Rechtsanwalt für Pflegeversicherung in Münster

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Frau Rechtsanwältin Dr. Rita Coenen bietet Rechtsberatung zum Pflegeversicherung kompetent in der Nähe von Münster
c/o RAe Meisterernst & Kollegen
Wolbecker Str. 16a
48155 Münster
Deutschland

Telefon: 0251 520910
Telefax: 0251 5209152

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Pflegeversicherung
  • Bild Absetzbarkeit von Pflegekosten bei Unterbringung im Altersheim (06.09.2011, 15:52)
    Berlin (DAV). Pflegekosten, etwa für die Unterbringung in einem Pflegeheim, sind grundsätzlich steuerlich absetzbar. Das gilt aber nur für die Kosten, die der Pflegebedürftige tatsächlich aus eigener Tasche bestreitet. Die Arbeitsgemeinschaft Versicherungsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) rät, zunächst alle Belege aufzuheben. Die DAV-Versicherungsanwälte weisen auf einen Beschluss des Bundesfinanzhofs (BFH) ...
  • Bild Betreuungsleistungen für psychisch Kranke ohne Pflegestufe (29.10.2009, 10:19)
    Landessozialgericht weist auf Änderung der Rechtslage hin Demente oder psychisch erkrankte Versicherte, die hinsichtlich Körperpflege, Nahrungsaufnahme und Mobilität noch weitgehend selbstständig sind, werden regelmäßig nicht in Pflegestufe 1 eingestuft. Sie erhalten daher trotz des hohen Aufsichts- und Betreuungsbedarfs kein Pflegegeld. Allerdings habe der Gesetzgeber den Anspruch auf Erstattung von ...
  • Bild Telemedizin-Projekt für Patienten mit Herzschwäche (13.01.2011, 14:00)
    Universitätsklinikum Heidelberg und AOK Baden-Württemberg setzen integrierten Versorgungsvertrag fortIn Deutschland leiden rund 1,8 Millionen Menschen an einer chronischen Herzinsuffizienz. AOK-Versicherte, die von dieser Krankheit betroffen sind, werden am Universitätsklinikum Heidelberg telemedizinisch überwacht. Jetzt verlängerte die AOK Baden-Württemberg das Projekt „HeiTel“ bis Ende 2011. Seit seinem Beginn vor vier Jahren profitierten ...

Forenbeiträge zum Pflegeversicherung
  • Bild Gedanken zur Demo (13.06.2010, 12:42)
    Auf einer Demo gegen das Sparpaket wurde mit Böllern, Flaschen und Steinen geworfen. Gewalt ist zwar keine Lösung, aber verwundern tut es mich dann auch wieder nicht angesichts dieses Sparpakets, dass wieder einmal die Ärmsten der Gesellschaft belastet und die Reichen bevorteilt.http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,700392,00.htmlEigentlich wundere ich mich immer wieder, wie groß doch ...
  • Bild Kündigung eines Pflegeheimvertrages durch den Bewohner (23.05.2011, 15:11)
    Der Bewohner X kündigt seinen Pflegeheimvertrag fristgemäß. Er zieht jedoch vor Fristablauf aus. Die Pflegeversicherung zahlt den Anteil für die Abwesenheit des Bewohners bis zum Fristablauf nicht. Wer zahlt nun die Kosten für das Pflegeheim?
  • Bild Erben und Hartz IV (05.01.2012, 21:13)
    Guten Abend, das Ehepaar X hat einen Erbvertrag, gemäß dem der überlebende Ehegatte das gesamte Erbe erhält. Verlangen die 4 Abkömmlinge vom überlebenden Elternteil den Pflichtteil sofort bei Tod eines Elternteiles, bekommen sie beim Tod des zweiten Elternteils nichts mehr. Der erste Elternteil stirbt, der Erbfall tritt ein. Soweit so gut. Nun bezieht ...
  • Bild Fahrlässige Körperverletzung (31.05.2012, 21:03)
    Ich hoffe,mir kann jemand helfen. Frau A.ist bei Frau M. zur tägl. Pflege. Sie geht mit Frau M. ins Bad, um dort die Körperpflege durchzuführen. Frau A. benötigt noch Sachen aus dem Wohnzimmer und "parkt" Frau M. kurz auf dem Badewannenrand. Frau M. stürzt in die Wanne und zieht sich ...
  • Bild Anspruch auf Pflegegeldzahlung (11.09.2012, 11:51)
    Hallo, ich konnte im SGB XI beim Pflegegeld nichts zu folgendem Problem finden: P ist ein Pflegefall und wird von Sohn S gepflegt. Die Pflegekasse zahlt das Pflegegeld immer an S auf dessen Konto aus. P verstirbt am 1.1. und S wird aufgefordert der Pflegekasse mitzuteilen, an wen das Pflegegeld vom 1.10. bis ...

Urteile zum Pflegeversicherung
  • Bild LAG-HAMM, 19 Sa 258/11 (12.04.2011)
    Im Fall einer fristlosen Kündigung, die rechtskräftig aus formalen Gründen für unwirksam befunden wurde, gerät der Arbeitgeber im Regelfall in Annahmeverzug, es sei denn, dass in einem Extremfall die Weiterbeschäftigung und Lohnzahlung unzumutbar ist. Ein Extremfall ist nicht nur dann anzunehmen, wenn Rechtsgüter wie Leib, Leben oder Persönlichkeitsrecht bed...
  • Bild OLG-FRANKFURT-AM-MAIN, 3 UF 124/08 EA (19.08.2008)
    Die Ausübung einer Vollzeiterwerbstätigkeit neben der Betreuung eines dreijährigen Kindes stellt sich im Rahmen des nachehelichen Unterhalts trotz kurzer Ehedauer auch dann als überobligationsmäßige Belastung des betreuenden Elternteils dar, wenn die Möglichkeit einer Ganztagsbetreuung des Kindes in einer Kindertagesstätte besteht. Bei Streitigkeiten über de...
  • Bild VG-STUTTGART, 10 K 4076/03 (28.01.2004)
    § 7 Abs. 3 S. 1 HeimG, in dem als Voraussetzungen für die Wirksamkeit einer Erhöhung des Heimentgelts eine vierwöchige Informationsfrist und eine Begründungspflicht statuiert werden und der nach § 7 Abs. 4 S. 8 HeimG auch für die Leistungsempfänger der Pflegeversicherung anzuwenden ist, steht nicht in einem offenkundigen Normwiderspruch zu § 85 Abs. 6 S. 1 2...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.