Rechtsanwalt in Oberhausen: Sozialrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Oberhausen: Sie lesen das Verzeichnis für Sozialrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Die BRD ist ein Sozialstaat. Das bedeutet, dass der Staat sein Handeln darauf ausrichtet, für soziale Sicherheit und soziale Gerechtigkeit Sorge zu tragen. Die Sicherung des existentiellen Minimums eines jeden Bürgers ist eines der Prinzipien, die einen Sozialstaat ausmachen. Dies erfolgt unter anderem durch die Sozialhilfe, Grundsicherung, Hartz IV oder auch Krankengeld. Auch behinderte Personen oder pflegebedürftige Menschen werden in Deutschland vom Staat unterstützt. Denn es soll gewährleistet werden, dass auch ihr Grundbedarf zum Leben gedeckt ist. Aufgeteilt ist in Deutschland das Sozialrecht in das umfangreiche Sozialversicherungsrecht sowie das besondere Recht auf Soziale Entschädigung. Im Sozialgesetzbuch (SGB) sind alle Gesetze, die in den Bereich des Sozialrechts fallen, kodifiziert. Im Sozialgesetzbuch normiert sind dabei nicht nur Regelungen rund um die Pflegeversicherung, Unfallversicherung, die gesetzliche Krankenversicherung und die Rentenversicherung, sondern auch gesetzliche Regelungen in Bezug auf Sozialhilfe, Grundsicherung für Arbeitssuchende, Jugendhilfe, Elterngeld, Wohngeld, Ausbildungsförderung oder auch die Förderung Schwerbehinderter.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Bei Rechtsstreitigkeiten zum Rechtsgebiet Sozialrecht vertritt Sie Frau Rechtsanwältin Dagmar Vogel immer gern vor Ort in Oberhausen
Kanzlei vor Ort Rechtsanwältinnen Vogel Gramckow
Lothringer Straße 60
46045 Oberhausen
Deutschland

Telefon: 0208 8106580
Telefax: 0208 81065865

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Herr Rechtsanwalt Christian Küppers bietet anwaltliche Beratung zum Sozialrecht gern in der Umgebung von Oberhausen

Ramgestraße 1
46145 Oberhausen
Deutschland

Telefon: 0208 6358873
Telefax: 0208 6358874

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Anwaltliche Rechtsberatung im Schwerpunkt Sozialrecht bietet jederzeit Herr Rechtsanwalt LL.M. Sebastian Tenbergen (Fachanwalt für Sozialrecht) aus Oberhausen
Rechtsanwälte Müller & Tenbergen
Arndtstr. 100
46047 Oberhausen
Deutschland

Telefon: 0208 8284779
Telefax: 0208 8284698

Zum Profil

Seite 1 von 1

Jetzt Rechtsfrage stellen

Kurzinfo zu Sozialrecht in Oberhausen

Schwierigkeiten mit dem Sozialamt oder dem Jobcenter? Ein Rechtsanwalt berät Sie

Rechtsanwalt in Oberhausen: Sozialrecht (© Harald07 - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Oberhausen: Sozialrecht
(© Harald07 - Fotolia.com)

Obwohl es ein Sozialstaatsprinzip ist, für soziale Gleichheit und Gerechtigkeit zu sorgen, kommt es nichtsdestoweniger nicht selten zu rechtlichen Schwierigkeiten, bei denen rechtlicher Rat bei einem Anwalt eingeholt werden sollte. Schneller als manch einer glaubt, kommt es zu Rechtsstreitigkeiten mit dem Jobcenter oder dem Sozialamt. Ist es zu einem Konflikt mit dem Sozialamt oder dem Jobcenter gekommen, z.B. weil Leistungen gekürzt wurden, dann sollte man nicht zögern, und sich umgehend in einer Rechtsanwaltskanzlei zum Sozialrecht beraten lassen. Oberhausen bietet einige Anwälte zum Sozialrecht. Dabei ist ein Rechtsanwalt zum Sozialrecht in Oberhausen nicht nur der optimale Ansprechpartner, um sich umfassend rechtlich beraten zu lassen, wenn man Probleme mit dem Sozialamt oder Jobcenter hat. Der Anwalt im Sozialrecht in Oberhausen wird Mandanten ebenfalls beraten, wenn Fragen in Bezug auf das Rentenrecht oder die Rente bestehen. Ferner ist der Rechtsanwalt bzw. die Rechtsanwältin auch bestens mit dem Pflichtversicherungsrecht vertraut. Auch ist es keine Seltenheit, dass Sozialleistungen vollständig verwehrt werden, obwohl ein dringender Bedarf besteht. Auch in diesem Fall wird ein Anwalt für Sozialrecht dabei helfen, Ihr Recht durchzusetzen. Kann eine Angelegenheit nicht außergerichtlich gelöst werden, dann wird der Anwalt für Sozialrecht in Oberhausen selbstverständlich ebenso die Vertretung vor dem Sozialgericht übernehmen.

Ein Fachanwalt im Sozialrecht besitzt ein überdurchschnittliches Fachwissen in Praxis und Theorie

Wissen sollten Sie, dass bei Rechtsproblemen im Sozialrecht nicht selten andere Rechtsgebiete miteinfließen. Hierzu zählen neben dem Arbeitsrecht und dem Familienrecht unter anderem auch das Erbrecht und Steuerrecht. Weiß man, dass sich das persönliche sozialrechtliche Problem schwieriger gestaltet, dann tut man gut daran, sich an einen Fachanwalt oder eine Fachanwältin für Sozialrecht zu wenden. Eine Fachanwältin im Sozialrecht bzw. ein Fachanwalt hat eine Zusatzausbildung absolviert und verfügt zudem über besondere praktische Erfahrungen in diesem Rechtsbereich. Sowohl in der Theorie als auch in der Praxis verfügt ein Fachanwalt für Sozialrecht in Oberhausen auf diese Weise über ein außerordentliches Fachwissen. Von diesem außerordentlichen fachlichen Know-how können Mandanten gerade bei einer diffizilen Fallgestaltung profitieren.


News zum Sozialrecht
  • Bild Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht im DAV fordert zügige Umsetzung der Vorgaben des Bundesverfassungsge (10.02.2011, 14:46)
    Hartz IV: Es sind auch nicht nur die 11 Euro… Berlin (DAV). Die Verhandlungen im Vermittlungsausschuss sind gescheitert. Regierung und Opposition konnten sich auf keine Regelung verständigen, mit der die Vorgaben des Urteils des Bundesverfassungsgerichts vom 9. Februar 2010 umgesetzt werden. 365 Tage nach dieser Entscheidung und mehr als einen Monat ...
  • Bild Selbstbestimmte Wohngemeinschaft oder Heim? (22.08.2012, 11:25)
    Oldenburg/Berlin (DAV). Wer intensivpflegebedürftige Personen in einer nicht selbstbestimmten Wohngemeinschaft versorgt, unterliegt der Aufsicht der Ordnungsbehörden, auch wenn die Leistungen ambulant bleiben. Die Bewohnerinnen und Bewohner einer solchen Einrichtung genießen den Schutz des Heimgesetzes. Die Betreiberin des versorgenden ambulanten Pflegedienstes muss eine solche Einrichtung daher behördlich anmelden. Über eine entsprechende ...
  • Bild Rentenabschläge für Frührenten überprüfen! (18.07.2006, 10:34)
    Berlin (DAV). Rentenabschläge bei Erwerbsminderungsrenten, die vor dem sechzigsten Lebensjahr in Anspruch genommen werden, sind rechtswidrig. Dies teilt die Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV) unter Hinweis auf ein Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) vom 16. Mai 2006 (B 4 RA 23/5 R) mit. Nach bisher allgemein vertretener Rechtsauslegung wurde ...

Forenbeiträge zum Sozialrecht
  • Bild Darf die Krankenkasse töten und dafür Geld von Betroffenen verlangen ? (24.03.2017, 13:39)
    Frau AS hat mit ihren 2 Kindern von Polen nach DE Ende 08.20XX gekommen. In Polen hat sie ihre Krankenkasse (KK) zum 31.08.20XX gekündigt. In 09.20XX hat sie eine Krankenkasse in DE angeschrieben mit dem Antrag um die Mitgliedschaft. Die KK in DE hat die KK in Polen ...
  • Bild Rechtschutzversicherung -aussuchen eines Anwaltes ? (28.08.2008, 19:54)
    Mal angenommen Frau N. hat eine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen , diese nimmt Frau N. dann ein halbes Jahr später in anspruch. Sagen wir Frau N. will jemanden verklagen (zb. Ärzte) , kann Frau N. sich einen Anwalt aussuchen oder wird Frau N. einer gestellt ?
  • Bild Klagegegner & Widerrufsbehörde nicht identisch (09.10.2009, 16:14)
    Ich habe eine Frage zu folgender Sachlage welche sich im schönen Bundesland BW abspielt: K = Kläger B = Beklagtes Land (BW) W = Zuständige Behörde für den VA und zugleich zuständige Widerspruchsbehörde (Landratsamt) Fall: K erhebt Verpflichtungsklage gegen B, aufgrund eines unterlassen VA seitens der W. K vergisst jedoch ein Widerspruchsverfahren davor einzuleiten. B lässt ...
  • Bild BAfög-Rückzahlung -> Antrag auf Teilerlass (18.05.2012, 20:52)
    Ich hoffe ich bin hier richtig und man kann mir bei dieser Frage weiterhelfen. lt. § 18b BAföG - Gesetz und Verwaltungsvorschrift kann auf Grund einer Mindeststudienzeit ein Teil des BAföGs erlassen werden. Bei einem Studium an einer Berufsakademie ist die Studiendauer auf 3 Jahre begrenzt. Zumindest war dies bis 2007 noch ...
  • Bild Alg 2 / Sanktion (13.10.2016, 18:22)
    Hallo,mich beschäftigt der folgende Fall. Vielleicht weiß hierzu jemand Genaueres oder kann aus eigener Erfahrung (Klage vor dem Sozialgericht) dazu antworten.Eine Person "A" mittleren Alters, allein stehend/wohnend, ist im Alg2-Bezug und hat gerade an einer 6-monatigen JC-Maßnahme zur beruflichen Neuorientierung teil genommen. Es bestehen zu dieser Zeit keine zusätzlichen Einkünfte. ...

Urteile zum Sozialrecht
  • Bild LSG-BADEN-WUERTTEMBERG, L 4 KR 4672/10 (21.01.2011)
    § 26 Abs. 1 Satz 3 SGB IV ist anwendbar, wenn ein Verwaltungsverfahren wegen der Erstattung von Beiträgen zur gesetzlichen Rentenversicherung erst nach dem 01. Januar 2008 beginnen konnte. Weder ein Antrag nach § 7a SGB IV noch - wie im vorliegenden Fall - ein Antrag nach § 28h Abs. 2 SGB IV auf Feststellung des sozialversicherungsrechtlichen Status ist zug...
  • Bild LSG-NIEDERSACHSEN-BREMEN, L 1 KR 13/08 NZB (05.09.2008)
    1. Die Wertgrenzen nach § 144 Abs. 1 S. 1 SGG gelten auch für für die Statthaftigkeit einer Berufung bei Untätigkeitsklagen, soweit diese den Erlass eines auf Geldleistung gerichteten Verwaltungsaktes betreffen (hier: Beitragsbescheid). 2. Die Nichtzulassungsbeschwerde ist unzulässig, wenn nach Erlass eines Gerichtsbescheides, gegen den die Berufung nicht g...
  • Bild NIEDERSAECHSISCHES-OVG, 4 OB 193/05 (21.06.2005)
    Die seit dem 01. Januar 2005 begründete Zuständigkeit der Sozialgerichte für Streitigkeiten in Angelegenheiten der Sozialhilfe gilt auch für solche Verfahren, die nicht unmittelbar Leistungsansprüche von Hilfebedürftigen betreffen. Bei Streitigkeiten zwischen Sozialhilfeträgern über die Erstattung von im Zusammenhang mit Sozialhilfeleistungen entstandenen Ko...
Jetzt Rechtsfrage stellen

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)


Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Direktlinks:



Rechtstipps zum Sozialrecht
  • BildRentenantrag: Wann und wie ist eine Rente zu beantragen?
    Der Eintritt in den wohlverdienten Ruhestand sollte frühzeitig geplant werden. In dem folgenden Ratgeber erfahren Sie, worauf Sie bei der Beantragung der Rente achten müssen. Für viele Arbeitnehmer und Selbstständige sind die Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung nach dem Ausscheiden aus dem Erwerbsleben von großer Bedeutung. ...
  • BildNebenverdienst als Rentner: Kann die Rente gekürzt werden?
    Altersarmut – ein Problem mit dem Rentnerinnen und Rentner in der Bundesrepublik zunehmend konfrontiert werden. Wenn die Rente nicht reicht, um ein gemütliches und sorgenfreies Leben führen zu können, müssen Rentner oftmals auch im Ruhestand einer Nebentätigkeit nachgehen. Selbstverständlich gibt es aber auch Rentner, die einer solchen Tätigkeit ...
  • BildWer kann die deutsche Staatsangehörigkeit beantragen?
    In Deutschland lebende Ausländer können unter bestimmten Umständen die deutsche Staatsbürgerschaft erlangen. Ausländer die sich in Deutschland aufhalten, erhalten nicht automatisch die deutsche Staatsbürgerschaft. Vielmehr setzt dies normalerweise voraus, dass sie die Einbürgerung beantragen.   Anspruch auf Einbürgerung Diese Möglichkeit ...
  • BildBehinderter Schüler hat Anspruch auf ganztägliche Schulbegleitung
    Wenn ein Schüler aufgrund seiner Behinderung auf eine Schulbegleitung angewiesen ist, muss ihm diese womöglich auch für die Zeit der Teilnahme am nachmittäglichen Betreuungsangebot bezahlt werden. Ein Schüler konnte aufgrund einer schweren Muskelerkrankung nicht ohne Schulbegleitung am Unterricht einer offenen Ganztagsschule teilnehmen. Er beantragte daher, dass ...
  • BildHartz-IV: Nachhilfeunterricht nur für maximal 2 Monate?
    Jobcenter dürfen bei der Bewilligung der Kostenübernahme für Nachhilfeunterricht nicht knausrig sein und ihn allein deshalb verweigern, weil beim Schüler langfristiger Förderungsbedarf besteht. Die Tochter einer Hartz-IV-Bezieherin besuchte eine Realschule. Als sie in Mathematik im ersten Halbjahr der siebten Klasse ein Ungenügend und im zweiten Halbjahr ...
  • BildALG II: Bußgeld oder Geldstrafe als Hartz-4-Empfänger?
    Hartz-IV-Empfänger leben häufig am Existenzminimum. Dürfen gegen sie trotzdem eine Geldstrafe oder ein Bußgeld verhängt werden? Und wie wird das berechnet? Dies erfahren Sie im folgenden Ratgeber. Bei einem Hartz-IV-Empfänger die eine Straftat oder eine Ordnungswidrigkeit begangen besteht das Problem darin, dass er sich in einer ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.