Rechtsanwalt in Mannheim: Sozialrecht - Verzeichnis

Rechtsanwälte in Mannheim: Sie lesen das Verzeichnis für Sozialrecht. Info: So finden Sie einen guten Anwalt! Was ist ein Fachanwalt? Was sind Schwerpunkte?

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Die BRD ist ein Sozialstaat, d.h. durch staatliches Handeln soll zu jeder Zeit soziale Sicherheit und soziale Gerechtigkeit gesichert werden. Die Sicherung des Existenzminimums eines jeden Bürgers ist eines der Prinzipien, die einen Sozialstaat ausmachen. Dies erfolgt unter anderem durch die Grundsicherung, Sozialhilfe, Hartz IV oder auch Krankengeld. Auch behinderte Personen oder pflegebedürftige Menschen werden in der BRD staatlich unterstützt. Denn es soll sichergestellt werden, dass auch ihr Grundbedarf zum Leben gedeckt ist. In der BRD ist das Sozialrecht in zwei Bereiche gegliedert: das Sozialversicherungsrecht und das besondere Recht auf Entschädigung. Im Sozialgesetzbuch (SGB) sind sämtliche Gesetze, die in den Bereich des Sozialrechts fallen, kodifiziert. Hierzu gehören gesetzliche Regelungen in Bezug auf die Sicherung bei Arbeitslosigkeit, Arbeitsförderung, Ausbildungsförderung, Wohngeld, Sozialhilfe, Jugendhilfe, soziale Entschädigung bei Gesundheitsschäden, Grundsicherung für Arbeitssuchende, Elterngeld, Förderung Schwerbehinderter sowie Regelungen rund um die gesetzliche Krankenversicherung, Rentenversicherung, Pflegeversicherung und Unfallversicherung.


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Logo
Bei Rechtsstreitigkeiten zum Sozialrecht berät Sie Rechtsanwaltskanzlei OK Rechtsanwälte immer gern in der Gegend um Mannheim
OK Rechtsanwälte
N4 22
68161 Mannheim
Deutschland

Telefon: 0621 86256450
Telefax: 0621 86256455

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Bei juristischen Angelegenheiten im Sozialrecht hilft Ihnen Frau Rechtsanwältin Natalie Büche persönlich in der Gegend um Mannheim
***** (4.8)   2 Bewertungen
Rechtsanwältin Büche
Q4 4
68161 Mannheim
Deutschland

Telefon: 0621 1225514
Telefax: 0621 309133

barrierefreiZum Profil Nachricht senden
Logo
Bei Rechtsfragen im Sozialrecht vertritt Sie Anwaltskanzlei Sauerheber & Zimmer jederzeit in Mannheim
Sauerheber & Zimmer
Pirnaer Str. 8
68309 Mannheim
Deutschland

Telefon: 0621 701079
Telefax: 0621 706482

Zum Profil Nachricht senden
Foto
Bei Rechtsstreitigkeiten im Sozialrecht vertritt Sie Herr Rechtsanwalt Felix Kolle immer gern vor Ort in Mannheim
Anwaltskanzlei Kolle & Kolle
N 5 12
68161 Mannheim
Deutschland

Telefon: 0621 102036
Telefax: 0621 154200

Zum Profil Nachricht senden
Bei Rechtsfragen rund um den Schwerpunkt Sozialrecht hilft Ihnen Herr Rechtsanwalt Roland Krieling immer gern vor Ort in Mannheim

Weidenstr. 1
68165 Mannheim
Deutschland

Telefon: 0621 4317823
Telefax: 0621 4329493

Zum Profil
Bei Rechtsfragen zum Schwerpunkt Sozialrecht berät Sie Herr Rechtsanwalt Michael Eberle kompetent in Mannheim
c/o RAe Bergdolt & Kollegen
M 1, 1
68161 Mannheim
Deutschland

Telefon: 0621 3365190
Telefax: 0621 150464254

Zum Profil

Seite 1 von 1

Jetzt Rechtsfrage stellen

Kurzinfo zu Sozialrecht in Mannheim

Schwierigkeiten mit dem Jobcenter oder dem Sozialamt? Ein Anwalt hilft weiter

Rechtsanwalt in Mannheim: Sozialrecht (© Harald07 - Fotolia.com)
Rechtsanwalt in Mannheim: Sozialrecht
(© Harald07 - Fotolia.com)

Leider kommt es trotz dem staatlichen Streben nach sozialer Gleichheit und sozialer Gerechtigkeit immer wieder zu rechtlichen Problemen, die es erforderlich machen, einen Anwalt zu konsultieren. Schnell kann es zu Unstimmigkeiten mit dem Jobcenter oder dem Sozialamt kommen. Ist es zu einem Problem mit dem Jobcenter oder dem Sozialamt gekommen, z.B. weil Leistungen gekürzt wurden, dann sollte man nicht zögern, und sich umgehend in einer Rechtsanwaltskanzlei für Sozialrecht beraten lassen. In Mannheim haben sich einige Anwälte zum Sozialrecht mit einer Anwaltskanzlei angesiedelt. Ein Rechtsanwalt im Sozialrecht in Mannheim wird seinen Mandanten nicht nur ausführlich über die rechtliche Situation informieren, wenn Leistungen gekürzt oder nicht gewährt wurden. Der Rechtsanwalt für Sozialrecht aus Mannheim wird Mandanten auch beraten, wenn Fragestellungen in Bezug auf die Rente oder das Rentenrecht bestehen. Auch bei Fragen und Problemen rund um das Pflichtversicherungsrecht ist man bei einem Rechtsanwalt für Sozialrecht optimal aufgehoben. Es ist selbstverständlich ebenso möglich, dass Ihnen Sozialleistungen zustehen, diese aber komplett abgelehnt wurden. Auch in diesem Fall wird Sie ein Anwalt zum Sozialrecht über die Rechtslage aufklären und Ihnen dabei behilflich sein, zu Ihrem Recht zu kommen. Ist es nicht möglich, einen sozialrechtlichen Streit außergerichtlich beizulegen, wird der Anwalt zum Sozialrecht in Mannheim seinen Mandanten auch vor dem Sozialgericht vertreten.

Sowohl in der Praxis als auch in der Theorie kann ein Fachanwalt oder eine Fachanwältin im Sozialrecht ein überdurchschnittliches Know-how vorweisen

Wissen sollten Sie, dass bei Problemstellungen im Sozialrecht nicht selten andere Rechtsgebiete miteinfließen. Hierzu zählen zum Beispiel Steuerrecht, Arbeitsrecht, Erbrecht und natürlich auch das Familienrecht. Weiß man, dass sich das persönliche sozialrechtliche Problem komplexer gestaltet, dann tut man gut daran, sich an einen Fachanwalt oder eine Fachanwältin im Sozialrecht zu wenden. Ein Fachanwalt bzw. eine Fachanwältin zum Sozialrecht hat eine ergänzende Schwerpunktausbildung absolviert. Auf diese Weise kann ein Fachanwalt für Sozialrecht in Mannheim sowohl in der Theorie als auch in der Praxis ein außerordentliches Fachwissen vorweisen. Gerade wenn sich ein sozialrechtlicher Konflikt schwierig gestaltet, können Mandanten von dem Fachwissen, das ein Fachanwalt für Sozialrecht vorzuweisen hat, profitieren.


News zum Sozialrecht
  • Bild DAV: Sozialrechtsanwälte fordern Schutzschild für Arme (05.11.2008, 15:36)
    Bedürftigen wird der Zugang zum Recht verwehrt Würzburg/Berlin (DAV). Auf einhellige Ablehnung stieß die vom Bundesrat geplante Änderung des Beratungshilferechts bei den Teilnehmern der Herbsttagung der Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) in Würzburg. Der Bundesrat plant eine Gesetzesänderung, die es Bedürftigen wie etwa Hartz-IV-Empfängern erschwert, kostengünstig anwaltliche Beratung und Vertretung ...
  • Bild Rentenabschläge für Frührenten überprüfen! (18.07.2006, 10:34)
    Berlin (DAV). Rentenabschläge bei Erwerbsminderungsrenten, die vor dem sechzigsten Lebensjahr in Anspruch genommen werden, sind rechtswidrig. Dies teilt die Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV) unter Hinweis auf ein Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) vom 16. Mai 2006 (B 4 RA 23/5 R) mit. Nach bisher allgemein vertretener Rechtsauslegung wurde ...
  • Bild Hartz IV: Kaufpreisraten für Eigentumswohnungen müssen übernommen werden (03.05.2006, 17:42)
    Berlin (DAV). Empfänger von Arbeitslosengeld II haben unter Umständen Anspruch darauf, dass die Tilgungsraten für selbst genutzte Eigentumswohnungen übernommen werden. Dies hat das Sozialgericht Detmold am 16. Februar 2006 (Az.: S 8 AS 37/05) entschieden, wie die Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV) mitteilt. Die Kaufpreisraten seien „Kosten der ...

Forenbeiträge zum Sozialrecht
  • Bild Sperrzeiten durch die Agentur für Arbeit bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses durc (08.08.2007, 15:46)
    von RA Dr. Heiko Granzin, Fachanwalt für Arbeitsrecht Als ob ein Arbeitnehmer, der seines Arbeitplatzes verlustig gegangen ist, nicht schon genug Schwierigkeiten hätte, tritt nicht selten aus einer Richtung zusätzlicher Ärger ein, aus der man sich eher Unterstützung erwartet hätte – vom Arbeitsamt (bzw. der Bundesagentur für Arbeit). Nicht wenige frisch ...
  • Bild Beweislast im Sozialrecht (01.09.2016, 15:29)
    Sehr geehrte Damen und HerrenIch habe mal eine frage.Zum Sachverhalt:Einem Umschüler wurde eine Umschulung bewilligt und muss vor der Umschulung einen 3 Monatigen Vorbereitungskurs absolvieren. Am ende des Vorbereitungskurses behauptet die Schule unter anderem das der Umschüler 4 Fehltage hat die er nicht entschuldigen kann, obwohl er keine Fehlstunden hat. ...
  • Bild Haftung auf Arbeitnehmer übergeben rechtens? (21.04.2013, 16:12)
    Schönen guten Tag, Mal angenommen Arbeitnehmer A hat vor kurzem, als Freelancer, beim Arbeitgeber B angefangen. A übt eine Tätigkeit aus bei der in einem Raum des Gebäudes laute Musik von Nöten ist. Und das an jedem Tag des Wochenendes für ca. 1h, auch Sonntags. A ist dabei nicht allein, mehrere Arbeitnehmer von ...
  • Bild Leistungsanspruchkorrektur nach 8 Monaten, Rückforderung (25.09.2013, 17:50)
    Hallo,nehmen wir an eine Person erhält aufstockend ALG 2. Nun hat er nach 7 Monaten etwa einen Überprüfungsantrag gestellt da irgendwie sein Kind nie einberechnet wurden und wollte dies gern noch mal prüfen lassen.Nun erhält Person A Post das JAnuar und FEbruar insgesammt 800 Euro zuviel bezahlt wurden!! Es lag ...
  • Bild BVerfGE Urteile mit Rückwirkung (12.09.2012, 17:18)
    Hallo, mir wäre nicht bekannt, dass das BVerfGE häufig Urteile spricht, die auf den Zeitpunkt des Erlasses eines verfassungswidrigen Gesetzes zurückwirkt. Es kommt wohl sehr häufig vor, dass bis zur Entscheidung des BVerfGE mitunter 4 und mehr Jahre ein verfassungswidriger Zustand besteht. Die Gesetzgeber wissen dies auch Wäre es dem BVerfGE grundsätzlich ...

Urteile zum Sozialrecht
  • Bild LSG-NIEDERSACHSEN-BREMEN, L 7 AS 494/05 (24.04.2007)
    1. Mangels valider Erkenntnismöglichkeiten ist die Angemessenheitsgrenze für Unterkunftskosten im Sinne des § 22 Abs. 1 SGB II in Anlehnung an die rechte Spalte der Tabelle zu § 8 WoGG zuzüglich eines Zuschlages von 10 % zu bilden.2. Zum Umfang der Ermittlungsmöglichkeiten in einer Stadt, in der kein Mietspiegel und keine andere Mietdatenbank existiert (hier...
  • Bild HESSISCHES-LSG, L 8 P 25/09 (31.01.2013)
    1. Aus Normtext, Gesetzeshistorie, systematischer Stellung des § 86 SGB XI im Bereich des Leistungserbringungsrechts der stationären Pflege sowie aus der Funktion und dem Zweck einer Pflegesatzkommission ist herzuleiten, dass deren Errichtung nicht in das Belieben der in § 86 Abs. 1 SGB XI aufgeführten Beteiligten gestellt ist. Maßgebliches Strukturprinzip d...
  • Bild LSG-BADEN-WUERTTEMBERG, L 6 U 2574/09 (11.01.2012)
    1. Es gibt keine Beweisregel, dass bei fehlender Alternativursache das angeschuldigte Ereignis eine Ursache ist, weil dies bei komplexem Krankheitsgeschehen (hier: Schlaganfall während Geschäftsbesprechung) zu einer Beweislastumkehr führen würde. 2. Nach den Grundsätzen des Beweises des ersten Anscheins kann nur bei typischen Geschehensabläufen von einer fe...
Jetzt Rechtsfrage stellen

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (1)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (1)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)


Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Direktlinks:



Rechtstipps zum Sozialrecht
  • BildHartz IV: Trotz Attest Sanktionen möglich
    Wer als Hartz IV Empfänger nicht zu einem Termin beim Jobcenter erschienen ist, muss womöglich auch bei Vorlage einer Krankschreibung mit Sanktionen rechnen. Ein Hartz IV Bezieher hatte mehrfach vom Jobcenter eine Einladung zu einem Gesprächstermin erhalten und hatte jeweils ein ärztliches Attest vorgelegt. Im ...
  • BildHartz-IV: Nachhilfeunterricht nur für maximal 2 Monate?
    Jobcenter dürfen bei der Bewilligung der Kostenübernahme für Nachhilfeunterricht nicht knausrig sein und ihn allein deshalb verweigern, weil beim Schüler langfristiger Förderungsbedarf besteht. Die Tochter einer Hartz-IV-Bezieherin besuchte eine Realschule. Als sie in Mathematik im ersten Halbjahr der siebten Klasse ein Ungenügend und im zweiten Halbjahr ...
  • BildSkiausrüstung auf Kosten des Jobcenters?
    Jobcenter müssen nicht ohne Weiteres für eine Skiausrüstung aufkommen, wenn das Kind eines Hartz IV Empfängers einen Klassenausflug unternimmt. Dies hat das SG Berlin entschieden. Vorliegend verlangten die Eltern vom Jobcenter, dass dieses nicht nur für die Kosten der Teilnahme ihres 14 jährigen Kindes an ...
  • BildHartz IV: Muss das Jobcenter für einen Ersatzkühlschrank aufkommen?
    Das Jobcenter braucht nur unter besonderen Umständen die Kosten für die Anschaffung von einem neuen Kühlschrank oder Herd in einem bestehenden Haushalt zu übernehmen. Ein Hartz IV Bezieher verfügte über einen Kühlschrank sowie einen Herd, die bereits 13 Jahre alt waren. Aufgrund der damit verbundenen Abnutzung ...
  • BildHartz IV-Empfänger darf nicht vom Jobcenter schikaniert werden
    Jobcenter dürfen an Hartz IV Empfänger keine zu hohen Anforderungen an die Dokumentation ihrer Eigenbemühungen stellen. Dies ergibt sich aus einer Entscheidung des SG München. Ein bayrisches Jobcenter verlangte von einem Hartz IV Bezieher nicht nur, dass er ein Protokoll über seine Arbeitssuche führt. Hierin ...
  • BildDürfen Schwerbehinderte günstiger 1. Klasse fahren?
    Auch Schwerbehinderte mit einer erheblichen Gehbehinderung haben nicht ohne Weiteres einen Anspruch auf vergünstigte Nutzung der ersten Klasse im Zug. Vorliegend hatte der Betroffene aufgrund einer arteriellen Verschlusserkrankung in Oberschenkel sein rechtes Bein verloren. Aufgrund dessen wurde ihm im Schwerbehindertenausweis schließlich ein Grad der Behinderung ...

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.