Rechtsanwalt in Neu-Ulm: Medizinrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Neu-Ulm: Sie lesen das Verzeichnis für Medizinrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Das Medizinrecht ist ein spezieller Teil des Gesundheitsrechtes. Das Medizinrecht ist dabei von höchster Bedeutung, denn die persönliche Gesundheit ist das zweifellos wichtigste Gut. Im Wesentlichen regelt das Medizinrecht die rechtliche Beziehung zwischen Arzt und Patient. Im Vordergrund steht dabei sicherlich die Arzthaftung. Ebenso wird im Medizinrecht die Rechtsbeziehung zwischen Ärzten/Zahnärzten untereinander geregelt. Auch Regelungen den Beruf des Arztes an sich betreffend sind im Medizinrecht anzusiedeln.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Herr Rechtsanwalt Michael Mühlbacher (Fachanwalt für Medizinrecht) bietet anwaltliche Vertretung zum Rechtsanwaltsschwerpunkt Medizinrecht jederzeit gern in der Umgebung von Neu-Ulm
Dr. Mühlbacher & Partner
Insel 13 b
89231 Neu-Ulm
Deutschland

Telefon: 0731 970530
Telefax: 0731 9705353

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Medizinrecht in Neu-Ulm

Bei Ärztepfusch sollte man umgehend handeln und sich an einen Rechtsanwalt wenden

Rechtsanwalt in Neu-Ulm: Medizinrecht (© Erwin Wodicka - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Neu-Ulm: Medizinrecht
(© Erwin Wodicka - Fotolia.com)

Schneller als manchem lieb ist, kann man mit dem Medizinrecht kollidieren. Denn es ist eine unumstößliche Tatsache, dass Ärztepfusch immer wieder geschieht. So kann eine falsche Befunderhebung weitreichende gesundheitliche Folgen haben ebenso wie ein Behandlungsfehler oder Kunstfehler. Solcher Ärztepfusch kann dabei nicht nur im Bereich der Chirurgie auftreten, sondern auch in der Zahnheilkunde. Und auch ein Geburtsschaden, der für ein Neugeborenes lebenslange Konsequenzen haben kann, ist auch heute nach wie vor nicht auszuschließen. In allen diesen Fällen sollte man als Betroffener bzw. Patient oder Patientin Rat und Hilfe bei einem Anwalt suchen. Neu-Ulm bietet einige Rechtsanwälte für Medizinrecht. Weiß man schon, dass sich die eigene Rechtsangelegenheit diffizil gestaltet, tut man gut dran, sich umgehend an einen Fachanwalt oder Fachanwältin im Medizinrecht in Neu-Ulm zu wenden. Je nachdem wie das eigene Rechtsproblem geartet ist, kann es auch angeraten sein, sich an eine Rechtsanwaltskanzlei in Neu-Ulm zu wenden, die sich auf besondere Teilbereiche spezialisiert hat. Zu nennen wären hier: Vertragsarztrecht, Gesundheitsrecht, Krankenhausrecht oder auch Krankenhaushaftung und Arzthaftung.

Egal ob Behandlungsfehler oder Kunstfehler, ein Anwalt für Medizinrecht hilft Ihnen weiter

Hat man ein juristisches Problem, das ein umfassendes Know-how im Bereich des Transplantationsgesetzes erfordert, sollte man einen Medizinanwalt aufsuchen, welcher sich auf diesem Gebiet auskennt. Denn Transplantationen zählen heute zum chirurgischen Alltag und gerade in diesem Bereich sind unter anderem Behandlungsfehler im Vergleich zu anderen OPs besonders oft zu verzeichnen. Je mehr theoretische Fachkenntnisse und praktische Erfahrung ein Anwalt zum Medizinrecht in Neu-Ulm in dem benötigten Bereich vorweisen kann, umso größer sind die Chancen Schmerzensgeld oder Schadenersatz zu erhalten. Aber nicht nur, wenn es zu einem Behandlungsfehler gekommen ist, ist ein Anwalt im Medizinrecht aus Neu-Ulm die optimale Kontaktstelle. Man ist ebenso bei einem Anwalt für Medizinrecht bestens aufgehoben, wenn ein Arzt beispielsweise seine Schweigepflicht gebrochen hat und man dagegen vorgehen möchte. Und auch, falls man eine rechtliche Beratung zu Themen wie Patientenverfügungen oder Vorsorgevollmachten sucht, ist man bei einem Rechtsanwalt für Medizinrecht bestens aufgehoben.


News zum Medizinrecht
  • Bild Krankenkasse muss für Brust-OP-Korrektur von Transsexuellem zahlen (01.03.2012, 14:29)
    Wiesbaden/Berlin (DAV). Wird nach einer von der Krankenversicherung bewilligten Brustentfernung bei einem Transsexuellen eine Korrektur-Operation notwendig, muss die Krankenkasse diese ebenso bezahlen. Das gilt auch dann, wenn die Brust keine funktionellen Störungen aufweist. Auf dieses Urteil des Sozialgerichts Wiesbaden vom 14. Dezember 2011 (AZ: S 1 KR 89/08) weist die ...
  • Bild Krankenkasse muss häusliche Intensivpflege zahlen (08.04.2013, 14:14)
    Hamm/Berlin (DAV). Die Krankenkasse ist verpflichtet, die Kosten für eine häusliche Intensivpflege zu zahlen, wenn nur so eine Verschlimmerung der Erkrankung verhindert werden kann. Eine ‚Heilbehandlung’ liegt auch dann vor, wenn eine Krankenschwester ganztägig die Atmung des Patienten sicherstellen muss. So entschied das Oberlandesgericht Hamm am 12. Oktober 2011 (AZ: ...
  • Bild Erste Abschlussfeier Studiengang Medizinrecht (23.10.2008, 11:00)
    Heute wird auf Schloss Mickeln gefeiert: Die ersten Absolventinnen und Absolventen des Weiterbildungsstudienganges Medizinrecht der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf erhalten um 18.00 Uhr ihre Urkunden.26 junge Juristen dürfen dann den Titel "LL. M. Medizinrecht" (Legal Law Master) führen. Deutschlandweit ist dieser Studiengang einzigartig. Begonnen hatte er im Wintersemester 2007/2008.Die praxisorientierte Ausgestaltung des ...

Forenbeiträge zum Medizinrecht
  • Bild Arzneimittel beim zoll (08.02.2011, 14:48)
    Angenommen ein Mann ( Person A), der im Iran wohnt, ist vor 3 Monaten nach Deutschland gekommen, mit dem Absicht für eine Apotheke im Iran Medikamenten in großen Mengen zu kaufen,person A ist nach Deutschland gekommen und hat schätzungsweise für 30000 € Medikamente von einer Apotheke gekauft, aber der ...
  • Bild Schadensersatz? (06.08.2008, 12:53)
    Wie sieht folgender fiktiver Fall aus Herr X wird in einem Krankenhaus AB am Knie operiert. Nach der Operation im Krankenhaus AB bekommt Herr X die Diagnose das der Innenmeniscus so einen ehrheblichen Schaden hatte, dass man ihn nur operativ entfernen konnte und nicht wieder annähen. Später ca. 6 Wochen geht Herr ...
  • Bild Gesetzliche Regelung zur Ausgründung einer Apotheke? (05.07.2011, 23:16)
    Hallo zusammen, ich habe eine Frage aus dem Bereich Apothekenrecht und bislang weder eine Textstelle, aktuellen Kommentar noch ein passendes Forum gefunden. Evtl. könnte mir jemand weiterhelfen oder weis ein direkteres Forum für meine Frage?Kann mir jemand sagen, wo ich im AMG, ApoG, ApoBetrO (oder wo auch immer) eine Regelung ...
  • Bild Knieverletzung, falsche Behandlung? Was tun? (25.11.2008, 18:45)
    Hallo, ich wollte einmal fragen, was man tun kann, wenn man angenommen an dem Tag X in ein Unfallkrankenhaus geht, weil man höllische Knieschmerzen hat und dieses sehr angeschwollen ist. Zunächst sagt der Arzt, dass man sich einen MR Termin ausmachen soll, der aber 2 Wochen dauert, man gibt sich mit ...
  • Bild Aufbau Klage im Medizinrecht ? (19.03.2010, 11:44)
    Hallo zusammen, kann mir jemand sagen, wie eine Klage im Arzthaftungsprozess, (Fesstellungsklage über die Haftung dem Grunde nach) aufgebaut wird? Erst der Sachverhalt, der sich aus der (verfälschen) Patientenakte ergibt und dann erst die subjektibe Beschreibung aus der Sicht des Klägers? Oder ganz anders? Über viele Antworten würde ich mich freuen. Danke

Urteile zum Medizinrecht
  • Bild OLG-HAMM, I-13 U 178/11 (03.12.2012)
    1. Nimmt ein Rechtsanwalt einen anderen Rechtsanwalt wegen in laufenden Zivilprozessen als Partei und/oder Prozessbevollmächtigter getätigter Äußerungen, die der Anspruchsteller für beleidigend und verleumderisch erachtet, auf Unterlassung in Anspruch, so ist eine diesbezügliche Unterlassungsklage grundsätzlich wegen fehlenden Rechtsschutzbedürfnisses unzulä...
  • Bild OLG-KOELN, 27 U 20/91 (03.07.1991)
    1. Führt ein Arzt eine nicht indizierte Operation durch, begeht er einen Behandlungsfehler, für dessen Folgen er wegen unerlaubter Handlung und nach Vertragsrecht haftet. 2. Kommt es infolge der nicht indizierten Operation zu Dauerschäden (hier: Beinverkürzung um 2 cm, Versteifung des Sprunggelenks und Narben am Fuß bei einem 14 Jahre alten Mädchen), ist ei...
  • Bild VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, 9 S 2752/11 (02.08.2012)
    1. In einem Chefarztvertrag können die Bestellung zum Abteilungsleiter und die schuldrechtlichen Bestimmungen des Vertrags derart miteinander verknüpft werden, dass beide Teile des Vertrags in ihrem rechtlichen Schicksal voneinander abhängen. 2. Eine heilende Nachholung des nach § 7 Abs. 1 Satz 3 UKG (juris: UKG BW) a.F. erforderlichen Einvernehmens der Med...



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Medizinrecht
  • BildAnabolika, Testosteron und Co: Strafbarkeit schon bei Besitz und Erwerb
    Der Erwerb und Besitz nicht geringer Mengen Dopingmittel wie Testosteron und Anabolika ist strafbar. Doping ist nicht mehr nur ein Thema unter Spitzen- und Extremsportlern. Längst ist der Griff zu leistungssteigernden Substanzen auch im Breitensport zu einer erschwinglichen und häufigen Praxis geworden. Forscher schätzen, ...
  • BildEinsendende Ärzte haben keinen Anspruch auf Gewinnbeteiligung
    Steht die Auskehrung von Liquidationserlösen nach dem sog. Aachener Modell vor dem Aus? Nach einem Urteil des Verwaltungsgerichts Düsseldorf vom 26. Juni 2017 könnte das der Fall sein (Az.: 15 K 3450/15). Denn es gibt erhebliche rechtliche Bedenken gegen dieses Modell. Das Zentrallabor eines Universitätsklinikums hatte 2002 eine ...
  • BildKrankenhäuser müssen der ambulanten Versorgung Vorrang einräumen
    Krankenhäuser müssen beachten, dass der ambulanten Versorgung eines gesetzlich Krankenversicherten der Vorrang vor der stationären Behandlung einzuräumen ist. Dies gilt selbst dann, wenn die stationäre Behandlung kostengünstiger ist. Das hat das Landessozialgericht Sachsen in einer Reihe von Urteilen vom 30. Mai 2017 entschieden (Az. L 1 KR 244/16, 233/16, ...
  • BildZahnmedizinische Versorgung: Leistungspflicht der gesetzlichen Krankenkasse
    Bei der zahnmedizinischen Versorgung kommt es immer wieder zum Streit mit den gesetzlichen Krankenkassen bezüglich der Kostenübernahme. Nach zwei rechtskräftigen Entscheidungen des Bayerischen Landessozialgerichts vom 27.06.2017 dürfen sich die Krankenkassen bei der Beurteilung der Leistungspflicht nur auf Gutachten des Medizinischen Diensts der Krankenkasse (MDK) stützen und können nicht beliebig ...
  • BildBehandlungspflicht des Arztes – Aufklärung über wirtschaftliche Auswirkungen der Behandlung.
    Unterschiede zwischen Privatpatienten und Kassenpatienten   In letzter Zeit haben sich Fälle gehäuft, in denen Kieferorthopäden die Kassenbehandlungen von Kindern verweigern, wenn Eltern nicht über die Kassenbehandlung privat zuzahlen. Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage, inwieweit Ärzte allgemein verpflichtet sind, jeden ...
  • BildKrankenhaus muss Namen und Anschriften der Ärzte nur bei berechtigtem Interesse mitteilen
    Ein Patient kann von einem Krankenhaus gegen Erstattung der Kosten zwar die Herausgabe der Behandlungsunterlagen verlangen, Name und Anschrift der behandelnden Ärzte muss die Klinik aber nicht mitteilen. Dazu müsse der Patient ein berechtigtes Interesse an den Daten nachweisen, entschied das Oberlandesgericht Hamm mit Urteil vom 14. Juli 2017 ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.