Rechtsanwalt in Neuwied: Erbrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Neuwied: Sie lesen das Verzeichnis für Erbrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Das Erbrecht in der BRD gestaltet sich sehr umfangreich und diffizil. Es ist daher angebracht, sich anwaltlichen Rat zu suchen. Im Erbrecht normiert sind die Regelungen der privatrechtlichen Nachfolge der Pflichten und Rechte eines Verschiedenen. Das Erbschaftsrecht ist im Grundgesetz in Art. 14 verankert, sodass es hierbei keinerlei Einschränkungen gibt.

Um sein Erbe im Todesfall nach seinem Willen aufgeteilt zu wissen, sollte bereits zu Lebzeiten ein Testament, ein Erbvertrag, eine letztwillige Verfügung, eine Nacherbenregelung, ein Berliner Testament oder unter Umständen auch ein Vorausvermächtnis verfasst werden. In nicht wenigen Fällen kann es auch dem eigenen Willen entsprechen, einen Alleinerben festzulegen. Da das Erbschaftsrecht sehr diffizil ist, ist die beste Anlaufstelle ein Anwalt. In Neuwied haben sich etliche Anwälte für Erbrecht mit einer Kanzlei niedergelassen. Ein Anwalt zum Erbrecht in Neuwied ist nicht nur der richtige Ansprechpartner, wenn man gerade geerbt hat, sondern hilft ebenfalls weiter, wenn es darum geht, ein Testament etc. zu erstellen. Er bietet eine kompetente Beratung bei allen Fragestellungen rund um das Erbe wie den Erbschein, die Erbschaftssteuer, den Pflichtteil oder auch die Erbfolge.

Rechtsanwälte zum Erbrecht in Neuwied können des Weiteren darüber aufklären, wann man ein Erbe ausschlagen sollte und wie hierbei vorzugehen ist. Der Anwalt wird auch dabei helfen, eine Erbverzichtserklärung zu verfassen. Stirbt eine Person und hinterlässt nur Schulden, dann ist es z.B. dringend angeraten, das Erbe auszuschlagen. Nur so kann vermieden werden, dass man die Schulden erbt. Der Anwalt im Erbrecht wird ebenso darüber informieren, wie man einen Erbschein beantragen kann, was genau bei einer Erbengemeinschaft zu beachten ist, wie man die Erbmasse berechnen kann oder wie es sich mit dem Erbrecht der Stiefkinder verhält. Der Anwalt kann ferner seinem Klienten erläutern, wie eine Testamentsvollstreckung exakt abläuft, was genau ein Teilerbschein oder auch ein gemeinschaftlicher Erbschein ist. Der Anwalt ist außerdem vertraut mit Begriffen wie dem Erbteilskauf, der Jastrowschen Formel oder der Erbunwürdigkeitsklage und kann seinem Mandanten hier verständliche Erklärungen bieten. Auch wenn man als zukünftiger Erblasser eine Klärung darüber braucht, wie eine Hausübertragung abläuft, was die gesetzliche Erbfolge ist oder wie ein vorzeitiges Erbe gehandhabt wird, ist ein Anwalt der beste Ansprechpartner.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Anwaltliche Hilfe im Erbrecht bietet in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Manfred Knoll mit Anwaltskanzlei in Neuwied
Knoll
Rheinstr. 25
56564 Neuwied
Deutschland

Telefon: 02631 20201
Telefax: 02631 352664

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Erbrecht in Neuwied

Rechtsanwalt in Neuwied: Erbrecht (© rupbilder - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Neuwied: Erbrecht
(© rupbilder - Fotolia.com)


News zum Erbrecht
  • Bild Deutsches Erbrecht verletzt nichteheliche Kinder in ihren Menschenrechten (13.02.2017, 16:14)
    Straßburg (jur). Das deutsche Erbrecht verletzt nichteheliche Kinder in ihren Menschenrechten. Dies hat der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) in einem am Donnerstag, 9. Februar 2017, verkündeten Urteil entschieden und damit eine Stichtagsregelung im Erbrecht für nicht vereinbar mit der Europäischen Menschenrechtskonvention erklärt (Az.: 29762/10).Die Beschwerdeführerin wurde 1940 als nichteheliches ...
  • Bild Das Erbe in Deutschland- in den nächsten Jahren werden Billionen vererbt (26.02.2013, 15:20)
    In den letzten Jahrzehnten sind in Deutschland nicht unerhebliche Vermögenswerte geschaffen worden- beim Erbfall kommt es häufig zum Streit Wenn es zum Erbfall kommt sind meist viele Angelegenheiten zu regeln und es muss vieles organisiert werden. Oft ist es auch emotional eine außerordentlich belastende Ausnahmesituation. Nachdem die erste Zeit vergangen ist, ...
  • Bild Zypries fordert vollständige Gleichstellung homosexueller Partnerschaften (24.09.2008, 15:06)
    Heute hat das Bundeskabinett die Antworten auf eine Große Anfrage der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zum Stand der rechtlichen Gleichbehandlung homosexueller Partnerschaften beschlossen. Daraus wird deutlich: Mit dem Inkrafttreten des Lebenspartnerschaftsgesetzes im Jahr 2001 begann ein Prozess der Gleichstellung von Eheleuten und gleichgeschlechtlichen Paaren, die in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft leben. ...

Forenbeiträge zum Erbrecht
  • Bild Einfluss von griechischer Eheschließung auf deutsches Erbrecht (27.11.2016, 21:12)
    Hallo ZusammenFolgender fiktiver Fall: Person A und Person B heiraten nach griechischem Recht (wenn man das so sagen kann) in Deutschland (griech. orthodoxe Kirche und Konsulat) und leben in Deutschland. Die Ehe wurde in Deutschland anerkannt und umgeschrieben. Wenn Person A erbt - es gibt keine Sondervereinbarung wie z.B. einen ...
  • Bild rückauflassung?! (05.11.2013, 17:41)
    hallo, bin beim stöbern auf die Fragestellung: er verlangt hilfsweise rückauflassung gestoßen.. habe mich dann informiert und habe nichts über die rückauflassung gefunden, wenn diese nicht vorgemerkt war. so zu meiner frage: ist die rückauflassung irgendwo geregelt? wenn ja ist ein erbe durch das erbrecht( noch nicht gehört) dazu immer berechtigt?? oder gehe ich ...
  • Bild Negatives Erbe (12.02.2012, 12:51)
    Seine Mutter ist 2008 verstorben.Dieser Tage ist ein Schreiben von einem Inkassobüro gekommenin dem Schulden von 1985 incl Mahnkosten 2169 € von ihm als Erbe gefordert werden. Die Schuld beträgt angeblich 1985 423€ und hat sich mittlerweile auf 2169 € incl.Mahnkosten hochgeschaukelt.E wäre der Erbe.Er hat von keinem Erbe gewußt ...
  • Bild Wer zahlt nach dem Ableben (27.05.2011, 12:14)
    Hallo, mal angenommen es stirb jemand, der finanziell schlecht gestellt ist und keine Rücklagen für die Beerdigung hinterlassen hat. Nehmen wir an, es gibt aber 5 Kinder, welche wie folgt gestellt sind: 1 Kind hat seit Jahren gar keinen Kontakt mehr zur Mutter oder zum Vater 1 Kind arbeitet selbst nicht, ist aber ...
  • Bild Anbau-Abriss (21.06.2012, 01:24)
    Hallo, Vor 20 Jahren hat A bei seinen Eltern angebaut,weil die Baugrenze,es nicht anders hergab. Es wurde ein komplettes Haus ,mit der Längsseite an die Frondseite gebaut.Der Anbau,wurde von den Eltern eingereicht beim Bauamt. Danach wurde das Grundstück,an A übertragen. Jetzt nachdem die Eltern gestorben sind,wollen die Geschwister von A,das Elternhaus verkaufen. Nur jeder Käufer ...

Urteile zum Erbrecht
  • Bild VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, 8 S 2849/91 (02.10.1992)
    1. § 22 BauGB ist mit höherrangigem Recht vereinbar. 2. Durch die Bildung von Teileigentum kann die Zweckbestimmung eines Gemeindegebiets für den Fremdenverkehr beeinträchtigt werden....
  • Bild OLG-CELLE, 6 U 43/02 (21.11.2002)
    Früchte seit dem Erbfall stehen nicht nur dem durch Vorausvermächtnis bedachten Miterben zu, sondern auch dem durch Teilungsanordnung bevorzugten Miterben....
  • Bild OLG-CELLE, 6 W 32/11 (21.02.2011)
    Der Verzicht auf das gesetzliche Erbrecht kann als Verzicht auf die testamentarische Zuwendung auszulegen sein, wenn diese sich mit dem gesetzlichen Erbrecht inhaltlich deckt....
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Erbrecht
  • BildHinterlegung im zentralen Testamentsregister: Anleitung, Vorteile & Kosten
    Bei dem zentralen Testamentsregister (ZTR) handelt es sich um ein von der Bundesnotarkammer geführtes Register, welches die Verwahrangaben zu sämtlichen erbfolgerelevanten Unterlagen – also insbesondere Testamente – enthält, sei es solche, die vor einem Notar öffentlich errichtet oder in gerichtliche Verwahrung gegeben wurden. Wie die Registrierung funktioniert, welche ...
  • BildErben erben ein Erbe- oder doch nicht?
    Diese Alliteration kann gute Aussichten in tief herunter gezogene Mundwickel verwandeln. Sterben ist nicht schwer, Erben umso mehr. Bei Fehlern im Testament geht der vom Erblasser gewollte Begünstigte schnell mal leer aus. Existiert ein Testament nicht oder ist ein Testament unwirksam, so kommt es zur gesetzlichen Erbfolge. Diese ...
  • BildBeerdigungskosten: Wer zahlt, wenn keiner die Beerdigung bezahlen will?
    Die Kosten für eine Beerdigung muss nicht immer von den nächsten Familienangehörigen getragen werden. In diesem Ratgeber erfahren Sie, wer zahlen muss. Aufgrund der hohen Kosten für eine Beerdigung kommt es schnell zum Streit darüber, wer die Beerdigungskosten bezahlen muss. Entgegen langläufiger Vorstellungen ist es keinesfalls ...
  • BildSo hilft Ihnen eine Patientenverfügung im Ernstfall
    Ein Schicksalsschlag durch Krankheit, Unfall oder Demenz kann jeden sehr schnell treffen. Dann müssen oft in kürzester Zeit lebenswichtige Entscheidungen getroffen werden. Wenn der Betroffene selbst seinen Willen nicht mehr äußern kann, stellt eine zuvor erstellte Patientenverfügung für alle Beteiligten eine große Hilfe dar. Jeder Heileingriff eines Arztes ...
  • BildOLG Hamm: Zur Auslegung der Testamentsbestimmung " Erbschaft gemäß Berliner Testament"
    Mit Beschluss vom 22.07.2014 nahm das Oberlandesgericht (OLG) Hamm Stellung zur Auslegung der Bestimmung einer Erbschaft "gemäß Berliner Testament" in einem privatschriftlichen Testament (AZ.: I-15 W 98/14). NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Hier errichtete der Erblasser ein formgültiges Testament. In diesem bestimmte er unter anderem, dass nach ...
  • BildVorteile eines Testaments: Warum sollte man ein Testament machen?
    Ein Testament ist mit einigen wichtigen Vorzügen verbunden. Welche das im Einzelnen sind und weshalb ein Testament selbst in „einfachen“ Fällen sinnvoll ist, erfahren Sie in dem folgenden Ratgeber. Viele glauben, dass das Errichten eines Testamentes überflüssig ist. Doch das kann sich schnell als trügerischer Irrtum ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.