Rechtsanwalt für Privatinsolvenz in Regensburg

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Bei Rechtsstreitigkeiten zum Schwerpunkt Privatinsolvenz unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Dipl.-Jur. Univ. Markus Rebl kompetent vor Ort in Regensburg
Treutler Rechtsanwälte Fachanwälte
Prüfeninger Str. 62
93049 Regensburg
Deutschland

Telefon: +49 941920690
Telefax: +49 9419206920

Zum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 1

Jetzt Rechtsfrage stellen

News zum Privatinsolvenz
  • Bild Entschädigung für Missbrauchsopfer ist nicht pfändbar (07.10.2014, 08:31)
    Karlsruhe (jur). Leistungen der katholischen Kirche an Missbrauchsopfer sind nicht pfändbar. Auch im Fall einer Privatinsolvenz kann das Missbrauchsopfer das Geld daher behalten, wie der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe in einem kürzlich veröffentlichten Beschluss vom 22. Mai 2014 entschied (Az.: IX ZB 72/12). In konkreten Fall war ein Schuldner ...
  • Bild BGH entscheidet zu kreditfinanzierten sogenannten „Schrottimmobilien“ (18.05.2006, 13:41)
    Der u. a. für das Bankrecht zuständige XI. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hatte darüber zu entscheiden, welche Rechte Verbrauchern zustehen, die ihren zur Finanzierung einer Eigentumswohnung geschlossenen Realkreditvertrag nach den Vorschriften des Haustürwiderrufsgesetzes widerrufen haben. Die Kläger waren 1995 von einem Vermittler in ihrer Privatwohnung geworben worden, zum Zwecke der Steuerersparnis ...
  • Bild Raten-Rückzahlung einer Prozesskostenhilfe auch bei Privatinsolvenz (03.12.2012, 10:56)
    Mainz (jur). Eine Privatinsolvenz schützt überschuldete Arbeitnehmer nicht automatisch davor, dass sie eine gewährte Prozesskostenhilfe in Raten zurückzahlen müssen. Dies hat das Landesarbeitsgericht (LAG) Rheinland-Pfalz in Mainz in einem am Donnerstag, 29. November 2012, veröffentlichten Beschluss vom 5. September 2012 entschieden (Az.: 10 Ta 142/12). Im konkreten Fall hatte das Arbeitsgericht ...

Forenbeiträge zum Privatinsolvenz
  • Bild Kann ein Pensionär in Insolvenz kommen? (05.06.2008, 17:29)
    Jeder NORMAL-BÜRGER kann in Insolvenz gegen,aber gibt es die Möglichkeit auch für Beamte oder Pensionäre ??
  • Bild Abgabe Vermögensauskunft trotz Restschuldbefreiung? (16.01.2018, 18:42)
    Herr A. hat im Januar 2009 die Rechtschuldbefreiung erhalten - seit dem keine Auffälligkeiten mehr.Im Jahr 2014 wurde A. durch ein Inkassobüro angeschrieben und zur Zahlung einer Summe X aufgefordert, Grund: Forderung aus dem Jahr 1996!A. teilte dem Inkassobüro mit, dass Restschuldbefreiung erteilt wurde. Trotzdem, 1 x im Jahr, Mahnungen ...
  • Bild Haftbefehl vollstrecken lassen (25.03.2016, 22:53)
    Hallo,ein Gläubiger hat einen Haftbefehl gegen einen Schuldner erwirkt, weil er zum Termin der Abgabe der Vermögensauskunft nicht erschienen ist.Wie kann der Gläubiger am besten/geschicksten weiter vorgehen, um den Haftbefehl schnellstmöglich zu vollstrecken?Es ist davon auszugehen, dass der Schuldner sich mit Händen und Füßen dagegen wehren wird verhaftet zu werden ...
  • Bild Erpressungsversuch eines mittlerweile privat insolventem Ex-GbR-Gesellschafters (04.12.2006, 12:54)
    Hallo, da in meinem BWL-Studium bei Wirtschaftsrecht nie so in die Tiefe gegangen wurde und selbst der Anwalt z.Zt. noch etwas unsicher ist, versuche ich mal auf diesem Weg ein paar hilfreiche Ratschläge zu bekommen. Die GbR bestand aus zwei gleichberechtigten Partnern, die sich vor 5 Jahren im Streit getrennt haben ...
  • Bild Mobilverträge übertagbar? (12.09.2010, 14:53)
    ÜbertRagbar sollte das heissen...Mal angenommen A hat als Freundschaftsdienst für B mehrere Handyverträge unterschrieben. B hat Schufaeinträge sowie eine Privatinsolvenz laufen. B überwies bis dato die Gebühren für diese Verträge auf A's Konto. Dann bricht B einen Streit vom Zaun und A befürchtet, dass die Zahlungen ausbleiben obwohl B versprochen ...

Urteile zum Privatinsolvenz
  • Bild BAYERISCHES-LSG, L 19 R 463/12 B PKH (13.02.2013)
    § 255 Abs 2 SGB V enthält weder einen Ermessensspielraum noch eine Regelung über einen irgendwie gearteten Vertrauensschutz. Vielmehr ist der Rentenversicherungsträger bei Nichterfüllung der Abführungspflicht verpflichtet, die rückständigen Beiträge von der Rente einzubehalten (vgl. BSG Urteil vom 15.06.2000 - B 12 RJ 5/99 R)....
  • Bild SG-DARMSTADT, S 22 AS 395/10 (14.03.2011)
    1. Die Ermittlung der abstrakten Angemessenheitsgrenzen für die Kosten der Unterkunft gem. § 22 Abs. 1 SGB II erfolgt im Landkreis Bergstraße nach einem schlüssigen Konzept.2. Der Vergleichsraum ist, unabhängig von kommunalpolitischen Grenzen, so groß zu bilden, dass er einen statistisch valide fassbaren Wohnungsmarkt abbildet. 3. Beschränkt der SGB II - Lei...
  • Bild OLG-FRANKFURT-AM-MAIN, 4 U 62/12 (23.01.2013)
    Hat der Insolvenzverwalter einer Lastschriftbuchung, die im Verfahren nach dem Abkommen über den Lastschriftverkehr (LSO) vor Insolvenzeröffnung eingelöst worden war, widersprochen und ist ihm daraufhin der Betrag von der Schuldnerbank wieder gutgeschrieben worden, so kann die Gläubigerin selbst dann, wenn die Lastschriftbuchung vor Insolvenzeröffnung bereit...
Jetzt Rechtsfrage stellen

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)


Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.