Rechtsanwalt in Remscheid: Erbrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Remscheid: Sie lesen das Verzeichnis für Erbrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Über 200 Milliarden Euro werden hierzulande in jedem Jahr vererbt. Dass das Erbrecht im deutschen Recht eine extrem gewichtige Rolle spielt, verwundert daher nicht. Wo viel vererbt wird, da ist auch Streit in vielen Fällen vorprogrammiert. Das Erbrecht regelt sämtliche rechtliche Aspekte, die die Erbschaft und das Vererben betreffen. Es ist im Fünften Buch des Bürgerlichen Gesetzbuches (§§ 1922-2385) enthalten. Geregelt finden sich hier zum Beispiel Erbvertrag, Pflichtteil, Enterbung, Erbverzicht und die gesetzliche Erbfolge.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Bei juristischen Angelegenheiten zum Schwerpunkt Erbrecht hilft Ihnen Herr Rechtsanwalt Wolfgang Leverberg jederzeit vor Ort in Remscheid
Leverberg & Maas Rechtsanwälte
Martin-Luther-Straße 46
42853 Remscheid
Deutschland

Telefon: 02191 692010
Telefax: 02191 6920111

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Anwaltliche Rechtsberatung im Gebiet Erbrecht erbringt kompetent Herr Rechtsanwalt Jörg Kloppenburg mit Kanzleisitz in Remscheid

Hermannstraße 6
42897 Remscheid
Deutschland

Telefon: 02191 667717
Telefax: 02191 666962

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Anwaltliche Hilfe im Rechtsgebiet Erbrecht bietet gern Herr Rechtsanwalt Karsten Lotz mit Anwaltsbüro in Remscheid

Brüderstr. 51
42853 Remscheid
Deutschland

Telefon: 02191 944000
Telefax: 02191 2091265

Zum Profil
Bei Rechtsproblemen zum Rechtsbereich Erbrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Martin Haas immer gern in Remscheid

Martin-Luther-Str. 45
42853 Remscheid
Deutschland

Telefon: 02191 4636730
Telefax: 02191 4636739

Zum Profil
Bei juristischen Angelegenheiten zum Erbrecht hilft Ihnen Herr Rechtsanwalt Peter Kolfertz jederzeit vor Ort in Remscheid

Brehmstr. 10
42897 Remscheid
Deutschland

Telefon: 02191 963185
Telefax: 02191 963186

Zum Profil
Bei juristischen Angelegenheiten zum Erbrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Rolf Störte gern vor Ort in Remscheid

Peterstr. 4
42853 Remscheid
Deutschland

Telefon: 02191 26233
Telefax: 02191 22708

Zum Profil
Bei Rechtsfragen zum Erbrecht berät Sie Herr Rechtsanwalt Sven Bader persönlich in der Gegend um Remscheid
Rechtsanwälte Runkel Schneider Weber
Hindenburgstr. 30
42853 Remscheid
Deutschland

Telefon: 02191 421010
Telefax: 02191 421070

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Matthias Helmut Brassel mit RA-Kanzlei in Remscheid berät als Rechtsanwalt Mandanten jederzeit gern bei Rechtsfällen aus dem Bereich Erbrecht
RAe Bruckschen pp
Richard-Pick-Str. 2 a
42899 Remscheid
Deutschland

Telefon: 02191 561106
Telefax: 02191 50090

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Erbrecht in Remscheid

Sie brauchen Unterstützung bei der Testamentserstellung? Ein Rechtsanwalt oder eine Rechtsanwältin im Erbrecht hilft

Rechtsanwalt in Remscheid: Erbrecht (© motorradcbr - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Remscheid: Erbrecht
(© motorradcbr - Fotolia.com)

Um dafür Sorge zu tragen, dass der persönliche Nachlass nach dem eigenen Ableben auch an die Verwandten/Freunde etc. übergeht, die man hierfür vorgesehen hat, ist es dringend angeraten, eine Anwaltskanzlei für Erbrecht zu konsultieren. In Remscheid sind etliche Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte mit einem Kanzleisitz vertreten. Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte im Erbrecht aus Remscheid sind die besten Fachpersonen, um eine Klärung bei Fragen rund um die Testamentserstellung und das Testament zu erhalten oder bei Fragen rund um die vorweggenommene Erbfolge oder das Pflichtteilsrecht. Der Rechtsanwalt für Erbrecht kann außerdem auch als Testamentsvollstrecker bestellt werden, um nach dem Ableben des Erblassers die Testamentsvollstreckung durchzuführen. Gerade wenn der Nachlass schwierig ist oder es mehrere Erben gibt, ist es sinnvoll, einen Testamentsvollstrecker einzusetzen.

Konflikte mit Miterben? Holen Sie sich Rat und Unterstützung bei einem Rechtsanwalt oder einer Rechtsanwältin

Ebenfalls kann es ratsam sein, sich an einen Rechtsanwalt zum Erbrecht aus Remscheid zu wenden, wenn der Erbfall eingetreten ist. Die Rechtsanwältin für Erbrecht in Remscheid bzw. der Anwalt kann im Erbfall fachkundige Auskunft geben über grundlegende Fragen rund um das Nachlassgericht, den Erbschein, Nachlassverbindlichkeiten oder auch die Erbschaftsteuer. Kommt es zu einem Erbstreit, dann wird der Erbrechtsanwalt seinen Mandanten nicht nur beraten, sondern ihn auch vertreten und sein Bestes geben, um das Recht seines Mandanten durchzusetzen. Das kann bei einer Erbauseinandersetzung mit Miterben oder einer Erbengemeinschaft von Nöten sein oder auch, wenn es um eine Testamentsanfechtung im Allgemeinen geht. Auch wenn man im Erbfall die Testierfähigkeit des Erblassers bezweifelt und das Testament aus diesem Grund anfechten möchte, ist es unumgänglich, einen Anwalt zu Rate zu ziehen. Gestaltet sich eine Erbstreitigkeit schwieriger, dann kann es sinnvoll sein, sich gleich von Beginn an an einen Fachanwalt für Erbrecht in Remscheid zu wenden. Denn Fachanwälte für Erbrecht verfügen sowohl in der Theorie als auch in der Praxis über ein überdurchschnittliches Know-how und praktische Erfahrung.


News zum Erbrecht
  • Bild Nichteheliche und eheliche Kinder erben gleich (18.03.2011, 15:05)
    Endlich erben alle nichtehelichen Kinder genauso wie eheliche, wenn die Vaterschaft feststeht. Selbstverständlich steht ihnen auch ein Recht auf den Pflichtteil zu, falls der Vater seine Erben durch Testament oder Erbvertrag bestimmt und das nichteheliche Kind dabei nicht ausreichend berücksichtigt hat. Die Gleichstellung von ehelichen und nichtehelichen Kindern ist in ...
  • Bild Mit BRANDI Rechtanwälte entsteht größte Wirtschaftskanzlei Ostwestfalens (14.01.2009, 08:56)
    Kanzleien BDPHG und Suderow & Schröder fusionieren zu BRANDI Rechtsanwälte Bielefeld. Die Sozietät Brandi Dröge Piltz Heuer & Gronemeyer (BDPHG) mit Sitz in Bielefeld, Detmold, Gütersloh, Paderborn, Leipzig, Paris und Peking und die Mindener Kanzlei Suderow & Schröder haben sich zum 1. Januar 2009 zu BRANDI Rechtsanwälte zusammengeschlossen. Durch die ...
  • Bild Behindertentestament - Ausschlagung durch den Betreuer? (28.05.2008, 09:22)
    Eltern behinderter Kinder stehen bei der Testamentserrichtung regelmäßig vor der Frage, wie sie ihr behindertes Kind, das auf Sozialleistungen angewiesen ist, vor dem Zugriff der Sozialhilfeträger auf ererbtes Vermögen schützen können. In so genannten „Behindertentestamenten“ kann dies durch Anordnung einer Vor- und Nacherbschaft sowie Testamentsvollstreckung verhindert werden. Allerdings stellt sich die Frage, ...

Forenbeiträge zum Erbrecht
  • Bild Adoption und Erben (25.01.2017, 15:24)
    Hallo zusammenFolgende Konstellation:Als Kind mit 3 Jahren vom neuen Ehemann der Mutter adoptiert (1965). Leiblicher Vater bereits bald nach Adoption verstorben. Danach leiblicher Großvater verstorben. Es existiert noch eine leibliche Tante und ein Halbbruder des Adoptierten.Beerbt das adoptierte Kind noch irgend jemanden aus der Ursprungsfamilie?Gibt es Ausnahmen?
  • Bild Erbschaftssteuer fällig trotz Schenkungsvertrag mit Nießbrauch und Rückübertragungsvermerk ? (31.10.2011, 17:21)
    Mal angenommen . Sohn A (einziges Kind und Erbe von B und C ) hat von seinem Vater B 1996 ein Haus per Schenkungsvertrag -noch zu den alten Einheitswerten( nicht zu den Verkehrswerten ) geschenkt bekommen . Sinn war die Erbschaftssteuer -später zu Verkehrswerten- zu umgehen . Sohn A steht ...
  • Bild Motivirrtum ausreichend zur Anfechtung eines Testaments (04.05.2011, 09:37)
    Mal angenommen, es taucht nach dem plötzlichen Tod einer Person V ein Testament auf, das vor ca. 40 Jahren geschrieben wurde. In diesem Testament wird die damalige Lebensabschnittsgefährtin und spätere 1. Ehefrau der Person V zum Alleinerben gemacht. 20 Jahre später lassen sich die beiden scheiden und es endet in ...
  • Bild SGB I § 59 vs. BGB-Regelungen zum Erbrecht (23.02.2013, 17:08)
    V ist allein stehend und in der GKV versichert. V stirbt im ersten Drittel des Jahres. E, nicht verwandt mit V, beerbt V. Nach dem Antritt des Erbes fordert die GKV des V von E eine Zuzahlung aus der Zeit vor dem Tod des V. E bezahlt. Nach Durchsicht der Unterlagen von V durch E, ...
  • Bild Erbrecht bei getrennt Lebenden (22.10.2008, 08:54)
    Folgende Konstellation: A (Mann) und B (Frau) trennen sich einvernehmlich. Eine Scheidung ist nicht angestrebt. Man lebt bereits seit mehreren Jahren getrennt. Gemeinsame Kinder C und D sind bereits volljährig. A findet heraus, dass Sohn D vermutlich nicht sein leiblicher Sohn ist und erfährt im Nachhinein von diversen Seitensprüngen seitens B. Kann A testamentarisch ...

Urteile zum Erbrecht
  • Bild NIEDERSAECHSISCHES-FG, 3 K 172/03 (18.02.2004)
    § 13 a ErbStG bei Vorschenkung vor dem 1.1.1996...
  • Bild OLG-FRANKFURT-AM-MAIN, 20 W 453/10 (10.02.2011)
    Verweigert ein Abkömmling bei der Stellung des Erbscheinsantrags nach dem zuletzt verstorbenen Elternteil ohne rechtfertigenden Grund eine durch Zwischenverfügung angeforderte eidesstattliche Versicherung, dass keiner der Schlusserben den Pflichtteil verlangt und damit gegen die Pflichtteilssanktionsklausel des gemeinschaftlichen Testaments der Eltern versto...
  • Bild BAYOBLG, 1Z BR 14/01 (12.03.2002)
    Zur Frage, wie Erbeinsetzung und Vermächtnis voneinander abzugrenzen sind, wenn 38 Personen mit soviel Geldbeträgen bedacht werden, das der Nachlass erschöpft ist....
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Erbrecht
  • BildWer muss eine Erbschaftsteuererklärung abgeben und welche Frist gilt?
    Wer etwas erbt, muss unter Umständen gegenüber dem Finanzamt aktiv werden. In diesem Ratgeber erfahren Sie, inwieweit Sie dieses über die Erbschaft informieren müssen und was dann auf Sie zukommt. Nach dem Tod eines nahestehenden Menschen müssen die Hinterbliebenen nicht nur den damit verbundenen Verlust ...
  • BildErben erben ein Erbe- oder doch nicht?
    Diese Alliteration kann gute Aussichten in tief herunter gezogene Mundwickel verwandeln. Sterben ist nicht schwer, Erben umso mehr. Bei Fehlern im Testament geht der vom Erblasser gewollte Begünstigte schnell mal leer aus. Existiert ein Testament nicht oder ist ein Testament unwirksam, so kommt es zur gesetzlichen Erbfolge. Diese ...
  • BildWelche Bestattungsarten sind in Deutschland zulässig?
    Welche Formen der Bestattung sind in Deutschland erlaubt? Und wer entscheidet über die Art der Bestattung? Das erfahren Sie in dem folgenden Ratgeber. Mittlerweile gibt es auch in Deutschland unterschiedliche Formen der Bestattung. Welche davon im Einzelnen zulässig ist, ergibt sich vor allem aus dem ...
  • BildErbenermittlung: Antrag, Termine & Kosten bei Erben-Suche
    Worum geht es bei der Erbenermittlung und wer führt sie durch? Dies erfahren Sie in diesem Ratgeber. Nicht immer ist bei dem Tod eines Menschen bekannt, wer die Erben des Nachlasses sind. Dies ist häufig dann der Fall, wenn der Verstorbene kein Testament bzw. Erbvertrag gemacht ...
  • BildMuss ein Testament beim Notar errichtet werden?
    Auch, wenn viele Menschen nicht gerne darüber nachdenken: der Tod wird auch sie ereilen, und damit dann alles wunschgemäß geregelt ist, sollte sinnvollerweise noch zu Lebzeiten ein Testament verfasst werden. Vor dem Verfassen dieses letzten Willens stellen sich häufig Fragen nach dem Wie und Wo; insbesondere das Wo ...
  • BildUnleserliches Testament ist unwirksam
    Vielen wird bekannt sein, dass man ein voll gültiges Testament auch dadurch verfassen kann, dass man es eigenhändig, also handschriftlich, schreibt und auch unterschreibt. Ferner sollte das Testament datiert sein und eine Ortsangabe enthalten, damit später sicher ermittelt werden kann, ob es wirklich die letztwillige Verfügung ist. Diese privatschriftliche ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.