Rechtsanwalt in Regensburg: Medizinrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Regensburg: Sie lesen das Verzeichnis für Medizinrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Das Medizinrecht ist eines der schwierigsten Rechtsgebiete in Deutschland. Gerade weil die Gesundheit von fundamentaler Bedeutung ist, kommt dem Medizinrecht eine hohe Relevanz zu. Das Medizinrecht an sich widmet sich hauptsächlich der Arzthaftung/Zahnarzthaftung, also der rechtlichen Beziehung zwischen Patient/Patientin und Arzt/Zahnarzt. Überdies sind im Medizinrecht Regelungen den Beruf des Arztes an sich betreffend anzusiedeln sowie Regelungen in der Rechtsbeziehung von Ärzten untereinander.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Logo
Kanzlei Rechtsanwaltskanzlei Hufnagel bietet anwaltliche Vertretung zum Gebiet Medizinrecht gern in der Nähe von Regensburg
Rechtsanwaltskanzlei Hufnagel
Am Königshof 3
93047 Regensburg
Deutschland

Telefon: 0941 5993000
Telefax: 0941 59930020

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Herr Rechtsanwalt Dr. Johannes Rübenach bietet Rechtsberatung zum Anwaltsbereich Medizinrecht gern vor Ort in Regensburg

Gesandtenstraße 3
93047 Regensburg
Deutschland

Telefon: 0941 585670
Telefax: 0941 5856710

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Bei Rechtsangelegenheiten rund um den Schwerpunkt Medizinrecht vertritt Sie Herr Rechtsanwalt Lutz Mirus engagiert im Ort Regensburg
Mirus & Obermeier Rechtsanwälte
Neupfarrplatz 2
93047 Regensburg
Deutschland

Telefon: 0941 586940
Telefax: 0941 5869421

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Bei juristischen Angelegenheiten zum Rechtsgebiet Medizinrecht vertritt Sie Frau Rechtsanwältin Lucie Lehmann jederzeit vor Ort in Regensburg

Placidusstr. 10
93053 Regensburg
Deutschland

Telefon: 0941 73046
Telefax: 0941 700971

Zum Profil
Anwaltliche Rechtsauskunft im Gebiet Medizinrecht erbringt in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Marco Scopino mit Kanzleisitz in Regensburg

Floraweg 6
93055 Regensburg
Deutschland

Telefon: 0941 3966672
Telefax: 0941 6024550

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Dr. Konrad Brenninger in Regensburg berät Mandanten fachmännisch bei Rechtsproblemen im Rechtsgebiet Medizinrecht

Margaretenstr. 15/EG
93047 Regensburg
Deutschland

Telefon: 0941 2060450
Telefax: 0941 20604559

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Marietta Neumann berät Mandanten zum Anwaltsbereich Medizinrecht jederzeit gern im Umland von Regensburg

Finkenweg 16
93059 Regensburg
Deutschland

Telefon: 0941 4612638
Telefax: 0941 4672924

Zum Profil
Bei Rechtsfällen zum Rechtsbereich Medizinrecht hilft Ihnen Frau Rechtsanwältin Veronika Schöberl persönlich in der Gegend um Regensburg

Emmeramsplatz 5
93047 Regensburg
Deutschland

Telefon: 0941 59952190
Telefax: 0941 59952199

Zum Profil
Anwaltliche Rechtsberatung im Rechtsbereich Medizinrecht bietet gern Frau Rechtsanwältin Judith Mußelmann (Fachanwältin für Medizinrecht) mit Büro in Regensburg

Waffnergasse 8
93047 Regensburg
Deutschland

Telefon: 0941 592290
Telefax: 0941 561351

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Karl Straube (Fachanwalt für Medizinrecht) unterstützt Mandanten zum Rechtsgebiet Medizinrecht engagiert im Umkreis von Regensburg

Margaretenstr. 11
93047 Regensburg
Deutschland

Telefon: 0941 297180
Telefax: 0941 25650

Zum Profil
Anwaltliche Hilfe im Medizinrecht bietet in Ihrer Nähe Frau Rechtsanwältin Stefanie Neugebauer mit Rechtsanwaltskanzlei in Regensburg

Ladehofstr. 26/I
93053 Regensburg
Deutschland

Telefon: 0941 2086430
Telefax: 0941 20864379

Zum Profil
Anwaltliche Rechtsberatung im Gebiet Medizinrecht gibt in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Thomas Müller aus Regensburg

Kumpfmühler Str. 8
93047 Regensburg
Deutschland

Telefon: 0941 2803264
Telefax: 0941 2803265

Zum Profil
Rechtsberatung im Schwerpunkt Medizinrecht gibt gern Frau Rechtsanwältin Marion Herlitze mit Rechtsanwaltskanzlei in Regensburg

Augustenstr. 11/19
93049 Regensburg
Deutschland

Telefon: 0941 296870
Telefax: 0941 2968720

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Dr. Ulrike Richter mit RA-Kanzlei in Regensburg berät Mandanten aktiv bei aktuellen Rechtsthemen im Schwerpunkt Medizinrecht

Schenkendorfstr. 6
93049 Regensburg
Deutschland

Telefon: 0941 296760
Telefax: 0941 2967644

Zum Profil
Rechtsberatung im Rechtsgebiet Medizinrecht gibt kompetent Herr Rechtsanwalt Dr. Thomas Rothammer (Fachanwalt für Medizinrecht) mit Kanzlei in Regensburg

Prüfeninger Schloßstr. 2a
93051 Regensburg
Deutschland

Telefon: 0941 920010
Telefax: 0941 9200117

Zum Profil
Rechtliche Beratung im Rechtsgebiet Medizinrecht offeriert jederzeit Herr Rechtsanwalt Thomas Tesseraux aus Regensburg

Landshuterstr. 15
93047 Regensburg
Deutschland

Telefon: 0941 595640
Telefax: 0941 5956464

Zum Profil
Bei Rechtsfragen zum Schwerpunkt Medizinrecht vertritt Sie Herr Rechtsanwalt Sven Schmitt jederzeit im Ort Regensburg

Kumpfmühler Str. 3
93047 Regensburg
Deutschland

Telefon: 0941 780390
Telefax: 0941 7803929

Zum Profil

Seite 1 von 1

Jetzt Rechtsfrage stellen

Kurzinfo zu Medizinrecht in Regensburg

Ein Anwalt steht bei Problemen mit dem Medizinrecht jedem mit Fachkompetenz zur Seite

Rechtsanwalt in Regensburg: Medizinrecht (© Boris Zerwann - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Regensburg: Medizinrecht
(© Boris Zerwann - Fotolia.com)

Mit dem Medizinrecht konfrontiert zu werden, das passiert oftmals schneller als manchem lieb ist. Denn leider sind Fehler in der Behandlung und Kunstfehler keine absoluten Ausnahmefälle. Ist man von Ärztepfusch betroffen, dann kann die eigene Gesundheit nachhaltig beeinträchtigt sein und dies mit schlimmen Konsequenzen wie z.B. einer kompletten Arbeitsunfähigkeit. Derartiger Ärztepfusch kann dabei nicht nur im Bereich der Chirurgie geschehen, sondern auch beim Zahnarzt. Ebenso kann es bei der Geburt eines Kindes aufgrund Fehler in der medizinischen Behandlung zu einem Geburtsschaden mit erheblichen Folgen kommen. In allen diesen Fällen sollte man als Patient oder Betroffener Rat und Hilfe einholen bei einem Anwalt. Regensburg bietet einige Anwälte im Medizinrecht. Gerade wenn sich die eigene Rechtsangelegenheit komplex gestaltet, kann es effektiv sein bei Fachanwälten für Medizinrecht in Regensburg Rat zu suchen. Abhängig davon wie sich das eigene Rechtsproblem gestaltet, kann es auch sinnvoll sein, eine Kanzlei in Regensburg aufzusuchen, die sich auf bestimmte Teilbereiche des Medizinrechts spezialisiert hat. Als Beispiel anzuführen wären hier Gesundheitsrecht, Arzthaftungsrecht, Vertragsarztrecht, Krankenhausrecht oder auch Krankenhaushaftung.

Ein Rechtsanwalt ist der Fachmann an Ihrer Seite, der sich für Sie einsetzt

Hat man ein Rechtsproblem, das ein umfassendes Fachwissen im Bereich des Transplantationsgesetzes erfordert, sollte man einen Medizinanwalt konsultieren, welcher sich auf diesem Gebiet auskennt. Denn Transplantationen gehören heute zum chirurgischen Alltag und gerade in diesem Bereich sind unter anderem Behandlungsfehler im Vergleich zu anderen OPs besonders oft zu verzeichnen. Je mehr theoretische Fachkenntnisse und praktische Expertise ein Rechtsanwalt für Medizinrecht in Regensburg in dem benötigten Bereich vorweisen kann, umso größer sind die Chancen Schmerzensgeld oder Schadenersatz zu erhalten. Doch ist ein Anwalt im Medizinrecht aus Regensburg nicht nur der ideale Ansprechpartner, wenn es zu einem Kunstfehler oder Behandlungsfehler gekommen ist. Man ist ebenfalls bei einem Rechtsanwalt für Medizinrecht bestens aufgehoben, wenn ein Arzt z.B. seine Schweigepflicht gebrochen hat und man dagegen vorgehen möchte. Und auch, wenn man sich beraten lassen möchte z.B. zu Themen wie Patientenverfügungen oder Vorsorgevollmachten, dann ist man bei einem Anwalt in sehr guten Händen.


News zum Medizinrecht
  • Bild Privatärztliche Behandlung als gesetzlich versicherter Patient nur mit Honorarvereinbarung (12.07.2011, 09:36)
    München/Berlin (DAV). Will sich ein gesetzlich versicherter Patient privatärztlich behandeln lassen, muss er vor Beginn der Behandlung in der Honorarvereinbarung schriftlich bestätigen, dass er auf eigene Kosten behandelt werden möchte. So entschied das Amtsgericht München am 28. April 2010 (AZ: 163 C 34297/09), wie die Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht im Deutschen Anwaltverein ...
  • Bild Private Krankenversicherung muss teures Hörgerät bezahlen (26.05.2010, 12:15)
    Regensburg/Berlin (DAV). Verordnet ein Arzt ein Hörgerät, sind die Kosten dafür grundsätzlich ungekürzt zu erstatten, auch wenn kein bestimmtes Gerät verschrieben wurde. Der Versicherte muss sich nicht darauf verweisen lassen, dass es günstigere Hörgeräte ohne besondere Zusatzfunktionen gibt. Das Landgericht Regensburg verurteilte am 7. Juli 2009 (AZ: 2 S 311/08) ...
  • Bild Kein Anspruch auf Laserbehandlung bei übermäßigem Haarwuchs (27.06.2013, 12:17)
    Celle/Berlin (DAV). Bei übermäßigem Haarwuchs im Gesicht muss die Krankenkasse zwar eine anerkannte Behandlung bezahlen, nicht jedoch eine Laser-Epilationsbehandlung. Dies ergibt sich aus einer Entscheidung des Landessozialgerichts Niedersachsen-Bremen vom 17. Oktober 2012 (AZ: L 1 KR 443/11), wie die Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) mitteilt. Die Patientin leidet an übermäßigem ...

Forenbeiträge zum Medizinrecht
  • Bild Unterlassungserklärung durch Erpressung (03.07.2017, 07:28)
    Hallo,angenommen A wird gezwungen z.B. durch eine einstweilige VErfügung, die ohne Überprüfung einfach erlassen wird z.B. durch das Landgericht MÜnchen I die Wahrheit z.B. über die Wirkung/Zusammensetzung eines Tierarzneimittels bzw. eines PRoducts, falls Arzneimittel/Medizinprodukte fehlen und ausschließlich Chemikalien enthalten sind, aus dem Internet zu entfernen. Angenommen A hat sie entfernt ...
  • Bild Medizinrecht - Anfänger-Operation: Was darf ein Student? (01.06.2012, 00:43)
    Angenommen Frau M. lässt sich im Krankenhaus K. behandeln. Eine Operation ist unumgänglich. Am Tag des Eingriffes stehen im OP-Saal neben einem Facharzt: ein Assistenzarzt, ein PJler und ein Medizinstudent (als Famulant). Welche unterstützenden Aufgaben und invasiven Eingriffe dürfen von den Einzelnen Personen (Medizinstudenten, PJler, Assistenzarzt) durchgeführt werden? ...
  • Bild Schwerpunktsbereich Arztrecht (12.04.2012, 22:48)
    Tja, also ich würde wahnsinnig gern mal wissen welcher Schwerpunktsbereich für eine spätere Spezialisierung auf Medizinrecht empfehlenswert bzw. annähernd nützlich ist ? Arbeits-und Versicherungsrecht? Wirtschafts-/Unternehmens-/ und Steuerrecht ? Eigentl. spielt da ja auch Strafrecht mit rein... Bin sehr dankbar über Auskünfte :) Danke !
  • Bild Aussage bei Polizei (21.06.2016, 15:05)
    Angenommen es hätte jemand eine Anzeige gegen einen Arzt machen wollen, weil dieser eine falsche Diagnose gestellt hat und heftige Medikamente verabreicht hat. Diese Sache wäre allerdings 9 Jahre her und kann erst jetzt auch psychisch verarbeitet werden. Es wurde gesagt, dass eine Anzeige wahrscheinlich nichts bringen würde. Aber man ...
  • Bild PUV erkennt unfallbedingte Epilepsie nicht an (16.05.2015, 14:51)
    Hallo zusammen.Wahrscheinlich überschneidet sich das ein wenig mit dem Medizinrecht, aber ich denke hier passt es besser.Fiktive Situation:Herr M. hatte einen Unfall vor ~2 Jahren mit Schädelbasisbruch & Hirnblutungen, wodurch sich ein paar Monate danach eine Epilepsie bildete. Seitdem ist Herr M. in neurologischer Behandlung & medikamentös eingestellt - d.h. ...

Urteile zum Medizinrecht
  • Bild LSG-NIEDERSACHSEN-BREMEN, L 3 KA 19/07 (26.11.2008)
    Ein der Implantation folgendes, mindestens 10 Minuten dauerndes Gespräch über die Regeln, die beim Leben mit einem Herzschrittmacher zu beachten sind, ist nicht Bestandteil des präoperativen Aufklärungsgesprächs und kann deshalb mit der Ziffer 17 EBM a.F. abgerechnet werden....
  • Bild KAMMERGERICHT-BERLIN, 20 U 401/01 (20.01.2005)
    Zur Sicherung einer unruhigen Patientin muss der verwendete Rollstuhl technisch geeignet sein, also standfest und umsturzsicher....
  • Bild BSG, B 6 KA 22/11 R (21.03.2012)
    1. Ob einem MVZ die Zulassung wegen gröblicher Pflichtverletzung zu entziehen ist, hängt von dem Stellenwert der verletzten Pflichten und dem Gewicht der Verstöße ab. 2. Das MVZ selbst ist vor allem für die Auswahl und den Einsatz der Ärzte sowie für die Leistungsabrechnung verantwortlich. Lassen Verstöße gegen diese grundlegenden Pflichten auf eine Sorglos...
Jetzt Rechtsfrage stellen

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (4)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)


Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Direktlinks:



Rechtstipps zum Medizinrecht
  • BildEinsendende Ärzte haben keinen Anspruch auf Gewinnbeteiligung
    Steht die Auskehrung von Liquidationserlösen nach dem sog. Aachener Modell vor dem Aus? Nach einem Urteil des Verwaltungsgerichts Düsseldorf vom 26. Juni 2017 könnte das der Fall sein (Az.: 15 K 3450/15). Denn es gibt erhebliche rechtliche Bedenken gegen dieses Modell. Das Zentrallabor eines Universitätsklinikums hatte 2002 eine ...
  • BildAnabolika, Testosteron und Co: Strafbarkeit schon bei Besitz und Erwerb
    Der Erwerb und Besitz nicht geringer Mengen Dopingmittel wie Testosteron und Anabolika ist strafbar. Doping ist nicht mehr nur ein Thema unter Spitzen- und Extremsportlern. Längst ist der Griff zu leistungssteigernden Substanzen auch im Breitensport zu einer erschwinglichen und häufigen Praxis geworden. Forscher schätzen, ...
  • BildKrankenhäuser müssen der ambulanten Versorgung Vorrang einräumen
    Krankenhäuser müssen beachten, dass der ambulanten Versorgung eines gesetzlich Krankenversicherten der Vorrang vor der stationären Behandlung einzuräumen ist. Dies gilt selbst dann, wenn die stationäre Behandlung kostengünstiger ist. Das hat das Landessozialgericht Sachsen in einer Reihe von Urteilen vom 30. Mai 2017 entschieden (Az. L 1 KR 244/16, 233/16, ...
  • BildPatientenverfügung – Formular und Handhabung!
    Seit 2009 ist die Patientenverfügung nun im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) verankert. Die damalige Unsicherheit seitens der Rechtsprechung wurde durch die Gesetzesänderung aufgehoben. Wie entwickelt sich das Institut der Patientenverfügung seitdem? Am 01.09.2009 trat das 3. Betreuungsänderungsgesetz in Kraft. Es sollte mehr Rechtssicherheit im Hinblick auf die ...
  • BildBehandlungspflicht des Arztes – Aufklärung über wirtschaftliche Auswirkungen der Behandlung.
    Unterschiede zwischen Privatpatienten und Kassenpatienten   In letzter Zeit haben sich Fälle gehäuft, in denen Kieferorthopäden die Kassenbehandlungen von Kindern verweigern, wenn Eltern nicht über die Kassenbehandlung privat zuzahlen. Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage, inwieweit Ärzte allgemein verpflichtet sind, jeden ...
  • BildOLG Dresden: Behandelndem Zahnarzt muss Gelegenheit zur Nachbesserung gegeben werden
    Wer einem Zahnarzt keine Gelegenheit zur Nachbesserung gibt, verliert auch alle Mängelansprüche. Das geht aus einem Beschluss des Oberlandesgerichts Dresden vom 6. Dezember 2016 hervor (Az.: 4 U 1119/16). Ein Patient kann nach einer mangelhaften Behandlung durch seinen Zahnarzt nicht einfach die Praxis wechseln, den Fehler durch einen ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.