Rechtsanwalt für Ehevertrag in München

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Bei Rechtsstreitigkeiten zum Rechtsgebiet Ehevertrag berät Sie Frau Rechtsanwältin Simone Nagl gern in München
Rechtsanwaltskanzlei Simone Nagl
Goethestr. 68
80336 München
Deutschland

Telefon: 0174 9112493
Telefax: 089 38037862

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Frau Rechtsanwältin Isabel Nachreiner bietet Rechtsberatung im Schwerpunkt Ehevertrag kompetent im Umkreis von München
***** (5)   1 Bewertung
Rechtsanwältin Isabel Nachreiner
Theresienstr. 40
80333 München
Deutschland

Telefon: 089 280156
Telefax: 089 24898129

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Bei juristischen Angelegenheiten zum Schwerpunkt Ehevertrag hilft Ihnen Frau Rechtsanwältin Anne-Kathrin Wegener engagiert vor Ort in München
Rechtsanwältin Anne-Kathrin Wegener
Maximilianstraße 29
80539 München
Deutschland

Telefon: 089 2866360
Telefax: 089 28663625

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Frau Rechtsanwältin Christine Nehls bietet anwaltliche Hilfe im Schwerpunkt Ehevertrag gern im Umland von München
Rechtsanwältin und Fachanwältin Christine Nehls
Residenzstraße 25
80333 München
Deutschland

Telefon: 089 25549811
Telefax: 089 25549827

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Herr Rechtsanwalt Nico Garlipp mit RA-Kanzlei in München berät Mandanten kompetent bei ihren juristischen Fällen im Bereich Ehevertrag
GARLIPP | RECHTSANWÄLTE
Nymphenburger Str. 185
80634 München
Deutschland

Telefon: 089 55279750
Telefax: 089 552797520

Zum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 1

Jetzt Rechtsfrage stellen

News zum Ehevertrag
  • Bild Schnelle Unwirksamkeit bei einseitigem Ehevertrag (13.06.2017, 14:05)
    Oldenburg (jur). Ein Ehevertrag, bei dem ein Partner einseitig auf fast alle Ansprüche verzichtet, kann schnell nichtig sein. Das wirkt sich dann nicht nur bei einer Scheidung, sondern auch beim Tod des Mannes positiv für die Frau aus, wie das Oberlandesgericht (OLG) Oldenburg in einem am Dienstag, 13. Juni 2017, ...
  • Bild Abfindung für Teilverzicht auf nachehelichen Unterhalt bei Beginn der Ehe ist schenkungssteuerpflich (30.05.2008, 11:50)
    Der BFH hat klargestellt, dass eine Geldzuwendung zu Beginn der Ehe als Ausgleich für einen ehevertraglich vereinbarten Teilverzicht auf nachehelichen Unterhalt schenkungssteuerpflichtig ist (BFH vom 17.11.2007, Az. II R 53/05). Der Schenkungsteuer unterliegt als Schenkung unter Lebenden (§ 1 Abs. 1 Nr. 2 ErbStG) jede freigebige Zuwendung, soweit der Bedachte ...
  • Bild Der Zugewinnausgleich bei der Ehescheidung (30.05.2013, 10:21)
    Haben die Ehegatten weder einen Ehevertrag geschlossen, noch einen besonderen Güterstand gewählt, so leben sie im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft. GRP Rainer Rechtsanwälte und Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Bremen und Nürnberg www.grprainer.com führen aus: Endet die Zugewinngemeinschaft der Ehegatten, so hat nach den Vorschriften ...

Forenbeiträge zum Ehevertrag
  • Bild Unterhalt trotz notarieller Vertrag (06.07.2011, 12:52)
    Die Frage wäre:Da ist ein Ehepaar, was vor ca. 14 Jahren geschieden wurde. Zwei Jahre vorher wurde ein notarieller Vertrag auf Gegenseitigkeit geschlossen. Die Ehefrau verzichtete auf Unterhalt und auch auf Versorgungsausgleich, da die Anwältin der Frau ihr nahelegte, es kann nur gegenseitig auf Unterhalt verzichtet werden, sonst könnte der ...
  • Bild Ehevertrag mit einer Ausländerin (07.07.2010, 11:36)
    Meine Frage: der ehemann hat mit seiner zukünftigen ausländischen frau vor der ehe ein notariellen ehevertrag abgeschlossen. dieser vertrag wurde vom notar vorgelesen und mündlich in die landessprache der ehefrau von einer landesgenossin welcher der anwalt mitbrachte, übersetzt. diese übersetzerin ist kein amtlich anerkannte dolmetscherin, wurde aber mehrmals bei eheverträgen über den ...
  • Bild Erben im Einzeltestament getrenntlebender Ehepartner (05.01.2018, 01:36)
    Angenommen A + B seien zivilrechtlich verheiratet, hätten gemeinsame Besitztümer in Form von Immobilien (Häuser + Grundstücke). Sie hätten keinen Ehevertrag geschlossen, der Eigentum und Erbe regelt. A + B hätten drei Kinder. B lebe seit ca. 11 Jahren (auch räumlich) getrennt von A in einer eheähnlichen Gemeinschaft und hätte ...
  • Bild Zugewinngemeinschaft (10.07.2008, 09:42)
    Wenn ein Ehepaar in einer Zugewinngemeinschaft zusammen lebt, so dass kein Ehevertrag zugrunde liegt und erwirtschaftetes Kapital teilweise namentlich auf beide Ehepartner und teilweise namentlich auf einen Ehepartner angelegt wird. Wie sind die Vermögensverhältnisse zu bewerten, wenn eine solche Ehe irgendwann geschieden werden sollte. Werden die jeweiligen angelegten ...
  • Bild Unterhalt für die Ehefrau (27.02.2008, 19:45)
    Hallo Zusammen, nehmen wir einmal folgenden Fall an: Herr G. hat Frau G. vor 7 Jahren geheiratet. Aus dieser Ehe gibt es zwei Kinder, 3 und 6 Jahre alt. Es existiert ein notarieller Ehevertrag, der die Zahlung zum nachehelichen Unterhalt von Frau G. regelt. Zum Zeitpunkt der Vertragsschließung ging der Notar von einem ...

Urteile zum Ehevertrag
  • Bild OLG-HAMM, 10 WF 235/06 (24.11.2006)
    Der Ehegatte kann sich dem gerichtlichen Ersuchen um Auskunft über Grund und Höhe der Versorgungsanwartschaften nicht mit dem Hinweis auf einen etwaigen, in der notariellen Urkunde enthaltenden Ausschluss des Versorgungsausgleichs entziehen....
  • Bild OLG-HAMM, 22 U 146/99 (09.03.2000)
    §§ 313, 157 BGB; §§ 9, 13, 13 a BeurkG 1. Außerhalb einer Urkunde liegende Umstände können zur Auslegung formbedürftiger Willenserklärungen nur herangezogen werden, wenn der aus ihnen ermittelte rechtsgeschäftliche Wille in der Urkunde wenigstens andeutungsweise - wenn auch unvollkommen - ausgedrückt ist. Dies gilt jedoch nicht für Fälle irrtümlicher Falsch...
  • Bild SG-KARLSRUHE, S 4 AS 4619/11 (21.02.2013)
    Bei der Prüfung eines Treuhandverhältnisses zwischen nahen Angehörigen und nahen Freunden gilt der Grundsatz, dass ein solcher Vertrag und seine tatsächliche Durchführung im Wesentlichen einem Randvergleich standhalten muss (also dem zwischen fremden Dritten üblichen)...
Jetzt Rechtsfrage stellen

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (1)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (1)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)


Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Direktlinks:



Rechtstipps zum Ehevertrag
  • BildDie Rechte und Pflichten einer Ehe
    Die Hochzeitsglocken läuten, die Familie und Freunde feiern und am Ende der Feierlichkeiten steht ein großes Minus. Die Magie der Ehe verfliegt dann leider schneller als es den meisten Menschen lieb ist und was bleibt sind die Rechte und Pflichten. Rechte und Pflichten? Was genau verändert der Bund ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.