Rechtsanwalt in Minden: Medizinrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Minden: Sie lesen das Verzeichnis für Medizinrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Das Medizinrecht ist ein spezieller Teil des Gesundheitsrechtes. Nachdem die persönliche Gesundheit das zweifellos höchste Gut ist, ist die hohe Bedeutung des juristischen Teilgebietes leicht nachzuvollziehen. Das Medizinrecht an sich widmet sich hauptsächlich der Arzthaftung/Zahnarzthaftung, also der rechtlichen Beziehung zwischen Patient und Arzt. Auch die Rechtsbeziehung zwischen Ärzten fällt in das Medizinrecht ebenso wie Regelungen den Beruf des Arztes oder Zahnarztes betreffend.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Frau Rechtsanwältin Tanja Theine (Fachanwältin für Medizinrecht) berät zum Anwaltsbereich Medizinrecht engagiert vor Ort in Minden

Amselstr. 10
32429 Minden
Deutschland

Telefon: 0571 9739363
Telefax: 0571 97269558

Zum Profil
Rechtsauskünfte im Schwerpunkt Medizinrecht gibt jederzeit Herr Rechtsanwalt Thomas Michael Kühne (Fachanwalt für Medizinrecht) mit Büro in Minden
c/o RAe David & Kollegen
Hahler Str. 16
32427 Minden
Deutschland

Telefon: 0571 886010
Telefax: 0571 8860188

Zum Profil
Herr Rechtsanwalt Peter Torsten Willuhn (Fachanwalt für Medizinrecht) mit Rechtsanwaltskanzlei in Minden hilft als Anwalt Mandanten engagiert aktuellen Rechtsfragen aus dem Schwerpunkt Medizinrecht

Marienstr. 52
32427 Minden
Deutschland

Telefon: 0571 828780
Telefax: 0571 8287810

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Medizinrecht in Minden

Schneller als man glaubt, kann man mit dem Medizinrecht in Konflikt geraten

Rechtsanwalt in Minden: Medizinrecht (© RioPatuca Images - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Minden: Medizinrecht
(© RioPatuca Images - Fotolia.com)

Mit dem Medizinrecht konfrontiert zu werden, das geschieht oftmals schneller als manchem lieb ist. Denn leider sind Fehler in der Behandlung und Kunstfehler keine Seltenheit. Ist man von Ärztepfusch betroffen, dann kann die eigene Gesundheit folgenschwer in Mitleidenschaft gezogen sein und dies mit schlimmen Konsequenzen wie zum Beispiel einer kompletten Arbeitsunfähigkeit. Kunstfehler oder Behandlungsfehler treten dabei nicht nur bei OPs auf, sondern z.B. nicht selten auch bei einer zahnärztlichen Behandlung. Ebenfalls kann es bei der Geburt eines Kindes wegen Fehler in der medizinischen Behandlung zu einem Geburtsschaden mit erheblichen Folgen kommen. In allen diesen Fällen sollte man als Betroffener bzw. Patient oder Patientin Rat und Hilfe bei einem Rechtsanwalt suchen. In Minden sind einige Rechtsanwälte für Medizinrecht mit einer Anwaltskanzlei vertreten. In besonders diffizilen Fällen ist es sinnvoll, sich gleich von Anfang an an einen Fachanwalt zum Medizinrecht in Minden zu wenden. Je nachdem wie das eigene Rechtsproblem gestaltet ist, kann es auch angeraten sein, sich an eine Anwaltskanzlei in Minden zu wenden, die sich auf besondere Teilbereiche spezialisiert hat. Aufzuführen wären hier: Gesundheitsrecht, Vertragsarztrecht, Krankenhausrecht oder auch Arzthaftung und Krankenhaushaftung.

Setzen Sie Ihr Recht durch! Ein Anwalt hilft Ihnen hierbei

Auch wenn ein Anwalt zum Medizinrecht in Minden über ein fundiertes Fachwissen das Transplantationsgesetz betreffend verfügt, kann dies, wenn es der Umstand erfordert, eine große Hilfe sein. Heute zählen Transplantationen zum Krankenhausalltag. Leider kommt es gerade in diesem Bereich auch vergleichsweise häufiger zu Ärztepfusch. Je mehr theoretische Kenntnisse und praktische Erfahrung ein Anwalt im Medizinrecht in Minden in dem benötigten Bereich vorweisen kann, umso größer sind die Chancen Schadenersatz oder Schmerzensgeld zu erhalten. Jedoch ist ein Anwalt oder Rechtsanwältin zum Medizinrecht nicht nur die ideale Kontaktperson, wenn man von Ärztepfusch betroffen ist. Rechtsanwaltskanzleien zum Medizinrecht sind auch die perfekte Anlaufstelle, wenn ein Arzt zum Beispiel gegen die Schweigepflicht verstoßen hat und man rechtliche Schritte einleiten möchte. Und auch, wenn man eine rechtliche Beratung zu Themen wie Vorsorgevollmachten oder Patientenverfügungen sucht, ist man bei einem Rechtsanwalt im Medizinrecht bestens aufgehoben.


News zum Medizinrecht
  • Bild Neuer Leitfaden für die Abrechnungen medizinischer Leistungen in Medizinischen Versorgungszentren er (13.01.2009, 10:00)
    Die Rheinische Fachhochschule Köln bietet einen Überblick über die aktuelle Versorgungs- und Vergütungssituation sowie die gesundheitspolitische Zukunft in der ambulanten vertragsärztlichen Versorgung zum kostenlosen Download auf an.Medizinische Versorgungszentren und andere Formen kooperativer Berufsausübung erfreuen sich im vertragsärztlichen Bereich immer größerer Beliebtheit. Ob solche Zusammenschlüsse außer einer Kostenersparnis auch Vergütungsvorteile ...
  • Bild Arzt muss Patienten nicht an Behandlungstermine erinnern (27.08.2010, 10:41)
    Koblenz/Berlin (DAV). Ein Patient hat keinen Anspruch darauf, von seinem Arzt an eine Vorsorgeuntersuchung erinnert zu werden. Das gilt auch dann, wenn ein konkreter Verdacht auf eine Erkrankung besteht. Der Arzt hat seiner Pflicht Genüge getan, indem er auf die Notwendigkeit einer erneuten Vorsorgeuntersuchung hinweist und seinem Patienten dafür einen ...
  • Bild Krankenhaus haftet für Fehler des Pflegepersonals (27.10.2008, 09:59)
    Kassel/Berlin (DAV). Erleidet ein Patient während einer Behandlung durch das Personal eines Krankenhauses einen Unfall, haftet in der Regel das Krankenhaus. Dies ist nur dann nicht der Fall, wenn es beweisen kann, dass keine Pflichtverletzung des Pflegepersonals vorliegt. Über dieses Urteil des Landgerichts Kassel vom 30. November 2007 (AZ – ...

Forenbeiträge zum Medizinrecht
  • Bild Definition (13.08.2010, 03:48)
    Hallo! Ich weiss nicht genau, in wie weit dieses Forum hier zuverlässig ist. Ich spreche natürlich nicht von verbindlichen Rechtsauskünften, sogenannte Online-Beratungen oder sogar dem Annehmen von Mandaten. Aber ein wenig Fundament sollte das Forum ja schon haben. Wenn ich hier einen fiktiven Fall zum Besten gebe, dann möchte ich keine Vermutungen, ...
  • Bild Arzneimittel beim zoll (08.02.2011, 14:48)
    Angenommen ein Mann ( Person A), der im Iran wohnt, ist vor 3 Monaten nach Deutschland gekommen, mit dem Absicht für eine Apotheke im Iran Medikamenten in großen Mengen zu kaufen,person A ist nach Deutschland gekommen und hat schätzungsweise für 30000 € Medikamente von einer Apotheke gekauft, aber der ...
  • Bild Nicht aufgeklärte Erweiterung eines Eingriffs wurde durchgeführt (01.12.2010, 12:41)
    Hallo, nehmen wir mal eine ein junger hübscher Mensch (Pat) hat einen Unfall und muss sich einen Schneidezahn (2er) implantieren lassen. Es kommt zum Vorgespräch, Pat fragt selbst nach (!), ob ausreichend Knochen vorhanden ist, weil er sich belesen hat, das dies in dem Bereich manchmal ein Problem ist. Arzt sagt, es sei ...
  • Bild Geplatzter Termin - Reisekosten (29.01.2013, 12:15)
    Hallo zusammen, mal angenommen, Herr A verklagt Herr B auf SchE und Rückzahlung von Behandlungskosten (Medizinrecht). Seite B zögert das Verfahren stark hinaus und geht zweimal nicht auf einen Vergleich ein, es gibt mehrere Verhandlungen. Herr A hat seine Rechtsschutzversicherung eingeschaltet, welche aber nicht die Reisekosten des Anwalts zahlt, einmal im ...
  • Bild Sturz im Krankenhaus (17.01.2014, 10:42)
    Hallo, ich würde hier gerne einmal folgenden - fiktiven - Fall schildern: A hat seinen 91 Jahre alten Vater zur stationären Aufnahme ins Krankenhaus gebracht. Dort ist der Vater gestürzt, leider bekommt A vom Krankenhaus keine Einzelheiten, wie es zum STurz kam. Die Hand/Arm wurde trotz Behandlung nicht besser und der Vater ...

Urteile zum Medizinrecht
  • Bild HESSISCHER-VGH, 5 A 346/09 (29.09.2010)
    Nach § 17 Abs. 3 in Verbindung mit § 19 Abs. 2 HKHG darf sich der Hessische Krankenhausplan bei der Bedarfsanalyse auf Fachgebiete der Weiterbildungsordnung für Ärztinnen und Ärzte der Landesärztekammer beschränken. Es besteht keine Verpflichtung, Subdisziplinen der Fachgebiete oder einzelne Krankheitsbilder zu beplanen. Die Zuordnung besonderer Aufgaben n...
  • Bild BGH, VI ZR 359/11 (26.02.2013)
    a) Der Anspruch des Pflegeheimbewohners auf Einsicht in die Pflegeunterlagen geht gemäß § 116 Abs. 1 Satz 1 SGB X i.V.m. § 401 Abs. 1 analog, § 412 BGB auf den - aufgrund des Schadensereignisses zu kongruenten Sozialleistungen verpflichteten - Sozialversicherungsträger über, wenn und soweit mit seiner Hilfe das Bestehen von Schadensersatzansprüchen geklärt w...
  • Bild NIEDERSAECHSISCHES-OVG, 13 LA 157/09 (22.03.2011)
    Ein Verstoß gegen die gesetzliche Arzneimittelpreisbindung liegt immer schon dann vor, wenn eine Apotheke dem Versicherten bzw. Kunden gekoppelt mit dem Erwerb des Arzneimittels Vorteile gewährt, die den Erwerb für ihn wirtschaftlich günstiger erscheinen lassen. Dies gilt gerade auch dann, wenn die gegen die Preisbindung verstoßende Vorteilsgewährung zugleic...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Medizinrecht
  • BildAnabolika, Testosteron und Co: Strafbarkeit schon bei Besitz und Erwerb
    Der Erwerb und Besitz nicht geringer Mengen Dopingmittel wie Testosteron und Anabolika ist strafbar. Doping ist nicht mehr nur ein Thema unter Spitzen- und Extremsportlern. Längst ist der Griff zu leistungssteigernden Substanzen auch im Breitensport zu einer erschwinglichen und häufigen Praxis geworden. Forscher schätzen, ...
  • BildEinsendende Ärzte haben keinen Anspruch auf Gewinnbeteiligung
    Steht die Auskehrung von Liquidationserlösen nach dem sog. Aachener Modell vor dem Aus? Nach einem Urteil des Verwaltungsgerichts Düsseldorf vom 26. Juni 2017 könnte das der Fall sein (Az.: 15 K 3450/15). Denn es gibt erhebliche rechtliche Bedenken gegen dieses Modell. Das Zentrallabor eines Universitätsklinikums hatte 2002 eine ...
  • BildBehandlungspflicht des Arztes – Aufklärung über wirtschaftliche Auswirkungen der Behandlung.
    Unterschiede zwischen Privatpatienten und Kassenpatienten   In letzter Zeit haben sich Fälle gehäuft, in denen Kieferorthopäden die Kassenbehandlungen von Kindern verweigern, wenn Eltern nicht über die Kassenbehandlung privat zuzahlen. Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage, inwieweit Ärzte allgemein verpflichtet sind, jeden ...
  • BildWelche Rechte hat man gegen Ärzte bei Behandlungsfehlern?
    Ärzte werden als "Götter in weiß" bezeichnet. Trotzdem sind diese auch nur Menschen und machen auch Fehler. Wenn sie einen Fehler machen, und das unangenehme Folgen für den Patienten hat, stellt sich die Frage, inwieweit ein Arzt dafür haftet. Grundsätzlich haftet der Arzt im Rahmen der Arzthaftung für ...
  • BildOLG Dresden: Behandelndem Zahnarzt muss Gelegenheit zur Nachbesserung gegeben werden
    Wer einem Zahnarzt keine Gelegenheit zur Nachbesserung gibt, verliert auch alle Mängelansprüche. Das geht aus einem Beschluss des Oberlandesgerichts Dresden vom 6. Dezember 2016 hervor (Az.: 4 U 1119/16). Ein Patient kann nach einer mangelhaften Behandlung durch seinen Zahnarzt nicht einfach die Praxis wechseln, den Fehler durch einen ...
  • BildKrankenhaus muss Namen und Anschriften der Ärzte nur bei berechtigtem Interesse mitteilen
    Ein Patient kann von einem Krankenhaus gegen Erstattung der Kosten zwar die Herausgabe der Behandlungsunterlagen verlangen, Name und Anschrift der behandelnden Ärzte muss die Klinik aber nicht mitteilen. Dazu müsse der Patient ein berechtigtes Interesse an den Daten nachweisen, entschied das Oberlandesgericht Hamm mit Urteil vom 14. Juli 2017 ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.