Rechtsanwalt für Jagdrecht in Münster

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Herr Rechtsanwalt Dr. Mark Andre Meding mit Anwaltskanzlei in Münster unterstützt Mandanten qualifiziert aktuellen Rechtsfragen mit dem Schwerpunkt Jagdrecht

Rosenplatz 4
48143 Münster
Deutschland

Telefon: 0251 20852840
Telefax: 0251 20852844

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Jagdrecht
  • Bild OVG: Deutsches Recht im Mundatwald anwendbar (02.09.2008, 14:26)
    Im pfälzischen Mundatwald findet deutsches Recht uneingeschränkt Anwendung. Dies entschied das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz in Koblenz. Der Kläger, ein französischer Staatsangehöriger, war seit 1946 bis Ende März 2008 Jagdpächter im Jagdbezirk Mundatwald, der im Grenzgebiet zum Elsass gelegen ist. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Mundatwald, der bis dahin zu Bayern gehörte, ...
  • Bild BVerfG: Zwangsmitgliedschaft in Jagdgenossenschaft ist verfassungsgemäß (14.01.2007, 19:54)
    Nach dem Bundesjagdgesetz bilden zusammenhängende Grundflächen mit einer land-, forst- oder fischereiwirtschaftlich nutzbaren Fläche von 75 ha an, die im Eigentum ein und derselben Person stehen, einen Eigenjagdbezirk. Alle Grundflächen einer Gemeinde, die nicht zu einem Eigenjagdbezirk gehören, bilden einen gemeinschaftlichen Jagdbezirk, wenn sie im Zusammenhang mindestens 150 ha umfassen. Die Eigentümer der Grundflächen, die zu ...
  • Bild Gemeinden sind von der Jagdsteuerpflicht befreit (28.06.2012, 10:00)
    Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat heute entschieden, dass Gemeinden nicht zur Jagdsteuer herangezogen werden können, wohl aber Jagdgenossenschaften. Die Jagdsteuer ist eine herkömmliche Aufwandsteuer. Nach ständiger Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts und des Bundesverwaltungsgerichts erfassen Aufwandsteuern die besondere wirtschaftliche Leistungsfähigkeit, die darin zum Ausdruck kommt, dass die Verwendung von Einkommen für den ...

Forenbeiträge zum Jagdrecht
  • Bild Suche (26.03.2005, 12:48)
    Hallo, ich suche zwischen Nürnberg und München einen Anwalt, der sich mit dem WAffen und Jagdrecht auskennt. Für Tips im Vorraus vielen Dank.
  • Bild Hund rennt in einem öffentlichen Park Kaninchen hinterher - Wilderei? (14.11.2014, 11:17)
    Hallo zusammen,mich würde mal etwas grundsätzliches interessieren:In vielen öffentlichen Parks leben auch Kaninchen. In NRW gilt in den meisten größeren Städten eine Anleinpflicht für Hunde, woran sich viele Hundehalter leider nicht halten, aber das ist ein anderes Thema. Was ist nun, wenn einer dieser freilaufenden Hunde einem Kaninchen hinterherrennt und ...
  • Bild Jagdrecht - Schadenersatz durch Abfegen (17.05.2008, 17:22)
    Hallo zusammen, mal angenommen Frau X hätte einen Wald. Wegen des Borkenkäfers musste sie diesen komplett roden. Ein Jahr später geht Frau X her und pflanzt statt Fichten Lärchen, weil diese laut Frau X mehrere Vorteile haben: 1. Sie verlieren im Winter die Nadeln und geben so weniger Angriffsfläche für Stürme, ...
  • Bild Töten erlaubt? (06.12.2015, 06:47)
    Angenommen ein Jäger hat einen Jagdhund , Er fuettert seinen Hund, alles ist nach rund einer Stunde normal. Er verläßt das Haus fuer 3 Stunden. Als er zurueck kommt, ist sein Hund im Koma, Magendrehung im Endstadium. Er ruft die am Wochenende zuständige Tierklinik an die rund 45minutrn entfernt ist. ...
  • Bild Waffengebrauch nach Wildunfall (27.12.2004, 19:59)
    Erst mal hallo zusammen! Folgende Ausgangslage: XY ist im bewaffneten Werkschutz tätig. Der Waffenschein zum Führen der Dienstwaffe zwischen zwei Betriebsteilen ist vorhanden. Nach der Meldung eines Wildunfalles auf der Zufahrtstraße (außerhalb des befriedeten Besitztums) durch einen Angestellten der Firma begibt sich XY zur Unfallstelle, findet ein verletztes Reh und erschießt es. Es ...

Urteile zum Jagdrecht
  • Bild NIEDERSAECHSISCHES-OVG, 8 LA 285/04 (20.06.2006)
    Mit der Verkleinerung des Gemeindegebiets scheidet der betroffene Gebietsteil automatisch auch aus dem gemeinschaftlichen Jagdbezirk der Gemeinde aus, deren Gebiet verkleinert wird....
  • Bild OVG-RHEINLAND-PFALZ, 6 A 11246/03.OVG (17.12.2003)
    Das Feld- und Waldwegenetz, für dessen Ausbau und Instandhaltung wiederkehrende Beiträge erhoben werden können, umfasst als einheitliche ständige Gemeindeeinrichtung die dem öffentlichen Verkehr nicht gewidmeten, in der Unterhaltungslast der Gemeinde stehenden Wege im Außenbereich, die in erster Linie der Bewirtschaftung land- oder forstwirtschaftlich genutz...
  • Bild OVG-BERLIN-BRANDENBURG, OVG 11 S 58.08 (11.08.2009)
    Zur Frage, ob die Beseitigung oder Öffnung von Biberdämmen ganzjährig zu einer erheblichen Störung i.S.v. § 42 Abs. 1 Nr. 2 BNatSchG n.F. führt....
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.