenatorin Gisela von der Aue: „Kritik an Jugendrichtern unberechtigt. Verschärfung des Jugendstrafrechts nicht erforderlich. Berlin geht bei der Bekämpfung der Jugendkriminalität einen eigenen Weg.“ Berlins Justizsenatorin Gisela von der Aue schließt sich den aktuellen Forderungen nach einer Verschärfung des Jugendstrafrechts nicht an. Vorfälle in einer Münchener U-Bahn Station und auf dem ...
  • Bild Föderalismusreform: Keine Länderkompetenz beim Strafvollzug! (14.03.2006, 08:39)
    Berlin (DAV). In dieser Woche beraten die Bundestagsfraktionen, der Bundestag und der Bundesrat über die Vorschläge zur Föderalismusreform. Der Deutsche Anwaltverein (DAV) lehnt eine Verlagerung der Gesetzgebungskompetenz für den Strafvollzug vom Bund auf die Länder entschieden ab. „Es darf keinen Flickenteppich beim Strafvollzug geben“, betont Hartmut Kilger, Präsident des DAV. Der ...

Forenbeiträge zum Jugendstrafrecht
  • Bild Vernehmung aufgrund eines angeblichen Diebstahls (10.10.2007, 15:37)
    Mal angenommen, eine Person geht von der Disko zu FUß nach Hause;alkoholisiert. Nun zieht die Person 2 Pfeiler vom Straßenrand-ohne wirklichen Grund und wird nach knapp 300 Metern tragen dieser Pfeiler-aus langeweile- von der Polizei angehalten. Wie diese ihm befiehlt, bringt die Person die Pfeiler zurück, legt diese allerdings auf den ...
  • Bild Fährlässig Tötung?? (04.05.2008, 11:29)
    Hallo! Angenommen eine Person O in der Probezeit überholt in einer unübersichtlichen Kurve mit durchgezogener Linie einen LKW und verliert nach dem Überholvorgang die Kontrolle und fährt mit der Beifahrerseite in den Gegenverkehr. Nach dem Unfall 3 schwer verletzt einsschließlich Person O und Beifahrer tod. Person O hat Restalkohol vom Männertag drin. Muss ...
  • Bild Hanf (06.10.2017, 21:09)
    Mit welch einer Strafe müsste jemand rechnen der mit hanfpflanzen erwischt wurde die aber nicht professionell, sondern einfach ganz normal angebaut wurden. Z.b ist dieser jemand kein Konsument und hat ein sauberes Führungszeugnis und die Pflanzen waren zum beispiel am Anfang der blütephase.
  • Bild Strafregistereintrag (11.02.2006, 18:17)
    Hallo! Angenommen ein 22jähriger begann vor ca 3 Jahren (also mit 19) einen Ladendiebstahl im Wert von 160 Euro. Darauf hin musste er 20 Sozialstunden ableisten. Steht dies dann im Führungszeugnis und wenn ja wie lange würde die Verjährungsfrist betragen? Gruß milky
  • Bild Körperverletzung Jochbeinknochen drei mal gebrochen! (21.02.2010, 10:11)
    Hallo ! Gehen wir mal davon aus es gibt zwei Streithähne , Streithahn A und Streithahn B ,die sich wegen einem Mädel was dreizehn Jahre jünger ist wie A aber im gleichen alter ist wie B,streiten. Sagen wir mal das A der Ex Freund von dem Mädel ist (dreizehn Jahre ...

Urteile zum Jugendstrafrecht
  • Bild VG-HANNOVER, 6 A 1114/07 (17.06.2008)
    Ein Ausweisungsregeltatbestand des § 56 Abs. 1 Satz 2 AufenthG ist auch weiterhin nur dann nicht gegeben, wenn ein Ausnahmefall sowohl im Hinblick auf spezialpräventive wie auch auf generalpräventive Gründe der Ausweisung vorliegt. Die einzelfallbezogene Berücksichtigung besonderer persönlicher Umstände im Leben und Verhalten des Ausländers, welche seine Aus...
  • Bild KG, (4) 121 Ss 296/12 (347/12) (15.02.2013)
    1. Um der im Jugendstrafrecht gegenüber § 267 Abs. 3 Satz 1 StPO erweiterten Begründungspflicht des § 54 Abs. 1 JGG zu genügen, müssen die Strafzumessungserwägungen des Tatrichters eine sorgfältige Auseinandersetzung mit der Biografie des Angeklagten erkennen lassen, eine Bewertung der Tat(en) im Zusammenhang mit den Lebensverhältnissen des Angeklagten sowie...
  • Bild LG-HANAU, 3 Qs 21/12 (08.03.2012)
    Der Staatsanwaltschaft steht gegen den Beschluss des Jugendrichters, mit dem der beantragte Widerruf der Strafaussetzung zur Bewährung zurückgewiesen wurde, kein Rechtsmittel zu....
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.