Rechtsanwalt in Remscheid: Verkehrsrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Remscheid: Sie lesen das Verzeichnis für Verkehrsrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Das Verkehrsrecht ist eine breitgefächerte und zum Teil komplizierte Rechtsmaterie. Das Verkehrsrecht setzt sich aus unterschiedlichen Vorschriften des Privatrechts und des öffentlichen Rechts zusammen. Es ist ein Teil des Verkehrswesens und befasst sich mit allen Problemen und Situationen, die im Straßenverkehr aufkommen können. Für fast jeden Menschen spielt das Verkehrsrecht eine wichtige Rolle, denn als Teilnehmer am Straßenverkehr ist man zumeist täglich mit ihm konfrontiert.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Herr Rechtsanwalt Frank Dörper bietet Rechtsberatung zum Gebiet Verkehrsrecht ohne große Wartezeiten in der Umgebung von Remscheid
Karthaus, Dörper & Intorf Rechtsanwälte
Am Stadion 1 - 3
42897 Remscheid
Deutschland

Telefon: 02191 60436
Telefax: 02191 64340

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Herr Rechtsanwalt Wolfgang Leverberg bietet anwaltliche Hilfe im Schwerpunkt Verkehrsrecht ohne große Wartezeiten in Remscheid
Leverberg & Maas Rechtsanwälte
Martin-Luther-Straße 46
42853 Remscheid
Deutschland

Telefon: 02191 692010
Telefax: 02191 6920111

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Bei juristischen Angelegenheiten zum Rechtsgebiet Verkehrsrecht berät Sie Frau Rechtsanwältin Christiane Karthaus engagiert in der Gegend um Remscheid
Karthaus, Dörper & Intorf Rechtsanwälte
Am Stadion 1 - 3
42897 Remscheid
Deutschland

Telefon: 02191 60436
Telefax: 02191 64340

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Herr Rechtsanwalt Uwe Intorf berät im Schwerpunkt Verkehrsrecht ohne große Wartezeiten im Umkreis von Remscheid
Karthaus, Dörper & Intorf Rechtsanwälte
Am Stadion 1 - 3
42897 Remscheid
Deutschland

Telefon: 02191 60436

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Juristische Beratung im Gebiet Verkehrsrecht gibt jederzeit Herr Rechtsanwalt Rolf Störte (Fachanwalt für Verkehrsrecht) mit Kanzleisitz in Remscheid

Peterstr. 4
42853 Remscheid
Deutschland

Telefon: 02191 26233
Telefax: 02191 22708

Zum Profil
Bei Rechtsproblemen zum Schwerpunkt Verkehrsrecht hilft Ihnen Herr Rechtsanwalt Martin Haas immer gern in Remscheid

Martin-Luther-Str. 45
42853 Remscheid
Deutschland

Telefon: 02191 4636730
Telefax: 02191 4636739

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Wolf-Dieter Bruckschen aus Remscheid unterstützt Mandanten fachmännisch bei Rechtsfällen aus dem Rechtsgebiet Verkehrsrecht

Richard-Pick-Str. 2 a
42899 Remscheid
Deutschland

Telefon: 02191 561106
Telefax: 02191 50090

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Norbert Springob (Fachanwalt für Verkehrsrecht) berät zum Bereich Verkehrsrecht ohne große Wartezeiten im Umkreis von Remscheid
Dr. Hertel + Partner
Luisenstr. 7
42853 Remscheid
Deutschland

Telefon: 02191 497050
Telefax: 02191 4970516

Zum Profil
Rechtsauskünfte im Rechtsgebiet Verkehrsrecht bietet gern Herr Rechtsanwalt Martin Rubensdörffer aus Remscheid

Ludwigstr. 8
42853 Remscheid
Deutschland

Telefon: 02191 29091
Telefax: 02191 22243

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Till Büssem (Fachanwalt für Verkehrsrecht) bietet anwaltliche Beratung zum Verkehrsrecht gern in der Nähe von Remscheid
RAe Frowein pp
Elberfelder Str. 78
42853 Remscheid
Deutschland

Telefon: 02191 29996
Telefax: 02191 26822

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Thomas Schmittkamp (Fachanwalt für Verkehrsrecht) bietet anwaltliche Beratung zum Rechtsgebiet Verkehrsrecht jederzeit gern in Remscheid
Rieger, Weihe, Schmittkamp
Poststr. 23 a
42897 Remscheid
Deutschland

Telefon: 02191 60231
Telefax: 02191 662990

Zum Profil
Anwaltliche Rechtsberatung im Rechtsbereich Verkehrsrecht gibt jederzeit Herr Rechtsanwalt Karsten Lotz mit Anwaltskanzlei in Remscheid

Brüderstr. 51
42853 Remscheid
Deutschland

Telefon: 02191 944000
Telefax: 02191 2091265

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Verkehrsrecht in Remscheid

Bei verkehrsrechtlichen Problemen sollte man schnell handeln

Rechtsanwalt in Remscheid: Verkehrsrecht (© Peter Maszlen - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Remscheid: Verkehrsrecht
(© Peter Maszlen - Fotolia.com)

Nicht nur Autofahrer können mit dem Verkehrsrecht kollidieren. Auch Fußgänger und selbstverständlich Fahrradfahrer sind davon nicht ausgenommen. Ein Strafzettel oder ein minimales Bußgeld, das sind kleine Probleme, mit denen sich so gut wie jeder schon einmal befassen musste. Doch auch gravierendere Probleme sind keine Seltenheit wie beispielsweise der vorübergehende Entzug des Führerscheins aufgrund einer Fahruntüchtigkeit oder sogar die Anordnung einer MPU. Ist man mit dem Verkehrsrecht kollidiert, dann sollte man unbedingt einen Anwalt aufsuchen. Denn in nicht wenigen Fällen kann ein Entzug der Fahrerlaubnis beispielsweise aufgrund Trunkenheit am Steuer oder wegen Fahrerflucht existenzbedrohend sein. Aber auch Probleme bei der Unfallregulierung nach einem Unfall können nicht nur eine nervliche, sondern vor allem eine große finanzielle Belastung darstellen.

Ein Rechtsanwalt im Verkehrsrecht berät nicht nur, sondern vertritt seinen Mandanten überdies in vollem Umfang

Gleich wie gravierend das rechtliche Problem ist, man sollte nicht zögern, einen Anwalt um Rat zu fragen. Remscheid bietet etliche Anwälte für Verkehrsrecht. Der Anwalt zum Verkehrsrecht in Remscheid besitzt umfassende Kenntnisse im Verkehrsstrafrecht und Verkehrszivilrecht. Natürlich ist er auch bestens mit dem Bußgeldkatalog und der Straßenverkehrsordnung vertraut. Der Anwalt in Remscheid im Verkehrsrecht steht seinem Klienten nicht nur bei sämtlichen juristischen Fragen rund um den Bußgeldkatalog oder die Umweltplakette erklärend und beratend zur Seite. Er wird selbstverständlich seinen Klienten auch rechtlich vertreten. Es spielt dabei keine Rolle, ob es um ein eher kleines Problem geht wie die Anfechtung eines Bußgeldbescheids oder ob ein Verfahren wegen Fahrerflucht im Raum steht. Auch bei der Auseinandersetzung mit der Versicherung wird der Anwalt zum Verkehrsrecht für seinen Mandanten tätig werden. So kann es beispielsweise sein, dass sich die Versicherung weigert, Schmerzensgeld für ein Schleudertrauma zu zahlen. Oder die Versicherung weigert sich den Schaden, der durch einen Wildunfall verursacht wurde, zu begleichen. In allen diesen Fällen ist ein Anwalt der beste Ansprechpartner. Der Anwalt für Verkehrsrecht wird alles unternehmen, um seinem Mandanten zu seinem Recht zu verhelfen.


News zum Verkehrsrecht
  • Bild Straßenbenutzer haben keinen durchsetzbaren Anspruch auf eine gestreute Straße (19.01.2011, 14:07)
    Aachen/Berlin (DAV). Anwohner können nicht bestimmen, wie die Gemeinde ihrer Pflicht zur Straßenreinigung einschließlich Winterwartung nachkommt. Dies entschied das Verwaltungsgericht Aachen am 5. Januar 2011 (AZ: 6 L 539/10), wie die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins mitteilt. Die Antragsteller wollten im Eilverfahren die Stadt Schleiden verpflichten, die vor ihrem Grundstück ...
  • Bild Vorerst kein Entzug der Fahrerlaubnis für betrunkenen Fußgänger (13.03.2013, 15:27)
    Neustadt/Berlin (DAV). Einem betrunkenen Fußgänger, der sich weigert, ein angeordnetes „psychologisches Fahreignungsgutachten“ zu erbringen, darf nicht ohne Weiteres der Führerschein entzogen werden. Über eine entsprechende Entscheidung des Verwaltungsgerichts Neustadt an der Weinstraße vom 28. Januar 2013 (AZ: 1 L 29/13.NW) informiert die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins. Ein Mann war in ...
  • Bild Arbeitskreis II: Quotenbildung nach dem VVG (29.01.2009, 14:36)
    Goslar/Berlin (DAV). Früher galt der Grundsatz: Wer als Versicherter einen Versicherungsfall herbeiführt oder Obliegenheiten verletzt, erhält bei „grob fahrlässigem“ Handeln keine Versicherungsleistung. Nach dem neuen Versicherungsvertragsgesetz (VVG) gilt im Falle der groben Fahrlässigkeit nicht mehr das alte „Alles-oder-nichts-Prinzip": „Der Versicherer darf lediglich die Leistung kürzen, d. h. der Versicherte erhält ...

Forenbeiträge zum Verkehrsrecht
  • Bild Aufstellung eines Verkehrsschildes auf Privatgrund (17.07.2017, 22:38)
    Hallo,in Fahrschülerkreisen kursiert folgende Frage zum Verkehrsrecht:Herr B wohnt in einer Sackgasse. Die Sackgasse ist als Parkverbotszone durch ein entsprechendes Schild, welches an der Einmündung zur Sackgasse steht gekennzeichnet (quadratisches, weißes Schild mit einem eingeschränktem Halteverbotsschild und der Aufschrift ZONE).Herr B ärgert sich, dass viele Autofahrer das Schild übersehen oder ...
  • Bild Anzeige wegen mehrfacher gefährdung im Straßenverkehr (23.03.2012, 10:13)
    Guten Tag! Ich habe zwar mehrfach von dem Thema Gefährdung im Straßenverkehr gelesen, dennoch würde ich gerne Fragen, wie Sie über folgende (unvergleichliche) Situation denken: Mal angenommen, es gibt 2 Menschen die sich zufällig im Straßenverkehr begegnen: Mr. Ratsuchend und Mr. Rowdy. Kurze Info zu Mr. Ratsuchend - diese Person befindet sich ...
  • Bild BTMG und Führerschein (23.05.2009, 11:35)
    Schönen guten Morgen, folgender Fall: M wurde im März 05, im Rahmen einer Personensuche, bei M zu Hause von der Polizei aufgesucht. M öffnete und zwei "nette" Beamte fragten M ob sie die Person X kenne und wo sie sich aufhält. Dabei vernahmen die zwei Beamten leichten Cannabis Geruch aus M´s Wohnung. ...
  • Bild Anwälte gegen „gläsernen Autofahrer“ (26.01.2006, 17:45)
    Goslar (DAV). Die erhobene Forderung, die Mautsysteme zur Ermittlung von Straftaten nutzbar zu machen, zeigt, dass sich durch telematische Systeme unter Umständen ein lückenloses Bewegungsprofil eines Autofahrers erstellen lässt. Nach Ansicht der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) ist aber die Auswertung der durch den Einsatz telematischer Systeme gewonnener Daten ...
  • Bild Hamburger Schulgesetz - Durchsuchung durch Lehrkräfte (12.02.2014, 20:30)
    Liebes Forum, im Hamburgischen Schulgesetz (HmbSG), nachzulesen unter http://www.hamburg.de/contentblob/1995414/data/schulgesetzdownload.pdf , steht im Bezug auf Erziehungsmaßnahmen unter §49,(2), folgender Ausdruck bei der genaueren Beschreibung von Erziehungsmaßnahmen: "ie zeitweilige Wegnahme von Gegenständen einschließlich der dazu im Einzelfall erforderlichen Nachschau in der Kleidung oder in mitgeführten Sachen". Des Wissens von Schüler X nach, darf er ...

Urteile zum Verkehrsrecht
  • Bild OLG-NUERNBERG, 3 U 2675/06 (20.07.2007)
    1. Der "Spezialist" muss in der von ihm beworbenen beruflichen Tätigkeit qualitativ weit über den Mitbewerber herausragen. Er muss auf seinem speziellen Rechtsgebiet über herausragende Kenntnisse und Erfahrungen verfügen, welche ihm ein "Wald- und Wiesenanwalt" oder auch ein Fachanwalt nicht bieten kann. 2. Soweit ein Rechtsgebiet durch eine Fachanwaltschaf...
  • Bild THUERINGER-OVG, 1 ZKO 537/05 (14.02.2008)
    1. Die Erhebung von Luftsicherheitsgebühren verstößt nicht gegen europäisches Gemeinschaftsrecht. 2. Die Bestimmungen der Art. 49 ff. EGV (früher Art. 59 ff. EGV) über die allgemeine Dienstleistungsfreiheit sind gemäß Art. 51 EGV nicht auf den Verkehr anwendbar. 3. Dies gilt auch für den Luftverkehr, obwohl die Bestimmungen des Titel V. EGV über den Verkeh...
  • Bild HESSISCHER-VGH, 2 A 3013/01 (06.08.2002)
    1. Als Rechtsgrundlage für eine nachträgliche Einschränkung der luftverkehrsrechtlichen Genehmigung zum Betrieb eines Verkehrslandeplatzes, die gegenüber den Klägern bestandskräftig geworden ist, kommt allein § 6 Abs. 2 Sätze 3 und 4 LuftVG in Betracht. 2. Ein Anspruch auf Teilwiderruf der Genehmigung setzt voraus, dass die Lärmbelastung die Schwelle zur Ge...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Verkehrsrecht
  • BildUnfall im Ausland: praktische Tipps für Autofahrer
    Nach einem Verkehrsunfall im Ausland ist für Betroffenen vor allem die schnelle Schadensregulierung besonders wichtig. Ca. 150.000 Deutsche sind jährlich betroffen. Welche Rechte Sie Im Ausland haben und was Sie bei einem Unfall beachten müssen. Welche Verhaltensregeln sie beachten sollten Die Erstmaßnahmen ...
  • BildAutobahn: darf man andere Autos ausbremsen?
    Je mehr Autos sich auf den Straßen befinden, desto größer ist die Gefahr, dass etwas passiert. Unfälle sind leider manchmal unvermeidlich, doch es gibt einige Verkehrsteilnehmer, die durch ihr Verhalten im Straßenverkehr gefährliche Situationen provozieren und sich und andere dadurch erheblich in Gefahr bringen. Drängeln auf der Autobahn, ...
  • BildGefährlicher Irrtum - Der Zettel an der Windschutzscheibe nach dem Parkrempler
    Wer kennt diese Situation nicht? In unseren überfüllten Innenstädten und Parkhäusern oder am Samstag vor dem Supermarkt sind Parkplätze knapp. Wer endlich einen Parkplatz gefunden hat, muss in die häufig enge Parklücke mühsam hineinrangieren und übersieht dabei vielleicht, dass das eigene Fahrzeug doch etwas größer ist als gedacht und ...
  • BildAbgeschleppt: Mobiles Parkverbot
    Selbst an Orten, an denen täglich das eigene Fahrzeug geparkt wird, kann es passieren. Völlig nichts ahnend schlendern sie zu ihrem Auto und stellen fest, dass es verschwunden ist. Ein Anruf bei der Polizei offenbart die schreckliche Gewissheit: Abgeschleppt! Neben dem total verkorksten Tagesablauf kommt der finanzielle Schaden ...
  • BildWas bedeutet das Schild „Durchgangsverkehr“?
    Als Fahrzeugführer kommt es immer wieder vor, dass man mit dem Begriff „Durchgangsverkehr“ konfrontiert wird, welcher auf Vorschriftzeichen zu lesen ist. Dieser wird in der Regel auf einem Schild unterhalb und oberhalb von Verkehrsschildern gezeigt, überwiegend mit dem Durchfahrtsverbotsschild sowie einem Schild bezüglich der zulässigen Gesamtmasse eines Kraftfahrzeugs. ...
  • BildGibt es ein Tempolimit für Rettungskräfte?
    Erst kürzlich wurde in unserem Nachbarland, der Schweiz, ein neues Gesetz zur Bekämpfung von Temposündern im Straßenverkehr verabschiedet. Nach diesem Gesetz werden Polizisten, Feuerwehrleute und Rettungssanitäter mit Rasern gleichgestellt. Wie ist es in Deutschland geregelt? Droht auch hier die Rettungsbremse? Seit dem 01.01.2013 gilt das neue ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.