Rechtsanwalt für Sozialplan in Mannheim

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

Rechtsanwälte in Mannheim (© eyetronic - Fotolia.de)
Rechtsanwälte in Mannheim (© eyetronic - Fotolia.de)


Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Frau Rechtsanwältin Dr. Ute Renate Gotha bietet anwaltliche Hilfe zum Bereich Sozialplan gern vor Ort in Mannheim

Friedrichsplatz 10
68165 Mannheim
Deutschland

Telefon: 0621 1782382
Telefax: 0621 1785204

Zum Profil
Anwaltliche Vertretung im Rechtsgebiet Sozialplan bietet in Ihrer Nähe Herr Rechtsanwalt Manfred-Theo Furier mit Büro in Mannheim

Q 2, 5
68161 Mannheim
Deutschland

Telefon: 0621 10759981
Telefax: 0621 10759980

Zum Profil

Seite 1 von 1


News zum Sozialplan
  • Bild BAG zur Unterrichtung der Arbeitnehmer beim Betriebsübergang (04.02.2008, 11:39)
    Bei einem Betriebsübergang muss der bisherige Arbeitgeber oder der neue Betriebsinhaber die betroffenen Arbeitnehmer auch darüber unterrichten, dass der Betriebserwerber nur die beweglichen Anlageteile des Betriebes, nicht aber das Betriebsgrundstück übernimmt. Der KIäger war bei der Beklagten im Betrieb in S. beschäftigt. Dort wurden Fertigbauteile hergestellt. Wegen wirtschaftlicher Schwierigkeiten wollte die ...
  • Bild Sozialplangestaltung und Altersrentenbezug (27.03.2013, 10:22)
    Die Betriebsparteien dürfen bei der Bemessung von Sozialplanleistungen berücksichtigen, dass Arbeitnehmer eine vorgezogene gesetzliche Altersrente beziehen können. Das verstößt nicht gegen den betriebsverfassungsrechtlichen Gleichbehandlungsgrundsatz (§ 75 Abs. 1 BetrVG) und das Verbot der Altersdiskriminierung im Recht der Europäischen Union. Nach einem bei der Beklagten bestehenden Sozialplan berechnet sich die Abfindung nach dem Bruttoentgelt, der Betriebszugehörigkeit und ...
  • Bild BAG: Nachteilsausgleich bei Betriebsänderung ohne Interessenausgleich (17.05.2007, 16:24)
    Nachteilsausgleich bei Betriebsänderung ohne Interessenausgleich - Anrechnung von Sozialplanansprüchen Beginnt ein Unternehmen mit der Durchführung einer Betriebsänderung nach § 111 BetrVG, ohne zuvor mit dem Betriebsrat einen Interessenausgleich abgeschlossen oder ausreichend versucht zu haben, haben die von der Betriebsänderung betroffenen Arbeitnehmer einen Anspruch auf Ausgleich der ihnen entstehenden wirtschaftlichen ...

Forenbeiträge zum Sozialplan
  • Bild Ist dieser Abfindungsangebot vom Arbeitgeber Korrekt? (04.08.2009, 12:28)
    Hallo, Der Arbeitnehmer ist jetzt genau seit 7 Jahren bei der Firma tätig und ist jetzt 34 Jahre alt. die ersten 6 Jahre als studentischer Aushilfe, und im letzten Jahr nur als Aushilfe (der Antrag auf Festanstellung nach dem Studium wurde abgelehnt). Jetzt hat man dem Arbeitnehmer betrieblich bedingte Kündigung angeboten, und ...
  • Bild Abfindung (19.07.2011, 15:55)
    Mal angenommen... Mitarbeiterin A arbeitet seit September 2003 in dem Unternehmen XY. Sie hat im September 2010 ein Baby bekommen und möchte nach 11 Monaten Elternzeit wieder zurück ins Unternehmen. Natürlich hat sie in dieser Zeit ihre Steuerklasse zugunsten des Ehemannes auf 5 geändert und er auf 3. Vorher hatten beide 4, ...
  • Bild Outsourcing. T-Systems (19.04.2007, 09:52)
    Sehr geehrte Fachforenteilnehmer, ... handelt es sich bei der Telekom um e. sog. Änderungskündigung wenn die TOchtergesellschaft "T-Systems" ausgegliedert wird ?! - Darüber hinaus wird wohl die Verweigerung des Neuvertrages mit schlechteren Konditionen wohl auch zu ordentlichen Kündigungen führen. Allerdings werden dann ja nicht alle entlassen sondern diejenigen die ...
  • Bild Firmenübernahme (15.07.2009, 23:14)
    Angenommen Firma a sucht einen Kaufinteressenten und finden diesen in Firma b. Die Firma b will Firma a kaufen, allerdings möchte diese nicht alle Mitarbeiter übernehmen. Der übernahme Termin ist sehr kurzfristig angesetzt, so dass Kündigungsfristen der Firma a nicht eingehalten werden können. Steht den Mitarbeitern der Firma a somit eine Abfindung ...
  • Bild Kündigung Schwerbehinderter, aber gleichzeitige Übernahme Befristeter (03.04.2013, 17:50)
    Hallo zusammen, eine sehr große Firma plant eine angebliche Umstukturierung gem. § 111 BetrVG in Verbindung mit Massenentlassungen. Dabei soll ein AN mit unbefristetem Vertrag und dazu schwerbehindert mit 60 % GdB gekündigt werden, während eine Kollegin mit einem befristeten Vertrag bis 06/13 und eine Auszubildende, die im Sommer die Ausbildung abschließt, ...



Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (1)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)

Direktlinks:


Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2017 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.