Rechtsanwalt für Privatinsolvenz in Regensburg

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Herr Rechtsanwalt Dipl.-Jur. Univ. Markus Rebl bietet anwaltliche Beratung zum Bereich Privatinsolvenz ohne große Wartezeiten im Umland von Regensburg
Treutler Rechtsanwälte Fachanwälte
Prüfeninger Str. 62
93049 Regensburg
Deutschland

Telefon: +49 941920690
Telefax: +49 9419206920

Zum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 1


News zum Privatinsolvenz
  • Bild BGH: Schmerzensgeldforderungen werden bei einer Privatinsolvenz hinfällig (04.07.2016, 09:53)
    Karlsruhe (jur). Durch eine Privatinsolvenz mit anschließender Restschuldbefreiung werden auch Schmerzensgeldforderungen wegen sexuellen Missbrauchs in der Regel hinfällig. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe in einem am Donnerstag, 30. Juni 2016, veröffentlichten Urteil entschieden (Az.: VI ZR 283/15).Die 1990 geborene Klägerin ist als Kind – zuletzt 2003 – sexuell ...
  • Bild Raten-Rückzahlung einer Prozesskostenhilfe auch bei Privatinsolvenz (03.12.2012, 10:56)
    Mainz (jur). Eine Privatinsolvenz schützt überschuldete Arbeitnehmer nicht automatisch davor, dass sie eine gewährte Prozesskostenhilfe in Raten zurückzahlen müssen. Dies hat das Landesarbeitsgericht (LAG) Rheinland-Pfalz in Mainz in einem am Donnerstag, 29. November 2012, veröffentlichten Beschluss vom 5. September 2012 entschieden (Az.: 10 Ta 142/12). Im konkreten Fall hatte das Arbeitsgericht ...
  • Bild Schulden eines erwachsenen Kindes keine außergewöhnliche Belastungen für Eltern (02.12.2009, 10:27)
    Mit Urteil zur Einkommensteuer 2005 vom 3. November 2009 (Az.: 6 K 1358/08) hat das Finanzgericht (FG) Rheinland-Pfalz zu der Frage Stellung genommen, ob die Zahlungen der Eltern (Kläger) für die Schulden ihrer Tochter als außergewöhnliche Belastungen abzugsfähig sind. In ihrer Einkommensteuererklärung 2005 machten die Kläger die Zahlungen von Umsatzsteuerschulden für ...

Forenbeiträge zum Privatinsolvenz
  • Bild Komplexe Thematik für Freiberufler (01.03.2007, 00:52)
    Mahlzeit, Ich komme heute mit einer sehr komplexen teils finktiven Fragestellung zu euch: Es geht um folgendes: Bürokaufmann-Azubi wird "moralisch" wegen Wehrdienst gekündigt, leistet den Wehrdienst ab, BW darf ihn aufgrund seiner Tauglichkeit nicht behalten - er wird in die Arbeitslosigkeit entlassen. Durch Zufall findet er einen Forbildungskurs bei der IHK, wodurch er ...
  • Bild Lebensversicherung und Privatinsolvenz (13.11.2009, 15:39)
    Grüß Gott, Mal angenommen, X hat 2007private Insolvenz angemeltet, Verfahren noch nicht abgeschlossen. X erfährt durch Y, dass er Begüstigter einer Lebensversicherung der verstorbenen Person Z ist. Y war zu Lebzeiten von Z deren Vermögensverwalter. Z hatte kein Vermögen mehr. Y hat noch offene Forderungen an Z und möchte diese von X verlangen. Frage ...
  • Bild GbR per Gerichtsbeschluss erwirken? (15.09.2015, 22:04)
    Ein Ehemann gründet eine Einzelfirma zum Vertrieb von selbst hergestellter Software im Internet.Die Ehefrau gründet später eine Einzelfirma und übernimmt den Firmennamen, die Produkte und betreut die Internetseite des Ehemanns.Der Ehemann wechselt in den "Hintergrund" und bleibt Eigentümer der Internetseitendomains und der Lizenzrechte. Er gibt sich als "Angestellter" der Ehefrau ...
  • Bild Stillgelegtes Fahrzeug (16.02.2013, 09:59)
    Welche Strafe/Bußgeld hat man zu erwarten, wenn man mit einem stillgelegten Fahrzeug (Grund für die Stillegung: Kein TÜV) fährt?
  • Bild Zugewinn und Insolvenz (04.07.2013, 19:02)
    Angenommener Fall: Ehemann bringt 300000,00 Schulden aus Privatinsolvenz in die Ehe Braucht aber aufgrund seiner Einkommenssituation nichts zahlen. Ehefrau unterstützt ihn finanziell. Die Restschuldbefreiung erfolgt während der Ehe. Wird das beim Zugewinnausgleich berücksichtigt?

Urteile zum Privatinsolvenz
  • Bild VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, 11 S 278/12 (26.10.2012)
    Bei der Prüfung der für die Ausweisung eines assoziationsberechtigten türkischen Staatsangehörigen erforderlichen gegenwärtigen, hinreichend schweren Gefahr für ein Grundinteresse der Gesellschaft ist nicht allein maßgeblich, ob - und gegebenenfalls in welchem Ausmaß - die Gefahr der Wiederholung von Straftaten besteht. Vielmehr ist eine umfassende Abwägung ...
  • Bild LG-KASSEL, 3 T 349/12 (12.10.2012)
    Genehmigung einer durch den Betreuer vorgenommenen schenkweisen Auszahlung von 80.000,00 ? an die Söhne der Betroffenen...
  • Bild SG-MARBURG, S 12 KA 268/07 (10.10.2007)
    Die Altersregelung nach § 95 Abs. 7 SGB V ist für Vertragszahnärzte auch nach Verabschiedung des VÄndG und GKV-WSG rechtmäßig (Anschluss an LSG Nordrhein-Westfalen, Beschl. v. 20.06.2007 – L 11 B 12/07 KA ER – www.sozialgerichtsbarkeit.de; BVerfG - 1. Sen. 3. Ka., Beschl. v. 07.08.2007 - 1 BvR 1941/07 - RID 07-03-71a)....
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.