Rechtsanwalt für Berufsunfähigkeitsversicherung in München

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Logo
Rechtsanwaltskanzlei Kanzlei Freihöfer - Ihr Patientenanwalt bietet Rechtsberatung im Schwerpunkt Berufsunfähigkeitsversicherung kompetent in München
***** (5)   1 Bewertung
Kanzlei Freihöfer - Ihr Patientenanwalt
Landshuter Allee 10
80637 München
Deutschland

Telefon: 089 215405930
Telefax: 089 215405939

barrierefreiZum Profil Nachricht senden
Logo
Bei Rechtsfällen zum Rechtsgebiet Berufsunfähigkeitsversicherung unterstützt Sie Anwaltskanzlei Patientenanwalt Rechtsanwälte Friese und Adelung Part mbB engagiert im Ort München
Patientenanwalt Rechtsanwälte Friese und Adelung Part mbB
Nymphenburgerstr. 20a
80335 München
Deutschland

Telefon: 089 21545010

Zum Profil Nachricht senden
Logo
Bei Rechtsfragen zum Schwerpunkt Berufsunfähigkeitsversicherung berät Sie Rechtsanwaltskanzlei Kanzlei Freihöfer - Ihr Patientenanwalt immer gern im Ort München
Kanzlei Freihöfer - Ihr Patientenanwalt
Landshuter Allee 10
80637 München
Deutschland

Telefon: 089 215405930
Telefax: 089 215405939

Zum Profil Nachricht senden
Bei Rechtsfragen rund um den Schwerpunkt Berufsunfähigkeitsversicherung vertritt Sie Frau Rechtsanwältin Susanne Hierstetter-Fährer engagiert vor Ort in München

St.-Paul-Str. 8
80336 München
Deutschland

Telefon: 089 345092
Telefax: 089 338316

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Nikolaus Lorenz mit Anwaltskanzlei in München hilft als Anwalt Mandanten aktiv aktuellen Rechtsfragen im Bereich Berufsunfähigkeitsversicherung
Kremer Höck & Kollegen
Dachauer Str. 31
80335 München
Deutschland

Telefon: 089 598407
Telefax: 089 591355

Zum Profil
Rechtsberatung im Schwerpunkt Berufsunfähigkeitsversicherung erbringt in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Tom Emmert mit Kanzlei in München
Otto Hugendubel Emmert GbR
Herzogspitalstr. 3
80331 München
Deutschland

Telefon: 089 293705
Telefax: 089 2283475

Zum Profil
Anwaltliche Rechtsauskunft im Rechtsbereich Berufsunfähigkeitsversicherung offeriert kompetent Frau Rechtsanwältin Katja Kurz mit Anwaltskanzlei in München

Maria-Eich-Str. 4
81243 München
Deutschland

Telefon: 089 89220714
Telefax: 089 8132529

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Dr. Markus Otto mit Kanzleisitz in München berät Mandanten jederzeit gern bei Rechtsproblemen mit dem Schwerpunkt Berufsunfähigkeitsversicherung
Otto Hugendubel Emmert GbR
Herzogspitalstr. 3
80331 München
Deutschland

Telefon: 089 293705
Telefax: 089 2283475

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Berufsunfähigkeitsversicherung
  • Bild OLG: Berufsunfähigkeitsversicherung muss wegen vergleichbarer Tätigkeit nicht zahlen (08.12.2005, 15:43)
    Der Kläger hatte eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen. Er hatte den Beruf des Schlossers erlernt und war als Monteur von Sonnenschutzanlagen tätig. Infolge einer Erkrankung konnte er diese Tätigkeit nicht mehr ausüben. Trotzdem wies das Oberlandesgericht Koblenz die Klage gegen die Versicherung ab, mit der der Kläger u.a. Zahlung einer monatlichen Rente ...
  • Bild Keine Berufsunfähigkeitsrente bei unvollständigen Angaben zu Vorerkrankungen (16.06.2005, 14:46)
    Berlin (DAV). Wer beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung unvollständige Angaben zu Vorerkrankungen macht, hat unabhängig vom Grund der Arbeitsunfähigkeit keinen Anspruch auf die Versicherungsleistungen. Das geht aus einem Urteil des Oberlandesgerichts Karlsruhe vom 7. April 2005 (AZ: 12 U 391/04) hervor, wie die Deutsche Anwaltauskunft mitteilt. Die Klägerin hatte einen ...
  • Bild Berufsunfähigkeitsversicherung: Kein Abschluss bei vorheriger teilweisen Berufsunfähigkeit (28.07.2011, 14:25)
    Berufsunfähigkeitsversicherung – Auch bei fehlenden Gesundheitsfragen muss eine vorliegende Teilberufsunfähigkeit genannt werden Regensburg/Berlin (DAV). Auch wenn der Versicherer beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung bestimmte Gesundheitsfragen nicht stellt, darf nicht schon vor Abschluss des Versicherungsvertrages eine (Teil-)Berufsunfähigkeit vorgelegen haben. Es bleibt bei der Voraussetzung, dass die Vertragsleistungen nur für eine in der Versicherungsdauer eingetretene ...

Forenbeiträge zum Berufsunfähigkeitsversicherung
  • Bild Newsletter 34/2005 u.a. BVerfG zum Beschleunigungsgebot & zur U-Haft (11.12.2005, 10:38)
    Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser, willkommen zur 34. Ausgabe des Juraforum.de-Newsletters. Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit der Lektüre des Newsletters und einen guten Start in die neue Woche! Herzlichst, Ihre Juraforum.de-Redaktion ------------------ANZEIGE------------------------ §§§ NEU - NOTARVERZEICHNIS - NEU §§§ Sind Sie schon als NotarIn oder AnwaltsnotarIn in unserer Experten-Suche eingetragen? Hier finden Sie weitere Informationen: http://www.experten-branchenbuch.de §§§ NEU ...
  • Bild Zwangsprostitution (18.07.2013, 22:34)
    Ein Freier vergnügt sich mit einer Prostituierten. Später fällt ihm auf, dass die Behausung ja nicht sehr wohnlich wirkt: Gestank, Dunkelheit, keine persönlichen Sachen, zudem rotierende Belegschaften. Beinahe wie im Knast, nur dass die Tür von innen verschlossen ist. Ein Angebot, vorher noch unten in der Eisdiele ein Eis, das ...
  • Bild Verschwiegene Vorerkrankung bei Berufsunfähigkeitsversicherung? - Konsequenzen? (17.03.2008, 12:00)
    Guten Tag Forumsmitglieder, Frau Z hat beim Abschluß einer Berufsunfähigkeitsversicherung einen Fehler gemacht, weil sie falsche Angaben gemacht hat. Sie hat eine Vorerkrankung nicht angegeben. Konkret: Frau Z hat eine chronische Kopfschmerzerkrankung, wegen derer sie einmal in stationärer Behandlung war. Organische Schäden (z.B. neurologische Schäden, eine Tumorerkrankung oder Schäden durch einen Unfall) ...
  • Bild BU-Versicherung Abweichung vom Antrag (04.02.2012, 14:55)
    Mal angenommen, Person A beantragt eine Berufsunfähigkeitsversicherung bei der Gesellschaft BC. In dem Antrag wird eine Jahresrente von 14400,-DM, eine Versicherungsschutzdauer von 27 Jahren und als Leistungsdauer 55 Jahre angegeben. Ca. 20 Tage nach Beantragung der BU soll Person A handschriftlich erklärt haben, dass er damit einverstanden ist, die Leistungsdauer auf ...
  • Bild Beförderung zum Geschäftsführer besser ohne oder mit Vertrag (11.11.2012, 14:01)
    Hallo Foristen, mal angenommen, ein Arbeitnehmer A wird zum Geschäftsführer der G GmbH bestellt, in der er zuvor als normaler Mitarbeiter angestellt war. Er berichtet weiterhin an seinen bisherigen Vorgesetzten V, da dieser innerhalb einer übergeordneten Holding für den Wirkungsbereich der G GmbH zuständig ist. V ist der Auffassung, dass ein schriftlicher Geschäftsführervertrag ...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (1)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (1)

Buchprüfer (0)
Mediator (1)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.