Rechtsanwalt in Regensburg: Insolvenzrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Regensburg: Sie lesen das Verzeichnis für Insolvenzrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Das Insolvenzrecht ist eine komplexe Materie mit zahlreichen Sonderregelungen in anderen Rechtsbereichen. Geregelt ist das Insolvenzrecht in der InsO (Insolvenzordnung). Welche Regelungen in der Europäischen Union bei grenzüberschreitenden Sachverhalten zur Anwendung kommen, ist in der EuInsVO (Europäische Insolvenzordnung) geregelt. Gleich ob bei einer Privatinsolvenz oder bei einer Unternehmensinsolvenz, stets verfolgt das Insolvenzverfahren 2 Ziele: entweder die Zahlungsfähigkeit wird wieder hergestellt oder aber es findet eine geordnete Abwicklung der Insolvenz statt. Durch eine faire Aufteilung der Insolvenzmasse sollen die Forderungen der Gläubiger im Insolvenzverfahren so gut als möglich befriedigt werden. Auf der anderen Seite soll gewährleistet sein, dass der Schuldner ein angemessenes Dasein führen kann. Das Insolvenzverfahren endet bei einer Privatinsolvenz mit der Restschuldbefreiung. Voraussetzung dafür ist, dass der Schuldner sich in der Wohlverhaltensphase korrekt verhalten hat. Bei der Insolvenz eines Unternehmens steht am Ende des Insolvenzverfahrens in den meisten Fällen die Auflösung; auch ein Neubeginn ist möglich.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Herr Rechtsanwalt Rainer-Michael Rößler bietet anwaltliche Vertretung zum Gebiet Insolvenzrecht kompetent in Regensburg
Weidner & Rößler Rechtsanwälte
Pfarrergasse 2
93047 Regensburg
Deutschland

Telefon: 0941 78849800
Telefax: 0941 78849801

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Herr Rechtsanwalt Diplom-Kaufmann Christian von der Linden bietet anwaltliche Vertretung zum Gebiet Insolvenzrecht ohne große Wartezeiten im Umkreis von Regensburg
vdLP von der Linden & Partner Rechtsanwälte, Steuerberater
Dr.-Gessler-Strasse 45
93051 Regensburg
Deutschland

Telefon: 0941 5956580
Telefax: 0941 59565885

Zum Profil Nachricht senden
Logo
Rechtsanwaltskanzlei Weidner & Rößler Rechtsanwälte bietet anwaltliche Beratung zum Gebiet Insolvenzrecht ohne große Wartezeiten in der Umgebung von Regensburg
Weidner & Rößler Rechtsanwälte
Pfarrergasse 2
93047 Regensburg
Deutschland

Telefon: 0941 78849800
Telefax: 0941 78849801

Zum Profil Nachricht senden
Bei Rechtsproblemen zum Rechtsgebiet Insolvenzrecht vertritt Sie Herr Rechtsanwalt Dipl.-Jur. Univ. Markus Rebl jederzeit im Ort Regensburg
Treutler Rechtsanwälte Fachanwälte
Prüfeninger Str. 62
93049 Regensburg
Deutschland

Telefon: +49 941920690
Telefax: +49 9419206920

Zum Profil Nachricht senden
Herr Rechtsanwalt Tobias Scheidler mit Anwaltsbüro in Regensburg hilft als Anwalt Mandanten engagiert juristischen Themen aus dem Schwerpunkt Insolvenzrecht

Isinoweg 9
93053 Regensburg
Deutschland


Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Peter Weigl bietet Rechtsberatung im Schwerpunkt Insolvenzrecht ohne große Wartezeiten in Regensburg

Prüfeninger Str. 20 Parksid
93049 Regensburg
Deutschland

Telefon: 0941 2803660
Telefax: 0941 2803662

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Dr. Rudolf Dobmeier (Fachanwalt für Insolvenzrecht) mit Niederlassung in Regensburg hilft als Anwalt Mandanten kompetent bei ihren rechtlichen Auseinandersetzungen aus dem Bereich Insolvenzrecht

Prüfeninger Str. 20
93049 Regensburg
Deutschland

Telefon: 0941 2303910
Telefax: 0941 23039120

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Dr. Nora Veress (Fachanwältin für Insolvenzrecht) mit Rechtsanwaltsbüro in Regensburg hilft als Anwalt Mandanten engagiert aktuellen Rechtsfragen im Schwerpunkt Insolvenzrecht

Hermann-Köhl-Str. 2a
93049 Regensburg
Deutschland

Telefon: 0941 4610300
Telefax: 0941 46103029

Zum Profil
Rechtsauskünfte im Insolvenzrecht bietet gern Herr Rechtsanwalt Michael Kolokotronis mit Kanzleisitz in Regensburg

Weißgerbergraben 13
93047 Regensburg
Deutschland

Telefon: 0941 59579388
Telefax: 0941 5674104

Zum Profil
Bei juristischen Angelegenheiten zum Rechtsgebiet Insolvenzrecht vertritt Sie Frau Rechtsanwältin Katrin Wolfsteiner engagiert in der Gegend um Regensburg

Bruderwöhrdstr. 15
93055 Regensburg
Deutschland

Telefon: 0941 5985877
Telefax: 0941 5985878

Zum Profil
Anwaltliche Rechtsberatung im Rechtsgebiet Insolvenzrecht erbringt gern Frau Rechtsanwältin Sigrid Spagert aus Regensburg

Emmeramsplatz 6
93047 Regensburg
Deutschland

Telefon: 0941 296800
Telefax: 0941 2968050

Zum Profil
Rechtliche Beratung im Rechtsgebiet Insolvenzrecht gibt kompetent Herr Rechtsanwalt Volker Bücherl mit Anwaltsbüro in Regensburg

Hoppestr. 6
93049 Regensburg
Deutschland

Telefon: 0941 7060631
Telefax: 0941 7060641

Zum Profil
Bei Rechtsstreitigkeiten zum Rechtsgebiet Insolvenzrecht hilft Ihnen Herr Rechtsanwalt Dr. Thomas Bachl kompetent vor Ort in Regensburg

Wöhrdstr. 50
93059 Regensburg
Deutschland

Telefon: 0941 63084340
Telefax: 0941 63084341

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Robert Glötzl (Fachanwalt für Insolvenzrecht) bietet anwaltliche Vertretung zum Rechtsgebiet Insolvenzrecht jederzeit gern im Umkreis von Regensburg

Rotdornweg 39
93055 Regensburg
Deutschland

Telefon: 0941 466170
Telefax: 0941 4661720

Zum Profil
Anwaltliche Rechtsauskunft im Insolvenzrecht bietet jederzeit Frau Rechtsanwältin Ute Göppel mit Rechtsanwaltskanzlei in Regensburg

Hermann-Köhl-Str. 2a
93049 Regensburg
Deutschland

Telefon: 0941 4610300
Telefax: 0941 46103029

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Robert Hankowetz mit Anwaltskanzlei in Regensburg unterstützt Mandanten qualifiziert bei ihren rechtlichen Auseinandersetzungen aus dem Schwerpunkt Insolvenzrecht

Maximilianstr. 18
93047 Regensburg
Deutschland

Telefon: 0941 59939980
Telefax: 0941 59939989

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Stefan Puhlmann (Fachanwalt für Insolvenzrecht) mit Anwaltskanzlei in Regensburg hilft als Rechtsbeistand Mandanten engagiert bei Rechtsfragen mit dem Schwerpunkt Insolvenzrecht

Hermann-Köhl-Str. 2a
93049 Regensburg
Deutschland

Telefon: 0941 4610300
Telefax: 0941 46103029

Zum Profil

Seite 1 von 1

Jetzt Rechtsfrage stellen

Kurzinfo zu Insolvenzrecht in Regensburg

Schulden? Zögern Sie nicht zu lange, sondern lassen Sie sich von einem Insolvenzanwalt beraten

Rechtsanwalt für Insolvenzrecht in Regensburg (© fotodo - Fotolia.com)
Rechtsanwalt für Insolvenzrecht in Regensburg
(© fotodo - Fotolia.com)

Als Selbständiger oder als Privatperson Schulden zu haben, das bedeutet nicht immer, dass eine Privatinsolvenz bzw. Regelinsolvenz unausweichlich ist. Auch einen Mahnbescheid zu erhalten, bedeutet noch lange nicht, dass man insolvent ist. Sinnvoll ist es bei einer drohenden oder schon eingetretenen Zahlungsunfähigkeit so schnell als möglich eine Schuldnerberatung wahrzunehmen. Man kann sich entweder an eine Schuldnerberatungsstelle wenden oder an einen Rechtsanwalt für Insolvenzrecht. In Regensburg sind ein paar Rechtsanwaltskanzleien vertreten, deren Tätigkeitsschwerpunkt im Insolvenzrecht liegt. Sucht man einen Rechtsanwalt im Insolvenzrecht aus Regensburg auf, wird man eine umfassende Beratung erhalten; u.a. werden Fragen geklärt werden rund um die Pfändungstabelle und die Pfändungsfreigrenzen. Auch wenn zum Beispiel das Konto oder der Lohn bereits gepfändet wurden, ist ein Rechtsanwalt der optimale Ansprechpartner, denn er kennt sich auch in allen Belangen das Zwangsvollstreckungsrecht betreffend bestens aus. Liegt eine Überschuldung vor, dann wird der Rechtsanwalt in der Regel zunächst einen Schuldenbereinigungsplan erstellen und zur Schuldenbereinigung das außergerichtliche Schuldenbereinigungsverfahren in die Wege leiten. Ziel ist es, den Schuldner von der Last der Schulden ohne gerichtliches Verfahren zu befreien. Das Scheitern des außergerichtlichen Gläubigervergleichs resultiert in der Eröffnung des Insolvenzverfahrens, das in der Folge vom Insolvenzgericht eröffnet wird. Es wird ein Insolvenzverwalter bestimmt. Dieser wird in der Privatinsolvenz auch als Treuhänder bezeichnet. Der Treuhänder ist verantwortlich für die gerechte Aufteilung des Vermögens und überwacht die monatlichen Zahlungen.

Bei einer drohenden oder akuten Zahlungsunfähigkeit sollten Unternehmer umgehend in Aktion treten und sich von einem Anwalt oder Anwältin beraten lassen

Auch bei einer drohenden oder bestehenden Zahlungsunfähigkeit eines Unternehmens sollten Unternehmer umgehend handeln und sich so schnell als möglich an einen Rechtsanwalt im Insolvenzrecht aus Regensburg wenden. Denn Insolvenzverschleppung ist ein Straftatbestand. Findet schon früh genug eine Auseinandersetzung mit der Zahlungsunfähigkeit des Unternehmens statt, dann kann z.B. durch einen Anwalt schon vor der Insolvenzanmeldung ein Insolvenzplan erstellt werden. Liegt bereits ein Insolvenzplan bei Abgabe des Insolvenzantrags vor, wird dies ein angestrebtes Insolvenzplanverfahren zumeist deutlich beschleunigen. Sollte bei Anmeldung der Insolvenz noch kein Insolvenzplan vorhanden sein, dann kann der Anwalt dafür sorgen, dass ein Schutzschirmverfahren eingeleitet wird. Alternativ kann der Anwalt für Insolvenzrecht möglicherweise erreichen, eine Insolvenz durch Restrukturierung abzuwenden.


News zum Insolvenzrecht
  • Bild Arbeitsgemeinschaft Insolvenzrecht und Sanierung (22.08.2008, 13:26)
    Arbeitsgemeinschaft Insolvenzrecht und Sanierung begrüßt 1.000. Mitglied Piepenburg: Sanierungsgedanke gewinnt an Bedeutung Berlin (DAV). Die Arbeitsgemeinschaft Insolvenzrecht und Sanierung des Deutschen Anwaltvereins (DAV) begrüßt ihr 1.000. Mitglied. Die Arbeitsgemeinschaft ist ein Zusammenschluss von Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten aus dem gesamten Bundesgebiet, deren berufliches Interesse sich besonders dem Insolvenzrecht und der Sanierung widmet. „Ein wesentliches ...
  • Bild Steuer-Deal zum Unterhalt geplatzt (01.06.2017, 15:50)
    Stuttgart (jur). Unterhaltszahlungen können steuerlich als Sonderausgaben geltend gemacht werden, wenn die Ex-Partnerin dem zustimmt und ihrerseits das Geld versteuert. Knüpft die Frau ihre Zustimmung daher an weitere Bedingungen, hat dies keine Auswirkungen gegenüber dem Finanzamt, wie das Finanzgericht (FG) Baden-Württemberg in Stuttgart in einem am Donnerstag, 1. Juni 2017, ...
  • Bild Prof. Dr. Mellinghoff als Verfassungsrichter verabschiedet (01.11.2011, 14:30)
    Der Bundespräsident händigt am Montag, dem 31. Oktober 2011, Herrn Richter des Bundesverfassungsgerichts Prof. Dr. h. c. Rudolf Mellinghoff die Entlassungsurkunde aus, weil er als Präsident an den Bundesfinanzhof wechselt. Die Ernennungsurkunde zum Präsidenten des Bundesfinanzhofs wird ihm gleichzeitig überreicht werden. Damit scheidet er vor Ablauf der regulären Amtszeit beim ...

Forenbeiträge zum Insolvenzrecht
  • Bild Vorläufigen Widerspruch (11.07.2015, 06:35)
    Ein Arbeitnehmer A hätte im Unternehmen B gearbeitet, kurz bevor das Unternehmen B den Insolvenzantrag stellte würde Arbeitnehmer A entlassen.Die Insolvenz wurde eröffnet und als Insolvenzverwalter C vom AG bestimmt.Im Rahmen der Eröffnung der Insolvenz durch den Insolvenzverwalter C würden Gläubiger zu denen auch Arbeitnehmer A aufgrund von ausstehenden Überstunden, ...
  • Bild Welcher Schwerpunkt? (08.06.2008, 21:22)
    Muss mich demnächst für einen Schwerpunkt entscheiden. Allerdings fällt mir das etwas schwer, da ich mir auch nicht wirklich vorstellen kann, was sich dahinter jeweils "verbirgt". Wollte eigentlich immer Wirtschaftsrecht wählen, nur leider wird bei uns nur öffentliches Wirtschaftsrecht angeboten. Da ich allerdings eine persönliche Abneigung gegen öffentliches Recht ...
  • Bild "vergessener" Gläubiger - Sorgfaltspflicht des Insolvenzverwalters (17.09.2009, 14:48)
    Hallo allerseits, hier zu einem konstruierten Fall: Angenommen ein Freelancer F war für ein Unternehmen tätig, dass in die Insolvenz geht - es gibt noch offene Rechnungen. F wird nicht über das Insolvenzverfahren informiert und ist nicht in der Liste der Gläubiger, weil er vom Insolvenzverwalter zwar angeschrieben wurde, dabei aber eine ...
  • Bild Kann Insolvenzverwalter gewechselt werden? (05.11.2006, 16:21)
    Klassischer Fall: C. beabsichtgt, ein Insolvenzverfahren zu beantragen, wendet sich an einen auf Insolvenzrecht spezialisierten Anwalt, der alles erklärt, vorbereitet und den Antrag beim Amtsgericht auf Privatinsolvenz stellt. Einige Wochen später wird vom Amtsgericht die Eröffnung des Insolvenzverfahrens bestätigt und C. bekommt einen Insolvenzverwalter zugeteilt. So weit, so gut. Beim ...
  • Bild Garantieanspruch kann nicht ausgeübt werden - wer haftet nun? (22.06.2012, 12:37)
    Ein Recht spezieller Fall, Ich danke für jede Inforamtion: Angenommen der Hersteller eines PKW bemerkt einen konstruktiven Mangel, z.B. eine zu kurz gewählte Schraube zur Befestigung der Riemenscheibe. Der Hersteller bewertet diesen Mangel als nicht gefährlich und startet aus diesem Grund auch keine kostenspielige Rückrufaktion und vermeidet auch die Bekanntmachung des ...
Jetzt Rechtsfrage stellen

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (3)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (1)
Wirtschaftsprüfer (0)


Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Direktlinks:



Rechtstipps zum Insolvenzrecht
  • BildInsolvenz des CSA Beteiligungsfonds 4 und 5 und der Deltoton GmbH
    Das Amtsgericht Würzburg hat am 01. Juli 2015 über das Vermögen der der CSA Beteiligungsfonds 4 GmbH & Co. KG (Az.: IN 55/15) und der CSA Beteiligungsfonds 5 GmbH & Co. KG (Az.: IN 56/15) wegen Zahlungsunfähigkeit das Insolvenzverfahren eröffnet. Bereits mit Beschluss vom 29. Juni 2015 wurde ...
  • BildOLG Koblenz: Die Verjährung titulierter Kindesunterhaltsansprüche im Insolvenzverfahren
    Mit Beschluss vom 30.07.2014 hat sich das Oberlandesgericht (OLG) Koblenz dahingehend geäußert, dass im Insolvenzverfahren die Feststellung beantragt werden kann, dass titulierte Kindesunterhaltsansprüche auf einer vorsätzlichen unerlaubten Handlung beruhen (AZ.: 13 UF 271/14). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Hier ließ die Stadt Unterhaltsansprüche von drei Kindern gegen ...
  • BildInsolvenz der Captura GmbH
    Die Captura GmbH ist insolvent. Das Amtsgericht München hat das vorläufige Insolvenzverfahren am 16. September 2015 eröffnet (Az.: 1507 IN 2731/15). Ausschlaggebend für den Insolvenzantrag waren nach Unternehmensangaben Verzögerungen bei den Immobilienprojekten, so dass die laufenden Ausgaben nicht mehr geleistet werden konnten. Aufgrund der drohenden Zahlungsunfähigkeit hat die Captura ...
  • BildBGH: Verjährung des Schadenersatzanspruchs gegen den Insolvenzverwalter
    Mit Urteil vom 17.07.2014 hat der Bundesgerichtshof (BGH) entschieden, dass die Verjährungsfrist für Schadenersatzansprüche gegen den Insolvenzverwalter schon mit dem Schluss des Jahres zu laufen beginnt, in dem der Sonderinsolvenzverwalter Kenntnis von den anspruchsbegründenden Umständen erlangt (AZ.: IX ZR 301/12). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Ein Sonderinsolvenzverwalter ...
  • BildDeikon GmbH i.L.
    Deikon GmbH i.L. –  anlegerfreundliche Urteile gegen die Sicherheitentreuhänderin OLG Dresden, Urteil vom 13.04.2015, Az. I-9 U 175/13 Bereits mehrfach hat das Oberlandesgericht Dresden die Kanzlei CMS Hasche Sigle Partnerschaft von Rechtsanwälten und Steuerberatern mbB als Sicherheitstreuhänderin der Deikon Anleihen zu Schadensersatz verurteilt.Das Oberlandesgericht Dresden hatte entschieden, ...
  • BildInsolvenzverfahren: Verbraucherinsolvenz vs. Regelinsolvenz
    Wer völlig überschuldet ist und keine Aussicht mehr sieht, wird in den meisten Fällen das Insolvenzverfahren beantragen. Dieses macht einen nach dessen Durchlauf praktisch schuldenfrei. Welches Verfahren ist für wen das Richtige? Das Insolvenzverfahren beschäftigt sich sowohl mit der Zahlungsunfähigkeit von Privatpersonen, als auch mit ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.