Rechtsanwalt für Fischereirecht in Münster

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Bei Rechtsstreitigkeiten zum Fischereirecht unterstützt Sie Herr Rechtsanwalt Dr. Mark Andre Meding kompetent in der Gegend um Münster

Rosenplatz 4
48143 Münster
Deutschland

Telefon: 0251 20852840
Telefax: 0251 20852844

Zum Profil

Seite 1 von 1

Jetzt Rechtsfrage stellen

Forenbeiträge zum Fischereirecht
  • Bild Nachtangelverbot BW (16.04.2015, 21:34)
    Hi, ich habe eine Frage zum Nachtangelverbot in Baden Württemberg. In jedem anderen Bundesland ist die Fischerei übernacht erlaubt ausser in BW. Laut Gesetz darf man in BW nur eine Stunde vor Sonnenaufgang bis eine Stunde nach Sonnenuntergang angeln. Für mich ist dies gegenüber anderer Bundesländer eine klare Diskriminierung der ...
  • Bild Fischereirecht ? (03.04.2009, 12:35)
    Hallo, folgende problemstellung: herr a hat sich im vorigen jahr ein grundstück gekauft: bezeichnung im grundbuch: waldfläche 6000 m² dieses grundstück grenzt an einen see, dieser hat sich im laufe der jahre so ausgeweitet, das mittlerweile 4000m² von seinem gekauften grundstück unter wasser stehen. nun hat das katasteramt das grundstück nach der tatsächlichen nutzung ...
  • Bild Uferbetretungsrecht / Erteilung eines Hausverbotes (19.03.2015, 19:58)
    Hallo,angenommen, ein Angelverein hat einen kleinen Waldsee gepachtet.An dem See befände sich auch ein eingezäunter Bereich eines im Sommer bewirtschafteten Schwimmbades.Der Angelverein A hätte mit dem Betreiber des Bades S eine Absprache: es dürfe innerhalb des eingegrenzten Bereiches bis sagen wir mal Mai , geangelt werden.Danach wäre der eingezäunte Bereich ...
  • Bild Ist der Fisch eine Frucht? (11.02.2012, 13:34)
    Hallo, handelt es sich beim Angeln von Fischen (und evtl. Verwertung) um eine Frucht(-ziehung) im Sinne des § 99 BGB. Würde das Angeln auf einem Gründstück einen Pachtvertrag rechtfertigen? Viele Grüße
  • Bild Rechtswegerschöpfung und Zuständigkeit des BVerfG? (17.09.2007, 13:14)
    Aufgrund einer formell und materiell odrnungsgemäßen Verfügung der Kreisverwaltungsbehörde, die auf dem BayFiG beruht, wird ein Verein, dem bislang das alleinige Fischereirecht auf dem Gewässerabschnitt zustand, zu einem gemeinschaftlichen Fischereibetrieb mit angrenzenden Gewässerabschnittsinhabern zwangsvereinigt. Der Vertreter des Vereins erhebt zunächst zum zuständigen Verwaltungsgericht gegen die Zwangsvereinigung Klage. Sowohl die Klage als ...

Urteile zum Fischereirecht
  • Bild VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, 5 S 1357/97 (14.01.1999)
    1. Zur Ermessensbetätigung bei der Erteilung eines Jahresjagdscheins im Wege einer Ausnahme nach § 15 Abs 6 BJagdG an einen italienischen Staatsangehörigen, der nicht die deutsche Jägerprüfung abgelegt hat....
  • Bild BGH, III ZR 380/02 (30.10.2003)
    Zum Schadensersatzanspruch einer Jagdgenossenschaft wegen des Neubaus einer Gasversorgungsleitung durch den Jagdbezirk....
  • Bild VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, 8 S 598/97 (07.11.1997)
    1. § 13 S 2 PolG (PolG BW) gilt nicht für eine auf § 28 Abs 2 WG (WasG BW) gestützte Rechtsverordnung. Für den Erlaß einer solchen Verordnung ist daher nicht der Bürgermeister, sondern der Gemeinderat zuständig. 2. Zur Rechtswirksamkeit von Beschränkungen des Sporttauchens in einem Baggersee aus Gründen des Naturschutzes sowie zur Vermeidung von Konflikten ...
Jetzt Rechtsfrage stellen

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)


Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.