Rechtsanwalt für Kindesunterhalt in München

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Anwaltliche Vertretung im Schwerpunkt Kindesunterhalt offeriert in Ihrer Nähe Frau Rechtsanwältin Simone Nagl mit Kanzleisitz in München
Rechtsanwaltskanzlei Simone Nagl
Goethestr. 68
80336 München
Deutschland

Telefon: 0174 9112493
Telefax: 089 38037862

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Herr Rechtsanwalt Nico Garlipp mit Anwaltsbüro in München unterstützt Mandanten aktiv bei Rechtsfällen aus dem Bereich Kindesunterhalt
GARLIPP | RECHTSANWÄLTE
Nymphenburger Str. 185
80634 München
Deutschland

Telefon: 089 55279750
Telefax: 089 552797520

Zum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 1


News zum Kindesunterhalt
  • Bild BGH: Einsatz eines nach Bewilligung von PKH erlangten Vermögens für die Prozesskosten (17.08.2007, 12:45)
    Der u. a. für Familiensachen zuständige XII. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hatte sich mit der Frage zu befassen, ob eine Prozesspartei ein nach Bewilligung von Prozesskostenhilfe erlangtes Vermögen auch dann noch für die Prozesskosten einsetzen muss, wenn sie hiervon inzwischen ein angemessenes Eigenheim erworben hat. Dem lag folgender Sachverhalt zugrunde: Die ...
  • Bild Kindesunterhalt: Minijob bei voller Erwerbsminderung zumutbar (06.12.2016, 16:49)
    Karlsruhe (jur). Auch voll erwerbsgeminderten schwerbehinderten Eltern ist grundsätzlich ein Minijob zur Erfüllung ihrer Kindesunterhaltspflichten zuzumuten. Verstößt ein Elternteil gegen seine Erwerbspflicht, kann für den Unterhalt ein fiktives Einkommen zugrunde gelegt werden, „welches von ihm realistischerweise zu erzielen ist“, entschied der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe in einem aktuell veröffentlichten Beschluss ...
  • Bild Ab 2015 höherer Selbstbehalt für Unterhaltspflichtige (04.12.2014, 15:56)
    Zum 01.01.2015 wird der für Unterhaltspflichtige in der "Düsseldorfer Tabelle" zu berücksichtigende Selbstbehalt erhöht. Der notwendige Selbstbehalt steigt für unterhaltspflichtige Erwerbstätige von 1.000,00 Euro auf 1.080,00 Euro, sofern sie für minderjährige Kinder oder Kinder bis zum 21. Lebensjahr, die im Haushalt eines Elternteils leben und sich in der allgemeinen Schulausbildung ...

Forenbeiträge zum Kindesunterhalt
  • Bild Unterhaltsrückzahlungen nach Urteil (25.03.2010, 10:03)
    Hallo zusammen, ich schreibe das erste mal hier und hoffe jemand kann mir weiterhelfen, würde mich über Antworten sehr freuen :-) Zur Situation: Frau A. und Herr B. haben eine gemeinsame Tochter (Wunschkind) welches Herr B. aber seit der Trennung bestreitet aber dies nicht begründen kann. Es komme wie es will, die ...
  • Bild Prozesskostenhilferückzahlung von Beklagten (20.11.2008, 21:59)
    Hallo allerseits, ich bin neu hier und hoffe auf eure Unterstützung. Ich habe für euch folgenden sehr komplexen Fall zu schildern. Angenommen: KM klagt gegen KV wegen Kindesunterhalt. Mit Beschluss von 2000 wird KM PKH gewährt. Ein gerichtlicher Vergleich liegt dann zum 18.09.2001 vor. KV startet erneut eine Abänderungsklage und sowohl KM(die hier ...
  • Bild Ledig mit Kind (07.11.2017, 10:29)
    Fall:Frau Meier ist schwanger und nicht mit dem Kindsvater verheiratet. Da sich die Beziehung zu ihm als schwierig erweist hat sie nun Angst vor einer Trennung auch was da auf sie kommt. Würde sie sich nun von dem Kindsvater trennen und auch nicht mit ihm zusammen wohnen wie sehe die ...
  • Bild Kindesunterhalt (29.03.2007, 11:20)
    Hallihallo, wird der Kindesunterhalt vom Netto- oder Bruttogehalt berechnet? Gruß Kate
  • Bild Kindesunterhalt (18.12.2008, 15:11)
    wenn ein Vater für sein uneheliches Kind nach einer Trennung kein Unterhalt bezahlt weil er villeicht kein Geld hat, wie kann die Mutter da das Geld einfordern ? hätte Sie da überhaupt eine möglichkeit

Urteile zum Kindesunterhalt
  • Bild KG, 13 UF 91/10 (01.10.2010)
    Erzielt der Unterhaltsschuldner neben Leistungen nach dem SGB II Einkünfte aus geringfügiger Beschäftigung oder sind solche dem Unterhaltsschuldner fiktiv zuzurechnen, so ist er insoweit als leistungsfähig anzusehen, als sein Gesamteinkommen unter Einschluss der Leistungen nach dem SGB II über dem Selbstbehalt liegt. Die Leistungsfähigkeit des Unterhaltssch...
  • Bild OLG-HAMM, II-8 UF 252/10 (08.06.2011)
    1. Der Unterhaltspflichtige ist an seine einseitige Verpflichtungserklärung in Form einer Jugendamtsurkunde und damit zugleich an die ihr nach Grund und Höhe zugrunde liegenden Umstände gebunden. Macht er eine Herabsetzung des Unterhalts geltend, muss er deshalb diese Umstände vortragen und darlegen, dass die bisherige Unterhaltsleistung für ihn wegen Änderu...
  • Bild VGH-BADEN-WUERTTEMBERG, 12 S 2823/08 (17.03.2011)
    1. Eine am jugendhilferechtlichen Bewilligungsverfahren nicht beteiligte Person hat im Falle ihrer Heranziehung zu einem Kostenbeitrag nach den §§ 91 ff. SGB VIII die Möglichkeit, Einwendungen gegen die Rechtmäßigkeit der bewilligten Jugendhilfemaßnahme vorzu-bringen. 2. Zur Frage der Rechtmäßigkeit der Bewilligung von Hilfe zur Erziehung in Form der Heimer...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (1)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Kindesunterhalt
  • BildDüsseldorfer Tabelle 2016: So viel Unterhalt muss man zahlen!
    Eltern wissen, Kinder sind teuer. Was jedoch die Wenigsten wissen: Kinder haben einen Anspruch auf Unterhalt. In der Regel wird die aus diesem Anspruch abgeleitete Unterhaltspflicht durch die Erziehung und Pflege des Kindes in Form von dem sog. Naturalunterhalt (oder Betreuungsunterhalt) erfüllt. Soweit nur ein Elternteil das Kind ...
  • BildKindergeldtabelle – Kindergeld Höhe und Auszahlung
    Der Bundesrat hat am 10.07.2015 dem „Gesetz zur Anhebung des Grundfreibetrags, des Kinderfreibetrags, des Kindergeldes und des Kinderzuschlags“ (BR-Drucksache 281/15) zugestimmt. Damit steigt das Kindergeld rückwirkend zum 01. Januar 2015 um 4 Euro monatlich. Eine zweite Kindergelderhöhung erfolgt am 01.01.2016 um weitere 2 Euro monatlich. Ferner erhöhen sich ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.