Rechtsanwalt in Plauen: Wohnungseigentumsrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Plauen: Sie lesen das Verzeichnis für Wohnungseigentumsrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Herr Rechtsanwalt Gunther Glanz bietet anwaltliche Hilfe zum Bereich Wohnungseigentumsrecht engagiert in der Umgebung von Plauen
Karin & Gunther Glanz
Seminarstraße 7
08523 Plauen
Deutschland

Telefon: 03741 226242
Telefax: 03741 203640

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 1

Jetzt Rechtsfrage stellen

News zum Wohnungseigentumsrecht
  • Bild Wohnungseigentümergemeinschaft klagt gegen zweckwidrige Eigentumsnutzung als Gaststätte (10.07.2015, 16:44)
    Der Bundesgerichtshof hat heute der Klage einer Wohnungseigentümergemeinschaft stattgegeben, die sich gegen die nächtliche Nutzung einer als "Laden" ausgewiesenen Teileigentumseinheit als Gaststätte wendet. Die beklagte Teileigentümerin erwarb 1995 ihre Einheit, die in der Teilungserklärung als "Ladenraum" bezeichnet wird. Darin betreibt ihr Neffe eine Gaststätte, die nach Freigabe der Öffnungszeiten jedenfalls ...
  • Bild BGH: Wohnungseigentümergemeinschaft kann Gründstücke erwerben (18.03.2016, 09:43)
    Die Parteien sind Mitglieder einer Wohnungseigentümergemeinschaft. Auf dem Grundstück der aus 31 Wohneinheiten bestehenden Wohnanlage befinden sich nur sechs Pkw-Stellplätze; diese hatte die teilende Grundstückseigentümerin in der Teilungserklärung aus dem Jahr 1982 den Wohnungen Nr. 26 bis 31 zugeordnet. Den Wohnungen Nr. 1 bis 25 hatte sie jeweils einen Pkw-Stellplatz ...
  • Bild Mietnebenkosten: Abrechnung genau prüfen (22.01.2010, 14:27)
    München – Mietnebenkosten haben sich hierzulande längst zu einer zweiten Miete entwickelt. Heizkosten, Müllgebühren, Stromversorgung – die Preise schnellen geradezu in die Höhe. Wenn in den nächsten Wochen die Mietnebenkostenabrechnungen ins Haus flattern, lohnt ein genaues Hinsehen. Denn: „Jede zweite Abrechnung ist fehlerhaft“, schätzt Dirk Kimmeskamp, Rechtsanwalt und Autor des ...

Forenbeiträge zum Wohnungseigentumsrecht
  • Bild Rücknahme Einverständniserklärung zum Einbau Holzofen am 2. Kaminzug (22.01.2012, 21:40)
    Die Einverständniserklärung wurde von allen Eigentümern unterschrieben. Durch den Verwalter wurde nie ein Beschluss gemacht und das Ergebnis auch nicht mitgeteilt. Mal angenommen dies ist eine bauliche Veränderung und ein sogenanntes Sondernutzungsrecht. Die Einverständniserklärung wurde durch einen Eigentümer übermittelt ohne den Verwalter. Kann man diese Erklärung zurückziehen.
  • Bild Wie läuft § 147 ZPO Prozessverbindung? (03.11.2012, 10:31)
    Gemäß § 147 ZPO (Prozessverbindung) "kann das Gericht die Verbindung mehrerer bei ihm anhängiger Prozesse derselben oder verschiedener Parteien zum Zwecke der gleichzeitigen Verhandlung und Entscheidung anordnen, wenn die Ansprüche, die den Gegenstand dieser Prozesse bilden, in rechtlichem Zusammenhang stehen oder in einer Klage hätten geltend gemacht werden können".Meine Fragen: ...
  • Bild Ungerechtfertige Belege in Jahresabrechnung, Anfechtung (14.11.2012, 08:30)
    Hallo Forum, wie würde es sich eigentlich verhalten, würde ein Eigentümer während der Einsicht in die Verwaltungsunterlagen feststellen, dass sich ein unstrittig nicht gerechtfertigter Beleg in der Jahresabrechnung befindet. Bei der anschließend stattfindenden ETV würde er dann diesen Punkt vortragen und in Unkenntnis der Rechtslage die Entlastung zwar nicht verweigern, sich ...
  • Bild Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht beschlossen (11.06.2007, 19:02)
    Berlin (DAV). Die Satzungsversammlung der deutschen Anwaltschaft hat am 11. Juni 2007 die mittlerweile 19. Fachanwaltschaft beschlossen. Mit dem Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht steht der Anwaltschaft eine weitere Möglichkeit der Spezialisierung sowie Qualifizierung und den Mandanten eines neues Auswahlkriterium zur Verfügung. Mit diesem Beschluss ist auch die Forderung ...
  • Bild Untermieter will kündigen gem §549 (2) Nr.2 BGB (03.01.2015, 14:22)
    Folgender Fall:Vermieter A schließt mündlich einen Untermietvertrag mit B. B´s Zimmer ist unmöbliert. B wird die Mitbenutzung der voll ausgestatteten Küche, des Bades und des Wohnzimmer gewährt. B bringt einen Küchenstisch mit und Möbel für ihr eigenes Zimmer. Beide wohenn über ein Jahr zusammen. Kann B gem. §549 (2) Nr.2 ...

Urteile zum Wohnungseigentumsrecht
  • Bild OLG-ZWEIBRüCKEN, 3 W 64/04 (23.06.2004)
    1. Über die Jahresabrechnung und über die Entlastung von Verwaltung und Verwaltungsbeirat haben auch in einer Mehrhaus-Wohnanlage grundsätzlich alle Wohnungs- und Teileigentümer abzustimmen. 2. Ein Eigentümerbeschluss über die wiederholte Bestellung des Verwalters für eine weitere Amtsperiode von fünf Jahren ist wegen Verstoßes gegen § 26 Abs. 2 Halbs. 2 WE...
  • Bild KG, 9 W 22/11 (21.10.2011)
    1. Gegen eine Streitwertfestsetzung durch das Landgericht als Rechtsmittelgericht ist die Beschwerde zum Oberlandesgericht statthaft. 2. Verfolgt ein klagender Wohnungseigentümer mit der Anfechtung der Bestellung (bzw. Beauftragung) eines WEG-Verwalters nicht finanzielle Interessen sondern wegen einer Störung des Vertrauensverhältnisses zum Verwalter allei...
  • Bild AG-KERPEN, 26 C 27/08 (14.07.2008)
    1. Es ist davon auszugehen, da der Gesetzgeber durch die Neuregelung der Rangfolge in § 10 Abs. 1 ZVG (vgl. dort die Nr. 2) die Gläubiger bezüglich fälliger Ansprüche auf Zahlung der Beiträge gemäß § 16 Abs. 2, § 28 Abs. 2 und 5 WEG hat privilegieren wollen. 2. Diese Entscheidung des Gesetzgebers ist auch bei der Frage, ob ausnahmsweise ein Arrestgrund ang...
Jetzt Rechtsfrage stellen

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)


Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Direktlinks:



Rechtstipps zum Wohnungseigentumsrecht
  • BildBGH: Änderung der Nutzung bei Teileigentumsgemeinschaften
    Ein Mitglied einer Teileigentumsgemeinschaft kann nicht eigenmächtig den Nutzungszweck seines Teileigentums ändern. Bei schwerwiegenden Gründen kann aber eine Anpassung durchgesetzt werden. Der Anpassungsanspruch müsse dann aber im Wege der Klage durchgesetzt werden, entschied der BGH mit Urteil vom 23.03.2018 (Az.: V ZR 307/16). Bei Teileigentumsgemeinschaften kann in der ...
  • BildBGH: Erwerber von Wohneigentum haftet für fällige Sonderumlage
    Ein Mann erwirbt Teileigentum an einer Wohnungsanlage. Kurz darauf wird er als neuer Wohnungsbesitzer im Rahmen einer Sonderumlage zur Kasse gebeten. Da er zum Zeitpunkt der Beschussfassung noch gar nicht der Wohnungseigentümer war, will er seinen Teil der Sonderumlage nicht zahlen. Durch alle Instanzen landet der Fall vor dem ...
  • BildEigentümerversammlung – Nur der Wohnungseigentümer oder sein Vertreter darf teilnehmen
    Für Wohnungseigentümer sind die Eigentümerversammlungen regelmäßig ein Termin, den Sie nicht verpassen sollten. Hier werden die wichtigen Beschlüsse getroffen. Ist ein Wohnungseigentümer verhindert, kann er sich vertreten lassen. Dann kann er aber nicht selbst an der Versammlung teilnehmen. „Eigentümerversammlungen sind grundsätzlich nicht öffentlich. Dieses Gebot würde verletzt, wenn ...
  • BildDingliches Wohnungsrecht: Eigentümer muss über Betriebskosten auch ohne Vorauszahlungen spätestens nach 12 Monaten abrechnen
    Auch wenn keine Vorauszahlung von Betriebskosten vereinbart ist, muss der Vermieter die Abrechnung über die Betriebskosten spätestens bis zum Ablauf des 12. Monats nach Ende des Abrechnungszeitraums mitteilen. Nach dieser Frist ist die Geltendmachung von Nachforderungen ausgeschlossen. Das gilt auch, wenn ein dingliches Wohnungsrecht vereinbart wurde, wie der Bundesgerichtshof ...
  • BildLebenslanges Wohnrecht: Rechte und Pflichten leicht erklärt
    Was ist ein lebenslanges Wohnrecht und mit welchen rechtlichen Konsequenzen ist es verbunden? Dies erfahren Sie in diesem Ratgeber. Bei einem lebenslangen Wohnrecht im Sinne von § 1093 BGB handelt es sich um eine Grunddienstbarkeit in Form eines dinglichen Wohnrechtes. Dieses lässt sich beispielsweise der frühere ...
  • BildTrittschallschutz in der Wohnungseigentümergemeinschaft
    Die Frage, welcher zulässige Trittschallschutz in einer Wohnungseigentümergemeinschaft nach der DIN 4109 erlaubt ist, ist eine heiße und immer wieder diskutierte Frage. Vor allem stellt sich die Frage, welches Schutzniveau gilt, wenn eine Sanierung bzw. Durchführung von Modernisierungsmaßnahmen in der WEG vorgenommen wird. Das Urteil des Bundesgerichtshofs ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.