Rechtsanwalt für Wirtschaftsstrafrecht in Münster

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Herr Rechtsanwalt Martin H. Kramer berät zum Bereich Wirtschaftsstrafrecht engagiert im Umland von Münster
Harnischmacher, Löer, Wensing Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB
Hafenweg 8
48155 Münster
Deutschland

Telefon: 0251 6868600
Telefax: 0251 686860100

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Herr Rechtsanwalt Dr. Stephan Michael Kastner bietet anwaltliche Vertretung zum Wirtschaftsstrafrecht jederzeit gern vor Ort in Münster

Alter Steinweg 46
48143 Münster
Deutschland

Telefon: 0251 3958860
Telefax: 0251 39588610

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Dr. Winfried Rath bietet Rechtsberatung zum Rechtsgebiet Wirtschaftsstrafrecht jederzeit gern vor Ort in Münster

Engelstr. 50
48143 Münster
Deutschland

Telefon: 0251 9277597
Telefax: 0251 9277598

Zum Profil
Bei Rechtsfällen zum Rechtsgebiet Wirtschaftsstrafrecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Stephan Kreuels kompetent in der Gegend um Münster

Voßgasse 3
48143 Münster
Deutschland

Telefon: 0251 4825822
Telefax: 0251 4825812

Zum Profil
Bei Rechtsangelegenheiten zum Schwerpunkt Wirtschaftsstrafrecht vertritt Sie Herr Rechtsanwalt Wolfgang Opitz jederzeit im Ort Münster

Alter Steinweg 5
48143 Münster
Deutschland

Telefon: 0251 44037
Telefax: 0251 45689

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Michael Rietz mit RA-Kanzlei in Münster unterstützt Mandanten fachkundig juristischen Fragen aus dem Bereich Wirtschaftsstrafrecht

Salzstr. 53
48153 Münster
Deutschland

Telefon: 0251 43432

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Wirtschaftsstrafrecht
  • Bild Neuer Masterstudiengang in Wirtschafts- und Insolvenzrecht an der Rheinischen Fachhochschule Köln (02.06.2011, 14:10)
    Im kommenden Wintersemester 2011/12 startet die Rheinische Fachhochschule Köln (RFH) einen neuen Studiengang für den Master of Business and Insolvency Law LL.M.Angesprochen sind gute Absolventen von juristischen, wirtschaftsrechtlichen, volks- oder betriebswirtschaftlichen Studiengängen. Das akkreditierte Masterprogramm ist in dieser Art als Verbindung zwischen Wirtschafts- und Insolvenzrecht bisher einmalig in Deutschland. Schon ...
  • Bild Augsburger "Center for Criminal Compliance": Eröffnungsveranstaltung am 30. April 2010 (10.03.2010, 12:00)
    Augsburg/KPP - Als deutschlandweit erste Einrichtung dieser Art wurde im Sommer vergangenen Jahres an der "Forschungsstelle Compliance" der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg das "Center for Criminal Compliance" (CCC) errichtet. Am 30. April 2010 wird das CCC offiziell eröffnet. Die Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind zur Teilnahme an dieser ...
  • Bild Honorarprofessor der FernUniversität: Präsident des Bundesgerichtshofs a. D. Prof. Dr Gerd Pfeiffer (06.02.2007, 10:00)
    Am 1. Februar 2007 ist der Präsident des Bundesgerichtshofs a. D. Prof. Dr. Gerd Pfeiffer im Alter von 87 Jahren verstorben. Mit dieser herausragenden Juristenpersönlichkeit hat die FernUniversität in Hagen einen Honorarprofessor verloren, der ihrer heutigen Rechtswissenschaftlichen Fakultät und der gesamten Hochschule über viele Jahre eng verbunden war.Mit der Ernennung ...

Forenbeiträge zum Wirtschaftsstrafrecht
  • Bild Schwerpunktwahl (31.08.2012, 21:45)
    Ich kann mich zwischen 2 Schwerpunkten nicht entscheiden: Rechtsgeschichte und Strafrechtspflege an der HU Berlin Folgende Kriterien fließen in meine Überlegung mit ein: - Interesse (bei Rechtsgeschichte leicht höher, aber an beidem sehr interessiert) - Notenvergabe Rechtsgeschichte: spricht aufgrund meines vorhandenen Wissens eher für Rechtsgeschichte (Durchschnitt 2009: 31 Teilnehmer / 9,7 Durchschnittsnote; 2010: ...
  • Bild Welcher Schwerpunkt? (22.01.2014, 23:23)
    Ich stehe gerade vor der Wahl meines Schwerpunktbereichs, kann mich aber irgendwie nicht so richtig entscheiden. In meine Überlegungen hab Grundlagen des Rechts, Arbeit und Soziales und Kriminalwissenschaften miteinbezogen. Klingt für mich auf den ersten Blick mal alles interessant. Grundlagen des Rechts wär mal ganz abseits der Paragraphen, geschichtlich und philosophisch und ...
  • Bild Arrest in das Vermögen (21.05.2008, 14:48)
    Hallo. Angenommen jemand hat unwissentlich Gelder aus einer Straftat auf sein Konto erhalten. Der Frau wurde von ihrem ehemaligen Lebensgefährten und Vater des gemeinsamen Kindes zugesagt, dass es sich um Unerhaltszahlungen handeln würde, die für das Kind bestimmt sind. Er hatte deshalb seinen Arbeitgeber angewiesen sein Entgelt direkt auf ein Girokonto ...
  • Bild Schwerpunktbereichsstudium (Trier) (19.10.2006, 16:55)
    Hallo! So ich komme jetzt ins 5. Semester in Trier. Bis lang habe ich mich noch nicht entschieden, was für einen Schwerpunktbereich ich wählen soll. Da es leider auch keine einschlägigen Informationsveranstalungen gab, wird mir wohl nichts anderes übrig bleiben, als mir alle mal anzuschauen. Euch wollte ich jetzt aber mal fragen, ...
  • Bild Denkanstoß benötigt - Diebstahl, Betrug??? (27.10.2010, 12:30)
    A bekommt Leitung einer Filiae übertragen. Er hat schon länger ein Auge auf ein Handy im Geschäft geworfen, konnte es sich aber nicht leisten. Als der Kunde K nun das letzte Stück von dieser Sorte (Ausstellungsstück) kaufen will, erklärt A dem K, dass er das Handy von der Vitrine in ...

Urteile zum Wirtschaftsstrafrecht
  • Bild OLG-MUENCHEN, 1 U 4066/04 (11.11.2004)
    Der Anspruch auf Ersatz von Verteidigerkosten nach den §§ 2 Abs. 1, Abs. 2 Nr. 4, 7 StrEG im Rahmen einer Durchsuchung und Beschlagnahme lässt sich gemäß § 287 ZPO von den allgemeinen Kosten der Verteidigung im Ermittlungsverfahren abgrenzen. Ein untrennbarer Zusammenhang besteht nicht. Bei der personellen Ausstattung von Spezialabteilungen einer Staatsanwa...
  • Bild OLG-KARLSRUHE, 3 Ws 195/03 (04.02.2004)
    1. Aktienoptionen, welche weder zum inländischen Börsenhandel oder zu einem sonstigen organisierten Markt im Sinne des § 12 WpHG zugelassen oder in den Freiverkehr einbezogen sind, noch die Voraussetzungen des Handels im Erscheinen nach § 12 Abs. 1 Satz 2, Abs. 2 Satz 2 WpHG erfüllen, sind keine Insiderpapiere nach § 12 WpHG. 2. Für den Erwerb oder die Ver...
  • Bild BGH, I ZR 314/98 (26.04.2001)
    Gewinn-Zertifikat UWG § 1 a) Die Abwicklung von Verträgen, zu deren Abschluß der Kunde durch wettbewerbswidrige Mittel veranlaßt werden konnte, ist als solche grundsätzlich nicht wettbewerbswidrig. Zweck des § 1 UWG ist es, die Lauterkeit des Wettbewerbs im Interesse der Marktbeteiligten und der Allgemeinheit zu schützen. Die Abwicklung von Verträgen wird ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (2)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Wirtschaftsstrafrecht
  • BildDer Geschäftsführer einer GmbH im Steuerrecht und Steuerstrafrecht
    Freilich muss auch eine GmbH Steuern zahlen. Für die GmbH handelt der Geschäftsführer. Zu den Pflichten des GmbH-Geschäftsführers gehören auch die steuerlichen Pflichten der GmbH. Ob der Geschäftsführer schon im Handelsregister eingetragen ist oder nicht spielt keine Rolle. Maßgeblich ist der Zeitpunkt, ab wann der Geschäftsführer für ...
  • BildDer Ausschluss des Geschäftsführers
    Durch das Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen (Abkürzung: MoMiG) ist der Katalog der strafgerichtlichen Verurteilungen erweitert worden. Strafverteidigung spielt sich nicht ausschließlich in der Hauptverhandlung ab. Oft ist vorausschauend und individuell zu prüfen, welche „Nebenstrafen“ den Beschuldigten treffen können. So insbesondere in ...
  • BildDie Geldwäsche und die Verdachtsanzeige
    Die Geldwäsche spielt in der Praxis der Strafverteidigung eine immer größere Rolle. Geldwäscher bedienen sich in Deutschland immer stärker auch der Mithilfe von Privatleuten. Die Verdachtsanzeigen häufen sich. Es geht schon lange nicht mehr ausschließlich um große internationale Affären. Geldwäsche im eigentlichen Sinn bedeutet das Einschleusen von Vermögenswerten ...
  • BildDie Kurs- und Markpreismanipulation (§ 20 a WpHG) aus strafrechtlicher Sicht. Ein kurzer Überblick.
    Neben dem durch die §§ 12 ff. WpHG geregelten Insiderhandel stellt die Kurs- und Markpreismanipulation die zweite Fallgruppe unlauteren Verhaltens auf den Kapitalmärkten dar. Durch § 20 a WpHG soll die Funktionsfähigkeit der überwachten Märkte für Finanzinstrumente geschützt werden, indem das Vertrauen der Anleger auf eine marktgerechte, nicht manipulierte ...
  • BildDer Missbrauch auf dem Zweitmarkt für Lebensversicherungen
    Das Geschäft der Aufkäufer von gebrauchten Lebensversicherungen und anderen kapitalgebundenen Vermögensanlagen, wie zum Beispiel Rentenversicherungen und Bausparverträgen, ist kein neues Geschäftsmodell. Da Kapitallebensversicherungen meist eine lange Laufzeit haben, schafft es mehr als die Hälfte der Versicherten nicht, die Beiträge bis zum Ende zu bezahlen. Der Rückkaufswert ist bei ...
  • BildDer faktische Geschäftsführer einer GmbH kann Täter einer Insolvenzverschleppung sein
    Der Bundesgerichtshof hat nun doch durch Urteil klarstellend entschieden, dass auch mit der neuen Fassung des § 15a Abs. 4 InsO, ein faktischer Geschäftsführer einer GmbH Täter einer Insolvenzverschleppung sein kann. Der faktische Geschäftsführer ist aufgrund seines Handelns und seiner Befugnisse Geschäftsführer einer GmbH, obwohl er nicht ordentlich ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.