Rechtsanwalt für Baurecht in Offenburg

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Offenburg (©  skyf - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Offenburg (© skyf - Fotolia.com)

Das Baurecht reguliert alle Rechtsnormen in der BRD, die das Bauen von Gebäuden betreffen. Doch nicht nur juristische Probleme beim Bau von Gebäuden gehören in das Rechtsgebiet des Baurechts, sondern auch Rechtsfragen, die sich beim Beseitigen oder Ändern von Gebäuden ergeben. Das Baurecht gliedert sich in zwei Teilbereiche, das öffentliche und das private Baurecht. Im privaten Baurecht wird die rechtliche Beziehung zwischen am Bau beteiligten privaten Personen geregelt. Das öffentliche Baurecht hingegen umfasst sämtliche Rechtsvorschriften, die sich mit der Art und dem Maß der baulichen Nutzung befassen. Im Fokus steht hier das Interesse der Allgemeinheit und auch der Nachbarn. Das öffentliche Baurecht gliedert sich in 2 große Teilbereiche: das Bauplanungsrecht und das Bauordnungsrecht.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Herr Rechtsanwalt Rainer Spohrer bietet Rechtsberatung zum Rechtsgebiet Baurecht ohne große Wartezeiten im Umland von Offenburg

Luisenstr. 1a
77654 Offenburg
Deutschland

Telefon: 0781 31048
Telefax: 0781 31040

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt René Thomann berät Mandanten zum Rechtsgebiet Baurecht engagiert im Umkreis von Offenburg

Ortenberger Str. 2
77654 Offenburg
Deutschland

Telefon: 0781 923960
Telefax: 0781 9239611

Zum Profil
Anwaltliche Rechtsauskunft im Baurecht bietet gern Herr Rechtsanwalt Volker Weinz mit Rechtsanwaltskanzlei in Offenburg

Schwarzwaldstr. 26
77654 Offenburg
Deutschland

Telefon: 0781 2840560
Telefax: 0781 28405616

Zum Profil
Bei Rechtsproblemen im Baurecht vertritt Sie Herr Rechtsanwalt Otto Moppert kompetent in der Gegend um Offenburg

Tannweg 10
77654 Offenburg
Deutschland

Telefon: 0781 38485
Telefax: 0781 43241

Zum Profil
Rechtsauskünfte im Rechtsbereich Baurecht gibt gern Herr Rechtsanwalt Dr. Thomas Jörger mit Anwaltskanzlei in Offenburg

Brucknerstr. 21
77654 Offenburg
Deutschland

Telefon: 0781 42622
Telefax: 0781 36402

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Baurecht in Offenburg

Lassen Sie sich von einem Rechtsanwalt oder einer Rechtsanwältin im Baurecht beraten

Rechtsanwalt für Baurecht in Offenburg (© Marco2811 - Fotolia.com)
Rechtsanwalt für Baurecht in Offenburg
(© Marco2811 - Fotolia.com)

Vor allem, wenn es um den Hausbau geht oder den Kauf einer Immobilie, dann sind juristische Probleme in vielen Fällen unvermeidbar. Die Problemfelder sind zahlreich und reichen von Schwierigkeiten beim Bauantrag und der Baugenehmigung bis hin zu rechtlichen Fragen in Bezug auf den Bebauungsplan. Auch Abstandsflächen, die Grenzbebauung und das Wegerecht bieten nicht selten Gründe, die die Unterstützung eines Anwalts erfordern. Jedoch sind es Mängel am Bau, die bei der Bauabnahme auffallen, die es in vielen Fällen zwingend nötig machen, sich Rat bei einem Anwalt zu suchen.

Bei allen baurechtlichen Fragen und Problemen sollten Sie nicht warten und Rat bei einem Rechtsanwalt einholen

Sind Sie Bauherr und haben Sie Probleme mit einem Bauträger, dem Bebauungsplan oder wesentliche Mängel bei der Bauabnahme entdeckt, dann sollten Sie keine Zeit verstreichen lassen und einen Rechtsanwalt für Baurecht konsultieren. In Offenburg finden sich mehrere Anwälte, die sich auf das Baurecht spezialisiert haben. Sie können davon ausgehen, dass der Rechtsanwalt im Baurecht in Offenburg über eine tiefgreifende Fachkompetenz verfügt und Ihr Recht und Sie optimal vertreten wird. Das Bauträgerrecht, das Erbbaurecht und das Bauordnungsrecht sind nur 3 Bereiche von vielen, in denen der Rechtsanwalt zum Baurecht über ein umfangreiches Wissen verfügt. Mit einem Rechtsanwalt im Baurecht aus Offenburg haben Sie einen Profi an Ihrer Seite, der Sie tatkräftig unterstützt, Ihr Recht in allen Belangen rund um das Baurecht durchzusetzen. Egal, ob es um Probleme mit dem Bebauungsplan, dem Bauantrag oder auch der Bauabnahme geht.


News zum Baurecht
  • Bild Zertifikatskurs Baurecht - Berufsbegleitende Weiterbildung an der TU Darmstadt (18.08.2008, 18:00)
    Darmstadt, 18.8.2008. Auf Grund der großen Nachfrage und des inhaltlichen Erfolgs wird in diesem Herbst der Zertifikatskurs Baurecht an der TU Darmstadt bereits zum dritten Mal angeboten. Das Angebot richtet sich an Ingenieure, Architekten, Betriebswirte, Volkswirte und andere Hochschulabsolventen, die eine Zusatzqualifikation erwerben wollen, um in der beruflichen Praxis Probleme ...
  • Bild Neuer Durchgang des Zertifikatskurses Baurecht an der TU Darmstadt (24.04.2008, 14:00)
    Darmstadt, 24.4.2008. Auf Grund der großen Nachfrage und des inhaltlichen Erfolgs wird der Zertifikatskurs Baurecht an der TU Darmstadt bereits zum dritten Mal angeboten. Das Angebot richtet sich an Ingenieure, Architekten, Betriebswirte, Volkswirte und andere Hochschulabsolventen, die eine Zusatzqualifikation erwerben wollen, um in der beruflichen Praxis baurechtliche Probleme rechtzeitig erkennen ...
  • Bild Brandschutz und Schienenverkehr: Neue Honorarprofessoren am FB Bauingenieurwesen (02.09.2011, 10:10)
    Ulrich Dietmann und Ingo Zelenka sind neue Honorarprofessoren am Fachbereich Bauingenieurwesen der Hochschule Darmstadt (h_da). Ulrich Dietmann, deutschlandweit anerkannter Brandschutz-Sachverständiger hat im Bereich „Vorbeugender Brandschutz“ bereits seit 2004 einen Lehrauftrag an der h_da inne. Ingo Zelenka ist kommissarischer Leiter der Außenstelle Frankfurt am Main beim Eisenbahn-Bundesamt. Maßgeblich beteiligt war er ...

Forenbeiträge zum Baurecht
  • Bild Fehler im Angebot - Glück für Bauherrn??? (09.09.2008, 20:45)
    Hallo liebe Rechtsexperten, ich bin nicht sicher, ob dieser Fall ins Baurecht oder ins Vertragsrecht gehört. Man stelle sich vor, dass jemand (Bauherr) ein Haus bauen will und sich dafür ein Angebot von einem Unternehmer einholt. Dem Angebot liegt ein Hausentwurf des Bauherrn zugrunde und beläuft sich über die Summe x, sagen ...
  • Bild Kinderwagen im Treppenhaus (05.11.2008, 07:01)
    Hallo! Folgender fiktiver Fall: A wohnt in einem Haus mit 5 Mietparteien im Dachgeschoss. Die anderen 4 Mietparteien verteilen sich auf 2 Etagen darunter. Nun ist Partei B neu eingezogen. Diese haben einen kleinen Sohn für den sie einen Kinderwagen brauchen. Und die Frau ist erneut schwanger. Ihren Kinderwagen stellen sie hinter ...
  • Bild Dritte und vierte Gewalt (26.04.2013, 03:04)
    Wer glaubt in der Kontroverse um die Entscheidung des OLG München ging es nur umtechnische Fragen der Zulassung einer bestimmten Anzahl von Medienvertretern ineinem Gerichtsaal, der irrt. Es geht um die Wahrung der Unabhängigkeit der Gerichte und um die Wahrung der Funktion der Rechtsprechung. Um eine Schau- und Scheindebatte, von ...
  • Bild Nutzung als Wohnraum fraglich (18.10.2012, 16:49)
    Ich bitte um Rat bei folgendem Fall: Ein hochbetagter Rentner will Haus mit Nebengebäude verkaufen. Er versichert, daß für das Nebengebäude eine Baugenehmigung besteht und es als Wohnraum genutzt werden darf. Dafür werden aber keine Unterlagen vorgelegt. Der potentielle Käufer hat Zweifel. Muss er auf Vorlage der Unterlagen bestehen ? Oder genügt es, wenn der Verkäufer ...
  • Bild Beanstandung - Gesetzesverletzung (30.08.2007, 18:55)
    Hallo, ich hab ein Problem. Und zwar prüfe ich gerade eine Beanstandung der Kommunalaufsicht. Die Aufsicht beanstandet eine unbefristete Duldung eines baurechtswidrigen Gebäudes durch die Stadt. Beim Punkt 'Gesetzesverletzung' komme ich nicht weiter. Welches Gesetz wurde denn eventuell von der Stadt verletzt? Kann mir irgendjemand helfen? Ich steh so auf dem Schlauch ...

Urteile zum Baurecht
  • Bild NIEDERSAECHSISCHES-OVG, 1 L 4487/99 (22.03.2001)
    1. Mit der Änderung der Nutzung einer baulichen Anlage entfällt die Schutzwirkung einer zuvor erteilten Baugenehmigung und eines sich darauf gründenden Bestandsschutzes. 2. Der Inhalt eines Verwaltungsaktes bestimmt sich danach, wie der Adressat des Verwaltungsaktes diesen nach Treu und Glauben unter Berücksichtigung aller den Beteiligten bekannter Umstände...
  • Bild VG-DARMSTADT, 9 L 889/08.DA (29.07.2008)
    Ist eine baurechtswidrige Nutzung erst vor kurzem und nach Einleitung eines behördlichen Verfahrens aufgegeben worden und unterscheidet sich die endgültige Aufgabe der Nutzung objektiv nicht von einer Unterbrechung der baurechtswidrigen Nutzung, weil jederzeit ohne großen Aufwand eine Rückkehr zur baurechtswidrigen Nutzung möglich ist, darf die Behörde zur B...
  • Bild VG-BRAUNSCHWEIG, 2 A 295/09 (08.12.2010)
    1. Eigentümer eines im Zweiten Weltkrieg zum Werksluftschutz angelegten Stollens ist der Eigentümer des Grundstücks, in dem der Stollen liegt.2. Ein Luftschutzstollen ist nicht im Sinne von § 95 Abs. 1 Satz 1 BGB zu einem nur vorübergehenden Zweck mit dem Grundstück verbunden.3. Das Reichsleistungsgesetz aus dem Jahre 1939 begründete kein Recht, das im Sinne...



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Baurecht
  • BildAltlasten – was ist das genau und wer ist für die Beseitigung zuständig?
    Das Wort Altlast hat jeder schon einmal im Zusammenhang mit einem Baugrundstück gehört. Im besten Fall werden Altlasten, die sich unter der Erdoberfläche befinden, entdeckt, bevor man mit dem Hausbau beginnt. Was genau versteht sich unter dem Wort Altlast? Der Begriff der Altlast ist vom Gesetzgeber genau definiert, es ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.