Rechtsanwalt in Marl: Sozialrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Marl: Sie lesen das Verzeichnis für Sozialrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Die Bundesrepublik Deutschland ist ein Sozialstaat, das bedeutet: Ziel der Gesetzgebung und Politik ist es, für soziale Gerechtigkeit und soziale Absicherung gegen die größten Lebensrisiken zu sorgen. Zum Sozialstaatsprinzip gehört u.a., dass das Existenzminimum eines jeden Bürgers gesichert wird. Dies erfolgt u.a. durch die Sozialhilfe, Grundsicherung, Krankengeld oder auch Hartz IV. Natürlich erhalten in einem Sozialstaat wie Deutschland auch Pflegebedürftige oder behinderte Menschen Unterstützung durch den Staat, um ihnen ein menschenwürdiges Leben zu sichern. In Deutschland ist das Sozialrecht in zwei Bereiche gegliedert: das Sozialversicherungsrecht und das besondere Recht auf Entschädigung. Im Sozialgesetzbuch (SGB) sind sämtliche Gesetze, die in den Bereich des Sozialrechts fallen, kodifiziert. Hierzu gehören Gesetze in Bezug auf Sozialhilfe, Wohngeld, Grundsicherung für Arbeitssuchende, Elterngeld, Förderung Schwerbehinderter, Jugendhilfe, Ausbildungsförderung und die Arbeitsförderung sowie die Sicherung bei Arbeitslosigkeit. Auch Regelungen bezüglich der Pflegeversicherung, Rentenversicherung, Unfallversicherung und der gesetzlichen Krankenversicherung sind hier erfasst.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Foto
Bei Rechtsfragen zum Schwerpunkt Sozialrecht berät Sie Herr Rechtsanwalt Marc Huthoff persönlich in Marl
Greine, Reddemann und Partner Partnergesellschaft
Herzlia Allee 105
45770 Marl
Deutschland

Telefon: 02365 95810
Telefax: 02365 958195

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Foto
Frau Rechtsanwältin Katja Lukassek mit Anwaltsbüro in Marl hilft als Rechtsbeistand Mandanten fachkundig juristischen Themen im Schwerpunkt Sozialrecht
Greine, Reddemann und Partner Partnergesellschaft
Herzlia Allee 105
45770 Marl
Deutschland

Telefon: 02365 95810
Telefax: 02365 958195

Logo: Anwalt-Suchservice.deZum Profil Nachricht senden
Juristische Beratung im Rechtsbereich Sozialrecht offeriert kompetent Herr Rechtsanwalt René Grocholski (Fachanwalt für Sozialrecht) mit Anwaltsbüro in Marl

Victoriastr. 61 a
45772 Marl
Deutschland

Telefon: 02365 924980
Telefax: 02365 9249822

Zum Profil

Seite 1 von 1

Kurzinfo zu Sozialrecht in Marl

Schwierigkeiten mit dem Jobcenter oder dem Sozialamt? Ein Rechtsanwalt oder eine Rechtsanwältin hilft weiter

Wie in allen Bereichen des Lebens kann es auch im sozialrechtlichen Bereich schnell zu einem Problem kommen, bei dem die Unterstützung und der Rat eines Anwalts erforderlich sind. Schnell kann es zu Auseinandersetzungen mit dem Jobcenter oder dem Sozialamt kommen. Egal ob man ein sozialrechtliches Problem hat, weil das Jobcenter oder das Sozialamt Leistungen gekürzt hat, oder ein Antrag auf Wohngeld abgelehnt wurde, in jedem Fall ist es angebracht, sich von einem Rechtsanwalt beraten zu lassen. In Marl haben sich einige Rechtsanwälte für Sozialrecht mit einer Anwaltskanzlei niedergelassen. Ein Rechtsanwalt im Sozialrecht aus Marl wird seinen Mandanten nicht nur ausführlich über die rechtliche Situation informieren, wenn Leistungen nicht gewährt oder gekürzt wurden. Der Anwalt für Sozialrecht in Marl ist auch der richtige Ansprechpartner, wenn Fragen aus dem Bereich Rente bzw. Rentenversicherung geklärt werden sollen. Ferner ist der Anwalt auch bestens mit dem Pflichtversicherungsrecht vertraut. Ebenfalls ist es keine Seltenheit, dass Sozialleistungen komplett verwehrt werden, obgleich ein dringender Bedarf besteht. Auch in diesem Fall wird ein Rechtsanwalt im Sozialrecht dabei helfen, Ihr Recht durchzusetzen. Sollte es zu einer Verhandlung vor dem Sozialgericht kommen, wird ein Rechtsanwalt für Sozialrecht aus Marl Sie außerdem fachkundig vor Gericht vertreten.

Ein Fachanwalt im Sozialrecht ist der beste Ansprechpartner bei diffizilen Problemen im Sozialrecht

Häufig werden bei Rechtsproblemen im Sozialrecht auch andere Rechtsbereiche berührt. Aufzuführen sind dabei das Familienrecht, das Erbrecht, das Steuerrecht oder auch das Arbeitsrecht. Weiß man, dass sich das persönliche sozialrechtliche Problem schwieriger gestaltet, dann tut man gut daran, sich an einen Fachanwalt oder eine Fachanwältin im Sozialrecht zu wenden. Eine Fachanwältin für Sozialrecht bzw. ein Fachanwalt hat eine Zusatzausbildung absolviert und verfügt zudem über besondere praktische Erfahrungen in diesem Rechtsbereich. Auf diese Weise kann ein Fachanwalt zum Sozialrecht aus Marl sowohl in der Praxis als auch in der Theorie ein besonderes Fachwissen vorweisen. Gerade bei komplexen sozialrechtlichen Fällen können Mandanten von diesem überdurchschnittlichen Fachwissen profitieren.


News zum Sozialrecht
  • Bild Vorlesung der KinderHochschule zum „Zauber der Gesetze und Paragrafen“ (29.05.2013, 19:10)
    Am Samstag, dem 25. Mai, waren knapp 300 kleine Nachwuchsakademiker dem Ruf der KinderHochschule ins AudiMax auf den Wernigeröder Campus gefolgt. Im Rahmen des Gemeinschaftsprojekts von Hochschule Harz und Internationalem Bund zeigte Prof. Dr. André Niedostadek vom Fachbereich Verwaltungswissenschaften den 8- bis 12-Jährigen den „Zauber des Rechts“ und die Welt ...
  • Bild Vereinbarkeit: erhebliche Lücken im Arbeits- und Sozialrecht (30.09.2013, 12:10)
    „Regeln entsprechen oft nicht der Lebensrealität“ Vereinbarkeit: erhebliche Lücken im Arbeits- und Sozialrecht Kinder erziehen, Eltern pflegen, sich weiterbilden: Viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer möchten dazu für eine Weile gar nicht oder nur in Teilzeit arbeiten, im Berufsleben aber nicht dauerhaft den Anschluss verlieren. Doch das Berufs- mit dem Familienleben ...
  • Bild Auftakt zum Crohn & Colitis-Tag 2013 mit Live-Übertragung von Arzt-Patienten-Seminar (10.09.2013, 10:10)
    Kiel / Berlin, 10. September 2013 – Am 28. September 2013 findet der Crohn & Colitis-Tag statt, der von einem Aktionszeitraum vom 14. September bis 13. Oktober 2013 begleitet wird. In diesem Zeitraum veranstalten Selbsthilfegruppen, Ärztinnen und Ärzte aus Krankenhäusern, Haus- und Facharztpraxen bundesweit Vorträge, Diskussionsrunden und Infostände zu den ...

Forenbeiträge zum Sozialrecht
  • Bild Übergangszeit - ALG Sperre (03.05.2010, 11:33)
    Angenommen ein Arbeitnehmer erhält ein Angebot für eine neue Stelle zum 01.08.. Die Kündigungsfrist beim alten Arbeitgeber ist aber auf das Quartalsende 30.06. festgelegt. Arbeitnehmer kündigt zum 30.06. und ist somit einen Monat arbeitslos. Besteht für den Monat Juli Anspruch auf ALG I ?
  • Bild Erstattungsfähigkeit von Initiativbewerbungen (28.12.2009, 13:47)
    Sehr geehrte Forenteilnehmer, ... die Nichterstattungsfähigkeit von Initiativbewerbungen ist im Sozialrecht seit 01.01.2009 verankert. Was für mich jedoch nicht klar ist: ob diese grds. Regelung auch dann angeführt werden kann, wenn eine "allgemeine Bewerbungskosten- Erstattung" in der Eingliederungsvereinbarung zugesagt ist. Das wäre ja so gesehen interpretationsbedürftig und somit nur vom Sozialgericht klärbar.
  • Bild Sozialversicherungspflicht; GmbH in Insolvenz (13.02.2005, 14:26)
    Hallo, ich hab ne Frage zu folgendem Fallbeispiel: A ist Alleingesellschafter und Geschäftsführer einer GmbH, daher nicht sozialversicherungspflichtig. Die GmbH geht in die Insolvenz, A fängt einen "normalen" Job als Arbeitnehmer in der freien Wirtschaft (Personenbeförderung) an. Ist A nach wie vor während der GmbH - Inso nicht sozialversicherungspflichtig, d.h. nicht in ...
  • Bild Krankengeld und Hartz 4 (03.02.2005, 13:47)
    Hallo Ich bin seit 6 wochen krankgeschrieben und werde auch die nächsten Wochen noch weiter arbeitsunfähig bleiben. Wer ist jetzt für die Zahlung verantwortlich. Beziehe zur Zeit Hartz 4. Gruß Benny
  • Bild Widerspruch im Sozialrecht - Jede Behörde?! (13.03.2010, 23:51)
    Gemäß § 84 SGG kann ein Widerspruch binnen Monatsfrist bei der Erlassbehörde oder bei jeder inländischen anderen Behörde eingelgt werden. Behörde definiert sich nach dem SGB X wie im AVR auch als Stelle, die Aufgaben der öffentlichen Verwaltung warnimmt. Frage: Kann man einen Widerspruch, sagen wir gegen einen vermeintlich zu geringen ALG II ...

Urteile zum Sozialrecht
  • Bild SG-STADE, S 17 AS 334/07 (29.08.2008)
    Zur Bestimmung der angemessenen Kosten der Unterkunft bei fehlenden Ermittlungen des Leistungsträgers....
  • Bild SG-KARLSRUHE, S 9 R 2163/08 (10.03.2010)
    Der sozialrechtliche Herstellungsanspruch wirkt sich nicht zu Lasten des betroffenen Bürgers aus....
  • Bild SG-STADE, S 13 EG 4/09 (03.11.2010)
    Die Beschränkung auf Ehegatten und Lebenspartner in § 1 Abs 2 Satz 2 BEEG trifft nicht auf verfassungsrechtliche Bedenken. Eine nicht verheiratete Antragstellerin und Lebensgefährtin eines im Sinne des § 1 Abs 2 Nr 1 BEEG vom Arbeitgeber in das Ausland entsandten Arbeitnehmers, der weiter dem deutschen Sozialversicherungsrecht unterliegt, hat keinen Anspruch...
Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern







Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:



Rechtstipps zum Sozialrecht
  • BildPosttraumatische Belastungsstörung: „G“ im Behindertenausweis?
    Wer an einer posttraumatischen Belastungsstörung leidet, hat unter bestimmten Umständen einen Anspruch auf Zuerkennung des Merkzeichens „G“ im Schwerbehindertenausweis. Vorliegend litt eine Frau unter einer posttraumatischen Belastungsstörung. Infolge von einer psychischen Störung in Form von Angstzuständen konnte sie nur noch kurze Strecken im Straßenverkehr fortbewegen. Sie ...
  • BildALG II: Kürzung der Mietzahlungen wegen Mietwucher?
    Jobcenter dürfen bei Verdacht des Mietwuchers nicht ohne Weiteres die an den Hartz-IV-Empfänger entrichteten Mietzahlungen kürzen. Dies ergibt sich aus einer Entscheidung des SG Hannover. Ein Hartz-IV-Empfänger wohnte in einer Dachgeschosswohnung in Hannover, die nur 25 qm groß war. Er zahlte für seine Unterkunft eine ...
  • BildHartz IV: Wie viele Bewerbungen zumutbar?
    Wie oft müssen arbeitslose Hartz-IV Empfänger sich bewerben? Hierzu hat jetzt das Sozialgericht Karlsruhe Stellung bezogen. Als eine Verkäuferin arbeitslos war und Hartz IV bezog wollte das Jobcenter mit ihr eine Eingliederungsvereinbarung schließen. Diese kam jedoch mangels Einigung nicht zustande. Daraufhin setzte das Jobcenter per Bescheid ...
  • BildHartz IV-Empfänger haben Recht auf Beistand beim Jobcenter
    Jobcenter dürfen einen vom Hartz IV Empfänger mitgebrachten Beistand nicht ohne Weiteres zurückweisen. Ob das Jobcenter den Ausweis des Beistandes verlangen darf, ist allerdings umstritten. Nachdem eine Hartz IV-Bezieherin eine „Einladung“ von ihrem Jobcenter bekommen hatte, nahm sie eine weitere Person mit ins Büro vom zuständigen ...
  • BildNebenverdienst als Rentner: Kann die Rente gekürzt werden?
    Altersarmut – ein Problem mit dem Rentnerinnen und Rentner in der Bundesrepublik zunehmend konfrontiert werden. Wenn die Rente nicht reicht, um ein gemütliches und sorgenfreies Leben führen zu können, müssen Rentner oftmals auch im Ruhestand einer Nebentätigkeit nachgehen. Selbstverständlich gibt es aber auch Rentner, die einer solchen Tätigkeit ...
  • BildHartz IV: Jobcenter muss für Skifahrt aufkommen
    Jobcenter müssen unter Umständen auch dann für die Kosten einer Kursfahrt aufkommen, wenn die Teilnahme freiwillig ist und nicht alle Schüler daran teilnehmen. Vorliegend ging es um einen Schüler, der mit seiner Mutter in einer Bedarfsgemeinschaft zusammen lebte. Sowohl der Sohn als auch die Mutter bezogen ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.