Rechtsanwalt in Mülheim an der Ruhr: Medizinrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Mülheim an der Ruhr: Sie lesen das Verzeichnis für Medizinrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Mühlheim an der Ruhr (© Instantly - Fotolia.com)
Rechtsanwälte in Mühlheim an der Ruhr (© Instantly - Fotolia.com)

Das Medizinrecht ist eines der komplexesten Rechtsgebiete in Deutschland. Gerade weil die Gesundheit von fundamentaler Bedeutung ist, kommt dem Medizinrecht eine hohe Relevanz zu. Primär normiert das Medizinrecht die rechtliche Beziehung zwischen Patient und Arzt. Im Vordergrund steht hierbei sicherlich die Arzthaftung. Überdies sind im Medizinrecht Regelungen den Beruf des Arztes an sich betreffend anzusiedeln sowie Regelungen in der Rechtsbeziehung von Ärzten untereinander.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Bei Rechtsangelegenheiten zum Medizinrecht hilft Ihnen Herr Rechtsanwalt M.M. Marcus Tewes kompetent in der Gegend um Mülheim an der Ruhr

Teinerstr. 16
45468 Mülheim an der Ruhr
Deutschland

Telefon: 0208 3022844
Telefax: 0208 3022845

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Medizinrecht in Mülheim an der Ruhr

Bei Ärztepfusch sollte man umgehend handeln und sich an einen Anwalt für Medizinrecht wenden

Rechtsanwalt in Mülheim an der Ruhr: Medizinrecht (© Sven Weber - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Mülheim an der Ruhr: Medizinrecht
(© Sven Weber - Fotolia.com)

Mit dem Medizinrecht konfrontiert zu werden, das geschieht nicht selten schneller als manchem lieb ist. Denn es ist eine unwiderrufliche Tatsache, dass Ärztepfusch immer wieder geschieht. Ist man von Ärztepfusch betroffen, dann kann die eigene Gesundheit nachhaltig in Mitleidenschaft gezogen sein und dies mit dramatischen Konsequenzen wie zum Beispiel einer kompletten Arbeitsunfähigkeit. Derartiger Ärztepfusch kann dabei nicht nur im Bereich der Chirurgie geschehen, sondern auch in der Zahnheilkunde. Ebenso kann es bei der Geburt eines Kindes aufgrund eines ärztlichen Behandlungsfehlers zu einem Geburtsschaden mit weitreichenden gesundheitlichen Konsequenzen kommen. Ist man selbst von einem Behandlungsfehler oder Kunstfehler betroffen, dann sollte man nicht zögern, sondern sofort einen Rechtsanwalt oder eine Rechtsanwältin konsultieren. In Mülheim an der Ruhr sind etliche Anwälte für Medizinrecht mit einer Rechtsanwaltskanzlei vertreten. Hauptsächlich wenn sich die eigene Rechtsangelegenheit schwierig gestaltet, kann es effektiv sein bei Fachanwälten für Medizinrecht aus Mülheim an der Ruhr Rat zu suchen. Je nachdem wie das eigene Rechtsproblem gestaltet ist, kann es auch angeraten sein, sich an eine Anwaltskanzlei in Mülheim an der Ruhr zu wenden, die sich auf bestimmte Teilbereiche spezialisiert hat. Aufzuführen wären hier: Gesundheitsrecht, Vertragsarztrecht, Krankenhausrecht oder auch Krankenhaushaftung und Arzthaftung.

Gleich was für ein medizinrechtliche Problem Sie haben, ein Rechtsanwalt für Medizinrecht hilft dabei, zu Ihrem Recht zu kommen

Auch wenn ein Rechtsanwalt im Medizinrecht aus Mülheim an der Ruhr über ein überdurchschnittliches Fachwissen das Transplantationsgesetz betreffend verfügt, kann dies, wenn es die Sachlage erfordert, eine große Hilfe sein. Heute gehören Transplantationen zum Krankenhausalltag. Traurigerweise kommt es gerade in diesem Bereich auch im Vergleich häufiger zu Ärztepfusch. Selbstverständlich will man als Betroffener für einen Kunstfehler oder einen Behandlungsfehler entschädigt werden. Um die Chancen auf Schadenersatz oder Schmerzensgeld deutlich zu erhöhen, ist es sinnvoll, einen Anwalt im Medizinrecht aus Mülheim an der Ruhr auszuwählen, der über einen umfassenden juristischen Erfahrungsschatz auf dem betroffenen Gebiet verfügt. Doch ist ein Anwalt für Medizinrecht in Mülheim an der Ruhr nicht nur der richtige Ansprechpartner, wenn es zu einem Behandlungsfehler oder Kunstfehler gekommen ist. Rechtsanwaltskanzleien im Medizinrecht in Mülheim an der Ruhr sollten auch die erste Anlaufstelle sein, wenn man gegen einen Arzt rechtlich vorgehen möchte, weil dieser zum Beispiel die ärztliche Schweigepflicht missachtet hat. Und auch, falls man eine Rechtsberatung zu Themen wie Patientenverfügungen oder Vorsorgevollmachten sucht, ist man bei einem Rechtsanwalt im Medizinrecht perfekt aufgehoben.


News zum Medizinrecht
  • Bild Hohes Schmerzensgeld für ärztlichen Behandlungsfehler (01.06.2012, 09:44)
    Berlin (DAV). Einem Kind, das infolge ärztlicher Behandlungsfehler in einem Krankenhaus schwerste gesundheitliche Schäden erlitten hat, steht ein hohes Schmerzensgeld zu. Auf eine entsprechende Entscheidung des Kammergerichts Berlin vom 16. Februar 2012 (AZ: 20 U 157/10) weist die Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV) hin. Ein viereinhalb Jahre altes Kind hatte ...
  • Bild Hochschulmedizin: Ökonomie vs. Ethik? (22.01.2014, 15:10)
    Das zunehmende Spannungsfeld zwischen den ökonomischen und den akademisch-ethischen Bedürfnissen einer Hochschulmedizin steht im Zentrum des Symposiums „Hochschulmedizin: Ökonomie vs. Ethik?“ am Freitag, den 31. Januar 2014, von 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr in der Aula der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Platz der Universität 3.Eine wiederkehrende Debatte in der öffentlichen Diskussion und ...
  • Bild Beamte: Auch ohne ergänzende Krankenversicherung Anspruch auf Beihilfe (19.04.2011, 14:17)
    Mannheim/Berlin (DAV). Beamte und Versorgungsempfänger, die ihrer Verpflichtung, eine ergänzende private Versicherung abzuschließen, nicht nachkommen, können trotzdem Beihilfe beanspruchen. Dies hat der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg am 28. Oktober 2010 (AZ: 10 S 2821/09) in einem Musterverfahren entschieden, wie die Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV) mitteilt. Die 1951 geborene Klägerin erhält ...

Forenbeiträge zum Medizinrecht
  • Bild Schmerzensgeld nach Tod ? (16.02.2012, 21:17)
    Hallo, was sagt Ihr zu dieser seltsamen Geschichte ?: Einem Vater von 4Kindern (verheiratet) geht es schlecht, es wird der Bereitschaftsarzt gerufen, - der stellt eine unzureichende Diagnose + weist den alten Mann nicht ins Krankenhaus ein . Verschreibt aber ein Antibiotikum,- der AZ verschlechtert sich,- so wird nach mehreren Tagen die 112 angerufen, dieser ...
  • Bild Arztbericht falsch; Nichtraucherschutz (17.03.2009, 07:39)
    Patient A begibt sich wegen burn-out in eine psychosomatische Tagesklinik (NRW). Er leidet ausserdem unter Asthma. Seit 2007 besteht in NRW ein neues Nichtraucherschutzgesetz, welches Rauchen in Gesundheitseinrichtungen generell untersagt. Hieran hält sich die Klinik nicht. Selbst in den Gemeinschaftsräumen darf dort tageweise geraucht werden (80 % der Patienten sind ...
  • Bild Recht auf Einsicht in den Bericht des med. Dienstes (28.08.2009, 21:08)
    hat ein Patient das Recht bei seiner Krankenkasse die Berichte/Gutachten des medizinischen Dienstes einzusehen bzw. anzufordern? Danke für Eure Beiträge NS: hatte den Beitrag versehentlich im UF Medizinrecht eingestellt
  • Bild Klage gegen Berufsgenossenschaft (06.11.2011, 19:02)
    Mal angenommen jemand hat einen Berufsunfall und wird daraufhin an der Schulter operiert. Da dieser sehr lange Schmerzen hat, wird er von einem Gutachter, den die Berufsgenossenschaft (BG) berufen hat, untersucht. Dieser stellte fest, dass die Schmerzen auf den Arbeitsunfall zurückzuführen sind. Dieser Meinung war die BG nicht, heuerte noch ...
  • Bild Medizinrecht an jeder uni ?Und was für eine Zulassung? (04.11.2008, 20:59)
    Hallo, wollte fargen ob der studiengang medizinrecht an jeder uni zur weiterbildung angeboten wird oder nur an einzelnen?Und was für zulasungen brauch man für das medizinrecht?

Urteile zum Medizinrecht
  • Bild NIEDERSAECHSISCHES-OVG, 8 LA 78/06 (05.01.2007)
    Der Widerruf der ärztlichen Approbation für einen 87 Jahre alten, noch in eigener Privatpraxis tätigen Arzt für Allgemeinmedizin ist rechtmäßig, wenn der Betroffene seinen Beruf altersbedingt nicht mehr sachgerecht ausüben kann, er dies aber nicht erkennt und es deshalb zur missbräuchlichen Abgabe von Schmerz- und Betäubungsmitteln kommt....
  • Bild NIEDERSAECHSISCHES-OVG, 13 LA 157/09 (22.03.2011)
    Ein Verstoß gegen die gesetzliche Arzneimittelpreisbindung liegt immer schon dann vor, wenn eine Apotheke dem Versicherten bzw. Kunden gekoppelt mit dem Erwerb des Arzneimittels Vorteile gewährt, die den Erwerb für ihn wirtschaftlich günstiger erscheinen lassen. Dies gilt gerade auch dann, wenn die gegen die Preisbindung verstoßende Vorteilsgewährung zugleic...
  • Bild HESSISCHER-VGH, 5 A 346/09 (29.09.2010)
    Nach § 17 Abs. 3 in Verbindung mit § 19 Abs. 2 HKHG darf sich der Hessische Krankenhausplan bei der Bedarfsanalyse auf Fachgebiete der Weiterbildungsordnung für Ärztinnen und Ärzte der Landesärztekammer beschränken. Es besteht keine Verpflichtung, Subdisziplinen der Fachgebiete oder einzelne Krankheitsbilder zu beplanen. Die Zuordnung besonderer Aufgaben n...



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Medizinrecht
  • BildOLG Dresden: Behandelndem Zahnarzt muss Gelegenheit zur Nachbesserung gegeben werden
    Wer einem Zahnarzt keine Gelegenheit zur Nachbesserung gibt, verliert auch alle Mängelansprüche. Das geht aus einem Beschluss des Oberlandesgerichts Dresden vom 6. Dezember 2016 hervor (Az.: 4 U 1119/16). Ein Patient kann nach einer mangelhaften Behandlung durch seinen Zahnarzt nicht einfach die Praxis wechseln, den Fehler durch einen ...
  • BildPatientenverfügung – Formular und Handhabung!
    Seit 2009 ist die Patientenverfügung nun im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) verankert. Die damalige Unsicherheit seitens der Rechtsprechung wurde durch die Gesetzesänderung aufgehoben. Wie entwickelt sich das Institut der Patientenverfügung seitdem? Am 01.09.2009 trat das 3. Betreuungsänderungsgesetz in Kraft. Es sollte mehr Rechtssicherheit im Hinblick auf die ...
  • BildEinsendende Ärzte haben keinen Anspruch auf Gewinnbeteiligung
    Steht die Auskehrung von Liquidationserlösen nach dem sog. Aachener Modell vor dem Aus? Nach einem Urteil des Verwaltungsgerichts Düsseldorf vom 26. Juni 2017 könnte das der Fall sein (Az.: 15 K 3450/15). Denn es gibt erhebliche rechtliche Bedenken gegen dieses Modell. Das Zentrallabor eines Universitätsklinikums hatte 2002 eine ...
  • BildWelche Rechte hat man gegen Ärzte bei Behandlungsfehlern?
    Ärzte werden als "Götter in weiß" bezeichnet. Trotzdem sind diese auch nur Menschen und machen auch Fehler. Wenn sie einen Fehler machen, und das unangenehme Folgen für den Patienten hat, stellt sich die Frage, inwieweit ein Arzt dafür haftet. Grundsätzlich haftet der Arzt im Rahmen der Arzthaftung für ...
  • BildKrankenhäuser müssen der ambulanten Versorgung Vorrang einräumen
    Krankenhäuser müssen beachten, dass der ambulanten Versorgung eines gesetzlich Krankenversicherten der Vorrang vor der stationären Behandlung einzuräumen ist. Dies gilt selbst dann, wenn die stationäre Behandlung kostengünstiger ist. Das hat das Landessozialgericht Sachsen in einer Reihe von Urteilen vom 30. Mai 2017 entschieden (Az. L 1 KR 244/16, 233/16, ...
  • BildBehandlungspflicht des Arztes – Aufklärung über wirtschaftliche Auswirkungen der Behandlung.
    Unterschiede zwischen Privatpatienten und Kassenpatienten   In letzter Zeit haben sich Fälle gehäuft, in denen Kieferorthopäden die Kassenbehandlungen von Kindern verweigern, wenn Eltern nicht über die Kassenbehandlung privat zuzahlen. Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage, inwieweit Ärzte allgemein verpflichtet sind, jeden ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.