Rechtsanwalt in Pforzheim: Medizinrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Pforzheim: Sie lesen das Verzeichnis für Medizinrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Rechtsberatung im Schwerpunkt Medizinrecht bietet gern Herr Rechtsanwalt Andreas Lingenfelser mit Anwaltsbüro in Pforzheim
LSH Rechtsanwälte
Schlossberg 20
75175 Pforzheim
Deutschland

Telefon: 07231 139530
Telefax: 07231 1395310

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 1


News zum Medizinrecht
  • Bild Vom Heiler zum Gesundheitsmanager? (29.09.2008, 12:00)
    Vom Heiler zum Gesundheitsmanager?Tagung: Das Bild des Arztes im 21. JahrhundertBundesärztekammerpräsident Prof. Jörg-Dietrich Hoppe und die Vize-Präsidentin des Bundesgerichtshofs, Dr. Gerda Müller, sind zwei der zahlreichen prominenten Teilnehmer, die auf der hochkarätig besetzen Medizinrechtstagung referieren und diskutieren werden. Juristen, Mediziner, Gesundheitspolitiker, Ökonomen, Theologen und Philosophen treffen am 10. Oktober 2008 ...
  • Bild Hochschulmedizin: Ökonomie vs. Ethik? (22.01.2014, 15:10)
    Das zunehmende Spannungsfeld zwischen den ökonomischen und den akademisch-ethischen Bedürfnissen einer Hochschulmedizin steht im Zentrum des Symposiums „Hochschulmedizin: Ökonomie vs. Ethik?“ am Freitag, den 31. Januar 2014, von 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr in der Aula der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Platz der Universität 3.Eine wiederkehrende Debatte in der öffentlichen Diskussion und ...
  • Bild Wann ist der Embryo ein Mensch? (09.07.2010, 16:00)
    Augsburg/KPP - In einer öffentlichen Vortragsveranstaltung der Juristischen Gesellschaft Augsburg e. V. diskutieren am kommenden Montag, dem 12. Juli 2010, Prof. Dr. Henning Rosenau und der Augsburger Weihbischof Dr. Dr. Anton Losinger Lebensrechtsfragen am Beginn des menschlichen Lebens. Ort der Veranstaltung, die um 19.00 Uhr beginnt, ist der Hörsaal 1010 ...

Forenbeiträge zum Medizinrecht
  • Bild Body-Lift/ Kostenübernahme (13.07.2011, 13:54)
    Patient A muss vor einem Eingriff (das sogenannte Bodylift) ein Gutachten einholen, um zu klären, ob die Krankenkasse für den Eingriff aufkommt, oder zumindest einen Teil trägt. Nach Gutachten wird dieses abgelehnt. Patient A bekommt jedoch den Tipp, einen förmlichen Einspruch zu erheben, mit Berufung auf ähnliche Fälle in der Vergangenheit ...
  • Bild Online-Shop Generikas (22.12.2009, 12:54)
    Hallo, mal angenommen es gibt im Internet einen deutschsprachigen Onlineshop für billige Generik-Medizin. Dabei befinden sich Medikamente, die patentrechtlich geschützt sind, wie bspw. Viagra Generikas. Die Seite verweist auf ein ominösen Gesetz, dass der Verkauf dieser Medikamente rechtens ist und lediglich keine Narkotika online verkauft werden dürften. Ist dieser Verkauf rechtens?? ...
  • Bild Ist das wahr? (03.06.2008, 21:09)
    V=Vater M=Mutter K=Kind JA=Jugendamt Info:V=19(azubi;wohnt zu hause) M=21(beide nicht verheiratet) M, will nicht das V K sieht und hatt jeden kontakt abgebrochen V will umbedingt K sehen und ging zum JA Ich habe vor einiger zeit schonmal etwas hier gepostet und mir wurde geraten zum JA zu gehen, das habe ich getan und das kam dabei raus: V:"Ich ...
  • Bild Spezialisierung Wirtschaftsrecht Hausarbeit (11.03.2006, 14:32)
    Hi, wie kann man sich eigentlich Spezialisieren und ab wann ist man dan ein Fachanwalt für...(In meinem Fall Wirtschaftsrecht) Ich brauche diese Information für meine Hausarbeit, also bitte helft mir!!!!!!!!!!!
  • Bild OLG-Berufung ablehnt und Revision nicht zugelassen - welche Möglichkeiten gibt es??? (06.06.2012, 11:20)
    angenommen Kläger K hat beim OLG Berufung eingelegt, nun wurde Urteil gesprochen (nach mündlicher Verhandlung) und im Kurztext wurde mitgeteilt: "Berufung des Klägers wird abgelehnt und die Revision wird nicht zugelassen!" Was heißt dies i Einzelnen und welche Möglichkeiten gibt es, sowie welche Fristen sind dann hierzu zu beachten??? Eilt sehr, bitte ...

Urteile zum Medizinrecht
  • Bild LSG-NIEDERSACHSEN-BREMEN, L 3 KA 19/07 (26.11.2008)
    Ein der Implantation folgendes, mindestens 10 Minuten dauerndes Gespräch über die Regeln, die beim Leben mit einem Herzschrittmacher zu beachten sind, ist nicht Bestandteil des präoperativen Aufklärungsgesprächs und kann deshalb mit der Ziffer 17 EBM a.F. abgerechnet werden....
  • Bild LG-KOELN, 151 Ns 169/11 (07.05.2012)
    Eine religiös motivierte Beschneidung der Vorhaut eines männlichen Säuglings ist auch mit Zustimmung der Kindeseltern eine Körperverletzung gem. § 223 Abs. 1 StGB....
  • Bild BSG, B 6 KA 62/07 R (11.03.2009)
    Für die Berechnung der Rückforderung aufgrund sachlich-rechnerischer Richtigstellung im Falle von Budgetierungen bleibt der praxisindividuelle Punktwert maßgebend, der sich auf der Grundlage des vom Arzt in Ansatz gebrachten Punktzahlvolumens ergeben hat. Es erfolgt keine Neuberechnung des Punktwerts auf der Grundlage des korrigierten Punktzahlvolumens. Eine...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Medizinrecht
  • BildWelche Rechte hat man gegen Ärzte bei Behandlungsfehlern?
    Ärzte werden als "Götter in weiß" bezeichnet. Trotzdem sind diese auch nur Menschen und machen auch Fehler. Wenn sie einen Fehler machen, und das unangenehme Folgen für den Patienten hat, stellt sich die Frage, inwieweit ein Arzt dafür haftet. Grundsätzlich haftet der Arzt im Rahmen der Arzthaftung für ...
  • BildBehandlungspflicht des Arztes – Aufklärung über wirtschaftliche Auswirkungen der Behandlung.
    Unterschiede zwischen Privatpatienten und Kassenpatienten   In letzter Zeit haben sich Fälle gehäuft, in denen Kieferorthopäden die Kassenbehandlungen von Kindern verweigern, wenn Eltern nicht über die Kassenbehandlung privat zuzahlen. Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage, inwieweit Ärzte allgemein verpflichtet sind, jeden ...
  • BildEinsendende Ärzte haben keinen Anspruch auf Gewinnbeteiligung
    Steht die Auskehrung von Liquidationserlösen nach dem sog. Aachener Modell vor dem Aus? Nach einem Urteil des Verwaltungsgerichts Düsseldorf vom 26. Juni 2017 könnte das der Fall sein (Az.: 15 K 3450/15). Denn es gibt erhebliche rechtliche Bedenken gegen dieses Modell. Das Zentrallabor eines Universitätsklinikums hatte 2002 eine ...
  • BildZahnmedizinische Versorgung: Leistungspflicht der gesetzlichen Krankenkasse
    Bei der zahnmedizinischen Versorgung kommt es immer wieder zum Streit mit den gesetzlichen Krankenkassen bezüglich der Kostenübernahme. Nach zwei rechtskräftigen Entscheidungen des Bayerischen Landessozialgerichts vom 27.06.2017 dürfen sich die Krankenkassen bei der Beurteilung der Leistungspflicht nur auf Gutachten des Medizinischen Diensts der Krankenkasse (MDK) stützen und können nicht beliebig ...
  • BildOLG Dresden: Behandelndem Zahnarzt muss Gelegenheit zur Nachbesserung gegeben werden
    Wer einem Zahnarzt keine Gelegenheit zur Nachbesserung gibt, verliert auch alle Mängelansprüche. Das geht aus einem Beschluss des Oberlandesgerichts Dresden vom 6. Dezember 2016 hervor (Az.: 4 U 1119/16). Ein Patient kann nach einer mangelhaften Behandlung durch seinen Zahnarzt nicht einfach die Praxis wechseln, den Fehler durch einen ...
  • BildKrankenhaus muss Namen und Anschriften der Ärzte nur bei berechtigtem Interesse mitteilen
    Ein Patient kann von einem Krankenhaus gegen Erstattung der Kosten zwar die Herausgabe der Behandlungsunterlagen verlangen, Name und Anschrift der behandelnden Ärzte muss die Klinik aber nicht mitteilen. Dazu müsse der Patient ein berechtigtes Interesse an den Daten nachweisen, entschied das Oberlandesgericht Hamm mit Urteil vom 14. Juli 2017 ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.