Rechtsanwalt für Haftungsrecht der Steuerberater in Münster

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Herr Rechtsanwalt Dr. Stephan Michael Kastner mit Rechtsanwaltskanzlei in Münster hilft als Rechtsbeistand Mandanten qualifiziert juristischen Themen im Rechtsbereich Haftungsrecht der Steuerberater

Alter Steinweg 46
48143 Münster
Deutschland

Telefon: 0251 3958860
Telefax: 0251 39588610

Zum Profil
Anwaltliche Hilfe im Haftungsrecht der Steuerberater bietet jederzeit Herr Rechtsanwalt Michael Rhode mit Kanzlei in Münster
c/o Kanzlei am Rosenplatz
Rosenplatz 4
48143 Münster
Deutschland

Telefon: 0251 1348014
Telefax: 0251 1348015

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Haftungsrecht der Steuerberater
  • Bild Eigene Werbung mit fremden Markennamen (16.07.2013, 10:30)
    Der Markeninhaber kann einen Unterlassungsanspruch haben, wenn fremde Marken als Element eigener Werbung genutzt werden. GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Bremen, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Nürnberg und Stuttgart www.grprainer.com führen aus: Mit Urteil vom 21.03.2013 (Az. 6 U 170/12) soll das Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt entschieden haben, dass ...
  • Bild Steuerberater darf Schwerbehindertenausweis für Kunden beantragen (15.11.2013, 10:56)
    Kassel (jur). Auch Steuerberater dürfen für einen Kunden einen Schwerbehindertenausweis beantragen. Wird dies abgelehnt und es geht ins Widerspruchsverfahren, sind allerdings Anwälte dran, urteilte am Donnerstag, 14. November 2013, das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel (Az.: B 9 SB 5/12 R). Damit gab es einem Steuerberater aus Niedersachsen teilweise recht. Der wollte ...
  • Bild Vertraglicher Vorbehalte im Arbeitsvertrag müssen verständlich sein (16.12.2013, 12:16)
    Vorbehalt, mit ein Arbeitgeber im Arbeitsvertrag den Rechtsanspruch seines Arbeitnehmers auf freiwillige Zusatzzahlungen ausschließen möchte, müsse dem Transparenzgebot entsprechen, um wirksam zu sein GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München und Stuttgart www.grprainer.com führen aus: Mit Urteil vom 27.08.2012 hat das Landesarbeitsgericht (LAG) Rheinland-Pfalz (5 Sa 54/12) ...

Forenbeiträge zum Haftungsrecht der Steuerberater
  • Bild Gewahrsam wegen unschädlichem Rumstehen? (01.01.2012, 05:15)
    Mal angenommen jemand steht am Neujahrsmorgen am Taxistand.Plötzlich kommt ein Polizeifahrzeug ohne Blaulicht vorbei.2 Pokizisten steigen aus, gehen ruhig zu einer Gruppe friedlich wartender Menschen.Dann kommt unbeteiligter C im gleichen Moment dazu und stellt sich ca. 1m von der Gruppe und Polizisten entfernt hin.Ein Polizist schaut C an, C grüßt ...
  • Bild Einberufung Mitgliederversammlung ? (27.03.2016, 13:54)
    Guten Tag,Laut der fiktiven Satzung besteht der Vorstand aus 5 Personen; es gäbe die Vorstandsämter 1. Vorsitzende, stellvertr. Vorsitzende, Schatzmeister/in, Schriftfüher/in und ein weiteres Vorstandsmitglied. Der/die 1. Vorsitzende sowie der/die Stellvertreter/in und der/die Schatzmeister/in seien Vorstand im Sinne des § 26 BGB. Jeweils zwei von ihnen sind in diesem fiktiven ...
  • Bild Öffentliche anonyme Bloßstellung (20.08.2011, 18:28)
    Hallo, angenommen Person A arbeitet nebenberuflich(Hobby) als Prostituierte. Unbekannte Person B versendet nun über ein bekanntes deutsches Freundesnetzwerk die Information, dass Person A als Prostituierte arbeitet. Der Absender der Mails ist allerdings neu und nur darauf aus, diese Info und dem Link zu der Seite zu versenden. Was kann Person A hier tun? ...
  • Bild Zweiter Mahnbescheid nach mehreren Jahren (11.01.2014, 19:57)
    Es ist folgender Fall:Eine Herr A. vermietet einen Auto-Stellplatz (keine Garage sondern ein Winterquatier) an Herrn Z. für 6 Monate. Es wird ein Vertrag geschlossen, der monatliche Betrag überwiesen und alle sind glücklich. Nach dieser Zeit holt Herr Z. seinen Wagen ab, bezahlt den letzten ausstehenden Betrag in bar, beide ...
  • Bild Islam und das Grundgesetz (04.03.2011, 12:56)
    Soeben habe ich folgenden Artikel gelesen: http://www.sueddeutsche.de/politik/islam-debatte-attacken-gegen-friedrich-innenminister-redet-bloedsinn-1.1067822 Daher wollte ich eine Diskussion anregen über das Thema Islam und das Grundgesetz. Ggf. möchte ich auch die Frage stellen inwieweit es dem Gedanken des Grundgesetzes widersprechen könnte, wenn der Bundesinnenminister sagt, dass der Islam nicht zu Deutschland gehört?
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.