Rechtsanwalt in Mannheim Seckenheim

Rechtsanwälte und Kanzleien

Suchen Sie jetzt einen Anwalt:

(© eyetronic - Fotolia.de)
Rechtsanwälte in Mannheim Seckenheim (© eyetronic - Fotolia.de)

Mannheim Seckenheim liegt ungefähr vier Kilometer südöstlich des Mannheimer Stadtzentrums. Für den Rechtsanwalt aus Mannheim Seckenheim sind die Gerichte in der Innenstadt mit dem Auto in weniger als 15 Minuten zu erreichen.
Insgesamt gibt es in Mannheim fünf Gerichte, ein Amtsgericht, ein Landgericht, ein Arbeitsgericht, ein Sozialgericht und den Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg. Der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg liegt nur etwa einen Kilometer von Mannheim Seckenheim entfernt. Er ist das höchste Verwaltungsgericht Baden-Württembergs, übergeordnet ist ihm nur noch das Bundesverwaltungsgericht. Die nachgeordneten Gerichte sind die Verwaltungsgerichte in Freiburg, Karlsruhe, Sigmaringen und Stuttgart.

Anwaltskanzlei
Anschrift und Kontaktdaten
Rechtsanwältin in Mannheim Seckenheim

Riegeler Weg 12
68239 Mannheim
Deutschland

Telefon: 0621 413653
Telefax: 0621 417038

Zum Profil

Seite 1 von 1

Jetzt Rechtsfrage stellen

Über Mannheim Seckenheim

Der Verwaltungsgerichtshof ist in zweiter Instanz als Beschwerdegericht für die Entscheidungen der nachgeordneten Gerichte zuständig. Aber auch erstinstanzlich wird vor dem Verwaltungsgerichtshof verhandelt, so zum Beispiel bei Verfahren über Vereinsverbote. Das Verwaltungsrecht gehört zu dem großen Rechtsgebiet des öffentlichen Rechts und regelt unter anderem die Rechtsbeziehungen des Staates zu seinen Bürgern. Somit fallen unter das Verwaltungsrecht neben vielen anderen Gesetzen und Bestimmungen das Bauordnungsrecht, das Versammlungsrecht, das Gewerberecht, das Kommunalrecht sowie das gesamte Verkehrsrecht und das Bildungsrecht. Für einen Anwalt aus Mannheim Seckenheim ergibt sich daraus ein interessantes und umfangreiches Aufgabengebiet. Mehr Rechtsanwaltskanzleien aus Mannheim listen wir zudem unter: Rechtsanwalt Mannheim. Der Verwaltungsgerichtshof in Mannheim wurde im Jahr 1958 vom Landtag Baden-Württemberg errichtet und befand sich zunächst in den Jahren 1959 bis 1968 im Mittelbau des Mannheimer Schlosses. Ende 1968 zog der Verwaltungsgerichtshof in das ehemalige Verwaltungsgebäude der Firma Weyhenmeyer & Co. Kohlenkontor in der Mannheimer Oststadt. In dem in den frühen 1950er Jahren im Stil der „Neuen Sachlichkeit“ errichteten Gebäude in der Schubertstraße befindet sich noch heute der Sitz des Verwaltungsgerichtshofs.


Weitere Stadtteile

Weitere große Städte


News
  • Bild Lehrer kann nicht mit Kostenerstattung für Klassenfahrten rechnen (22.07.2016, 08:31)
    Mannheim (jur). Steht für eine Klassenfahrt keine ausreichende Reisekostenerstattung für die teilnehmenden verbeamteten Lehrer zur Verfügung, können die Pädagogen zum Kostenverzicht aufgefordert werden. Denn anders als bei der regulären Beamtenbesoldung kann auf die Reisekostenvergütung verzichtet werden, entschied der Verwaltungsgerichtshof (VGH) Baden-Württemberg in Mannheim in einem am Donnerstag, 21. Juli 2016, ...
  • Bild Baustopp wegen Lärmbelästigung der Nachbarn (31.07.2015, 16:25)
    Mannheim (jur). Sind Baustellen zu laut, können Behörden den Betrieb zum Schutz der Nachbarn vorläufig untersagen. Dies gilt zumindest dann, wenn der Bauherr behördliche Anordnungen zur Lärmminderung „wiederholt und hartnäckig“ missachtet, entschied der Verwaltungsgerichtshof (VGH) Baden-Württemberg in Mannheim in einem am Freitag, 31. Juli 2015, bekanntgegebenen Beschluss (Az.: 10 S ...
  • Bild Kommunen müssen Ausschreibungen an Internetportal übermitteln (19.09.2016, 16:44)
    Leipzig (jur). Kommunen müssen Ausschreibungstexte bei Interesse auch an Internetportale übermitteln. Das Gesetz garantiert ein Zugangsrecht auch zu Informationen, die anderweitig ohnehin veröffentlicht werden, wie das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig in einem inzwischen schriftlich veröffentlichten Urteil vom 14. April 2016 entschied (Az.: 7 C 12.14).Es gab damit einem Bekanntmachungsportal recht, das ...

Forenbeiträge
  • Bild Neupreis für ein altes Schulbuch zahlen? (25.07.2014, 08:41)
    Mal angenommen ein Schüler gibt am Ende des Schuljahres ein Schulbuch zurück.Das Schulbuch ist mindestens 5 Jahre alt und hatte auch 3 Vorbesitzer. Das Buch ist beschädigt und der zuständige Lehrer möchte den Neupreis von 30€ vom Schüler.Ist der Schüler dazu gezwungen, den Neupreis zu bezahlen oder den sogenannten Zeitwert, ...
  • Bild Möbelhaus will Vertrag nicht erfüllen. (22.12.2005, 09:23)
    Hallo, ich habe folgendes Problem: Am 28 Juli 2005 habe ich beim Möbelhaus Quartier im Mannheim Schlafzimmer bestellt, das im Angebot war (mind. 40% vom regulärem Preis). Es sollte mitte September geliefert werden. Das Möbelstück habe ich beim Abschlüss der Kaufvertrags durch Citibank-Finanzierung komplett bezahlt. Es wurde allerdings erst Ende Dezember mit ...
  • Bild Nachtspeicheröffen mit Aspest (08.10.2009, 22:47)
    Angenommen einige Mieter haben sich zu einer WG zusammen geschlossen und sind in eine Wohnung mit Nachtspeicheröffen gezogen. Die WG hat herrausgefunden das 5 von 7 Nachtspeicheröffen NACHGEWIESEN Asbest enthalten. Wie können sich die Mieter der WG dem Vermieter gegenüber verhalten? Zu welchen Umbaumassnahmen ist der Vermieter verfplichtet? Dank für jede Antwort.
  • Bild Unabsichtlich auf Katze getreten (20.05.2010, 11:20)
    Hallo, angenommen, ein Bekannter tritt unabsichtlich auf eine Katze, die auf der Terasse in der Sonne liegt, und diese zieht sich dann einen doppelten Beinbruch zu, bei dem dann die Tierarztkosten der OP ca 1000€ wären. Würden diese Kosten von der Haftpflichtversicherung des Bekannten bezahlt werden ? Gruß Matti
  • Bild Warez im IRC (05.03.2004, 00:10)
    Ich hatte neulich mit einem Kommilitonen eine recht interessante diskussion über folgenden Sachverhalt: A betreibt ein Chat(IRC)Netzwerk. Auf diesem Netzwerk finden sich sog. Warezchans in denen u.a. Filme und mp3 zum download auf sog. bots angeboten werden. Das Materiel ist natürlich urheberrechtl. geschützt. Ist A in strafrechtl. als auch in zivilrechtl. Hinsicht ...
Jetzt Rechtsfrage stellen

Anwaltssuche filtern








Mind. 4 Sterne (0)




Rechtstipp - Autor (0)
Dr. / LLM (0)

Notfall-Nummer (0)

barrierefrei erreichbar (0)

Buchprüfer (0)
Mediator (0)
Notar (0)
Patentanwalt (0)
Steuerberater (0)
Wirtschaftsprüfer (0)


Sie sind Rechtsanwalt?

Eintrag anlegen

Jetzt Anwaltseintrag für 1 Jahr kostenlos testen!

Direktlinks:



Rechtstipps
  • BildNeues Gesetz zur Musterfeststellungsklage kommt
    Der Bundestag hat am 14.06.2018 ein Gesetz verabschiedet, um eine zivilprozessuale Musterfeststellungsklage auf den Weg zu bringen. Anerkannte und besonders qualifizierte Verbraucherverbände können danach künftig gegenüber einem Unternehmen Haftungsvoraussetzungen für alle vergleichbar betroffenen Verbraucher in einem einzigen Gerichtsverfahren verbindlich klären lassen, ohne dass diese zunächst selbst klagen müssen. Das ...
  • BildAgrofinanz GmbH: BaFin ordnet Abwicklung und Rückzahlung der Gelder an
    Die Finanzaufsicht BaFin hat der Agrofinanz GmbH mit Sitz in Kleve aufgegeben, ihr unerlaubt betriebenes Einlagengeschäft einzustellen und die angenommenen Gelder unverzüglich an die Anleger zurückzuzahlen. Dabei weist die Finanzaufsicht ausdrücklich darauf hin, dass es für die Rückabwicklung nicht ausreicht, die bisherigen Verträge zu kündigen und sie durch neue ...
  • BildDarf man abgelaufene Lebensmittel verkaufen?
    Beim Einkaufen erleidet so mancher Kunde einen Schock, wenn er feststellt, dass sich in den regalen abgelaufene Ware befindet. Sogleich wittert er eine strafbare Handlung seitens des Geschäftes und rennt mit den betreffenden Produkten in der Hand zu einem Verkäufer. Dieser wimmelt ihn mit der Aussage ab, dass ...
  • BildWer bei betrunkenem Fahrer mitfährt, riskiert Mithaftung
    Wer zu einem erkennbar angetrunkenen Fahrer als Beifahrer ins Auto steigt, muss sich bei einem durch Verkehrsunfall erlittenenen Schaden regelmäßig ein erhebliches Mitverschulden (hier: 40%) anrechnen lassen. Dies hat das OLG Celle in einem Urteil vom 05.10.2011 – 14 U 93/11 entschieden. Der klagende Sozialversicherungsträger machte aus übergegangenem ...
  • BildWas droht bei Alkohol am Steuer unter 21 Jahren?
    Obwohl es jedem Autofahrer klar sein müsste, dass Alkohol seine Sinne derart umnebelt, dass er nicht mehr fahrtüchtig ist, setzen sich immer wieder Menschen ans Steuer, nachdem sie Alkohol getrunken haben. Dabei gefährden sie nicht nur sich, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer: jährlich sterben alleine in Deutschland mehr als ...
  • BildWann und wie lange ist Mittagsruhe in Deutschland?
    Für manche Bürger ist ein Mittagsschlaf eine lieb gewordene Gepflogenheit. Doch können sie auf Einhaltung der Mittagsruhe bestehen? Dies erfahren Sie in diesem Ratgeber. Zunächst einmal gilt: In Deutschland ist weder auf Bundesebene, noch in den Immissionsschutzgesetzen den einzelnen Bundesländern eine gesetzliche Mittagsruhe vorgeschrieben. Das bedeutet ...

Urteile aus Mannheim
  • BildLG-MANNHEIM, 2 O 273/15 (09.03.2016)
    Die Zuständigkeitskonzentration nach § 105 Abs. 2 UrhG i.V.m. § 13 Abs. 3 ZuVOJu BW in der seit dem 1. Januar 2016 geltenden Fassung findet nach Art. 2 der Verordnung des Justizministeriums Baden-Württemberg zur Änderung der Zuständigkeitsverordnung Justiz vom 23. November 2015 (GBl. S. 1092) auf ein zum 1.1.2016 anhängiges
  • BildAG-MANNHEIM, 10 C 238/15 (04.03.2016)
    Gegen eine gebührenbefreite Partei können Gerichtskosten auch dann nicht festgesetzt werden, wenn bei einer im Wege des Vergleichs geschlossenen Parteivereinbarung die kostenbefreite Partei (teilweise) Kosten des Verfahrens übernimmt, weil die Parteivereinbarung im Vergleich die gesetzliche Kostenfreiheit nicht beseitigt oder modifiziert (im Anschluss an OLG Koblenz, Beschluss vom 20.08.2007, Az. 14
  • BildLG-MANNHEIM, 2 O 61/15 (23.02.2016)
    Eine vor der mündlichen Verhandlung aber nach Ablauf der gemäß § 276 ZPO gesetzten Klageerwiderungsfrist erhobene Zuständigkeitsrüge im Sinn von § 39 ZPO ist nicht nach § 282 Abs. 3 Satz 2, § 296 Abs. 3 ZPO präkludiert.
  • BildARBG-MANNHEIM, 6 Ca 190/15 (19.02.2016)
    Äußerungen eines Arbeitnehmers auf seinem privaten Facebook-Nutzerkonto, die einen rassistischen und menschenverachtenden Inhalt haben, können jedenfalls dann eine außerordentliche Kündigung des Arbeitgebers rechtfertigen,wenn sich aus dem Facebook-Nutzerkonto ergibt, dass der Arbeitnehmer bei dem Arbeitsgeber beschäftigt ist und die Äußerung ruf- und geschäftsschädigend sein kann. Einzelfallentscheidung Berufung eingelegt LArbG BW 19 Sa 3/16
  • BildLG-MANNHEIM, 1 S 119/15 (05.02.2016)
    1. Auch wenn der - von der Geschädigten nicht beglichenen - Rechnung eine Indizwirkung für die Bestimmung des zur Herstellung "erforderlichen" Betrages im Sinne von § 249 Abs. 2 Satz 1 BGB nicht zukommt, steht dem Geschädigten ein Anspruch auf Ersatz der Kosten für das Schadensgutachten zu, wenn und soweit
  • BildLG-MANNHEIM, 7 O 66/15 (29.01.2016)
    1. Den Anforderungen des Europäischen Gerichtshofes in Sachen Huawei Technologies ./. ZTE (Urteil vom 16. Juli 2015 - C-170/13, ECLI:EU:C:2015:477 idF des Berichtigungsbeschlusses vom 15. Dezember 2015, ECLI:EU:C:2015:817), dass der Inhaber eines standardessentiellen Patents einen (angeblichen) Verletzer auf die ihm vorgeworfene Patentverletzung hinweisen und dabei das Patent bezeichnen sowie angeben

Auszeichnungen


JuraForum.de - eine der besten Webseiten aus dem Bereich Wirtschaft

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.