Rechtsanwalt für Scheidung in Osnabrück

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Rechtliche Beratung im Rechtsbereich Scheidung offeriert kompetent Frau Rechtsanwältin Leonarda Falk mit Anwaltskanzlei in Osnabrück
Kanzlei Falk
Goethering 3
49074 Osnabrück
Deutschland

Telefon: 0541 60018718
Telefax: 0541 60018728

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Bei Rechtsstreitigkeiten rund um den Schwerpunkt Scheidung unterstützt Sie Frau Rechtsanwältin Gabriele Etzel immer gern vor Ort in Osnabrück

Blumenhaller Weg 19
49080 Osnabrück
Deutschland

Telefon: 0541 6688102
Telefax: 0541 6687118

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtliche Beratung im Gebiet Scheidung gibt gern Herr Rechtsanwalt Jens Koopmann mit Kanzlei in Osnabrück
Koopmann & Buddeke Rechtsanwälte
Bremer Straße 54
49084 Osnabrück
Deutschland

Telefon: 0541 338980
Telefax: 0541 3389811

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsberatung im Rechtsgebiet Scheidung erbringt jederzeit Frau Rechtsanwältin Dr. jur. Melanie Besken mit Anwaltskanzlei in Osnabrück
Dr. Gröne & Kollegen Anwalts- und Notarsozietät
Lotter Straße 4
49078 Osnabrück
Deutschland

Telefon: 0541 9416932
Telefax: 0541 9416999

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Frau Rechtsanwältin Olga Schill berät Mandanten zum Anwaltsbereich Scheidung gern im Umkreis von Osnabrück

Große Straße 37/38
49074 Osnabrück
Deutschland

Telefon: 0157 52665101
Telefax: 0541 3385211

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Scheidung
  • Bild Unterhaltsanspruch auch für Kinder älter als drei Jahre (24.09.2012, 09:52)
    Der Bundesgerichtshof hat sich für einen Unterhaltsanspruch der die Kinder betreuenden Mutter auch nach Überschreitung der Altersgrenze von drei Jahren ausgesprochen.GRP Rainer Rechtsanwälte und Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart www.grprainer.com führen aus: Besteht ein Betreuungsbedarf der Kinder - wenn auch nicht vollumfänglich - so soll ...
  • Bild Keine betriebliche Witwenrente für zweite Ehefrau (22.07.2015, 15:21)
    Köln (jur). Vereinbaren Arbeitgeber und Arbeitnehmer im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung eine mögliche lebenslängliche Witwenrente an die „jetzige Ehefrau“, geht nach einer Scheidung und Wiederheirat die zweite Ehefrau leer aus. Der Arbeitgeber darf die freiwillige Leistung der Witwenrente auf konkrete Personen beschränken, entschied das Landesarbeitsgericht (LAG) Köln in einem aktuell ...
  • Bild Betriebliche Altersversorgung wird nach Scheidung immer geteilt (04.08.2014, 08:42)
    Karlsruhe (jur). Bei einer Scheidung werden Ansprüche auf betriebliche Altersversorgung generell in den Versorgungsausgleich einbezogen. Der ausgleichspflichtige Arbeitnehmer kann dies nicht dadurch umgehen, dass er statt einer Rente die Auszahlung eines einmaligen Kapitalbetrags wählt, heißt es in einem am Freitag, 1. August 2014, veröffentlichten Beschluss des Bundesgerichtshofs (BGH) in Karlsruhe ...

Forenbeiträge zum Scheidung
  • Bild Persönliche Anwesenheit bei Scheidung Pflicht? (08.04.2013, 21:27)
    Hallo Zusammen, ich habe eine dringende Frage und hoffe ihr könnt mir helfen. Nehmen wir mal an das Mann A einen Gerichtstermin wegen seiner Scheidung hat, aufgrund eines Verkehrsunfalls und der damit verbundenen Verletzungen hat der Arzt B eine Bescheinigung über die Prozessunfähigkeit für einen gewissen Zeitraum ausgestellt. Nun kann der Termin aber ...
  • Bild Rosenkrieg - EILIG (19.11.2012, 08:49)
    Guten Morgen, das Ehepaar XY hat sich getrennt, die Scheidung soll im nächsten Jahr durchgezogen werden. Der Ehemann hat seine Gold- und Geldanlage auch unbekannte Konten verschoben. Die Ehefrau ist Besitzerin und Eigentümerin von einem Reihenhaus und würde das Haus an ihre Tochter überschreiben wollen. Das Ehepaar hat keine Gütertrennung.. ...
  • Bild Umstellung von Unterhaltszahlung auf Versorgungsausgleich (18.06.2014, 10:39)
    Sehr geehrte Damen und Herren,ich würde gerne wissen, ob ich das richtig verstanden habe:A ist nun 65 Jahre alt geworden, B ist 61 Jahre alt, die Scheidung wurde 2003 rechtskräftig. A zahlt Ehefrau B seitdem monatlich 300 Euro Unterhalt. Im Urteil wurden B auch Rentenanwartschaften in Höhe von ca. 300 ...
  • Bild Versorgungsausgleichund Scheidung: Verteilung einer Rente aus einer privaten Dienstunfähigkeitsversi (20.06.2017, 23:41)
    Hallo,möchte folgenden Fall konstruieren:Eheleute haben sich getrennt und befinden sich noch in der Trennungszeit. Scheidung steht für Anfang 2018 an. Er befindet sich seit Anfang 2017 wegen Dienstunfähigkeit im Ruhestand und bezieht seit dieser Zeit eine entsprechende Pension sowie monatliche Leistungen aus einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung (BUV).Er leistet aus der Pension ...
  • Bild Vaterschaftstest (28.03.2009, 08:29)
    Hab mal drei Fragen: 1. Kann ein Mann, wenn er zweifel daran hat, das er der Zeuger eines Kindes ist, einen Vaterschaftstest erzwingen? 2. Wer trägt die Kosten für so eine Test und wie hoch könnten sie betragen? 3. Wenn der vermutliche (tatsächliche) Zeuger des Kindes namentlich bekannt ist, kann man diesen dann ...

Urteile zum Scheidung
  • Bild VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, 5 S 998/93 (18.10.1996)
    1. Legen sowohl Antragsteller als auch Antragsgegner gegen eine teilweise stattgebende Normenkontrollentscheidung Nichtvorlagebeschwerde ein und entscheidet das Bundesverwaltungsgericht hierüber in (auch zeitlich) getrennten Beschlüssen mit jeweiligem Ausspruch über die Kosten des Beschwerdeverfahrens, so handelt es sich nicht um dieselbe Angelegenheit im Si...
  • Bild VG-OLDENBURG, 11 B 2413/05 (28.06.2005)
    Der freiwilligen Ausreise der Angehörigen der Minderheiten aus dem Kosovo (hier: Ashkali) stehen weder tatsächliche noch rechtliche Gründe entgegen. Auch § 25 Abs. 5 AufenthG verlangt hinsichtlich zielstaatsbezogener Gesichtspunkte keine über die Abschiebungsverbote nach § 60 Abs. 2 bis 7 AufenthG hinausgehende Prüfung der Zumutbarkeit. Bei abgelehnten Asylb...
  • Bild KG, 18 AR 37/10 (06.08.2010)
    Zur Bindungswirkung von Verweisungsbeschlüssen, mit denen ausgesetzte bzw. abgetrennte Versorgungsausgleichsverfahren nach Inkrafttreten des FamFG an ein anderes Familiengericht verwiesen werden. Die Regelung des Art. 111 Abs. 4 FGG - RG ändert nichts daran, dass es sich bei vor dem Inkrafttreten des FamFG ausgesetzten bzw. abgetrennten Versorgungsausgleich...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (1)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Scheidung
  • BildKosten einer Scheidung: Wie teuer ist eine Scheidung?
    Das Ende einer Ehe ist für sich genommen bereits eine unschöne Angelegenheit, insbesondere wenn ein handfester Scheidungsstreit herrscht. Darüber hinaus kann eine Scheidung sehr teuer werden, vor allen wenn sich beide Parteien eines eigenen Anwalts bedienen und das Scheidungsverfahren entsprechend langwierig ist. Wonach berechnen sich jedoch die Kosten ...
  • BildScheidung: Was bedeutet das Besuchsrecht?
    Für Kinder ist es nach der Scheidung ihrer Eltern oftmals schwer, zu beiden Elternteilen ein gutes Verhältnis beizubehalten. Damit dies bestmöglich dennoch geschehen kann, bestehen im Familienrecht bestimmte Regelungen, die dem Wohle des Kindes dienen sollen. Unter anderem zählt dazu auch das Besuchsrecht. Doch was bedeutet das Besuchsrecht? ...
  • BildErbschaft erhalten – was passiert damit bei Scheidung?
    Treffen Eheleute keine anderweitigen Vereinbarungen, so leben sie während der Ehezeit im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft. Gemäß diesem behält jeder Ehepartner Eigentümer seines Vermögens. Kommt es jedoch zur Scheidung, wird gemäß dem Familienrecht ein sogenannter Zugewinnausgleich durchgeführt. Bei diesem wird das Endvermögen, welches ein Ehegatte zum Zeitpunkt der ...
  • BildWas bedeutet die Zugewinngemeinschaft bei einer Scheidung?
    Als Zugewinngemeinschaft wird jeder gesetzliche Güterstand einer Ehe bezeichnet, der heutzutage am meisten Anwendung findet. Dies liegt überwiegend daran, dass in Fällen, in denen die Eheleute keine Vereinbarungen bezüglich ihres Güterstands getroffen haben, automatisch die Zugewinngemeinschaft eintritt. Während der Ehezeit bleiben die Güter der Ehepartner getrennt; doch was ...
  • BildVersorgungsausgleich: Rentenausgleich nach der Scheidung
    Was verbirgt sich hinter dem Versorgungsausgleich für geschiedene Ehegatten? Das erfahren Sie in dem folgenden Ratgeber. Beim Versorgungsausgleich geht es darum, dass Eheleute während der Ehe häufig unterschiedlich hohe Rentenansprüche erwerben. Im Falle einer Scheidung soll der Ehegatte mit dem weniger hohen Rentenanspruch erwerben. So ...
  • BildZugewinnausgleich bei Ehescheidung: Wenn die Ehe dem Ende zugeht
    In Deutschland gelten – solange nicht anderes vereinbart ist – bei Scheidungen die Regeln des gesetzlichen Güterstandes. Doch wo sind die Vorteile dieser Regelung und was bedeutet dieses Vorgehen im Einzelfall. Wir bringen Licht ins Dunkle. Früher oder später kann es jeden treffen. Die Scheidungsrate in Deutschland betrug ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.