Rechtsanwalt für Ehevertrag in München

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Frau Rechtsanwältin Isabel Nachreiner bietet Rechtsberatung zum Rechtsgebiet Ehevertrag engagiert in der Nähe von München
***** (5)   1 Bewertung
Rechtsanwältin Isabel Nachreiner
Theresienstr. 40
80333 München
Deutschland

Telefon: 089 280156
Telefax: 089 24898129

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Anwaltliche Rechtsauskunft im Rechtsbereich Ehevertrag erbringt kompetent Frau Rechtsanwältin Christine Nehls mit Büro in München
Rechtsanwältin und Fachanwältin Christine Nehls
Residenzstraße 25
80333 München
Deutschland

Telefon: 089 25549811
Telefax: 089 25549827

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Frau Rechtsanwältin Simone Nagl unterstützt Mandanten zum Ehevertrag kompetent vor Ort in München
Rechtsanwaltskanzlei Simone Nagl
Goethestr. 68
80336 München
Deutschland

Telefon: 0174 9112493
Telefax: 089 38037862

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Frau Rechtsanwältin Anne-Kathrin Wegener mit Rechtsanwaltskanzlei in München berät Mandanten qualifiziert bei Rechtsfragen im Schwerpunkt Ehevertrag
Rechtsanwältin Anne-Kathrin Wegener
Maximilianstraße 29
80539 München
Deutschland

Telefon: 089 2866360
Telefax: 089 28663625

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Anwaltliche Vertretung im Gebiet Ehevertrag gibt gern Herr Rechtsanwalt Nico Garlipp mit Anwaltsbüro in München
GARLIPP | RECHTSANWÄLTE
Nymphenburger Str. 185
80634 München
Deutschland

Telefon: 089 55279750
Telefax: 089 552797520

Zum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 1


News zum Ehevertrag
  • Bild Abfindung für Teilverzicht auf nachehelichen Unterhalt bei Beginn der Ehe ist schenkungssteuerpflich (30.05.2008, 11:50)
    Der BFH hat klargestellt, dass eine Geldzuwendung zu Beginn der Ehe als Ausgleich für einen ehevertraglich vereinbarten Teilverzicht auf nachehelichen Unterhalt schenkungssteuerpflichtig ist (BFH vom 17.11.2007, Az. II R 53/05). Der Schenkungsteuer unterliegt als Schenkung unter Lebenden (§ 1 Abs. 1 Nr. 2 ErbStG) jede freigebige Zuwendung, soweit der Bedachte ...
  • Bild Wie Finanzbehörden unvollständige Selbstanzeigen entdecken und versteckte Gelder finden (06.03.2014, 10:51)
    Das Märchen vom wildgewordenen Einzeltäter Bankiers und Repräsentanten ausländischer Lebensversicherer müssen reisefreudig und kreativ sein. Auch dubiose Gestaltungen sollen beim Kunden zumindest das Gefühl hinterlassen „da wird die Steuerbehörde bestimmt nicht drauf kommen“. Enthüllungen folgten durch Offshore-Leaks, interessierte Journalisten, aufgekaufte CD-ROM´s, und übertrieben sportliche Beratungen. Zur Freude mancher Generalstaatsanwaltschaft halten ...
  • Bild Ausschluss des Zugewinnausgleichs und salvatorischer Klausel im Ehevertrag (19.03.2013, 14:17)
    Der ehevertragliche Ausschluss des Zugewinnausgleichs muss nicht unbedingt Auswirkungen auf die Wirksamkeit eines Ehevertrages haben. GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Bremen und Nürnberg www.grprainer.com führen aus: In einem Verfahren vor dem Bundesgerichtshof (BGH), das am 21.11.2012 mit einem Urteil endete (Az. ...

Forenbeiträge zum Ehevertrag
  • Bild Ausschluss des Versorgungsausgleichs noch anfechtbar? (28.10.2015, 20:53)
    Guten Abend,es wäre sehr nett, wenn jemand hierzu eine Idee hätte.A und B, beide selbstständig, wollen sich nach 40 Jahren scheiden lassen. Daher lassen sie bei einem Notar im Jahr 2000 einen Ehevertrag kurz vor der Scheidung erstellen. Darin wird erklärt: "Wir schließen den Versorgungsausgleich aus." (Danach entsprechende Belehrung über ...
  • Bild Heimlich geschenktes Vermögen, wie legalisieren? (09.07.2015, 20:22)
    Hallo,folgender Fall steht zur Diskusion:A ist ein junger Mann, der die Pflege seines Großvaters X und seiner Großmutter Y übernommen. Die Kinder seiner Großeltern B, C, D und E haben für diese Arbeit nichts übrig und kümmern sich nicht weiter um ihre Eltern, sprechen schlecht über sie und meiden den ...
  • Bild Ehevertrag mit einer Ausländerin (07.07.2010, 11:36)
    Meine Frage: der ehemann hat mit seiner zukünftigen ausländischen frau vor der ehe ein notariellen ehevertrag abgeschlossen. dieser vertrag wurde vom notar vorgelesen und mündlich in die landessprache der ehefrau von einer landesgenossin welcher der anwalt mitbrachte, übersetzt. diese übersetzerin ist kein amtlich anerkannte dolmetscherin, wurde aber mehrmals bei eheverträgen über den ...
  • Bild Rechtsnachfolge bei Gütertrennung (18.10.2013, 11:13)
    Ich habe eine Frage zur Rechtsnachfolge bei Gütertrennungen: Angenommen ein Ehepaar hat hinsichtlich der Firma X des Ehemannes eine Gütertrennung vereinbart. Nun wird die Firma X mit der Firma Y verschmolzen. Gilt dann die Gütertrennung auch für die Firma Y oder muss der Ehevertrag angepasst werden? Danke!
  • Bild Wie investiert man sein Geld waehrend der Ehe am Besten? (11.09.2007, 19:11)
    Hallo, mal angenommen vor einer Ehe hat Person A einen hohen Betrag an Geld zusammengespart. Diese Person A hat Person B geheiratet, ist nach Florida gezogen und moechte nun das Geld dort auf das gemeinsame Konto ueberweisen. Die Person A moechte das Geld aber nicht auf dem gemeinsamen Konto "rumliegen" lassen ...

Urteile zum Ehevertrag
  • Bild OLG-OLDENBURG, 14 UF 22/12 (31.05.2012)
    § 1585 c BGB steht der Wirksamkeit eines im Verfahren zum Kindes- und Trennungsunterhalt geschlossenen gerichtlichen Vergleichs mit einer umfassenden Regelung über das Vermögen und den nachehelichen Unterhalt nicht entgegen....
  • Bild LAG-NIEDERSACHSEN, 5 Sa 1404/02 (10.03.2003)
    1. Leben Eheleute (Gläubiger), die gemeinsam Inhaber einer Forderung gegenüber einem Arbeitnehmer (Streitverkündeten) sind, im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft, oder haben sie Gütertrennung vereinbart, so sind sie in Bezug auf die Forderung gegen den Arbeitnehmer (Streitverkündeten) grundsätzlich Gesamtgläubiger nach § 428 BGB und nicht Gesam...
  • Bild BVERFG, 1 BvR 12/92 (24.01.2001)
    Leitsatz zum Urteil des Ersten Senats vom 6. Februar 2001 - 1 BvR 12/92 - Zur gerichtlichen Kontrolle des Inhalts ehevertraglicher Abreden, die vor der Eheschließung mit einer Schwangeren getroffen werden und die Betreuungs- und Unterhaltssituation des gemeinsamen Kindes nach einer Scheidung berühren, am Maßstab des Art. 2 Abs. 1 in Verbindung mit Art. 6 ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (1)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (1)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Ehevertrag
  • BildDie Rechte und Pflichten einer Ehe
    Die Hochzeitsglocken läuten, die Familie und Freunde feiern und am Ende der Feierlichkeiten steht ein großes Minus. Die Magie der Ehe verfliegt dann leider schneller als es den meisten Menschen lieb ist und was bleibt sind die Rechte und Pflichten. Rechte und Pflichten? Was genau verändert der Bund ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.