Rechtsanwalt für Wirtschaftsstrafrecht in Münster

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Rechtliche Beratung im Wirtschaftsstrafrecht bietet gern Herr Rechtsanwalt Martin H. Kramer mit Anwaltskanzlei in Münster
Harnischmacher, Löer, Wensing Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft mbB
Hafenweg 8
48155 Münster
Deutschland

Telefon: 0251 6868600
Telefax: 0251 686860100

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Anwaltliche Hilfe im Wirtschaftsstrafrecht gibt gern Herr Rechtsanwalt Stephan Kreuels mit Kanzleisitz in Münster

Voßgasse 3
48143 Münster
Deutschland

Telefon: 0251 4825822
Telefax: 0251 4825812

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Wolfgang Opitz mit Anwaltskanzlei in Münster unterstützt Mandanten aktiv aktuellen Rechtsfragen im Rechtsgebiet Wirtschaftsstrafrecht

Alter Steinweg 5
48143 Münster
Deutschland

Telefon: 0251 44037
Telefax: 0251 45689

Zum Profil
Bei Rechtsfällen im Wirtschaftsstrafrecht hilft Ihnen Herr Rechtsanwalt Dr. Stephan Michael Kastner immer gern in der Gegend um Münster

Alter Steinweg 46
48143 Münster
Deutschland

Telefon: 0251 3958860
Telefax: 0251 39588610

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Dr. Winfried Rath unterstützt Mandanten zum Gebiet Wirtschaftsstrafrecht gern in Münster

Engelstr. 50
48143 Münster
Deutschland

Telefon: 0251 9277597
Telefax: 0251 9277598

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Michael Rietz mit Anwaltskanzlei in Münster hilft als Anwalt Mandanten jederzeit gern bei Rechtsfragen im Schwerpunkt Wirtschaftsstrafrecht

Salzstr. 53
48153 Münster
Deutschland

Telefon: 0251 43432

Zum Profil

Seite 1 von 1

Jetzt Rechtsfrage stellen

News zum Wirtschaftsstrafrecht
  • Bild Verschärfung der Rechtsprechung zum Steuerstrafrecht (08.04.2013, 16:34)
    Angeblich soll der Bundesgerichtshof (BGH) die Rechtsprechung zur Steuerhinterziehung verschärft haben. Dies soll insbesondere Steuersünder betreffen, welche Millionenbeträge nicht versteuert haben. GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart, Hannover, Bremen, Nürnberg und Essen www.grprainer.com führen aus: Dementsprechende Erwägungen gehen anscheinend aus dem BGH-Urteil vom 07.02.2012 ...

Forenbeiträge zum Wirtschaftsstrafrecht
  • Bild Schwarzfahren/ Erschleichung von Leistungen (28.04.2010, 16:51)
    Auf dieser Grundlage wurde das Verfahren wegen Erschleichung von Leistungen gegen A eingestellt. Vorlesung Strafrecht BT I (SOS 2009) der juristischen Fakultät der Universität Freiburg, Institut für Kriminologie und Wirtschaftsstrafrecht, verfasst von Prof. Dr. Roland Hefendehl & MitarbeiterInnen. Unter §39: Erschleichen von Leistungen (§265a StGB) Punkt 5 wird folgendes angeführt: Der Tatbegriff „Erschleichen“ ...
  • Bild Schwerpunktbereichsstudium (Trier) (19.10.2006, 16:55)
    Hallo! So ich komme jetzt ins 5. Semester in Trier. Bis lang habe ich mich noch nicht entschieden, was für einen Schwerpunktbereich ich wählen soll. Da es leider auch keine einschlägigen Informationsveranstalungen gab, wird mir wohl nichts anderes übrig bleiben, als mir alle mal anzuschauen. Euch wollte ich jetzt aber mal fragen, ...
  • Bild Unterschlagung / Einsichtsrechte Personengesellschaft (18.10.2016, 16:03)
    tangiert Bereiche: Gesellschafts- und Wirtschaftsstrafrecht Fallkonstellation:KG (vor Jahren beendet), vormalig zwei Gesellschafter.K sei Komplementär, Max Mustermann (M) KommanditistA) K (vormalig Geschäftsführer) habe Unterschlagungen begangen.M verfüge über Kontoauszugskopien, welche durch K erstellt und verschicktwurden, und mit hoher Wahrscheinlichkeit an einigen Stellen verfälscht wurden.M will sich zur manipulationsfreien Überprüfung (Original-)Bankauszugskopien durch die ...
  • Bild Übung im Strafrecht für Fortgeschrittene SS 2010; 2. Hausarbeit (03.06.2010, 16:16)
    Hallo, für die ebenso Geplagten wie ich es einer bin: Die Diskussion ist eröffnet! http://www.jura.uni-tuebingen.de/professoren_und_dozenten/vogel/veranstaltungen/sommersemester-2010/uebung-im-strafrecht-fuer-fortgeschrittene/zweite-hausarbeit-aufgabentext.pdf --> Beim 1. Teil geht es wohl hauptsächlich um die Beleidigung. Aber § 185 oder 186? Oder gar beide? Was kommt hier sonst noch in Frage? Mir fällt da nämlich nichts mehr großartig ein. --> Zu Frage 2: Hier ...
  • Bild Denkanstoß benötigt - Diebstahl, Betrug??? (27.10.2010, 12:30)
    A bekommt Leitung einer Filiae übertragen. Er hat schon länger ein Auge auf ein Handy im Geschäft geworfen, konnte es sich aber nicht leisten. Als der Kunde K nun das letzte Stück von dieser Sorte (Ausstellungsstück) kaufen will, erklärt A dem K, dass er das Handy von der Vitrine in ...

Urteile zum Wirtschaftsstrafrecht
  • Bild BGH, 1 StR 185/01 (15.11.2001)
    Für die Pflichtverletzung im Sinne des Mißbrauchstatbestandes des § 266 StGB bei einer Kreditvergabe ist maßgebend, ob die Entscheidungsträger bei der Kreditvergabe ihre bankübliche Informations- und Prüfungspflicht bezüglich der wirtschaftlichen Verhältnisse des Kreditnehmers gravierend verletzt haben. Aus der Verletzung der in § 18 Satz 1 KWG normierten Pf...
  • Bild OLG-STUTTGART, 1 Ws 32/09 (14.04.2009)
    (1) Aufgrund der mit der Änderung von § 30 GmbHG und Aufhebung von §§ 32 a und b GmbHG eingetretenen Abschaffung des Eigenkapitalersatzrechtes durch das Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen (MoMiG) ist allein aufgrund der Rückgewähr eigenkapitalersetzender Gesellschafterdarlehen oder gleichstehender Leistungen eine St...
  • Bild OLG-KARLSRUHE, 3 Ws 199/04 (13.02.2006)
    Der Abschluss eines Vergleichs (hier: zwischen der Kassenärztlichen Vereinigung und den Erben eines Kassenarztes über die Rückforderung betrügerisch erlangter Honorarzahlungen) ist nur dann pflichtwidrig i. S. des § 266 Abs. 1 StGB, wenn der Handelnde die Grenzen überschreitet, welche durch die für ein ordnungsgemäßes Verwaltungshandeln geltenden Normen und ...
Jetzt Rechtsfrage stellen

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (2)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)


Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Direktlinks:



Rechtstipps zum Wirtschaftsstrafrecht
  • BildDie Kurs- und Markpreismanipulation (§ 20 a WpHG) aus strafrechtlicher Sicht. Ein kurzer Überblick.
    Neben dem durch die §§ 12 ff. WpHG geregelten Insiderhandel stellt die Kurs- und Markpreismanipulation die zweite Fallgruppe unlauteren Verhaltens auf den Kapitalmärkten dar. Durch § 20 a WpHG soll die Funktionsfähigkeit der überwachten Märkte für Finanzinstrumente geschützt werden, indem das Vertrauen der Anleger auf eine marktgerechte, nicht manipulierte ...
  • BildBeitragsvorenthaltung vs Mindestlohnunterschreitung
    266a StGB und kein Ende. Sollte man ein Problem hinsichtlich § 266a StGB bekommen, so kann man sich meistens auf weitere Probleme einstellen. § 266a StGB tritt nur ungern alleine auf und fühlt sich am wohlsten in der Gruppe. Maßgeblich kommen die § 111 SGB IV, §§ 15 ...
  • BildDer Missbrauch auf dem Zweitmarkt für Lebensversicherungen
    Das Geschäft der Aufkäufer von gebrauchten Lebensversicherungen und anderen kapitalgebundenen Vermögensanlagen, wie zum Beispiel Rentenversicherungen und Bausparverträgen, ist kein neues Geschäftsmodell. Da Kapitallebensversicherungen meist eine lange Laufzeit haben, schafft es mehr als die Hälfte der Versicherten nicht, die Beiträge bis zum Ende zu bezahlen. Der Rückkaufswert ist bei ...
  • BildWash-Sales im Wirtschaftsstrafrecht und Steuerrecht. Ein kurzer Einblick.
    Wash-Sales hört sich zunächst nach Geldwäsche an der Börse an. Dabei haben diese Transaktionen nur entfernt etwas mit der Geldwäsche zu tun, da vom Prinzip her derselbe Betrag eingezahlt und ausgezahlt wird, die Idee dahinter aber nichts mit einer normalen Transaktion zu tun hat. Wash-Sales sind sogenannte Scheintransaktionen ...
  • BildDie „Bankuntreue“ bei pflichtwidriger Kreditvergabe
    Die sogenannte „Bankuntreue“ ist gesetzlich nicht explizit geregelt. Sie wird vielmehr anhand der „normalen“ Untreue gemäß § 266 StGB geprüft. Das klassische Beispiel der Bankuntreue ist die pflichtwidrige Kreditvergabe. In den alltäglichen Fällen bekommt ein Kunde ein Darlehen, obwohl er eigentlich gar keinen Kredit hätten bekommen dürfen. ...
  • BildDer Ausschluss des Geschäftsführers
    Durch das Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen (Abkürzung: MoMiG) ist der Katalog der strafgerichtlichen Verurteilungen erweitert worden. Strafverteidigung spielt sich nicht ausschließlich in der Hauptverhandlung ab. Oft ist vorausschauend und individuell zu prüfen, welche „Nebenstrafen“ den Beschuldigten treffen können. So insbesondere in ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.