Rechtsanwalt für Erbschaftsteuerrecht in Neuwied

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Bei Rechtsfragen im Erbschaftsteuerrecht berät Sie Herr Rechtsanwalt Michael Wetzler engagiert in Neuwied
Wetzler
Dammstr. 6
56564 Neuwied
Deutschland

Telefon: 02631 23954
Telefax: 02631 20317

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Erbschaftsteuerrecht
  • Bild Neuer Senatsvorsitzender am Bundesfinanzhof (02.07.2008, 09:44)
    Prof. Dr. Franz Dötsch wurde vom Bundespräsidenten zum Vorsitzenden Richter am Bundesfinanzhof in München ernannt. Er übernimmt - als Nachfolger des Ende Juni 2008 in den Ruhestand getretenen Christian Herden - den Vorsitz im IV. Senat, der sich im Wesentlichen mit der Besteuerung von Personengesellschaften und von Einkünften aus Land- ...
  • Bild Steuerexperten diskutieren die Zukunft der Erbschaftsteuer (19.11.2012, 11:16)
    Am Donnerstag, dem 15.11.2012, diskutierten im Weiterbildungszentrum der Volkshochschule am Bertha-von-Suttner-Platz in Düsseldorf hochrangige Experten über die Zukunft der Erbschaftsteuer. Eingeladen hatten das Finanzgericht Düsseldorf sowie die Deutsche Steuerjuristische Gesellschaft (DStJG). Unter der Leitung des früheren Richters am Bundesverfassungsgericht und jetzigen Präsidenten des Bundesfinanzhofs, Herrn Prof. Dr. Mellinghoff, trugen Vertreter aus ...
  • Bild BVerfG: Erbschaftsteuerrecht in seiner derzeitigen Ausgestaltung verfassungswidrig (31.01.2007, 19:43)
    Die durch § 19 Abs. 1 ErbStG angeordnete Erhebung der Erbschaftsteuer mit einheitlichen Steuersätzen auf den Wert des Erwerbs ist mit dem Grundgesetz unvereinbar. Denn sie knüpft an Werte an, deren Ermittlung bei wesentlichen Gruppen von Vermögensgegenständen (Betriebsvermögen, Grundvermögen, Anteilen an Kapitalgesellschaften und land- und forstwirtschaftlichen Betrieben) den Anforderungen des Gleichheitssatzes nicht genügt. Der Gesetzgeber ist ...

Forenbeiträge zum Erbschaftsteuerrecht
  • Bild Erbschein, wer trägt Kosten & Ausschlagung (18.07.2012, 21:07)
    Hallo, folgender fiktiver Fall wird dargestellt (in der Hoffnung das das Bsp. noch nicht kam): -Personen A und B sind verheiratet - haben 2 Kinder zusammen, diese wohnen jedoch nicht mehr dort - A und B besitzen zusammen eine Immobilie (zu gleichen Teilen) - A und B wohnen selbst in der Immobilie - es gibt ...
  • Bild Newsletter 01/2007 - u.a. 4 Jahre Juraforum.de | Die Mankohaftung (03.02.2007, 19:02)
    Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser, willkommen zur Januar-Ausgabe des Juraforum.de-Newsletters. Herzlichst, Ihre Juraforum.de-Redaktion TOP-THEMEN DER JANUAR-AUSGABE §§§ Wir feiern: 4 Jahre Juraforum.de http://www.juraforum.de/jura/specials/special/id/130260/ "Zweite Miete" - häufige Streitpunkte rundum Betriebskosten http://www.juraforum.de/jura/specials/special/id/128485/ Mankohaftung – Rechte und Pflichten im Arbeitsverhältnis http://www.juraforum.de/jura/specials/special/id/134433/ ------------------ANZEIGE------------------------ §§§ TIPP - NOTARVERZEICHNIS - TIPP §§§ Sind Sie schon als NotarIn oder AnwaltsnotarIn in unserer Experten-Suche eingetragen? Hier finden Sie weitere ...
  • Bild Lebensversicherung nicht gültig= (11.02.2017, 13:18)
    Guten Tag..Mal angenommen Person A schliesst für seine 3x Kinder A,B und C eine Lebensversicherung ab.. Person A verstirbt, ist allerdings zum Zeitpunkt des Todes in einer Privatinsolvenz. Die gesamte Familie lehnt das Erbe um die Schulden nicht zu erben Ab. Die Lebensversicherung werden allerdings auf die Kinder A , ...
  • Bild Berliner Testament - Pflichtteil (25.08.2014, 22:24)
    Hallo in die Runde,mal angenommen eine Ehepaar lässt ein notarielles Testament aufsetzen, bei denen sie gegenseitig als Alleinerbe eingesetzt werden.Nach dem Ableben des Überlebenden von ihnen erben die gemeinsamen Kinder, A und B, zu gleichen Teilen das gesamte Vermögen.Nun verstirbt der Ehemann. Da er keine Rentenversicherung hatte, muss die Ehefrau ...
  • Bild Grundstücksüberschreibung bzw. -übertragung (13.01.2012, 21:58)
    Es wurde von Seiten der Großeltern angeboten, auf einem Teil ihres Grundstückes (500qm) ein Haus zu bauen. Welche rechtlichen Themen bzw. welche Kosten würden zu beachten sein, bei - einer Schenkung - einem Erbfall (1 Sohn, 3 Enkel) - einem familieninternen Verkauf ? Vielen Dank vorab und viele Grüße,
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.