Rechtsanwalt in München Bogenhausen

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© Sergii Figurnyi / Fotolia.com)
Rechtsanwälte in München Bogenhausen (© Sergii Figurnyi / Fotolia.com)

Bogenhausen, ein Stadtteil der Metropole München, ist ein ganz besonderer Stadtteil. Denn er besteht zum großen Teil aus historischen Gemeindeteilen, die zusammengefügt wurden. Hierzu gehört unter anderem Herzogpark. Der Herzogpark wurde 1805 von Graf Monteglas erbaut. 1900 ging der Herzogpark in den Besitz von Herzog Max in Bayern über. Dieser musste nur wenige Jahre später das Gelände aus finanziellen Gründen veräußern. Es gelangte in den Besitz einer Terraingesellschaft, die es in Bauland umwandelte. Viele Jahre war der Herzogpark nur über eine einzige Straße erreichbar, nämlich die Mauerkirchnerstraße. So war der Herzogpark bis zur infrastrukturellen Erschließung eine Sackgasse. Die Einfahrt war durch eine Schranke gesichert. Nur Anwohnern war es möglich, in das exklusive Wohngebiet zu gelangen. So sollte gewährleistet werden, dass die prominenten Anwohner, unter ihnen befand sich zum Beispiel Thomas Mann, von der Öffentlichkeit abgeschirmt leben konnten.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Rechtsanwalt in München Bogenhausen

Menzelstraße 2a
81679 München
Deutschland

Telefon: 089 51518765
Telefax: 089 51518766

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsanwalt in München Bogenhausen
Andreae und Kiessling Rechtsanwälte
Innstraße 2 B
81679 München
Deutschland

Telefon: 089 99848484
Telefax: 089 99848489

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Rechtsanwalt in München Bogenhausen
Andreae und Kiessling Rechtsanwälte
Innstraße 2 B
81679 München
Deutschland

Telefon: 089 99848484
Telefax: 089 99848489

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Rechtsanwalt in München Bogenhausen

Possartstraße 9
81679 München
Deutschland

Telefon: 089 41946730
Telefax: 089 41946735

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden

Seite 1 von 1


Über München Bogenhausen

Doch die Zeiten haben sich geändert. Im einstigen Schrankenhäuschen ist heute ein Blumengeschäft. Bogenhausen ist zwar nach wie vor ein exklusives Wohngebiet, doch ist es der Öffentlichkeit zugänglich und so haben sich auch einige Anwälte in diesem Viertel Münchens niedergelassen. Ein Anwalt in München Bogenhausen steht allen Personen, die rechtlichen Rat und Hilfe suchen, helfend zur Seite. So befasst sich ein Rechtsanwalt in München Bogenhausen  mit sämtlichen rechtlichen Problemen, die im alltäglichen Leben anfallen. Von der Scheidung über strafrechtliche Angelegenheiten bis hin zu Fällen, die in das Erbrecht fallen. Bei einem Anwalt ist man auch hier in besten Händen. Am sinnvollsten ist es, mit dem Anwalt telefonisch Kontakt aufzunehmen und einen ersten Beratungstermin zu vereinbaren. Der Jurist wird sich in diesem Erstgespräch einen Überblick über die Sachlage verschaffen und seinem Mandanten Lösungswege aufzeigen. Anwaltskanzleien für das gesamte Gebiet Münchens finden Sie ansonsten hier: Rechtsanwalt München.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild AG München: Hausmeistergutschein für Wiesenhändl und eine Maß auf Mieter umlegbar (24.09.2007, 15:39)
    Wiesenbesuch ortüblich - Kosten für Wiesengutscheine für den Hausmeister können vom Vermieter im Rahmen der Nebenkostenabrechnung umgelegt werden Die spätere Beklagte hatte von den späteren Klägern eine Wohnung in einem größeren Anwesen angemietet. Im Jahr 2005 gaben die Kläger dem für sie tätigen Hausmeister einen Gutschein für ein halbes Wiesenhähnchen und ...
  • Bild Keine Umsatzsteuer auf Preisgelder von Pokerspielen (26.10.2017, 10:09)
    München (jur). Pokerspieler müssen auf ihre Gewinne und Preisgelder keine Umsatzsteuer abführen. Auch hauptberufliche Spieler bleiben umsatzsteuerfrei, wie der Bundesfinanzhof (BFH) in München in einem am Mittwoch, 25. Oktober 2017, veröffentlichten Urteil entschied (Az.: XI R 37/14).Er gab damit einem Spieler aus Westfalen recht, der seine Leidenschaft zum Beruf gemacht ...
  • Bild Schrotkugel im Hirschgulasch als Polizei-Dienstunfall (05.04.2017, 16:21)
    München (jur). Beißt eine Polizeibeamtin während einer dienstlichen Weihnachtsfeier in ihrem Hirschgulasch auf eine Schrotkugel, kann dies ein Dienstunfall sein. Als Konsequenz muss der Dienstherr jedenfalls dann für die Behandlung abgesplitterter Zähne aufkommen, wenn das Abendessen Programmbestandteil der dienstlichen Veranstaltung war, entschied der Bayerische Verwaltungsgerichtshof (VGH) in einem am Samstag, ...

Forenbeiträge
  • Bild schulbesuch in deutschland (26.11.2007, 17:03)
    hallo, ich habe ein frage was muss man machen wenn eine minderjährige ausländerin in deuschtland zu schule gehen will. vielen dank im voraus.
  • Bild Stornierung einer Rechnung (16.04.2008, 18:42)
    Mal angenommen, ein privater Käufer bestellt einen Tatstatur in einem Laden. Diese Tastatur möchte er an den Händler zurück geben, mit dem Hinweis die Tatste "A" würde klemmen. Der Händler prüft die Tastatur, jedoch klemmt das A nicht. Nach Rücksprache mit dem Hersteller stellt sich heraus, das der Kunde evtl. ...
  • Bild Beweislage ungeklärt / Beweisbeschluss -> "Unschuld" beweisen?? (21.04.2008, 14:36)
    Liebes Forum, folgender Beispielfall: In einem Mietshaus in München teilen sich drei Parteien einen Internetanschluss. Die in den drei Wohnungen vorhandenen Personalcomputer verbinden sich drahltlos per "WLAN" mit einer sogenannten "AVM Fritzbox" und haben so Zugriff zum Internet. Ferner ist an der "Fritzbox" eine externe Festplatte angeschlossen, auf die alle drei Parteien Dateien ...
  • Bild Geblitzt - und immer straffrei? (11.01.2008, 17:47)
    Halli, hallo, habe mich folgendes gefragt: Wenn Schilder abgedeckt werden (Plastiktüte) und man sie deshalb nicht einsehen kann, so kann man z.B. bei einem Verbotsschild nicht für ei Fehlverhalten belangt werden. (So kenne ich es) Wenn man jetzt geblitzt wird und gegen den Bußgeldbescheid Widerspruch einlegt, da das Schild für das Tempolimit verdeckt ...
  • Bild Ingerl/Rohnke Buch (15.08.2017, 21:13)
    Hallo,es wäre sehr nett, wenn mir jemand sagen könnte was in "Ingerl/Rohnke § 14 MarkenG Rn 1335" steht. Ich habe leider das Buch nicht und kann den Absatz leider im Internet nicht finden.Steht da wirklich folgender Satz drinnen:Tatsächliche Anhaltspunkte für eine Bekanntheit können sich vor allem aus öffentlichen Erwähnungen des ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildNachbarschaft – Kinderlärm und Gartenparties, wie sieht es rechtlich aus?
    In der Stadt leben viele Menschen auf wenig Raum zusammen. Damit es nicht zugeht wie bei „Höllische Nachbarn“ ist von allen Seiten besondere Rücksichtnahme auf das Umfeld erforderlich. Hier stellen sich einige Fragen, die nachfolgend rechtlich durchleuchtet werden sollen. Um welche Tageszeit darf also der Rasen gemäht ...
  • BildBGH – Keine Helmpflicht für Radfahrer
    Trifft die Radfahrer der Bundesrepublik Deutschland eigentlich eine Helmpflicht? Der Bundesgerichtshof (BGH) entschied sich im Streit zwischen einer Radfahrerin und der Versicherung für die helmlose Radfahrerin und machte damit noch einmal der Öffentlichkeit klar: Eine Helmpflicht für Radfahrer in Deutschland existiert nicht. Auch außerhalb von Deutschland ...
  • BildLignum Sachwert Edelholz AG insolvent – Möglichkeiten der Anleger
    Schlechte Nachrichten für die Anleger der Lignum Sachwert Edelholz AG: Das Amtsgericht Charlottenburg hat am 28. April das vorläufige Insolvenzverfahren über das Unternehmen eröffnet (Az.: 36I IN 1853/16). Anleger müssen finanzielle Verluste befürchten.   Europäisches Edelholz sollte den Anlegern die Möglichkeit eröffnen, Vermögen zu bilden ...
  • BildAlphapool GmbH: Festnahmen wegen Betrugsverdachts
    Die Anleger der insolventen Alphapool GmbH könnten auf Betrüger hereingefallen sein. Bei einer groß angelegten Razzia im Saarland und in Sachsen wurden vier Männer verhaftet. Der Verdacht lautet auf gewerbs- und bandenmäßigen Betrug und Verstoß gegen das Kreditwesengesetz.   Dass sich die Geschäfte mit der ...
  • BildVorteilsannahme – was ist das eigentlich?
    Vorteilsannahme fällt unter den Oberbegriff der Korruption, unter den auch Bestechung bzw. Bestechlichkeit und die Vorteilsgewährung fallen. Korruption meint den Missbrauch einer besonderen Stellung bzw. Position (meist eines öffentlichen Amtes) zur Erlangung von materiellen oder immateriellen Vorteilen. Vorteilsannahme liegt vor, wenn ein Amtsträger für sich oder für einen ...
  • BildDürfen Kellner das Trinkgeld behalten?
    Wird man als Gast in einem Restaurant oder einer Kneipe gut bedient, so möchte man dem Kellner ein kleines Dankeschön für den guten Service überreichen. Gerade vor dem Hintergrund, dass Angestellte in der Gastronomie nicht gerade viel verdienen, denkt man, damit der Servicekraft etwas Gutes zu tun. Diese ...

Urteile aus München
  • BildLG-MUENCHEN-I, 6 AR 5/15 (19.01.2016)
    1. Die alleinige Anwendung der Vorschriften über die Akteneinsicht aus der StPO auf Auskunftsbegehren der Presse und Datenbanken ist nach der jüngsten Entscheidung des BVerfG zu diesem Themenkomplex (vgl. openJur 2015, 17889) nicht mehr haltbar. 2. Öffentliche Datenbanken sind bei der Frage, ob dort veröffentlichungswürdige Gerichtsentscheidungen eingestellt werden dürfen, anderen Presseorganen,
  • BildOLG-MUENCHEN, 34 Wx 315/15 (18.11.2015)
    Mangels eigenständiger Vorschriften im Grundbuchverfahren findet gegen den Beschluss, der eine Berichtigung ausspricht, nach § 42 Abs. 3 Satz 2 FamFG mit §§ 567 bis 572 ZPO die sofortige Beschwerde statt. Für das Beschwerdeverfahren gilt die spezielle Zuweisung an den Einzelrichter nach § 568 ZPO.
  • BildOLG-MUENCHEN, 34 Wx 178/15 (16.11.2015)
    Sind im Testamentsvollstreckerzeugnis keine Abweichungen vom gesetzlichen Umfang der Befugnisse angegeben, hat das Grundbuchamt in aller Regel ohne eigene Sachprüfung davon auszugehen, dass Einschränkungen der gesetzlichen Verfügungsbefugnis des Testamentsvollstreckers nicht bestehen.
  • BildOLG-MUENCHEN, 34 Wx 314/15 (16.11.2015)
    1. In Zivil- und Handelssachen ergangene Gerichtsentscheidungen eines Mitgliedstaats der Europäischen Union bedürfen der Vollstreckbarerklärung im Inland, wenn das Gerichtsverfahren vor dem 10.1.2015 eingeleitet worden ist.2. Grundlage der Zwangsvollstreckung ist in diesen Fällen nicht der ausländische Gerichtsentscheid, sondern die im Exequaturverfahren vom deutschen Gericht ausgesprochene Vollstreckbarerklärung.3. Bezieht sich die Vollstreckbarerklärung
  • BildOLG-MUENCHEN, 34 Wx 225/14 (11.11.2015)
    Überträgt ein im Grundbuch als Miteigentümer in Erbengemeinschaft eingetragener Erbe einen Bruchteil seines Erbanteils auf einen Dritten und tritt dieser den Anteil in derselben Urkunde aufschiebend bedingt wieder an den bisherigen Miteigentümer ab, so ist im Grundbuch mit der Eintragung der Bruchteilsübertragung zugleich auch die durch die aufschiebend bedingte Rückabtretung
  • BildOLG-MUENCHEN, 34 Sch 27/14 (09.11.2015)
    Überprüfung eines inländischen Schiedsspruchs, der dem Schiedskläger trotz Mangelhaftigkeit des bestellten Werks und Verletzung einer Hinweispflicht des Unternehmers wegen eines mit 100 % gewichteten Mitverschuldens einen Ersatz des mangelbedingten Schadens vollständig versagt.

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.