Rechtsanwalt in Ochsenfurt: Familienrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Ochsenfurt: Sie lesen das Verzeichnis für Familienrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Anwaltliche Rechtsberatung im Gebiet Familienrecht bietet gern Herr Rechtsanwalt Gerold Hohe aus Ochsenfurt

Untere Redersgasse 1
97199 Ochsenfurt
Deutschland

Telefon: 09331 802121
Telefax: 09331 802122

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Frau Rechtsanwältin Michaela Hüttel (Fachanwältin für Familienrecht) unterstützt Mandanten zum Rechtsanwaltsschwerpunkt Familienrecht kompetent in der Nähe von Ochsenfurt

Kolpingstr. 4/6
97199 Ochsenfurt
Deutschland


Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Susanne Schöbener (Fachanwältin für Familienrecht) unterstützt Mandanten im Schwerpunkt Familienrecht ohne große Wartezeiten in der Nähe von Ochsenfurt

Marktbreiter Str. 1
97199 Ochsenfurt
Deutschland

Telefon: 09331 981990
Telefax: 09331 9819928

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Familienrecht
  • Bild Bundesgerichtshof: Sorgerechtsentzug bei Verletzung der Schulpflicht (16.11.2007, 15:41)
    Der u. a. für Familienrecht zuständige XII. Zivilsenat hatte sich in zwei Fällen mit der Frage zu befassen, welche sorgerechtlichen Konsequenzen sich für Eltern ergeben, die ihre Kinder aus Glaubensgründen der allgemeinen Schulpflicht entziehen. In beiden Fällen waren die Eltern Mitglieder einer christlichen Glaubensgemeinschaft und – zusammen mit anderen ...
  • Bild DAV: Der Gesetzgeber muss Vaterschaftsfeststellung erleichtern (13.02.2007, 17:37)
    Berlin (DAV). Heimliche Vaterschaftstests dürfen nach wie vor nicht als Beweismittel vor Gericht verwendet werden, entschied das Bundesverfassungsgericht heute. Die Karlsruher Richter forderten aber gleichzeitig den Gesetzgeber dazu auf, bis zum 31. März 2008 gesetzliche Regeln zu schaffen, welche die Klärung der Abstammung – zunächst ohne weitere rechtliche Folgen – ...
  • Bild Wegfall der Unterhaltsverpflichtung nach neuem Unterhaltsrecht – ein Zwischenergebnis (25.06.2008, 16:46)
    Nach Inkrafttreten des neuen Unterhaltsrechts am 01.01.2008 ist viel Populistisches in der Presse geschrieben und der Eindruck erweckt worden, nunmehr sei es ein Leichtes für Unterhaltsschuldner, sich gegenüber der Ex-Frau seiner Unterhaltsverpflichtung zu entledigen. Tatsächlich aber ist entscheidend, ob der Wegfall der Unterhaltsverpflichtung für den Unterhaltsberechtigten „zumutbar“ ist, d.h. wieweit ...

Forenbeiträge zum Familienrecht
  • Bild 2 Mieter, einer verschwunden - Kündigungsmöglichkeit? (25.01.2009, 13:59)
    Hallo, folgender Fall: Mieterin A und Mieter B haben einen gemeinsamen Mietvertrag, Mieter B die Wohnung seit 10 Jahren nicht mehr genutzt oder betreten. B ist außerdem seit mind. 2 Jahren nicht mehr auffindbar und auch nicht mehr im Bundesland, in dem er ursprünglich lebte, gemeldet. Auch seine Familie weiß seit Jahren ...
  • Bild Psychologisches Gutachten (18.02.2014, 11:40)
    Hallo,wer weiß Rat?Wo und in welchem Rahmen darf ein psychologisches Gutachten bzgl. gemeinsamen Sorgerecht stattfinden?Mal angenommen Person A hat das alleinige Sorgerecht, Person B möchte das gemeinsame Sorgerecht.Person A hat Person B wegen neuem Partner C verlassen.Person A wohnt mit neuem Partner C im neuen Haus in Ort X.Person B ...
  • Bild @ Pro (28.01.2013, 03:23)
    http://www.juraforum.de/forum/sozialrecht/1072973-b39 Na dann ist ja gut!
  • Bild Zurückweisung des Adoptionsantrags (22.10.2008, 08:45)
    Wir nehmen folgenden Fall an: Ein Ehepaar XY beantragt die Annahme einer Adoption. Das Kind lebt seit Geburt bei XY Die leibliche Mutter A hat die Einwilligung zur Adoption gegeben. Das Kind ist unehelich. Der leibliche Vater B wurde nicht benannt. Das Amtsgericht weist den Antrag von XY zurück. Begründung: B müsse ermittelt und dessen Einwilligung ...
  • Bild Rückgabeanspruch Unterhaltstitel (04.01.2013, 13:49)
    Hallo liebe Forengemeinde, es gab vor kurzem seltsame Post vom Anwalt. Aber erstmal zur Familiensituation: Mal angenommen, F ist mit Partnerin (P) verheiratet. P hat ein Kind (K) von einem ehemaligen Lebensgefährten (U). Bis zur Hochzeit zwischen F und P hat das Jugendamt noch einen Unterhaltsvorschuss gezahlt, nun aber eingestellt und ...

Urteile zum Familienrecht
  • Bild VG-BERLIN, 24 K 95.09 V (03.09.2010)
    Art. 92 ff. des vietnamesischen Familiengesetzbuches lassen eine Vereinbarung über ein alleiniges Sorgerecht im Sinne des hier maßgeblichen Gemeinschaftsrechts zu...
  • Bild BFH, VIII R 14/09 (15.06.2010)
    Eine Volljuristin ohne anwaltliche Zulassung, die als Berufsbetreuerin und Verfahrenspflegerin tätig ist, erzielt Einkünfte aus sonstiger selbständiger Arbeit i.S. des § 18 Abs. 1 Nr. 3 EStG (Änderung der Rechtsprechung)     ....
  • Bild LSG-BADEN-WUERTTEMBERG, L 1 U 1851/11 (16.01.2012)
    Ein formal bestehender Unterhaltstitel gegenüber dem geschiedenen zweiten Ehemann kann nicht zur Minderung einer Witwenrente nach dem ersten Ehemann führen, wenn dem Unterhaltstitel keine materiell-rechtliche Unterhaltsverpflichtung (mehr) zugrunde liegt. Ist materiell-rechtlich ein Unterhaltsanspruch zu verneinen, kann nicht verlangt werden, dass die Antrag...



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Familienrecht
  • BildTipps zum Doppelnamen bei Heirat
    Während es früher so üblich war, dass eine Frau nach der Hochzeit den Nachnamen ihres Ehemannes angenommen hat, ist dies heutzutage nicht mehr zwingend der Fall: die Pflicht, einen gemeinsamen Ehenamen zu führen, besteht nicht mehr. Wenn die Ehepartner keine Erklärung bei der Eheschließung bezüglich ihres Nachnamens angeben, ...
  • BildEherecht: Was bedeutet das „Aufgebot bestellen“ bei der Hochzeit?
    Wenn sich zwei Menschen dazu entschieden haben, zu heiraten, so müssen zuvor einige Formalitäten erledigt werden. In diesem Zusammenhang fällt immer wieder der Begriff „Aufgebot bestellen“. Für Personen, die im Eherecht nicht so bewandert sind, sind dies böhmische Dörfer. Was bedeutet eigentlich „Aufgebot bestellen“ bei der Hochzeit. ...
  • BildMuss man Unterhalt für seine Eltern zahlen?
    Es ist allgemein bekannt, dass Eltern gegenüber ihren Kindern bis zu einem bestimmten Zeitpunkt unterhaltspflichtig sind. diese Unterhaltspflicht bezieht sich sowohl auf den Barunterhalt als auch den Betreuungsunterhalt. Doch wie ist es im umgekehrten Fall: wenn die Eltern bedürftig werden, muss man dann Unterhalt für seine Eltern zahlen? ...
  • BildWas bedeutet das Trennungsjahr bei der Scheidung?
    Wenn ein Ehepaar feststellt, dass es keine gemeinsame Zukunft mehr hat, bleibt oft als letzter Ausweg nur die Scheidung. Nun ist es aber nicht so, dass man einfach losziehen und sich scheiden lassen kann; hierfür bedarf es einiger Voraussetzungen wie beispielsweise einem Scheidungsantrag, die gemäß dem Bürgerlichen Gesetzbuch ...
  • BildGroßelternrechte: wie oft haben Großeltern ein Umgangsrecht?
    Trennt sich ein Elternpaar, so ist es meistens so, dass dessen Kinder nach der Trennung beziehungsweise Scheidung bei einem der beiden Elternteile leben, während der andere Elternteil ein Umgangsrecht zugesprochen bekommt. Dabei muss das Kindeswohl beachtet werden. Doch nicht nur die Eltern, sondern auch die Großeltern haben ein ...
  • BildEhegattenunterhalt: Wie lange dauert dieser?
    Trennen sich zwei Ehepartner, so hat in der Regel derjenige, der geringere Einkünfte hat, einen Unterhaltsanspruch gegenüber dem anderen. Die individuelle Höhe von dem nachehelichen Unterhalt wird gemäß der Düsseldorfer Tabelle berechnet, doch wie lange dauert der Anspruch auf Ehegattenunterhalt und nachehelicher Unterhalt? Grundsätzlich ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.