Rechtsanwalt für Wegerecht in München

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Frau Rechtsanwältin Monika Werther mit Rechtsanwaltskanzlei in München berät als Rechtsanwalt Mandanten fachkundig bei Rechtsfragen aus dem Schwerpunkt Wegerecht
Dr. Cichon & Partner
Johann-von-Werth-Str. 1
80639 München
Deutschland

Telefon: 089 1399460
Telefax: 089 165951

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Wolf-Dieter Beck bietet anwaltliche Beratung zum Rechtsgebiet Wegerecht engagiert vor Ort in München

Steinsdorfstr. 3
80538 München
Deutschland

Telefon: 089 292864

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Wegerecht
  • Bild Grundeigentümer muss Wegerecht der Nachbarn berücksichtigen (16.08.2017, 16:44)
    Hamm (jur). Wenn sich Grundstückseigentümer gegenüber der Kommune verpflichtet haben, einen Weg auch zur Nutzung durch Nachbarn freizugeben, müssen sie sich daran festhalten lassen. Die Nachbarn haben dadurch zwar kein eigenständiges Nutzungsrecht, können sich gegen eine Unterlassungsklage aber mit dem Hinweis auf die sogenannte Baulast wehren, wie das Oberlandesgericht (OLG) ...
  • Bild BGH: Vergabe von Stromnetzkonzessionen durch die Gemeinden (18.12.2013, 16:27)
    Gemeinden müssen den Konzessionär für ihr Stromnetz in einem diskriminierungsfreien und transparenten Verfahren auswählen. Das gilt auch im Fall der Übertragung an einen Eigenbetrieb. Das hat der Kartellsenat des Bundesgerichtshofs in zwei heute verkündeten Urteilen entschieden. Die Parteien streiten über Ansprüche auf Übereignung der Stromversorgungsnetze in schleswig-holsteinischen Gemeinden. Aufgrund Ende ...
  • Bild Keine Zweideutigkeiten beim Verbot der Prostitution im Grundbuch (10.09.2013, 14:09)
    Karlsruhe (jur). Soll auf einem Grundstück die Prostitution durch einen Eintrag im Grundbuch verboten werden, darf es dabei keinerlei Zweideutigkeiten geben. Ist der Eintrag nicht klar, kann der Eigentümer die Löschung verlangen, wie das Oberlandesgericht (OLG) Karlsruhe in einem am Samstag, 7. September 2013, veröffentlichten Urteil vom 20. August 2013 ...

Forenbeiträge zum Wegerecht
  • Bild Rückbau?Abweisung? (03.02.2012, 21:22)
    Hallo! Folgende Hypothese: A baut einen Weg über das Grundstück von B, hat auch das entsprechende Wegerecht. Der Weg muss aufgrund einer technischen Notwendigkeit angehoben werden, da sonst das Befahren unmöglich ist. B klagt gegen A auf Rückbau, da B die Notwenigkeit nicht sieht. Der Gutachter kommt zu dem Schluss, dass es zwar ...
  • Bild Neuer Eigentümer versagt Duldung des Wegerechts (03.12.2017, 14:44)
    Hallo,folgender Fall:A ist Eigentümer der Grundstücke 1 und 2, die direkt nebeneinander liegen. Grundstück 1 ist mit einem Eigenheim bebaut und hat Anschluss zu einer öffentlichen Straße. Grundsück 2 ist ein unbebautes Wiesenareal. Grundstück 1 und 2 sind durch einen Zaun mit Gartentor voneinander getrennt. A hat jahrelang die Zufahrt ...
  • Bild Wild Plakatieren (28.08.2005, 23:43)
    Hallo, würde gern mal wissen wie die Rechtslage beim Wildplakatieren aussieht? Besonders wenn dabei erwischt wurde und zwar vom Bahnschutz auf einem Bahnhofsgelände... Bahnschutz hat Personalien aufgenommen,Plakate beschlagnahmt und Bahnhofsverbot erteilt. Wäre nett,wenn mir hier einer weiterhelfen könnte
  • Bild Baulast oder Eintragung im Grundbuch? (25.09.2007, 16:53)
    Hallo allerseits, Warum reicht eine Eintragung im Grundbuch (z.B. über ein Wegerecht) nicht aus, um eine Bebaubarkeit eines Grundstücks sicherzustellen? Wieso ist eine Baulast sinvoller, was sind die Unterschiede zu einer Grunddienstbarkeit?
  • Bild Wegerecht für gewerblich genutzte Parkfläche (14.10.2009, 21:47)
    Die EFH-Eigentümer A besitzen gemeinsam und gleichberechtigt eine Privatstraße, die von einer wenig befahrenen Nebenstraße abgeht. An den Grundstücken gibt es direkt sonst keine Straßen. Einzelhändler B erwirbt ein nicht erschlossenes Grundstück (Rasenfläche), das direkt an den Grundstücken der A liegen und nur über die Privatstraße der A zu erreichen ist ...

Urteile zum Wegerecht
  • Bild OLG-KARLSRUHE, 23 U 6/03 BSch (19.03.2004)
    1. Wettsegelbestimmungn (wie die Wettfahrtregeln der ISAF oder die Ordnungsvorschriften des DSV) besitzen nicht die erforderliche Rechtsqualität eines Schutzgesetzes im Sinne des § 823 Abs. 2 BGB. 2. Die in der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs entwickelten Grundsätze zur Inkaufnahme von Schädigungen bei regelgerechten Kampfspielen sind auf Rennveransta...
  • Bild OLG-CELLE, 9 U 119/99 (12.01.2000)
    1. Der Träger der Verkehrssicherungspflicht für öffentliche Straßen richtet sich nach der Straßenbaulast. 2. Für die Bestimmung des Verkehrssicherungspflichtigen darf auf die tatbestandlichen Voraussetzungen des § 47 Nds. StrG nicht unmittelbar zurückgegriffen werden....
  • Bild NIEDERSAECHSISCHES-OVG, 1 ME 170/03 (18.07.2003)
    1. Zum Nachbarschutz von Baugestaltungsvorschriften.2. Bei der Frage, ob das Vordringen von Einstellplätzen oder Garagen in den rückwärtigen Grundstücksbereich das Gebot der Rücksichtnahme verletzt, sind auch planbedingte Vorbelastungen zu berücksichtigen. Hat die Gemeinde großflächig Baumöglichkeiten im bislang unbebauten Blockinneren geschaffen, ohne straß...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.