Rechtsanwalt in Oberhausen: Medizinrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Oberhausen: Sie lesen das Verzeichnis für Medizinrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Das Medizinrecht ist eine breit gefächerte Rechtsmaterie. Nachdem die persönliche Gesundheit das zweifellos höchste Gut ist, ist die hohe Relevanz des juristischen Teilgebietes klar nachzuvollziehen. Primär normiert das Medizinrecht die rechtliche Beziehung zwischen Patient und Arzt. Im Vordergrund steht dabei sicherlich die Arzthaftung. Auch die Rechtsbeziehung zwischen Ärzten fällt in das Medizinrecht genauso wie Regelungen den Beruf des Arztes oder Zahnarztes betreffend.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Bei Rechtsfällen zum Rechtsbereich Medizinrecht berät Sie Frau Rechtsanwältin Sabrina Diehl engagiert in der Gegend um Oberhausen
Rechtsanwaltskanzlei Sabrina DIEHL
Bottroper Straße 170
46117 Oberhausen
Deutschland

Telefon: 0208 82867090
Telefax: 0208 82867091

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Herr Rechtsanwalt LL.M. Jochen Feldmann (Fachanwalt für Medizinrecht) bietet anwaltliche Vertretung zum Anwaltsbereich Medizinrecht kompetent im Umland von Oberhausen
Hellnigk, Führ, Weiss, Deichsel
Lothringer Str. 35
46045 Oberhausen
Deutschland

Telefon: 0208 80102111
Telefax: 0208 80102114

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Medizinrecht in Oberhausen

Bei Ärztepfusch sollte man nicht zögern und sich an einen Anwalt wenden

Rechtsanwalt in Oberhausen: Medizinrecht (© p365.de - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Oberhausen: Medizinrecht
(© p365.de - Fotolia.com)

Nachdem bedauerlicherweise sicherlich niemand im Verlauf seines Lebens von gesundheitlichen Problemen verschont bleibt, kann jeder irgendwann mit dem Medizinrecht konfrontiert werden. Denn bedauerlicherweise sind Behandlungsfehler und Kunstfehler keine Seltenheit. Kommt es zu einem Behandlungsfehler, einem Kunstfehler oder einer falschen Befunderhebung, dann kann dies das weitere Leben stark beeinträchtigen. Behandlungsfehler oder Kunstfehler treten dabei nicht nur bei OPs auf, sondern z.B. nicht selten auch beim Zahnarzt. Und auch ein Geburtsschaden, der eine dauerhafte Beeinträchtigung des Kindes nach sich zieht, kann die Konsequenz eines ärztlichen Behandlungsfehlers sein. Ist man als Patientin oder Patient von Ärztepfusch betroffen, dann sollte man nicht abwarten und umgehend einen Anwalt oder eine Anwältin zu Rate ziehen. In Oberhausen sind Rechtsanwaltskanzleien im Medizinrecht ansässig. Weiß man schon, dass sich die eigene Rechtsangelegenheit schwierig gestaltet, tut man gut dran, sich sofort an einen Fachanwalt oder Fachanwältin für Medizinrecht aus Oberhausen zu wenden. Es gibt zudem je nach dem wie der Fall gestaltet ist die Option eine Anwaltskanzlei zu konsultieren, die sich auf besondere Teilbereiche des Medizinrechts spezialisiert hat wie Krankenhaushaftung, Arzthaftungsrecht und Krankhausrecht, Gesundheitsrecht oder auch Vertragsarztrecht.

Wenn Sie Ihr Recht durchsetzen möchten, sollten Sie nicht zögern und sich an einen Rechtsanwalt wenden

Je nach Sachlage kann es z.B. effektiv sein, einen Patientenanwalt für Medizinrecht in Oberhausen aufzusuchen, der beispielsweise nachweislich umfassende Fachkenntnisse in Bezug auf das Transplantationsgesetz vorweisen kann. Heute zählen Transplantationen zum Krankenhausalltag. Traurigerweise kommt es gerade in diesem Bereich auch vergleichsweise häufiger zu Ärztepfusch. Je mehr theoretische Fachkenntnisse und praktische Expertise ein Anwalt für Medizinrecht in Oberhausen in dem erforderlichen Bereich vorweisen kann, umso größer sind die Chancen Schadenersatz oder Schmerzensgeld zu erhalten. Aber nicht nur, wenn es zu einem Kunstfehler gekommen ist, ist ein Rechtsanwalt zum Medizinrecht in Oberhausen die perfekte Kontaktstelle. Kanzleien zum Medizinrecht aus Oberhausen sollten ferner die erste Anlaufstelle sein, wenn man gegen einen Arzt rechtlich vorgehen möchte, weil dieser z.B. die ärztliche Schweigepflicht missachtet hat. Und auch, falls man eine rechtliche Beratung zu Themen wie Patientenverfügungen oder Vorsorgevollmachten sucht, ist man bei einem Rechtsanwalt für Medizinrecht perfekt aufgehoben.


News zum Medizinrecht
  • Bild Jeder fünfte Rechtsanwalt ist Fachanwalt (25.06.2007, 08:46)
    Nachfrage nach anwaltlicher Qualifikation wächst: Erneuter Anstieg der Fachanwälte im vergangenen Jahr Bundesrechtsanwaltskammer, Berlin. Auch im vergangenen Jahr ist die Zahl der Fachanwälte gegenüber dem Vorjahr erneut angestiegen. Zum 1.1.2007 gab es in der Bundesrepublik insgesamt 27.953 Fachanwälte. Das entspricht einer Quote von fast 20 % und einem Zuwachs gegenüber dem ...
  • Bild Tipps zur Berufsunfähigkeitsversicherung - "Glück ist, wenn sie zahlt!" (17.04.2015, 15:22)
    Worauf Verbraucher beim Abschluss einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung achten sollten und was sie tun können, wenn die Versicherung dann doch nicht zahlt.Tipps für Verbraucher und Versicherte aus der täglichen Erfahrung im Umgang mit Zahlungsverweigerungen der Versicherungen bei Berufsunfähigkeitsrente (BU-Rente), von Almuth Arendt-Boellert, Fachanwältin für Versicherungsrecht und Medizinrecht.Abschluss der BerufsunfähigkeitsversicherungTipp 1 - ...
  • Bild Krankenkasse zahlt nicht für künstliche Befruchtung mit einer fremden Eizelle (30.09.2008, 16:56)
    Köln/Berlin (DAV) Eine Krankenkasse muss nicht die Kosten für die künstliche Befruchtung mit einer fremden befruchteten Eizelle tragen. Zum einen ist ein solcher Eingriff in Deutschland verboten, zum anderen wird durch die Behandlung die eigentliche Erkrankung der Frau, keine Eizellen bilden zu können, nicht beeinflusst. Darüber informiert die Arbeits¬gemeinschaft Medizinrecht ...

Forenbeiträge zum Medizinrecht
  • Bild Falsche Operationsmethode (06.07.2009, 09:55)
    Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit möchte ich folgenden Sachverhalt schildern. Herr XY wurde vor über 10 Jahren an der Speiseröhre operiert, da der Hausarzt es empfholen hatte. Die Naht ist sicherlich um die 15 cm lang. Herr XY ist wegen der großen Narbe im Bereich der Narbe wetterfühlig. Herr XY ...
  • Bild Ist das wahr? (03.06.2008, 21:09)
    V=Vater M=Mutter K=Kind JA=Jugendamt Info:V=19(azubi;wohnt zu hause) M=21(beide nicht verheiratet) M, will nicht das V K sieht und hatt jeden kontakt abgebrochen V will umbedingt K sehen und ging zum JA Ich habe vor einiger zeit schonmal etwas hier gepostet und mir wurde geraten zum JA zu gehen, das habe ich getan und das kam dabei raus: V:"Ich ...
  • Bild Fehlbehandlung oder gar noch schlimmer? (27.03.2011, 19:18)
    Mensch M (Rentner, privat krankenversichert) ist im Winter bei Glatteis gestürzt und auch mit dem Kopf auf dem Boden aufgeschlagen. Er hatte vor längerer Zeit auch schon einen Schlaganfall erlitten, der einige bleibende Folgen hatte. Unmittelbar nach dem Sturz konnte er aber wieder aufstehen und stellte auch keine äußeren Verletzungen ...
  • Bild Falsche Behandlung / Therapie... wer hilft? (20.11.2010, 14:24)
    eine Frau X ist seit dem 02.10.2010 bis heute 20.11.2010 mit Verdacht auf Wochenbettdepression in stationärer Behandlung gewesen. Der Ehemann denkt, dass die Oberärztin der Station seine Frau X falsch behandelt hat. Da während des stationären Aufenthaltes dazu eine Psychose bei seiner Frau X entwickelt hat und die Frau X ...
  • Bild welcher Fachanwalt ? (07.12.2011, 18:44)
    Kommt infrage bei einer Forderungsabswehr im Bereich Telefon Erotic?

Urteile zum Medizinrecht
  • Bild SG-KARLSRUHE, S 1 KA 575/10 (17.12.2010)
    1. Die Umwandlung der Trägerin eines Medizinischen Versorgungszentrums von der Rechtsform einer GmbH in die Rechtsform einer GmbH & Co. KGaA hat keine zulassungsrechtlichen Auswirkungen. 2. Medizinische Versorgungszentren können sich nach dem Gesetz aller zulässigen Organisationsformen bedienen. Ist ein Plankrankenhaus Träger eines Medizinischen Versorg...
  • Bild KG, 20 SchH 2/10 (07.07.2010)
    1. Der Schiedsrichter ist verpflichtet, die für einen Richter geltenden Gebote, insbesondere der Neutralität, Objektivität und der Wahrung der Parteirechte zu beachten. 2. Grundsätzlich maßgebend für die Frage der Befangenheit ist das Verhältnis zwischen Schiedsrichter und Partei. 3. Ein gemeinsam mit einem Verfahrensbevollmächtigten absolvierter Fachanwal...
  • Bild KAMMERGERICHT-BERLIN, 20 U 401/01 (20.01.2005)
    Zur Sicherung einer unruhigen Patientin muss der verwendete Rollstuhl technisch geeignet sein, also standfest und umsturzsicher....
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Medizinrecht
  • BildBehandlungspflicht des Arztes – Aufklärung über wirtschaftliche Auswirkungen der Behandlung.
    Unterschiede zwischen Privatpatienten und Kassenpatienten   In letzter Zeit haben sich Fälle gehäuft, in denen Kieferorthopäden die Kassenbehandlungen von Kindern verweigern, wenn Eltern nicht über die Kassenbehandlung privat zuzahlen. Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage, inwieweit Ärzte allgemein verpflichtet sind, jeden ...
  • BildWelche Rechte hat man gegen Ärzte bei Behandlungsfehlern?
    Ärzte werden als "Götter in weiß" bezeichnet. Trotzdem sind diese auch nur Menschen und machen auch Fehler. Wenn sie einen Fehler machen, und das unangenehme Folgen für den Patienten hat, stellt sich die Frage, inwieweit ein Arzt dafür haftet. Grundsätzlich haftet der Arzt im Rahmen der Arzthaftung für ...
  • BildEinsendende Ärzte haben keinen Anspruch auf Gewinnbeteiligung
    Steht die Auskehrung von Liquidationserlösen nach dem sog. Aachener Modell vor dem Aus? Nach einem Urteil des Verwaltungsgerichts Düsseldorf vom 26. Juni 2017 könnte das der Fall sein (Az.: 15 K 3450/15). Denn es gibt erhebliche rechtliche Bedenken gegen dieses Modell. Das Zentrallabor eines Universitätsklinikums hatte 2002 eine ...
  • BildKrankenhaus muss Namen und Anschriften der Ärzte nur bei berechtigtem Interesse mitteilen
    Ein Patient kann von einem Krankenhaus gegen Erstattung der Kosten zwar die Herausgabe der Behandlungsunterlagen verlangen, Name und Anschrift der behandelnden Ärzte muss die Klinik aber nicht mitteilen. Dazu müsse der Patient ein berechtigtes Interesse an den Daten nachweisen, entschied das Oberlandesgericht Hamm mit Urteil vom 14. Juli 2017 ...
  • BildKrankenhäuser müssen der ambulanten Versorgung Vorrang einräumen
    Krankenhäuser müssen beachten, dass der ambulanten Versorgung eines gesetzlich Krankenversicherten der Vorrang vor der stationären Behandlung einzuräumen ist. Dies gilt selbst dann, wenn die stationäre Behandlung kostengünstiger ist. Das hat das Landessozialgericht Sachsen in einer Reihe von Urteilen vom 30. Mai 2017 entschieden (Az. L 1 KR 244/16, 233/16, ...
  • BildPatientenverfügung – Formular und Handhabung!
    Seit 2009 ist die Patientenverfügung nun im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) verankert. Die damalige Unsicherheit seitens der Rechtsprechung wurde durch die Gesetzesänderung aufgehoben. Wie entwickelt sich das Institut der Patientenverfügung seitdem? Am 01.09.2009 trat das 3. Betreuungsänderungsgesetz in Kraft. Es sollte mehr Rechtssicherheit im Hinblick auf die ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.