Rechtsanwalt für Wegerecht in Münster

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Bei Rechtsfragen zum Wegerecht berät Sie Herr Rechtsanwalt Dr. Olaf Bischopink engagiert in der Gegend um Münster
c/o Baumeister RAe
Königsstr. 51-53, Ket
48143 Münster
Deutschland

Telefon: 0251 484880
Telefax: 0251 4848880

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Wegerecht
  • Bild Keine Zweideutigkeiten beim Verbot der Prostitution im Grundbuch (10.09.2013, 14:09)
    Karlsruhe (jur). Soll auf einem Grundstück die Prostitution durch einen Eintrag im Grundbuch verboten werden, darf es dabei keinerlei Zweideutigkeiten geben. Ist der Eintrag nicht klar, kann der Eigentümer die Löschung verlangen, wie das Oberlandesgericht (OLG) Karlsruhe in einem am Samstag, 7. September 2013, veröffentlichten Urteil vom 20. August 2013 ...
  • Bild Garagenzufahrt auf Nachbars Grundstück mit Hindernissen (11.12.2013, 12:28)
    Karlsruhe (jur). Ist eine Garage mit Zustimmung des Nachbarn teilweise auch über dessen Grundstück gebaut, ist damit noch lange nicht auch die Nutzung der Garagenzufahrt erlaubt. Denn ist im Grundbuch lediglich der Garagenüberbau festgelegt, gehört dazu noch nicht das Wegerecht für die ebenfalls zum Teil über das Grundstück verlaufende Garagenzufahrt, ...
  • Bild BGH: Vergabe von Stromnetzkonzessionen durch die Gemeinden (18.12.2013, 16:27)
    Gemeinden müssen den Konzessionär für ihr Stromnetz in einem diskriminierungsfreien und transparenten Verfahren auswählen. Das gilt auch im Fall der Übertragung an einen Eigenbetrieb. Das hat der Kartellsenat des Bundesgerichtshofs in zwei heute verkündeten Urteilen entschieden. Die Parteien streiten über Ansprüche auf Übereignung der Stromversorgungsnetze in schleswig-holsteinischen Gemeinden. Aufgrund Ende ...

Forenbeiträge zum Wegerecht
  • Bild Benutzung des Bürgersteiges als "Fahrbahn" für LKW (30.03.2011, 22:33)
    Hallo zusammen,ich habe folgende Fallkonstellation zu bieten:Person A wohnt in einem Haus in einer kreisangehörigen Gemeinde in NRW. Das Haus hat einen anliegenden Bürgersteig, dann kommt die Straße. Die Straße ist soweit nicht übermäßig befahren, jedoch ist eine seitlich abzweigende Straße von dieser Straße "Zubringer" zu einem Gewerbegebiet.Somit fahren über ...
  • Bild Zufahrt zum Grundstück (08.09.2009, 07:38)
    Zufahrt auf Wochenendgrundstück versperrt -------------------------------------------------------------------------------- Einmal angenommen, der bisher genutzte Zugang zu einem Wochenendgrundstück würde, bspw. durch einen neu errichteten Zaun eines neuen Grundstückbesitzers, versperrt werden. Besäße man dann irgendeine Möglichkeit, den alten Zugang weiter zu benutzen? Zum Beispiel Gewohnheitsrecht?
  • Bild Baulast oder Eintragung im Grundbuch? (25.09.2007, 16:53)
    Hallo allerseits, Warum reicht eine Eintragung im Grundbuch (z.B. über ein Wegerecht) nicht aus, um eine Bebaubarkeit eines Grundstücks sicherzustellen? Wieso ist eine Baulast sinvoller, was sind die Unterschiede zu einer Grunddienstbarkeit?
  • Bild Geh- und Fahrrrecht durch Grundstückszusammenlegung (21.08.2016, 20:59)
    Das Grundstück B steht zum Verkauf und besitzt ein Geh- und Fahrrecht über Grundstückszufahrt A.Der Besitzer des Grundstückes C (angrenzend an B) kauft das angebotene Grundstück B und müsste sich ein weiteres Geh- und Fahrrecht vom Besitzer des Grundstückes A erkaufen.Kann man durch die Zusammenlegung des Grundstück B mit C ...
  • Bild Kauf bricht nicht Miete - trotz Lebensgefahr? (16.04.2013, 16:52)
    Angenommen Mieter M wohnt in einer DG-Wohnung, deren Zugang ursprünglich nur über die Wohnung eines anderen Mieters möglich war. Um einen eigenen Wohnungseingang zu schaffen, würde M das Geländer zur steil abfallenden Haustreppe entfernen, und somit einen lebensgefährlichen Zustand schaffen. Irgendwann würde die vermietete Immobilie vom neuen Eigentümer E gekauft. Gehen ...

Urteile zum Wegerecht
  • Bild OVG-GREIFSWALD, 1 M 100/11 (22.07.2011)
    Zur Frage eines Unterlassungsanspruches eines Hotelbetriebes bei Durchführung von Straßenbauarbeiten bzw. der in diesem Zusammenhang bestehenden behördlichen Pflichten....
  • Bild VG-LUENEBURG, 5 A 131/01 (24.07.2002)
    Ein Weg, der bei Anlage des Bestandsverzeichnisses nicht eingetragen worden und später nicht förmlich gewidmet worden ist, ist kein öffentlicher Weg....
  • Bild OLG-KOELN, 19 U 76/99 (18.02.2000)
    Bei der Bebaubarkeit eines Grundstücks handelt es sich um einen objektiv wertbildenden Faktor, der nach der Vekehrsanschauung für den anderen Vertragsteil in aller Regel von ausschlaggebender Bedeutung ist. Bei Vertragsverhandlungen über ein Baugrundstück spricht daher bereits der erste Anschein dafür, dass alle die Bebaubarkeit betreffenden Umstände - sowei...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.