Rechtsanwalt in Rastatt: Erbrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Rastatt: Sie lesen das Verzeichnis für Erbrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Mehr als 200 Milliarden Euro werden hierzulande im Jahr vererbt. Es erstaunt damit nicht, dass das Erbrecht in Deutschland eine wichtige Rolle spielt. Denn wo viel vererbt wird, da kommt es auch regelmäßig zum Erbstreit. Im Erbrecht (§§ 1922-2385 BGB) geregelt finden sich sämtliche relevanten Probleme, die mit einer Erbschaft in Zusammenhang stehen können wie zum Beispiel die gesetzliche Erbfolge, Erbunwürdigkeit, Pflichtteil, Enterbung, Erbvertrag oder auch der Erbverzicht.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Rechtsberatung im Rechtsgebiet Erbrecht bietet in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Alex Dubrowskis-Renner mit Anwaltsbüro in Rastatt
Rechtsanwalt Dubrowskis-Renner
Kaiserstrasse 30
76437 Rastatt
Deutschland

Telefon: 072229341110
Telefax: 072229341113

Zum Profil Nachricht senden
Bei Rechtsfragen zum Erbrecht berät Sie Herr Rechtsanwalt Heinz-Uwe Korell kompetent in der Gegend um Rastatt

Gerwigstraße 4
76437 Rastatt
Deutschland

Telefon: 07222 403630
Telefax: 07222 403640

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsauskünfte im Erbrecht erbringt in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Dr. Walter Ditz mit Anwaltskanzlei in Rastatt
Dr. Ditz & Kollegen Rechtsanwälte
Kaiserstraße 67
76437 Rastatt
Deutschland

Telefon: 07222 38230
Telefax: 07222 39356

Logo: Anwalt-Suchservice.debarrierefreiZum Profil Nachricht senden
Herr Rechtsanwalt Christopher Müller bietet anwaltliche Vertretung zum Erbrecht jederzeit gern in der Nähe von Rastatt

Lortzingstraße 7
76437 Rastatt
Deutschland

Telefon: 07222 1598890
Telefax: 07222 774576

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Anwaltliche Rechtsauskunft im Schwerpunkt Erbrecht erbringt kompetent Herr Rechtsanwalt Ralf Bresagk aus Rastatt

Brucknerstr. 8
76437 Rastatt
Deutschland

Telefon: 07222 92670
Telefax: 07222 926720

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Tanya Cecilia Koch bietet anwaltliche Vertretung zum Anwaltsbereich Erbrecht jederzeit gern in der Umgebung von Rastatt

Kehlerstr. 16/2
76437 Rastatt
Deutschland

Telefon: 07221 803254
Telefax: 07221 803267

Zum Profil
Rechtsberatung im Rechtsbereich Erbrecht offeriert gern Herr Rechtsanwalt Dr. Martin Weber (Fachanwalt für Erbrecht) mit Kanzleisitz in Rastatt

Kaiserstr. 30
76437 Rastatt
Deutschland

Telefon: 07222 32043
Telefax: 07222 34688

Zum Profil
Bei Rechtsfragen rund um den Schwerpunkt Erbrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Reinhold Merklinger gern in Rastatt

Poststr. 8
76437 Rastatt
Deutschland

Telefon: 07222 7878912
Telefax: 07222 7878914

Zum Profil
Anwaltliche Rechtsauskunft im Rechtsgebiet Erbrecht bietet gern Frau Rechtsanwältin Sylvia Wolf-Wardezki mit Büro in Rastatt

Kehlerstr. 16/1
76437 Rastatt
Deutschland

Telefon: 07222 37867
Telefax: 07222 39784

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Erbrecht in Rastatt

Sie benötigen Unterstützung bei der Erstellung Ihres Testaments? Ein Anwalt im Erbrecht hilft Ihnen weiter

Rechtsanwalt in Rastatt: Erbrecht (© blende11.photo - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Rastatt: Erbrecht
(© blende11.photo - Fotolia.com)

Um bereits vor dem eigenen Ableben seinen Nachlass dem eigenen Willen gemäß rechtlich korrekt zu regeln, ist der beste Ansprechpartner ein Anwalt. In Rastatt sind etliche Anwälte und Anwältinnen mit einem Kanzleisitz vertreten. Ein Rechtsanwalt in Rastatt für Erbrecht ist der optimale Ansprechpartner, wenn man Erblasser ist und Fragestellungen rund um die vorweggenommene Erbfolge, das Pflichtteilsrecht oder die Testamentserstellung hat. Der Rechtsanwalt für Erbrecht kann außerdem auch als Testamentsvollstrecker bestellt werden, um im Todesfall des Erblassers die Testamentsvollstreckung durchzuführen. Vor allem, wenn es mehrere Erben gibt oder der Nachlass schwierig ist, empfiehlt es sich, einen Anwalt mit der Testamentsvollstreckung zu bestellen.

Sie haben Fragestellungen rund um den Erbschein oder die Erbschaftsteuer? Ein Anwalt oder eine Anwältin berät Sie

Der Anwalt zum Erbrecht aus Rastatt ist allerdings auch für jeden die optimale Anlaufstelle, wenn es zum Erbfall gekommen ist. Der Rechtsanwalt zum Erbrecht aus Rastatt wird seinem Mandanten wichtige grundsätzliche Angelegenheiten, die es im Erbfall zu beachten gilt, offenlegen und Fragen beantworten. Hierbei wird es sich in den meisten Fällen um Belange handeln, die den Erbschein, das Nachlassgericht oder auch die Erbschaftsteuer betreffen. Der Erbrechtsanwalt wird seinem Mandanten auch bei einem Erbstreit helfend und beratend zur Seite stehen. Dies kann bei einer Erbauseinandersetzung mit Miterben oder einer Erbengemeinschaft erforderlich sein oder auch, wenn es um eine Testamentsanfechtung im Allgemeinen geht. Auch wenn es darum geht, die Testierfähigkeit des Erblassers anzufechten, kann eine Rechtsanwaltskanzlei für Erbrecht über die Erfolgsaussichten aufklären und die Testamentsanfechtung durchführen. Gestaltet sich eine Erbangelegenheit diffiziler, dann kann es Sinn machen, sich gleich von Anfang an an einen Fachanwalt im Erbrecht in Rastatt zu wenden. Fachanwälte im Erbrecht können mit einem umfangreichen Fachwissen, sowohl in der Praxis als auch in der Theorie, aufwarten. Hat man ein erbrechtliches Problem, kann man von dem überdurchschnittlichen Know-how profitieren.


News zum Erbrecht
  • Bild Erbrechtliche Gleichstellung nichtehelicher Kinder soll vervollständigt werden (10.02.2010, 11:00)
    Bundesregierung reagiert auf Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte Das Bundesministerium der Justiz will die vollständige erbrechtliche Gleichstellung nichtehelicher Kinder vorantreiben. Die bisherige Ausnahmeregelung für nichteheliche Kinder, die vor dem 1. Juli 1949 geboren wurden, soll in Reaktion auf ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte weitestgehend beseitigt werden. ...
  • Bild Pflichtteilsergänzungsansprüche: Änderung der Berechnungsgrundlage (30.04.2010, 09:06)
    Änderung der Rechtsprechung zur Berechnungsgrundlage für Pflichtteilsergänzungsansprüche nach § 2325 Abs. 1 BGB bei widerruflicher Bezugsrechtseinräumung im Rahmen von Lebensversicherungsverträgen Der insbesondere für das Versicherungsvertragsrecht und das Erbrecht zuständige IV. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat die seit Schaffung des BGB umstrittene Rechtsfrage neu beurteilt, auf Grundlage welchen Werts ein Pflichtteilsberechtigter ...
  • Bild Lehrpreis 2012 verliehen (05.10.2012, 17:10)
    Preisträger referierte zum Familien- und Erbrecht.Die Gesellschaft der Freunde und Förderer der Fachhochschule Erfurt e.V. (FH-Förderverein) hat am 5. Oktober 2012 den diesjährigen Lehrpreis vergeben. Der Auswahlausschuss entschied sich als Preisträger für Prof. Dr. Friso Ross, FR. Soziale Arbeit, für dessen Lehrveranstaltung „Ausgewählte Bereiche des Zivilrechts (Familien- und ...

Forenbeiträge zum Erbrecht
  • Bild Probleme vor dem 1.Stex (20.12.2008, 20:14)
    Hallo Allerseits! Ich wende mich an euch, weil ich mir ernsthafte Sorgen um meine Schwester mache. Sie Studiert Jura in Passau und steht vor dem ersten Staatsexamen. Das Repetitorium hat sie schon besucht und lernt nun auf diese Prüfung im März. Das Problem ist, dass sie mit Ihren Nerven ziemlich am ...
  • Bild Pflichtteil (04.05.2009, 21:02)
    Kurze Beschreibung des Falles. Vater von 4 Geschwistern ist verstorben. Laut Anschreiben vom Gericht Ehefrau Alleinerbin, 2 Schwestern auf alle Fälle nur Anspruch auf den Pflichtteil. Welchen Anspruch haben die Schwestern in folgenden Fällen? 1. Das Haus der Eltern geht in den Besitz der Mutter über! 2. Das Haus wurde bereits 11/2000 an ...
  • Bild Was soll man da machen? (16.02.2009, 12:31)
    Hallo, mal angenommen es gibt ein Ehepaar und einen Sohn. Vater stirbt vor 8 Jahren,Sohn erbt Pflichtteil und verzichtet auf Geld der Lebensversicherung,da er nach dem Tod der Mutter alles erben soll.Plichteil vom Elternhaus hat er bekommen.Er kümmert sich all die Jahre um seine Mutter und hilft wo er nur kann. Nun erfährt ...
  • Bild Gutgläubige Mieter zahlen an Nichtberechtigten/Scheinerbe? (10.02.2008, 13:53)
    Vorweg:Es sind keine erbrechtlichen Ansprüche zu prüfen. Schwerpunkt sollte eigentlich im Schuldrecht BT (außerdeliktische gesetzliche Schuldverhältnisse) liegen. EBV, BereicherungsR.. soll damit gemeint sein. Hoffe jmd. kann mir hier trotdem helfen oder sagen, wo ich das sonst reinposten soll. So zum fiktiven Sachverhalt: Mal angenommen T ist Erbe des verstorbenen U und N ...
  • Bild Erbrecht - mögliche Ausreden (25.09.2010, 11:28)
    Erblasserin E verstirbt im Jahre 2001. Sie hinterläßt ein größeres Vermögen. Ein Testament ist nicht vorhanden. E ist kinderlos und verwitwet. Die Eltern und Großerletern der E sind verstorben. E hatte eine Schwester S und einen Bruder B. Beide sind schon vor dem Tod der Erblasserin E verstorben. Schwester S ...

Urteile zum Erbrecht
  • Bild SAARLAENDISCHES-OLG, 8 U 484/05-135 (10.08.2006)
    a. Ein vom Erblasser unter Eigentumsvorbehalt erworbenes und anschließend an eine Bank zur Sicherung für ein gewährtes Darlehen übereignetes Fahrzeug geht in das Eigentum der Erben über, wenn die Bank den Fahrzeugbrief nach dem Tod des Erblassers und der Tilgung der Darlehensschuld an die Erben übersendet. Ein Dritter, dem der Erblasser das Fahrzeug nach Übe...
  • Bild AG-GOETTINGEN, 74 IN 153/08 (21.08.2009)
    1. Verschweigt ein Schuldner bei Verfahrenseröffnung vorhandenen Grundbesitz, kann nach Aufhebung des Verfahrens eine Versagung gem. § 290 Abs. 1 Nr. 5 InsO nicht mehr erfolgen. In Betracht kommt eine Nachtragsverteilung.2. Verschweigt der Schuldner den Grundbesitz auf Nachfrage des Treuhänders in der Wohlverhaltensperiode, liegt keine Obliegenheitsverletzu...
  • Bild BAYOBLG, 1Z BR 126/00 (19.01.2001)
    Zur Frage des Nachweises, dass ein Testament existiert, wenn nur eine Kopie besteht....



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (2)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (1)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Erbrecht
  • BildOLG München: Fassung des Erbscheins bei Eintritt der Nacherbfolge
    In seinem Beschluss vom 01.10.2014 äußerte sich das Oberlandesgericht (OLG) München zu den Anforderungen an den Erbschein, insbesondere dessen Inhalt, für den Nacherben (AZ.: 31 Wx 314/14). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Das OLG führte aus, dass der nach Eintritt der Nacherbefolge erteilte Erbschein positiv oder ...
  • BildErben erben ein Erbe- oder doch nicht?
    Diese Alliteration kann gute Aussichten in tief herunter gezogene Mundwickel verwandeln. Sterben ist nicht schwer, Erben umso mehr. Bei Fehlern im Testament geht der vom Erblasser gewollte Begünstigte schnell mal leer aus. Existiert ein Testament nicht oder ist ein Testament unwirksam, so kommt es zur gesetzlichen Erbfolge. Diese ...
  • BildOLG München: Zur Verfügungsbefugnis des Testamentsvollstreckers
    Das Oberlandesgericht (OLG) München äußerte sich mit Beschluss vom 17.07.2014 zur Reichweite der Verfügungsbefugnis des Testamentsvollstreckers über Nachlassgegenstände (AZ.: 34 Wx 161/14). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Zürich führt aus: Das OLG führt aus, dass der Testamentsvollstrecker nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) grundsätzlich zwar nur dann Verbindlichkeiten für den Nachlass ...
  • BildWelche Bestattungsarten sind in Deutschland zulässig?
    Welche Formen der Bestattung sind in Deutschland erlaubt? Und wer entscheidet über die Art der Bestattung? Das erfahren Sie in dem folgenden Ratgeber. Mittlerweile gibt es auch in Deutschland unterschiedliche Formen der Bestattung. Welche davon im Einzelnen zulässig ist, ergibt sich vor allem aus dem ...
  • BildSo hilft Ihnen eine Patientenverfügung im Ernstfall
    Ein Schicksalsschlag durch Krankheit, Unfall oder Demenz kann jeden sehr schnell treffen. Dann müssen oft in kürzester Zeit lebenswichtige Entscheidungen getroffen werden. Wenn der Betroffene selbst seinen Willen nicht mehr äußern kann, stellt eine zuvor erstellte Patientenverfügung für alle Beteiligten eine große Hilfe dar. Jeder Heileingriff eines Arztes ...
  • BildBGH: Testamentsvollstreckungsvermerk nicht in Gesellschafterliste einzutragen
    Mit Beschluss vom 24.2.2015 entschied der Bundesgerichtshof (BGH), dass ein Testamentsvollstreckervermerk nicht in eine eingereichte Gesellschafterliste aufgenommen werden kann (Az.: II ZB 17/14). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Der BGH führte aus, grundsätzlich dürfe das Registergericht prüfen, ob eine eingereichte Gesellschafterliste die Anforderungen, welche das Gesetz über ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.