Rechtsanwalt in Neuss: Wohnungseigentumsrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Neuss: Sie lesen das Verzeichnis für Wohnungseigentumsrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Logo
Rechtsanwaltskanzlei AJT Jansen Treppner Schwarz & Schulte-Bromby bietet anwaltliche Hilfe im Schwerpunkt Wohnungseigentumsrecht gern vor Ort in Neuss
***** (5)   1 Bewertung
AJT Jansen Treppner Schwarz & Schulte-Bromby
Schorlemer Straße 125
41464 Neuss
Deutschland

Telefon: 021 31662020
Telefax: 021 31662021

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Frau Rechtsanwältin Wiebke Först (Fachanwältin für Miet- und Wohnungseigentumsrecht) bietet anwaltliche Hilfe zum Rechtsgebiet Wohnungseigentumsrecht kompetent in der Umgebung von Neuss
Dr. Hüsch & Partner Rechtsanwälte
Batteriestraße 1
41460 Neuss
Deutschland

Telefon: 02131 715300
Telefax: 02131 7153023

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Herr Rechtsanwalt Dirk Blinken mit Anwaltskanzlei in Neuss hilft als Anwalt Mandanten engagiert bei aktuellen Rechtsthemen im Bereich Wohnungseigentumsrecht

Markt 21
41460 Neuss
Deutschland

Telefon: 02131 7189890
Telefax: 02131 71898999

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Frau Rechtsanwältin Ulrike Schöne (Fachanwältin für Miet- und Wohnungseigentumsrecht) mit Rechtsanwaltsbüro in Neuss vertritt Mandanten fachkundig bei aktuellen Rechtsthemen im Schwerpunkt Wohnungseigentumsrecht

Büchel 15
41460 Neuss
Deutschland

Telefon: 02131 989922
Telefax: 02131 989924

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Herr Rechtsanwalt Klaus Oellers mit Anwaltsbüro in Neuss berät als Rechtsanwalt Mandanten qualifiziert bei Rechtsfragen im Schwerpunkt Wohnungseigentumsrecht

Bismarckstr. 16
41464 Neuss
Deutschland

Telefon: 02131 7726450
Telefax: 02131 7726449

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Ralf Sellmann (Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht) mit Anwaltsbüro in Neuss hilft als Anwalt Mandanten jederzeit gern juristischen Fragen aus dem Rechtsgebiet Wohnungseigentumsrecht

Jülicher Str. 46
41464 Neuss
Deutschland

Telefon: 02131 273694
Telefax: 02131 278439

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Paul Wittenberg (Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht) mit Anwaltsbüro in Neuss berät als Rechtsanwalt Mandanten jederzeit gern juristischen Themen im Bereich Wohnungseigentumsrecht
Rechtsanwälte Wittenberg & Kollegen
Drususallee 16-18
41460 Neuss
Deutschland

Telefon: 02131 92350
Telefax: 02131 21633

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Michael Drasdo (Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht) berät Mandanten im Schwerpunkt Wohnungseigentumsrecht kompetent im Umkreis von Neuss
Dr. Hüsch & Partner
Markt 21-25
41460 Neuss
Deutschland

Telefon: 02131 715300
Telefax: 02131 7153039

Zum Profil
Anwaltliche Vertretung im Wohnungseigentumsrecht erbringt jederzeit Herr Rechtsanwalt Volker Ingenstau mit Anwaltsbüro in Neuss
RAe Konnertz pp
Büttger Str. 13
41460 Neuss
Deutschland

Telefon: 02131 133840
Telefax: 02131 133841

Zum Profil
Frau Rechtsanwältin Simone Obrock (Fachanwältin für Miet- und Wohnungseigentumsrecht) berät zum Bereich Wohnungseigentumsrecht jederzeit gern in der Nähe von Neuss
Fachanwälte Dickmann & Obrock
Friedrichstr. 44-46
41460 Neuss
Deutschland

Telefon: 02131 1335456
Telefax: 02131 1335458

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Stefan Cremer bietet anwaltliche Hilfe zum Wohnungseigentumsrecht kompetent im Umkreis von Neuss
Cremer.Sakowski Rechtsanwälte
Breitgasse 7
41460 Neuss
Deutschland

Telefon: 02131 5239524
Telefax: 02131 5239526

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Wohnungseigentumsrecht
  • Bild Mietnebenkosten: Abrechnung genau prüfen (22.01.2010, 14:27)
    München – Mietnebenkosten haben sich hierzulande längst zu einer zweiten Miete entwickelt. Heizkosten, Müllgebühren, Stromversorgung – die Preise schnellen geradezu in die Höhe. Wenn in den nächsten Wochen die Mietnebenkostenabrechnungen ins Haus flattern, lohnt ein genaues Hinsehen. Denn: „Jede zweite Abrechnung ist fehlerhaft“, schätzt Dirk Kimmeskamp, Rechtsanwalt und Autor des ...
  • Bild BGH: Entgeltliche Tagespflegestelle in der Wohnung nicht erlaubt (13.07.2012, 09:51)
    Der u.a. für Wohnungseigentumssachen zuständige V. Zivilsenat hat heute über die Revision von zwei beklagten Wohnungseigentümern entschieden, deren Mieterin in der Wohnung eine Tagespflegestelle für bis zu fünf Kleinkinder betreibt (vgl. Pressemitteilung 85/12 vom 12. Juni 2012). Auf die Klage einer Wohnungseigentümerin waren sie vom Landgericht verurteilt worden, die Nutzung ...
  • Bild Anwaltschaft beschließt zwei weitere neue Fachanwaltschaften (06.04.2006, 11:34)
    Einführung des Fachanwalts für Urheber- und Medienrecht und Fachanwalts für Informationstechnologierecht (IT-Recht) beschlossen Berlin (DAV). Die Satzungsversammlung der Deutschen Anwaltschaft hat am 03. April 2006 in Berlin die Einführung zwei weiterer neuer Fachanwaltschaften beschlossen und zwar den Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht und den Fachanwalt für Informationstechnologierecht (IT-Recht). Damit stehen zwei ...

Forenbeiträge zum Wohnungseigentumsrecht
  • Bild Gewerblicher Mietvertrag? (24.07.2012, 15:45)
    Folgende Situation: ein Landwirt vermietet an eine Dame einen Stall für deren Pferde. Es wurde kein schriftlicher Vertrag geschlossen. Die Dame ist reine Selbstversorgerin (d.h. sie kümmert sich sowohl um die Fütterung/misten, die Futterbeschaffung, den Weidegang.. also um alles komplett selbst. Der Landwirt hat nichts damit zu tun. Nun möchte der Landwirt den ...
  • Bild Wohnungseigentumsrecht (27.05.2015, 17:03)
    Mal angenommen, dass ein Miteigentümer in einer Wohnanlage mit mehreren Einheiten die Hausgeldvorauszahlung bisher selbst angewiesen hat und das auch weiterhin tun möchte. Ist dazu ein Beschluss, gefasst an der Jahresversammlung, der alle Miteigentümer dazu verpflichtet an dem SEPA - Einzugsverfahren teilzunehmen zwingend gerechtfertigt. Wenn dann ein Miteigentümer trozdem überweisen ...
  • Bild Unterschiedliche Umlageschlüssel Mietshaus (18.08.2012, 18:25)
    Hallo,ist der VM eigentlich verpflichtet, mit jeder Mietpartei innerhalb des selben Anwesens den selben Umlageschlüssel (für Betr.Kosten) zu vereinbaren?
  • Bild Dachflächenfenster Sondereigentum? (29.12.2012, 10:39)
    Hallo Leute, nachfolgender fiktiver Sachverhalt liegt zugrunde: Aus der Teilungserklärung ist zu Fenster zu entnehmen. "Jeder Wohnungseigentümer ist verpflichtet die dem Sondereigentum unterliegenden Gebäudeteile und Einrichtungen ordnungsgemäß instandzuhalten und instandzusetzen zu sorgen. Die Instandsetzungspflicht erstreckt sich ferner auf die Fenster. Glasschäden gehen auf jeden Fall ohne Rücksicht auf die Ursache zu Lasten des betreffenden ...
  • Bild Nebenkosten: Schätzung, obwohl Werte im Übergabeprotokoll? (30.12.2012, 23:10)
    Hallo, mich würde eure Beurteilung des folgenden fiktiven Falls interessieren: Mal angenommen jemand hat bis Oktober 2011 in einer Mietwohnung gewohnt. In der Nebenkostenabrechnung für 2011 werden die Heizkosten geschätzt, obwohl beim Auszug im Übergabeprotokoll die Zählerstände aller Heizungen korrekt notiert wurden. Eine Schätzung wäre also eigentlich nicht notwendig, da Ablesewerte vorliegen. Die ...

Urteile zum Wohnungseigentumsrecht
  • Bild OLG-STUTTGART, 13 W 38/11 (12.01.2012)
    1. Gegen die Festsetzung des Streitwerts in Wohnungseigentumssachen durch das Landgericht als Berufungsgericht findet gemäß § 68 Abs. 1 Satz 5 GKG i.V.m. § 66 Abs. 3 Satz 2 GKG die Beschwerde an das Oberlandesgericht statt. 2. Bei der Bestimmung des Streitwerts gemäß § 49a GKG steht dem Gericht - auch dem Beschwerdegericht - ein pflichtgemäß auszuübendes Er...
  • Bild OLG-ZWEIBRüCKEN, 3 W 64/04 (23.06.2004)
    1. Über die Jahresabrechnung und über die Entlastung von Verwaltung und Verwaltungsbeirat haben auch in einer Mehrhaus-Wohnanlage grundsätzlich alle Wohnungs- und Teileigentümer abzustimmen. 2. Ein Eigentümerbeschluss über die wiederholte Bestellung des Verwalters für eine weitere Amtsperiode von fünf Jahren ist wegen Verstoßes gegen § 26 Abs. 2 Halbs. 2 WE...
  • Bild BGH, V ZR 235/11 (20.07.2012)
    Die unterbliebene Einladung eines Wohnungseigentümers zu einer Eigentümerversammlung führt regelmäßig nur zur Anfechtbarkeit der in der Versammlung gefassten Beschlüsse, nicht aber zu deren Nichtigkeit....
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (1)




Rechtstipp - Autor (1)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (1)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Wohnungseigentumsrecht
  • BildBGH: Erwerber von Wohneigentum haftet für fällige Sonderumlage
    Ein Mann erwirbt Teileigentum an einer Wohnungsanlage. Kurz darauf wird er als neuer Wohnungsbesitzer im Rahmen einer Sonderumlage zur Kasse gebeten. Da er zum Zeitpunkt der Beschussfassung noch gar nicht der Wohnungseigentümer war, will er seinen Teil der Sonderumlage nicht zahlen. Durch alle Instanzen landet der Fall vor dem ...
  • BildEigentümerversammlung – Nur der Wohnungseigentümer oder sein Vertreter darf teilnehmen
    Für Wohnungseigentümer sind die Eigentümerversammlungen regelmäßig ein Termin, den Sie nicht verpassen sollten. Hier werden die wichtigen Beschlüsse getroffen. Ist ein Wohnungseigentümer verhindert, kann er sich vertreten lassen. Dann kann er aber nicht selbst an der Versammlung teilnehmen. „Eigentümerversammlungen sind grundsätzlich nicht öffentlich. Dieses Gebot würde verletzt, wenn ...
  • BildBGH: Änderung der Nutzung bei Teileigentumsgemeinschaften
    Ein Mitglied einer Teileigentumsgemeinschaft kann nicht eigenmächtig den Nutzungszweck seines Teileigentums ändern. Bei schwerwiegenden Gründen kann aber eine Anpassung durchgesetzt werden. Der Anpassungsanspruch müsse dann aber im Wege der Klage durchgesetzt werden, entschied der BGH mit Urteil vom 23.03.2018 (Az.: V ZR 307/16). Bei Teileigentumsgemeinschaften kann in der ...
  • BildLebenslanges Wohnrecht: Rechte und Pflichten leicht erklärt
    Was ist ein lebenslanges Wohnrecht und mit welchen rechtlichen Konsequenzen ist es verbunden? Dies erfahren Sie in diesem Ratgeber. Bei einem lebenslangen Wohnrecht im Sinne von § 1093 BGB handelt es sich um eine Grunddienstbarkeit in Form eines dinglichen Wohnrechtes. Dieses lässt sich beispielsweise der frühere ...
  • BildGrillen auf dem Balkon - was ist erlaubt?
    Die Grillsaison läuft für einige Menschen in Deutschland zwar schon seit Ende Januar, der Großteil der Menschen macht das Grillerlebnis dennoch weiter von der Temperatur abhängig. Mit steigenden Außentemperaturen steigt das Grillbedürfnis exponentiell. Auch auf die Frage bezüglich des Grillens auf dem Balkon und der rechtlichen Bewertung davon, ...
  • BildBGH: Erwerber von Wohneigentum haftet für fällige Sonderumlage
    Ein Mann erwirbt Teileigentum an einer Wohnungsanlage. Kurz darauf wird er als neuer Wohnungsbesitzer im Rahmen einer Sonderumlage zur Kasse gebeten. Da er zum Zeitpunkt der Beschussfassung noch gar nicht der Wohnungseigentümer war, will er seinen Teil der Sonderumlage nicht zahlen. Durch alle Instanzen landet der Fall vor dem ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.